Autor Thema: Woran erkennt man eine Essstörung??  (Gelesen 2759 mal)

SunshineMunich

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 837
Woran erkennt man eine Essstörung??
« am: 02. Oktober 2013, 21:19:40 »
Hallo zusammen :-)

Ich habe eine Arbeitskollegin, die in einem halben Jahr fast 10 kg abgenommen hat  :-\ - gewollt!

Jetzt hat sie mir erzählt, dass sie mal ihren BMI gegoogelt hat und sich quasi "gefreut" hat, dass sie im Verhältnis zu ihrem Alter bereits als Untergewichtig eingestuft ist  :-[

Meint Ihr, sie ist auf dem Weg, eine Essstörung zu bekommen??  :-\  Wie kann man ihr helfen??

Danke und liebe Grüße
SunshineMunich

Elphaba

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 761
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #1 am: 02. Oktober 2013, 21:25:51 »
Hm... ich habe in 2 Monaten 10 kg abgenommen, gewollt.. Und ich glaube nicht, daß ich eine Essstörung habe, sonst hätte ich nicht gerade Pralinen genascht s-:)...
Allerdings bin ich auch noch nicht Untergewichtig, sondern jetzt gerade richtig im Norm-BMI und damit eigentlich ganz glücklich.
Ich würde das erstmal entspannt sehen und die Kollegin vielleicht "im Auge behalten".
Großer Bruder *06
Kleine Motte    *08
Wirbelwind      *10


LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6239
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #2 am: 02. Oktober 2013, 21:30:40 »
Das ist immer schwierig und ein sehr schmaler Grat.

Meine Schwägerin war schon immer schlank und hat auch nochmal 8 kg abgenommen. Bei ihr war das so ein "oh Gott ich werd alt, dann zumindest nicht auch noch dick" - Ding.  s-:)

Sie war auch im BMI Bereich Untergewicht. Hat aber nach wie vor gegessen (wenn auch sehr kontrolliert und größtenteils Kohlehydratfrei) und eben exzessiv Sport getrieben.

Mittlerweile hat es sich wieder etwas reguliert. Sie möchte definitiv nicht weiter abnehmen.

Isst deine Kollegin denn? Scheint sie körperlich "fit" zu sein?



SunshineMunich

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 837
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #3 am: 02. Oktober 2013, 21:35:48 »
Ja, essen tut sie  :) zwar viel Salat und so - aber auch mal ein Stückchen Schoko!

Und fit ist sie auch  :D

Elphaba: im Auge behalten werde ich sie auf jeden Fall  ;) und Respekt!!! 10 kg in 2 Monaten  :o das ist ja richtig krass!!!

Elphaba

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 761
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #4 am: 02. Oktober 2013, 21:37:42 »
DAnke!! Bin auch stolz wie bolle und fühle mich wie eine Elfe :D! Und das nur durch FDH.

Ich hoffe, daß bei Deiner Kollegin alles im grünen Bereich ist. 
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2013, 21:39:29 von Elphaba »
Großer Bruder *06
Kleine Motte    *08
Wirbelwind      *10

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6239
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #5 am: 02. Oktober 2013, 21:38:01 »
Das klingt jetzt so für mich nicht wirklich "krank".

Behalt sie im Auge. Ich denke sie ist einfach (zurecht) stolz und freute sich deshalb über den BMI. Ich wär da auch so impulsiv und würde nicht drüber nachdenken, dass das falsch ankommen kann.  :)



LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6239
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #6 am: 02. Oktober 2013, 21:39:18 »
@Elphaba: Ganz großen Respekt! Ich wünschte das würde mir auch irgendwann wieder gelingen....im Moment bin ich Elefant näher als Elfe.  :P



Sweety

  • Gast
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #7 am: 02. Oktober 2013, 21:40:58 »
Wenn man auf seine Ernährung achtet und Sport treibt, dann find ich nun 10 Kilo in sechs Wochen nicht besorgniserregend.

SunshineMunich

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 837
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #8 am: 02. Oktober 2013, 22:27:13 »
danke für Eure Antworten  :D jetzt bin ich doch gleich mal ein bischen beruhigter! Aber ich werde sie natürlich im Auge behalten  ;) 8)

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27212
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #9 am: 02. Oktober 2013, 22:30:31 »
Ich glaube dass man bei einem krankhaften Verhalten schon mal nicht mit dem Gewicht zufrieden ist, sondern statt sich zu freuen immer weiter abnehmen möchte...

Aber ich finde es toll, dass Du Dir da Sorgen machst!



Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23248
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #10 am: 03. Oktober 2013, 07:39:59 »
Zuerst möchte ich sagen, dass gelegentliche Naschereien und sogar tägliche Naschereien, keine Essstörung ausschließen!
Ansonsten finde ich 10kg in einem halben Jahr, auf gesundem Wege, keineswegs besorgniserregend. Und der Freuer über den BMI, gut, das könnte auch so flapsig dahin gesagt sein, einfach um nochmal Aufmersamkeit auf den Erfolg zu lenken. ;)
Bis hierhin, finde ich, es klingt in Ordnung. :)
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6917
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #11 am: 03. Oktober 2013, 09:00:44 »
Wenn man auf seine Ernährung achtet und Sport treibt, dann find ich nun 10 Kilo in sechs Wochen nicht besorgniserregend.

Echt jetzt? 10kg in 6 Wochen finde ich wirklich viel. Jetzt  nicht unbedingt besorgniserregend, ich kann mir nur schwer vorstellen, dass man das halten kann.

Die TS schrieb ja von 6 Monaten, da finde ich 10kg auch total ok.

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10843
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #12 am: 03. Oktober 2013, 10:25:10 »
Eine Esstörung kann man nicht unbedingt daran festmachen, ob jemand innerhalb kürzester Zeit viel abnimmt (oder auch viel zunimmt), sondern am Essverhalten.

Ich würde darauf achten, ob sie innerhalb kürzester Zeit relativ viel isst und dann direkt auf die Toilette geht oder auch, ob sie generell nach dem Essen immer auf Toilette geht. Wie verhält sie sich danach? Hat sie evtl. gerötete Augen durchs evtl. Erbrechen? Ich hatte früher eine Arbeitskollegin, die Bulimie hatte (sie ist damit ganz offen umgegangen) und bei ihr war das so.

Oder meckert sie ständig über Ihr Gewicht, ist es ihr immer noch zu viel, fühlt sie sich zu fett (verschobene Wahrnehmung bei Essgestörten, Bulimikerinnen oder Magersüchtigen), isst sie nur noch wenig oder gar nichts, bewegt sie sich viel? Das könnte auch auf eine Essstörung hindeuten.

Ich kenne mich in dem Thema ganz gut aus, habe mich eine zeitlang damit sehr beschäftigt.

Aber so wie Du das beschreibst finde ich das noch nicht besorgniserregend, finde es aber toll, dass Du Dir Gedanken machst!
« Letzte Änderung: 03. Oktober 2013, 10:29:10 von Tini »
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

Eileen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3421
  • Lennox 4165g auf 53cm, KU 39cm oO
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #13 am: 03. Oktober 2013, 13:25:45 »
Zuerst möchte ich sagen, dass gelegentliche Naschereien und sogar tägliche Naschereien, keine Essstörung ausschließen!

Das kann ich so bestätigen, meine Freundin war 10 Jahre essgestört und hat anfangs in Ihrer Magersucht einzig und allein 2 Kinderriegel am Tag gegessen, mehr nicht. Später ist das ganze dann auf eine Bulemie umgeschwungen.

zur Frage: 10 kg in 6 Monaten ist doch ideal. Und wenn man das geschafft hat, isst man einfach bewusster. Ich würde mir keine Gedanken machen.


regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4087
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #14 am: 04. Oktober 2013, 21:58:44 »
ich denke auch es ist ok....bei mir sind es nun 13kilo seit april.....
und ich bin wahrlich nicht essgestört ;D...es sei denn gerne essen gehört dazu s-:) ;D
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



SunshineMunich

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 837
Antw:Woran erkennt man eine Essstörung??
« Antwort #15 am: 06. Oktober 2013, 00:01:15 »
Danke nochmal für Eure Antworten!  :D :D jetzt bin ich echt beruhigt, werde die Sache aber weiter beobachten  ;) 8)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung