Autor Thema: Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?  (Gelesen 8566 mal)

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1675
Ich wollte schon immer mal so einen Thread eröffnen ;D ;D ;D Frage steht ja oben.

Aus gegebenem Anlass - unser zweites Kind wird nämlich voraussichtlich namenlos bleiben - wollte ich mal wissen, ob andere auch solche Probleme haben/hatten... ich glaube langsam wirklich, dass wir uns nicht nochmal einig werden und entweder einer von beiden einen Namen akzeptieren muss, den er nicht zu 100% gut findet, oder aber das Kind einfach keinen Namen bekommen wird.  :-\

Wie war das bei euch? Wart ihr euch gleich einig? Wie habt ihr DEN richtigen Namen gefunden? Sind beide Partner zufrieden damit?

Erzählt einfach mal ;)





some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2236
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #1 am: 22. Oktober 2012, 21:26:48 »
Hallo Süße :-*

bei uns ganz kurz und schmerzlos:

Nach beiden Omas benannt :)

Leni und Marion (fand ich zu hart, daher Marie)

:)

Ist leider zu nem totalen Modenamen mutiert... aber naja ;)

(Martin's Mama glaubt immernoch, es wär Leni geworden, weil Heidi Klum's Tochter auch Leni heißt  s-:) ;D )

Und ich bin mir sicher, dass euer Kind auch einen Namen bekommt :)
Wisst ihr schon, was es wird?

:-*
LG
some





Naddel20.10

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2715
  • 3 (B)Engel für Mami!
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #2 am: 22. Oktober 2012, 21:30:40 »
Wir hatten hier Namensbücher die wir jeder unabhängig voneinander durchgelesen und alle Namen die uns gefallen haben auf eine Liste gesetzt haben. Jeder hatte mehrere Wochen Zeit (bei Leon wurden wir uns überhaupt nicht einig so dass der Zwerg dann den Jungsnamen von Alina damals bekommen hat) und dann suchten wir gemeinsam nach Namen die uns beiden gefallen haben oder eben nach einer Alternative die beiden gefällt. Mein Mann hat Alina ausgesucht und ich Emely, Leon war ja ein Fall für sich, ich wollte eigentlich den Namen nicht mehr weil es ja auf einmal so viele Leons gab aber wir konnten uns auf keinen anderen Namen einigen.
Unsere Mäuse:

 

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #3 am: 22. Oktober 2012, 21:32:18 »
Gab es nicht einmal genau den Thread mit genau so?

Also mein Ernestine war auf erheblichen Widerstand gestoßen, deshalb habe ich mich entschieden, das kann ich nicht machen.

Ich war auf dem Friedhof und habe dort den Namen Eleonore auf einem Grabstein gesehen. Dann fiel mir ein, dass mein Lieblingsgedicht vor laaaaanger Zeit ebenfalls um eine Eleonore ging (Der Rabe von E.A. Poe). Auch gab es ein anderes Gedicht, welches mir gefiel (Lenore von Bürger, "Die Toten reiten schnell"...). Der Name gefiel mir von der Meodie und passte zum Nachnamen. Es dauerte noch einige Wochen, bis es zu "dem" Namen wurde, es war nicht Liebe auf den ersten Blick.

Es war der erste Vorschlag, den mein Man wenigstens akzeptabel fand, da es auch eine englische Version gab (Eleanor). Als ich dann bereits das personalisierte Schnullerband bestellt hatte, war es ohnehin in Stein gemeißelt.
Kind 2011
Kind 2014
...

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39824
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #4 am: 22. Oktober 2012, 21:33:03 »
Mit mittlerweile viel Abstand zum Thema Namenssuche:
Um das Finden des "richtigen" Namen wird viel zu viel Stress gemacht.

Beim nächsten Kind tu ich mir den Stress nicht mehr an, soviel steht fest.

Kind 1: Losverfahren. Zwei Namen kamen in den Topf, "Ljiljana" wurde es.
Kind 2: Der Name war einfach da. Ich kannte ihn aus der Vergangenheit, aus verschiedenen Büchern, aus dem Fernseh, aus der Musikbranche, ... so entschied ich, dass es eine "Delia" wurde. Mein Mann war nicht einverstanden, hatte aber die Erkenntnis bzgl. Namenssuche scheinbar schon vor mir - und so blieb der Name und passt heute. Ein weicher Name wäre z.B. unpassend (haha!)

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1675
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #5 am: 22. Oktober 2012, 21:36:11 »
.
« Letzte Änderung: 23. Mai 2015, 21:43:05 von D@nce »





baby2010

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1418
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #6 am: 22. Oktober 2012, 21:41:18 »
Als wir wussten, dass wir einen Sohn bekommen, haben wir kurz mal über Namen gesprochen. Mein Freund schlug scheußliche Dinge vor.... Ich habe dann eine Liste erstellt mit Namen, die meine Kriterien erfüllten und akzeptabel wären. Er schrieb noch ein paar dazu und dann strichen wir (jeder für sich) die Namen, die doch irgendwie gar nicht gingen...

Das hat nicht viel geholfen. Irgendwann sagte ich dann: "Simon, Jacob oder Marlon!" und er durfte entscheiden.

Männer sind also mindestens genauso überfordert. Es gibt einfach zu viele Namen :P

gänseblümchen11

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 671
  • erziehung-online
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #7 am: 22. Oktober 2012, 21:42:40 »
huhu :)

ich kann dir leider gar nicht weiter helfen... uns geht es genauso  :-X :-X

ich bin mal auf antworten gespannt  s-:)



kd74

  • Gast
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #8 am: 22. Oktober 2012, 21:45:08 »
ich hatte keinen stress bei der namenswahl, ich hatte spass!  :D

der eine name stammt von einem kroatischen friedhof, der andere aus meinem lieblingsland schweden.
nach wie vor für mich die tollsten namen :). uns war auch wichtig das es kein name ist der 5 mal in der klasse auftaucht.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39824
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #9 am: 22. Oktober 2012, 21:52:34 »
D@nce,
ich würde keine Namensbücher mehr wälzen und mir Gedanken um den Namen machen. Ich würde einfach warten bis mich der Name trifft der passend für mein ungeborenes Kind ist - und ich bin mir sicher, dass man in 40 Wochen irgendwann mal einen Namen hört bei dem man denkt "Der ist hübsch/erstklassig/phantastisch/hervorragend!"

Und dann ohne großes "Passt er zu den Geschwisterkindern (gleiche Anzahl der Buchstaben, gleiches Initialien, gleiche Herkunft)? Heißt der Sohn von der Cousine der Putzfrau meiner Tante ebenso?" etc ;)

Samika

  • Gast
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #10 am: 22. Oktober 2012, 21:53:00 »
Hier waren die Namen einfach "da".

Der erste Name stand fest, lange bevor ich überhaupt schwanger war.
Den zweiten Namen hat mein Partner ausgesprochen und ich war einverstanden. Heute finde ich zwar, daß der Name nicht zu ihr passt, aber die Abkürzung passt umso besser.
Den dritte Name kam mir in den Sinn, als ich das erste Mal beim Frauenarzt war.
Die restlichen Namen stammen von der Verwandtschaft.

Aber da ich meine Kinder eh alle immer nur "Mausi" oder "Schätzchen" rufe, ist es egal wie sie heißen. Ich komme sonst nur dauernd mit den Namen durcheinander s-:) s-:)

Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2442
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #11 am: 22. Oktober 2012, 21:53:56 »
Bei Joshua hatte ich den Namen auf der Arbeit gehört/gelesen und dachte: Bäääm, Joshua ist DER Name, SO wird mein Kind heißen wenn es ein Junge wird (lol, und ich ss bin, das war noch 2 Jahre vorher).

Mein Mann war erst nicht so begeistert und meinte wir sollten was einfacheres und normaleres nehmen, aber ich war nicht mehr zu überreden und je näher der ET kam desto begeisterter war mein Mann.

Bei Luisa war auch ich wieder die, die meinte DAS ist DER Name! Naja, ich fand noch 6-7 andere toll, aber keinen so toll wie Luisa.
Mein Mann wollte lieber eine Johanna. Ich habe gesagt das dass in meinem Bauch aber eher eine Luisa ist als eine Johanna. Also nahmen wir die Namen einfach beide, nun heißt sie Luisa Johanna ♥
LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #12 am: 22. Oktober 2012, 21:59:17 »
Kind 1: Sollte felsenfest Kiara heißen  ;D und dann kam DER Name (selbst zusammengestellt nach Inspiration der SO Namensliste).

Kind 2: Wir haben gedacht er bekommt nie einen Namen, da uns kaum Jungennamen gefallen und wir keine Top 10 Namen mögen. Dann kam DER Name (über nen tollen Babynamen App  ;D ).

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1675
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #13 am: 22. Oktober 2012, 22:02:48 »
D@nce,
ich würde keine Namensbücher mehr wälzen und mir Gedanken um den Namen machen. Ich würde einfach warten bis mich der Name trifft der passend für mein ungeborenes Kind ist - und ich bin mir sicher, dass man in 40 Wochen irgendwann mal einen Namen hört bei dem man denkt "Der ist hübsch/erstklassig/phantastisch/hervorragend!"

Und dann ohne großes "Passt er zu den Geschwisterkindern (gleiche Anzahl der Buchstaben, gleiches Initialien, gleiche Herkunft)? Heißt der Sohn von der Cousine der Putzfrau meiner Tante ebenso?" etc ;)

Also passen muss der Name nur insofern, dass ich mich nicht verhaspeln will, wenn ich beide Kinder rufe ;D ;D ;D Ansonsten keine Buchstaben oder sonstige Ähnlichkeiten gewünscht - im Gegenteil.

Ich höre bestimmt irgendwann einen Namen - aber mein Mann stellt sich auch bestimmt quer, weil ihm was ganz anderes gefällt... argh... er hat halt auch einfach keinen Geschmack S:D



Ich will auch, dass die Namen einfach "da" sind!





Chaosqueen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2772
  • super-stolze Mädels-Mama
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #14 am: 22. Oktober 2012, 22:10:05 »
Bei der Großen hab ich mehr als intensiv gesucht - ich habe quasi 24/7 im Netz gehangen um DEN Namen zu finden s-:) Es sollte was besonderes, außergewöhnliches, nie gehörtes sein... Den fand ich dann in der 15./16.SSW... Er stand in rot, kusiv, fett und größer als alle anderen Namen mitten auf der Webseite, sprang mich quasi an und ich wusste "DER und kein anderer" ;D Mein Mann hielt mich für vollkommen bekloppt als ich ihm den Namen präsentierte :P Er willigte aber ein nachdem er wohl merkte dass daran nix zu rütteln war wenn er nicht mit einem anderen ultimativen Namen um die Ecke kam ;D Und da eh alle Namen doof waren die er mir nannte...  S:D

Der Zweitname ist die weibliche Form des (in meinen Augen) standardmäßigen Zweitnamen für Jungs und kam erst wenige Tage vor der Geburt dazu...

Der Name der Kleinen kam mir in den Sinn als die Große etwa 9 Monate alt war... Der war einfach da ??? ;D Mein Mann willigte diesmal sofort ein (warum nur ;D  S:D ) Den Zweitnamen trägt ebenso die Tochter einer Freundin einer Freundin ( ;D ) von mir... Den fand ich damals schon sooooooooo toll als diese Dame den Namen ihrer Tochter bekannt gab... Erstname und Zweitname passten zusammen und da war er - mein zweiter "Bäng"-Name ;D

Blöderweise haben beide nun die selben Initialien - ich wollte das NIE weil ich das eigentlich total bescheuert finde... Aber ich konnte mich selbst nicht von dem Namen der Kleinen abbringen :P Ich hatte zwar einen Alternativ-Namen aber mein Mann wollte lieber den den wir (ich ;D ) vorher ausgesucht hatten s-:) Und im Nachhinein passt der Name einfach wie Faust aufs Auge - der Alternativname hätte ihr nicht "gestanden"...

Wir hatten aber zwischendurch ein Jungs-Outing und ich habe geflucht weil mir einfach NIX an Jungennamen gefallen hat :P Mein Mann wollte uuuuuuuuunbedingt einen Alessandro :o Geht für mich irgendwie garnicht... Zumindest nicht als Erstname... Wir hatten uns dann so mehr oder minder auf Laurin Alessandro geeinigt aber es war eben nur ein "so-lala"-Name :P

Gegen Ende der SS fiel mir dann Lewis Alessandro wie Schuppen aus den Haaren und so steht der Name für ein momentan nicht geplantes drittes Kind, welches dann ein Junge werden soll ;D ;D ;D Weil für ein Mädchen bin ich jetzt auch überfragt ;D
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2012, 22:14:06 von Chaosqueen »
Die Entscheidung Kinder zu haben ist von sehr großer Tragweite - beschließt man doch, dass sein Herz für alle Zeit außerhalb des Körpers umherläuft





Sweety

  • Gast
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #15 am: 22. Oktober 2012, 22:17:51 »
Constantin: War immer einer meiner Top 3 Namen. Dann kam mein Mann und erklärte mir, dass in Griechenland traditionell der erste Sohn den Namen seines Opas väterlicherseits trägt und ob ich, wenn wir denn irgendwann mal ein Kind bekämen und das ein Sohn würde, damit einverstanden wäre. Mein Schwiegervater heißt Constantin :D

Nikolaos: War schwieriger. Er sollte ja eine Penelope werden. War so beschlossen. Dann hat er sich im siebten Monat geoutet und zwei ratlos an den Unterlippen zupfende Eltern erschaffen mit seinem Outing ;D
Da ich diesmal einen Namen haben wollte, der so richtig deftig griechisch klingt, haben wir nach griechischen Namensseiten gegoogelt (Oh Mann! OH MANN!! Horst-Zeus s-:) ) und haben da einfach die Namen rausgeschrieben, die uns beiden gefielen. Das war Bedingung. Hat einem ein Name nicht gefallen, fiel der ohne Diskussion raus.
Am Ende blieben 11 Namen übrig. Dann waren's sieben. Dann drei. Da wurd's schwierig. Dann brach noch einer weg. Dann war's ECHT schwierig. Nicht weil jeder einen anderen Namen wollte, sondern weil wir beide Namen toll fanden. Das war so schwer.
Und irgendwann - da war's dann einfach so, dass wir uns angeguckt und gesagt haben: Nikolaos. Das war's dann :D

Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #16 am: 22. Oktober 2012, 23:02:20 »
Der Name unserer Tochter war schon länger ein Lieblingsname von mir, noch bevor ich meinen Mann kannte (wenn ich mich richtig erinnere). Dann kam mein Mann, wir heirateten, setzten irgendwann die Familienplanung in die Tat um, ich wurde schwanger, wir sprachen von Namen, dieser fiel und stieß auf Gefallen. Dann hatte ich eine FG in der 6. SSW. Als ich ein halbes Jahr später wieder schwanger war, rückte ich von dem Namen erstmal wieder ab. Erst nach dem Mädel-Outing in der 20. SSW haben wir uns wieder auf Namenssuche begeben und dann waren ziemlich schnell vier Namen in der engen Wahl: ein Favorit von mir, einer von meinem Mann, sowie zwei weitere Namen, die wir beide gut fanden. Die blieben im Topf übrig, einer von beiden war mein ewiger Lieblingsname, der zwar auf den Hitlisten relativ weit oben ist, das war aber meinem Mann sowas von egal. Wir wollten zwischen diesen beiden Namen entscheiden, wenn wir unsere Tochter nach der Geburt sehen. Dann hatte ich allerdings in den letzten ca. 4 Wochen das Gefühl, dass der eine Name besser zu ihr passen würde, so haben wir uns dann doch vorher ziemlich festgelegt und dieser Name wurde es auch.
Die Namenssuche für unseren Sohn war etwas schwieriger. Als Mädchen hätte er den anderen Namen aus dem Topf von unserer Tochter bekommen, aber nun hatten wir in der 20. SSW ein Jungs-Outing. Ich schrieb dann also aus verschiedenen Büchern Namen raus, mein Mann interessierte sich nur mäßig dafür. Irgendwann ca. 28. SSW machte er mir einen Vorschlag, der Name gefiel mir recht gut und er stand sogar auch auf meiner Liste :) So haben wir uns dann recht zügig auf diesen Namen geeinigt.
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6254
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #17 am: 22. Oktober 2012, 23:14:46 »
Bei den Mädels völlig unspektakulär und schnell ohne Schnick Schnack und Namensbücher.

Emmely war schnell da auch genau so mit der Schreibweise. rgendwo ist uns der Name angesprungen, weiß nicht mehr so genau. Sophie wollte ich immer als Zweitname... nun ja kurz vor ihrer Geburt war ich wegen Magen Darm im KH und da sprang uns der Name Mara noch an, Der wurde dann kurzer Hand zwischen Emmely und Sophie gequetscht und somit wurde dann eine Emmely Mara Sophie geboren.
Hannah war ja erst ein Junge. ;D Tja der nächste Ultraschall gab dann aufschluss und es war ein Mädchen. Keine halbe Stunde später war Hannah eine Hannah. Da ja Emmely auch 3 Namen hat mussten noch 2 weitere her. Ich wollte gerne meine Oma verewigen und Christian seine und da entstand eine Hannah Rosa Maria. Auch völlig umkompliziert und ohne jegliche Diskusion.
Tja und dann kam Fred...der arme Wutz kann von Glück sagen das er einen Namen hat. ;D Was haben wir Namensbücher gewälzt, Diskusion bis zum beleidigt sein geführt, das Thema weg geschwiegen usw. Schluss endlich standen 2 und 3 Name fest. Aber der Rufname, nein. Ich habe dann ein paar Wochen vor der Geburt das Thema verboten und gemeint, wenn er auf die Welt kommt wird er schon einen bekommen.
So war es dann auch...er war gerade geschlüpft, ich sass noch etwas fertig auf der Erde im Schlafzimmer, Christian hielt seinen Sohn im Arm und fragte: Was hälst du von Fred? Ich ja ist in Ordnung gefällt mir super. Und somit war Fred Magnus Christian geboren. Der Name war in einem "Topf" von Namen die uns gefallen haben. Aber vor der Geburt einig werden konnten wir uns nicht.  ;D

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1016
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #18 am: 22. Oktober 2012, 23:19:02 »
Ich will auch, dass die Namen einfach "da" sind!

Du hast ja noch ein bisschen Zeit  ;)

Bei unserem Großen war es auch nicht ganz leicht. Die meisten Vorschläge meines Mannes waren aber auch wirklich  :-X  ;D. Der einzige Name, der uns beiden auf Anhieb gefiel, rief im näheren Umfeld nicht gerade Begeisterung hervor, wodurch wir wieder total verunsichert wurden. Am Ende sind wir mit zwei Namen ins Krankenhaus gefahren, aber dann ist es doch unser erster Favorit geworden - da musste sich der Rest der Familie eben dran gewöhnen  S:D

Beim Kleinen haben wir den Namen dann nicht mehr im großen Rahmen diskutiert - es ist schon schwer genug, wenn zwei Leute sich einigen müssen  s-:). Als wir dann wussten, dass es wieder ein Junge wird, hatte ich zuerst Sorge, dass es nun noch schwieriger werden würde, aber - woher auch immer - der Name war wirklich einfach plötzlich da. Und zwar schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt. Interessant fand ich dabei vor allem, dass dieser Name bei unserem Ersten tatsächlich nie im Gespräch war.

Eigentlich glaube ich wirklich, dass einem irgendwann DIE Eingebung kommt. Irgendwie scheinen die Krümel schon ihren Namen zu haben - als Eltern muss man einfach nur drauf kommen ;). Beim Ersten war es letztlich ja auch so, nur haben wir uns erst noch einmal verunsichern lassen. 
Ich kann mich auch noch gut eine eine Mutter aus dem Schwangeren-Yoga erinnern, die relativ kurz vor der Geburt noch vollkommen planlos war und langsam wirklich panisch wurde. Dann kam sie irgendwann strahlend in den Raum und sagte nur: "Ich weiß jetzt, wie er heißt! Heute Morgen war der Name plötzlich da!"

Vertrau darauf: Der richtige Name kommt fast von selbst  ;)
...und irgendwie macht das Suchen doch auch ein bisschen Spaß, oder?  :)

Ina84

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5343
  • Einfach nur glücklich...
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #19 am: 22. Oktober 2012, 23:30:13 »
Wir wussten beide mal schon vor der ss welcher Name es werden sollte  ;D
Allerdings nur beim Mädchen...nen Jungennamen hatten wir nie  s-:)





Gaby

  • Gast
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #20 am: 23. Oktober 2012, 06:34:26 »
Ich hatte einen der wenigen Vorteile von Alleinerziehenden...völlige Macht ;D

Für mich war schon immer klar, es kommt nur ein klassischer Mädchenname in Frage.
Zur Auswahl standen Charlotte und Pauline. Charlotte hatte mir schon immer gut gefallen, Pferdefuß ( haha S:D) war aber, das Pony meines Großvaters hieß Lotte und das war gelinde gesagt ein Miststück.
Mit dem Namen Pauline bin ich sehr verbunden. Meine Urgroßmutter hieß Pauline und meine Oma hieß so mit Zweitnamen. Ich habe am 27.01.2005 positiv getestet, dies wäre der Geburtstag meiner Oma gewesen.
Heute sage ich, kein anderer Name würde besser zu meiner Tochter passen. Ich würde heute wieder so entscheiden :)

Wäre sie ein Junge geworden, hieße sie heute entweder Benjamin oder Nicolai

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5949
  • Pärchenmama :-)
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #21 am: 23. Oktober 2012, 06:34:50 »
Mädchennamen finde ich leichter  ;D
Bei Laura haben wir eeewig diskutiert  ;D aber im Endeffekt stand er schon zu Beginn fest.  :) Ich hab dann nur noch dem Zweitname Sophie durchgeboxt.

Beim Bubi fanden wirs jetzt viiieeel schwieriger - nur da wir jetzt ne große Tochter haben hat im Endeffekt sie ihren Kopf durchgesetzt - sie hat seit sie es weiß einen Jungen und einen Mädchennamen parat, seit dem Outing Bub wars für sie klar.  ;D
Wir haben viel mit Liste schreiben und ausstreichen rumgetan - übrig geblieben ist ihr Name, nachdem mir Jeder meinen "Benjamin" ausgeredet hat *seufz*

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10971
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #22 am: 23. Oktober 2012, 07:16:27 »
Ich glaube auch, dass der Name einfach irgendwann da ist. Selbst nach der Geburt hat man ja noch ein paar Tage Zeit.

Helena sollte laaange Zeit eine Clarissa werden, am Ende der Schwangerschaft kamen noch Marieke und Helena dazu. Helena hatte ich am Anfang kategorisch ausgeschlossen. Charlotte fand ich auch immer schon schön, so hieß aber meine damalige Chefin und die war anstrengend, also kam der Name "nur" als Zweitname in Frage. Wir sind dann mit den drei o.g. in den Kreißsaal. Helena passte dann am besten und wir sind zufrieden.

Vor kurzem ist mir ein Jonte über den Weg gelaufen. Ich finde den Namen für einen Jungen sooo toll. Nils meinte, der passt ja gar nicht zu den Mädels  s-:) Ich meinte nur, die müssen ja auch keine WG gründen. Also wird Kleinchen 3 ein Junge, wird er wohl ein Jonte (wenn ich mich durchsetze).

Ein Mädchen wohl wieder eher etwas klassisches. Johanna, Antonia (mag Nils nicht so gerne und ich finde den sooo toll), Victoria, Theresa...
Ohne

Lotti2012

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 702
  • ♥ glücklich ♥
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #23 am: 23. Oktober 2012, 07:32:44 »
 :)
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2013, 17:09:41 von Lotti2012 »

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1924
Antw:Wann und wie habt ihr euch für die Namen eurer Kinder entschieden?
« Antwort #24 am: 23. Oktober 2012, 07:51:47 »
Alexandra hat mein exmann vorgeschlagen- ich wollte eine linea. allerdings wollte er lieber einen jungen und als rauskam, das sie keinen schnippi hat, hab ich mir gedacht: ich habe mein wunschgeschlecht, dann bekommt er seinen wunschnamen.

Hanno ist eine abwandlung von johannes, genauso wie hans- mein großvater.
erst hatte ich mich auf johannes als zweitnamen eingeschossen, obwohl hanno von anfang an auf beider favoritenliste stand, bist wir die namensherkunft gesehen haben.

Wichtig für beide namen war, das man sie nicht verblödeln kann, sie (nord)deutsch klingen, keine modenamen sind...



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung