Autor Thema: War das bei euren frischgebackenen Großeltern auch so?? Eure Meinung bitte??  (Gelesen 7230 mal)

Dropsknopf

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1236
  • Sehnlichst erwartet und nun endlich da!
    • Mail
Hallo,

ich muß jetzt hier mal bissel Dampf ablassen!

Meine kleine Maus ist nun fast 4 Monate und die Oma (meine Schwiegermutter, verwitwet und ohne Hobby) ist total euphorisch!
Es ging los als wir mit Dayna (sie kam 4 Wochen zu früh) bei ihr waren. Sie war da ca. 4 Wochen alt  und noch recht zierlich, da kam ich vom Stillen raus aus dem Zimmer und sie saß da. Ich hielt Dayna auf dem Arm und wir hatten eine Nachbarin zu Besuch, da sagte sie doch sehr fordernd "Gib sie doch mal her!" Ich hatte sie bis dahin noch niemanden gegeben und wäre nicht der Besuch da gewesen hätte ich das auch nicht gemacht! Ich gab sie ihr kurz und dabei sagte sie doch glatt "Ich hab schließlich auch schon 2 Kinder großgezogen!"  :-( :-(

Ebenso wird jeder Nieser, Schlauckauf, Husten kommentiert. Wenn sie niest "Hat sie Schnupfen?" Wenn sie hustet "Hast du Schluckauf?" usw.
Weint sie etwas "Hast du Hunger?" --> Dieser Satz hat mich die ersten Wochen,wenn man sich selber noch als frischgebackene Mami unsicher ist, total nervös gemacht. ich wußte das sie keinen Hunger hatte aber ich hab es dann echt gedacht.
und dabei dann auch immer "Was hat sie denn?" diesen Satz liebe ich  :-( und der kommt heute auch noch!

Wenn wir sie mitnehmen im Auto will sie unbedingt hinten neben ihr sitzen. Einmal war es ihr dabei anders, sie saß hinten, es war ein heißer Tag und auf der Heimfahrt hat sie dann bitterlich geschrien und sie hat sie nicht beruhigen können und wir Eltern saßen vorn und konnten auch nix machen  :-[ :-[

Letzten hat dayna bei ihr auch geschrien und sie sagte ich fahr sie mal mit dem Kiwa bis zum Tor (wir haben einen recht langen Gartenweg, ca.25m). Einmal hat sie sie hinter gefahren und kam zurück und beim nächsten mal hinterfahren war sie plötzlich verschwunden und ist spazieren gegangen.
Das hat sie später nochmal gemacht und dann hab ich gesagt, das ich kein Problem damit habe aber dann soll sie wenigstens was sagen und nicht einfach zack und wech.  :-( Hab ihr dann gesagt, dass sie sagen soll wenn sie rausgeht, hat ihr nicht gepaßt aber mir gings damit besser!  :)

Ebenso wenn dayna im KiWa liegt oder auf meinem Schoß etc. sie ist fast dauernd da und will sie bespaßen usw. und guckt sie ständig an oder wenn sie im Stuhl liegt guckt sie alle paar Minuten wieder hin.
An einem Tag hat sie zur Genurtstagfeier sehr geweint und geschrien, es war ihr halt zuviel weil auch viel Besuch da war. Naja Dayna schreit und weint und da kommt sie an, so ungefähr komm auf meine Arme... ich geb doch mein eh schon weinendes und nicht zu beruhigendes Kind auf andere Arme.. bringt doch nix.

Mein Schatzi meint ich seh das viel zu verbissen, sie freut sich halt, das ist doch toll und wenn sie spazieren geht soll ich mich nicht so haben und so weiter... wir hatten deswegen schon ab und an ne Auseinandersetzung und heftige Diskussion, klar ist ja seine Mutter.

Bin ich ne zu große Glucke, übertreib ich es wirklich?? Was soll ich tun?? Wird das mit der Zeit noch besser?? War das bei euch auch so und was habt ihr gemacht??

Ich trau mich ja bei der Schwiemu gar nicht groß von meiner Maus wegzugehen, weil ich denke, gleich gluckt sie wieder bei ihr.  :-[







*09/09 immer im Herzen

bibi1980

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2825
ich bin da komplett anders. meine mama hatte amina noch vor mir auf dem arm (ich hatte KS und schüttelfrost und hätte sie eh nicht halten können) und ich hab mich mitgefreut. meine mama hat sie mir sozusagen das 1. mal in die arme gegeben.

dass ne oma mal ein 4 wochen altes kind halten möchte finde ich absolut normal (wie gesagt, meine hatte sie nach paar minuten). versteh dich da ehrlich gesagt nicht so ganz ... nein, es schockiert mich sogar eher  :-\

die betüdelei - klar - kann das sicher manchmal zuviel werden, ebenso eventuelle klugsch....eisserei der omis, aber alles in allem meinen sie es gut und ja, sie freuen sich.

lieber so als grosseltern, die sich nix scheren. und noch dazu scheint deine schmiemu ja allein zu sein und somit hat sie für sich eine "aufgabe" gefunden.

ich würde klärend mit ihr sprechen, dass es toll ist, wie verliebt sie ist und sich kümmert, aber dass es dann mal auch manchmal wieder gut ist.


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40176
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht so ganz dein Problem :-\

Vorab:
Das sie einfach mit dem Kind weggeht (Spazieren) ohne Bescheid zu sagen geht natürlich gar nicht und das Du dein weinendes Kind ungern aus den Armen geben möchtest verstehe ich vollkommen - aber das sind Dinge, die man ansprechen kann und auch in einem Satz kurz und freundlich erklären. Damit wäre (für mich) das Thema vom Tisch und bei Wiederholung des Vorfalls würde ich einfach freundlich darauf hinweisen, dass wir dasselbe Thema doch schon mal hatten :)

Das sie ihre Enkeltochter auf dem Arm halten möchte ist doch verständlich, oder nicht?
Und das sie stolz ist doch ebenso. Genauso wie sie natürlich jeden Pups verfolgt - machst Du das nicht? ;)

Es ist anstrengend für Dich, ja - auch das verstehe ich. Aber etwas mehr Gelassenheit deinerseits würde die Situation vermutlich entspannen.
Was ist so schlimm an der Frage ob sie vielleicht einen Schnupfen kriegt oder Hunger hat? Das kann man doch einfach beantworten. Es ist Interesse, keine Boshaftigkeit :)




Belinda

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6285
    • Mail
Hmm ich weiß ja nicht recht ob ich mich nun in die Nesseln setze aber ich finde auch du könntest ein wenig lockerer sein.  :D :D

Es ist halt das Enkelkind und warscheinlich das 1. noch obendrein  ;)

Ich lese da nur raus das sie sich sehr bemüht und dabei halt mal über die Stränge schlägt! Genau so kenne ich es von meiner Schwiegermama & Mama auch aber ich seh das alles ein wenig lockerer wie du  :-*

Und der Satz "
Zitat
"Ich hab schließlich auch schon 2 Kinder großgezogen!"
Finde ich nun nicht so schlimm.  ???

Und wenn jedes Geräusch kommentiert wird...So what???
Lass sie halt und gut ist  :)


ottili

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8592
  • Ich liebe meine M&Ms.
Also ich finde ehrlich gesagt, dass du schon ein wenig übertreibst :-\ Klar wird es mal zuviel, aber das kann man dann auch sagen. Es ist doch schön, dass sie so vernarrt ist. :)
Keiner verlangt, dass du zaubern kannst, nur dass du es probierst.



http://juliaskitchenlove.wordpress.com

Belinda

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6285
    • Mail
Achso vergessen
Wegen dem einfach Spazieren gehen.
Weißt du wie oft meine Kinder schon von Omas/Opas/Tanten usw.. "entführt" wurden.  ;D Die dachten halt net groß nach und sind los gewackelt...Das ich da nun sitzen könnte und mir Sorgen mache..So weit dachten sie da nicht.
Das Thema wurde dann mal angesprochen und damit wars aus der Welt  :D

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Ich versteh dich ...... :-*


und nein du übertreibst nicht....

Die Omi versteh ich auch  ;)............ überleg dir was und wie du es haben willst und sag ihr das  :). Hat ja mit dem Spazieren gehen auch funktioniert.

Ob es besser wird weiß ich nicht, aber es wird sich bestimmt verändern  ;D
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

kawo

  • Gast
Wo ist dein Problem? Ich finde das Verhalten deiner Schwiegermutter noch relativ harmlos und empfinde es nach deiner Beschreibung wirklich eher als Freude. Sie meint es doch offensichtlich nicht böse... Nervt dich das vielleicht, weil es eben deine Schwiegermutter ist?

Sieh es etwas lockerer. Auch auf anderen Armen geht es deinem Kind gut. Und ich sag es ja nicht gern, aber in manchen Situationen ist das Wissen der älteren Generation wirklich hilfreich, auch wenn's oftmals nervt.

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22326
ich finde auch du übertreibst ;)

WO ist denn das Problem? Freu dich doch!!!


Das Einzige, was ich verstehe ist, dass du sie dann nicht aus dem Arm geben magst, wenn sie ohnehin schon schreit.
Aber da auch wieder: Warum tust du es dann? Und warum nervt es dich so?
Mein Kommentar dazu war: jetzt wo sie grad eh schon schreit braucht sie Ruhe und ihre Bezugsperson, gleich kannst du sie gerne nochmal haben.
Auch wenn sie bei ihnen war und DANN schrie und sich nicht beruhigte, dann hab ich sie freundlich aber bestimmt übernommen ;)
Diskussion beendet und was Schwiegers dazu dachten ging mir ehrlichgesagt SOWAS von am Po vorbei  ... und so hat das sich irgendwann ganz von alleine geregelt ohne das ich mich aufregen musste und ohne sie vor den Kopf stossen zu müssen ;)


Und wenn sie mim Kiwa weiter geht als bis zum Tor-so what...Was denkst du denn, was sie mit ihr tut? Abhauen? Sie schlecht behandeln?
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Belinda

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6285
    • Mail
@Kawo
Da hast du recht ich habe schon oft meine Schwiegermama um Tipps gebeten oder wie haben uns so ein wenig beratschlagt. Da brachte sie auch Sachen da wäre ich im Leben nicht darauf gekommen aber funktioniert hat es super  :D

Melinas Mama - lucky81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7771
  • Wir sind komplett
huhu, ich kann dich sehr wohl verstehen

und ich weiß es ist hart - grade wenn so übertrieben wird mit allem


ich denke du und auch die schwiemu müssen nen gang zurück schalten, sprich, du solltest deiner schwiegermutter gewissen sachen öfters erlauben oder mehr erlauben

im gegenzug muss aber deine schwiegermutter auch mal etwas ruhiger werden


helfen kann da nur ein klärendes gespräch


ich kann mit meiner schwiema leider nicht reden, und sie bringt mich oft auf die palme, aber ich verkneif es mir dann

auf der einen seite hat meine schwiemu null interesse an ihrer enekelin aber wenn wir dann 1 mal die woche da sind, weiß oma natürlich alles besser, und wenn "fremde" oder die nachbarn da sind, dann geht es richtig ab und sie ist ja die oberoma schlecht hin - zum kot*en sag ich dir


also wenn du dir zutraust mit deiner schwiemu vernünftig zu reden und gewisse absprachen zu treffen und ihr euch einigt, dann könnte es nur zum wohle des kindes sein

und schonend für deine nerven

und nein es wird leider nicht besser sondern schlimmer  :-\


ps: einfach mit dem kind abhauen ohne bescheid zu sagen find ich schon krass, wär das meine mama oder meine schwiema - es wär das letzte mal gewesen das ich sie mit meinem kind aus den augen lasse

denn es kann immer was passieren, und dann weiß man nicht wo sie sind




Immer im Herzen bei uns: Angel (SSW 8+0 - Februar 2011)

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15119
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
oweh...mach lcoker...wenn du dich schon von blicken und wirklich harmlosen komments gestört fühlst dann wander am besten aus-weit,weit weg von allen verwandten....

was ist denn daran schlimm? ausser dem "abhauen" ? was wäre denn wen sie bis jetzt keine anstalten gemacht hätte die kleine zu nehmen? wenn sie nicht nach ihr schauen würde und wenn  es ihr egal wäre wenn die kleine weint?
DAS wäre schade,doof,unnormal etc....

und ich muss ehrlich sein,selbst wenn das baby/kleinkind einer freundin weint hab ich immer das gefühl das ich dieses kind SOFORT auf den arm nehme muss und trösten..obwohl ich das natürlich unterdrücke und nicht mach....bei meiner nichte schon.... s-:)da KANN ich nicht anderst  S:D


wenn du allerdings meinst da sie zu präsent ist,ergo zu oft bei euch,dann sag das und sprich klare besuchszeiten ab  ;)
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4059
  • ♥Frühchenmama♥
huhu dropsi
ich versteh dich auch :-*

meine mama ist momentan auch so....alles wird kommentiert.... :-X
naja aber denke auch, so sind die omas eben ;)

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."


Peppeline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2218
Ich denke auch, dass du etwas sehr empfindlich bist, aaaaber ich kann dich sehr gut verstehen.  :)  Du hast dein erstes Kind bekommen, kann das schon verstehen, dass du deine Kleine kaum hergeben magst. Ich war bei meinem Großen selber so, ich konnte es überhaupt nicht ab, wenn vorallem jemand aus meiner Schwiegerfamilie mein kleines, süßes Baby im Arm hält und es zuschwabbelt.  s-:) Diese ständigen Kommentare kenne ich auch, es ist nervig, aber ich selber habe meine Kinder auch zugelabert, mir ist es nur nicht aufgefallen.
Diese ,, es hat Hunger" Kommentare habe ich beide Male von beiden Omas zu hören bekommen und das ist zum ausflippen!  s-motz Beim 2. Kind war ich aber entspannter und konnte sie eher aus dem Arm lassen.  :)
Das mit dem einfach wegfahren ist natürlich nicht in Ordnung, mag aber vielleicht einfach nur Gedankenlosigkeit sein. Das würde ich klar und deutlich ansprechen.

Ansonsten versuche einfach ruhig zu bleiben, das ist ganz schwer, ich weiß das, aber die Oma ist halt stolz auf ihr Enkelchen und das ist doch schön.  :D






Es gibt Wunder, die geschehen. Und es gibt Wunder die entstehen...

Nicht sehen können trennt von den Dingen, nicht hören können trennt von den Menschen.

Nici+YaMa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14059
  • Glücklich komplett !!!!
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht so ganz dein Problem :-\

Vorab:
Das sie einfach mit dem Kind weggeht (Spazieren) ohne Bescheid zu sagen geht natürlich gar nicht und das Du dein weinendes Kind ungern aus den Armen geben möchtest verstehe ich vollkommen - aber das sind Dinge, die man ansprechen kann und auch in einem Satz kurz und freundlich erklären. Damit wäre (für mich) das Thema vom Tisch und bei Wiederholung des Vorfalls würde ich einfach freundlich darauf hinweisen, dass wir dasselbe Thema doch schon mal hatten :)

Das sie ihre Enkeltochter auf dem Arm halten möchte ist doch verständlich, oder nicht?
Und das sie stolz ist doch ebenso. Genauso wie sie natürlich jeden Pups verfolgt - machst Du das nicht? ;)

Es ist anstrengend für Dich, ja - auch das verstehe ich. Aber etwas mehr Gelassenheit deinerseits würde die Situation vermutlich entspannen.
Was ist so schlimm an der Frage ob sie vielleicht einen Schnupfen kriegt oder Hunger hat? Das kann man doch einfach beantworten. Es ist Interesse, keine Boshaftigkeit :)

ich unterschreibe mal bei Christiane !   :)

Wäre es andersrum, wärst du sicher auch nicht glücklich damit !  ;)

Meine Eltern und Schwiegis haben beide Kinder direkt am Tag ihrer Geburt auf dem Arm gehabt  :)

Das Kind 4 Wochen lang niemanden auf den Arm zu geben find ich schon komisch, vor allem bei den Omas.... da wäre ich als Oma sehr traurig und wohl auch gekränkt  :-\
Nici mit Yannic und Maja :-)


♥LillysMami♥

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1073
Ich kann beide seiten verstehen. Ich denke, da fehlt einwenig vertrauen!!!

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40176
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Ich denke, dass man sich als frischgebackene Erstlingsmama sehr schnell degradiert fühlt in seinem neuen Status und jede Bemerkung von außen auch gerne direkt als Fehler an sich selbst sieht.

Sprich:
Ein einfaches "Kriegt die kleine Maus vielleicht einen Schnupfen?" wird sehr schnell angenommen als "Du ziehst dein Kind nicht warm genug an, vermutlich liegt es auch noch im Durchzug und jetzt wird es krank."

Anfangs bin ich auch so auf Kommentare angesprungen, wie vermutlich (fast) jede Erstlingsmama. Da gehört viel Geduld zu um sich diesen Situationen zu stellen, vorallem sich selbst und man muss auch an seinem eigenem Selbstwertgefühl arbeiten. Je sicherer ich mich im Umgang mit meinem Neugeborenen fühlte, desto weniger machten mir Kommentare jeglicher Art von außen etwas aus :)



satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15119
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
naja wenn es nach den komments von schwimu gehen würde hätte anna sicher 66 zähne...immer wenn sie nölig war meinte diese: sie zahnt sicher  ;D
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Sonne1978

  • Gast
Zitat
Mein Schatzi meint ich seh das viel zu verbissen, sie freut sich halt, das ist doch toll und wenn sie spazieren geht soll ich mich nicht so haben und so weiter... wir hatten deswegen schon ab und an ne Auseinandersetzung und heftige Diskussion, klar ist ja seine Mutter.
Ich sehe es genauso, wie Dein Freund/Mann. JA!! Es ist seine Mutter. Würdest Du so streng mit Deiner eigenen Mutter ins Gericht gehen? Sie freut sich offensichtlich sehr über ihre Enkeltochter. Sie behandelt Deine Tochter nicht schlecht - im Gegenteil. Sie meint es einfach nur gut. Du bist eifersüchtig, würde ich mal sagen ;) Aber niemand wird Dayna Dir wegnehmen. Es ist Dein Kind, Deine Tochter. Das kleine Ding wird sich Dir immer am nächsten fühlen. Du musst keine Angst haben. Deine Schwiegermutter macht vielleicht einiges anders, als Du es machen würdest. Aber sie macht nichts Falsches! Und Du wirst auch nie die perfekte Mutter sein, auch wenn Du aktuell vielleicht noch daran glaubst :)

Zitat
Bin ich ne zu große Glucke, übertreib ich es wirklich?? Was soll ich tun?? Wird das mit der Zeit noch besser?? War das bei euch auch so und was habt ihr gemacht?
Ja, bist Du und es ist normal. Jede Mutter ist 'ne Glucke. Du musst nur schauen, irgendwann den Absprung zu schaffen, wenn Du Dein Kind nicht einengen willst. Ein Kind braucht auch gewisse Freiheiten und Freiräume. Nicht jetzt, im Säuglingsalter, aber mit zunehmendem Alter immer mehr.

Zitat
Ich trau mich ja bei der Schwiemu gar nicht groß von meiner Maus wegzugehen, weil ich denke, gleich gluckt sie wieder bei ihr.
Das könnte widerum zu einer Glucken-Battle werden ;) Versuch', etwas verständnisvoller zu sein. Es ist DEIN Kind. Das weiss auch Deine Schwiegermutter. Sie hat bestimmt nicht vor, Dayna zu schaden oder sich gar zwischen Euch zu drängen.

Sonne1978

  • Gast
Zu der "Abhau-Sache":
Find ich auch nicht dramatisch. Vielleicht hat sie's ja mit Deinem Freund abgesprochen. Kannst Ihr doch ganz normal sagen, dass Du das nächste Mal gern Bescheid wüßtest, wenn sie mit Dayna spazieren gehen möchte.

LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1124
Ich versteh dich Dropsi... Und ich muss mich aus meiner Erfahrung heraus bei lucky einreihen, bei uns wurds auch eher schlimmer als besser. Daran bin ich aber denke ich auch selbst mitschuld, ich hätte früher was sagen müssen. Bei euch ist es sicher noch nicht zu spät, wenn du mit ihr redest und sagst, was dich belastet. :-*
Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

Vee

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7146
@Dropsknopf:
Wie fühlst du für deine Schwiegermama, unabhängig davon dass du nun Dayna hast?
Wie sähe das aus, wenn jemand anderes das gleiche Verhalten zeigte? Der Schwiegerpapa, ne Tante?


Sky  31. SSW - hebt meine Welt aus den Angeln
Sienna  28. SSW - am 1. Frühlingstag 2011 fort geflogen - alles Gute, mein Mädchen!

Giraffe

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6101
also erstmal: du musst dich in die neue rolle einfinden, genauso wie die großeltern. anfangs ist das für alle ungewohnt und es dreht sich einfach alles um das baby - deshalb versucht auch jeder, das beste für das kind zu tun und denkt vielleicht mal laut ("kann sie hunger haben?") - das klingt für eine mama wie kritik, ist aber wirklich oft einfach nur ein lautes nachdenken.

ich hatte mal eine freundin zu besuch, mit neugeborenem, das geweint hat und sie meinte, er kann doch nicht schon wieder hunger haben...ich war mir ziemlich sicher, dass es so war (was sich auch nachher als richtig herausstellte), hab aber nichts gesagt, weil ich sie nicht verunsichern wollte. ganz ehrlich, man weiß oft wirklich nicht, wie man sich da richtig verhalten soll (obwohl ich ja selbst noch eine junge mama war, damals, mein kind war 1,5 jahre) und es gibt ein haufen "fettnäpfchen", in die man treten kann.

es ist normal, dass du nicht alles toll findest, was deine schwiegermutter als oma tut und, dass dich manche sachen nerven - und auch in zukunft nerven werden, weil du es eben ANDERS handhabst. es gibt auf der welt keinen menschen (auch deinen mann nicht), der mit deinem kind genauso umgeht wie du. und das muss ja auch nicht so sein. 
sohn * 25. september 2007 spontan bei 25+4 SSW- 900g, 35 cm

Dropsknopf

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1236
  • Sehnlichst erwartet und nun endlich da!
    • Mail
erstmal vielen Dank für eure ehrlichen Meinungen!

vielleicht seh ich das wirklich zu kritisch  :-[ ich merke ja selber das ich bei Freunden auch kein Problem habe, da gebe ich sie gern mal auf den Arm usw.
warum das so ist? Ich versteh mich da selber nicht und muß da wohl auch an mir arbeiten. :-\

KiWa spazieren fahren: damit hab ich kein Problem, sie soll halt nur bescheid sagen. Ich will halt einfach nur wissen wohin sie geht und ich muß auch wissen das sie wieder da ist, wenn ich stillen muß, Dayna hat ihre Zeiten und die weiß nun die Oma nicht, wenn sie weg geht möchte ich ihr ja wenigstens sagen, wann sie in etwa wieder da sein muß.... das ist doch verständlich
Hab es ihr ja auch gesagt im normalen Ton, ihr hat es zwar nicht gepaßt aber ich denke sie akzeptiert das auch

Vee: bei Freunden oder anderen leuten hab ich damit keine Probleme... das ist ja das was mich selber auch stutzig und auch traurig macht  :-\

Giraffe: haste schön geschrieben

Sonne: sie hat es nicht mit meinem Freund abgesprochen, das sie mit dem KiWa ne Runde dreht
sicher hast du recht mit dem was du schreibst, wir haben so lange auf unser Kind warten müssen und hart dafür gekämpft, vielleicht bin ich ja auch deshalb so.
Dazu kommt noch das Dayna einen Leistenbruch hatte der operiert werden mußte und die Ärzte extra abgewartet hatten mit der OP, weil sie ja noch so klein und zierlich war, was vielleicht die ganze Situation noch schwieriger macht

Nici: klar wäre ich nicht glücklich damit, wenn die Omas und der Opa sich gar nicht dafür interessieren würden
Wir hatten Dayna leider erst am 2. Tag auf dem Arm, da ich nen KS hatte und sie in der Kinderklinik lag. Ich hatte sie die ersten 10 Tage nur in der Kinderklinik auf dem Arm. :-[ Mir wäre das anders lieber gewesen

Belinda: nein, es ist ihr 2. Enkel, das 1. ist ein Junge und schon 10 Jahre alt

Nachtvogel: wenn sie schreit gebe ich sie auch nicht aus den Händen  ;)

lucky: so schlimm wie mit deiner Schwiema ist es ja bei uns nicht

satti: sie ist ja nie bei uns. Wir gehen zu ihr, sie wohnt allein im Haus mit großem Garten und das Haus gehört meinem Freund und er hat dort seinen Hobbykeller. Deshalb sind wir sehr oft bei der Schwiemu.






*09/09 immer im Herzen

Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
ich unterschreibe auch mal bei Christiane zu 100% aus meiner heutigen Sicht.

Als frisch gebackene Mama ist man oft anfällig für Sachen, die man sonst anders sehen tät, gerade ei SchwieMu.  :P
Aus Erfahrung kann ich sagen, sei froh, daß es nur so ist, es geht auch schlimmer.  :P

Mein 1. Sohn ist absolut nicht kuschelig, sie hat ihr ständig versucht zu kuscheln, in jeder Gelegeheit, er hat sich gewehrt, sie wollte es nicht lassen. Ein einfachen "man muß es akzeptieren, wenn die Kinder nicht wollen" wurde hinterher übel mich hergezogen vom Feinsten am Tel. mit meinem Mann. Ich saß daneben und habe alles gehört.  s-:) Ja, er nahm mich in Schutz, hat sie nicht gelten lassen etc. egal.

Mein 2. Sohn, sehr Mama bezogen, hat sehr gefremdelt, macht es heute noch. Im Babyalter gab ich ihn auch ungern her, schon garnicht zu Schwiegermonster, ich habe meine Bondo geliebt.  8) Aber sie passte natürlich Situation ab, wo er mal kurz draußen war und klar habe ich ihn ihr gegeben, letztendlich ist sie doch die Oma, auch wenn wir ihr Weihnachten versaut haben, weil ich zum 2. Mal schwanger war, dennoch ist es ihr Enkel.  :P Mein Sohn hat auch ganz schnell das fremdeln angefangen und ich hatte ihn wieder.  s-:)

Wenn Du mit Deiner Schwiegermutter nicht im reinen bist, versteh ich Dich voll und ganz, man kann diese Frau einfach nicht ab und will ihr eigentlich nicht das beste geben, was man hat auf der Welt. Letztendlich und das mache ich immer wieder, muß man halt sehen, daß sie die Oma ist und diese würde ich meinen Kindern nie vorenthalten, da stehen meine Probleme mit dieser Person hinten an. Meine SchwieMu wohnt zum Glück weiter weg und bei jedem Treffen denke ich mir "Augen zu und durch".  ;) Damit fahr ich am besten, ich habe viel zu lange Zeit verschwendet, mich über diese Person aufzuregen, jetzt geht sie mir am Allerwertesten vorbei. Meine Kinder sagen schon, was ihnen passt und was eben nicht. Heute erst kuschelte mein Großer arg mit meiner SchieMu, was er auch in dieser Form selten mit mir tut. Es war wirklich okay, es ist doch die Oma.  ;)
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung