Autor Thema: Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?  (Gelesen 12029 mal)

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Also ich bin jetzt mal neugierig auf eure Meinung.
Meine Freundin ist ungeplant schwanger. Die 2 sind seit 2 Jahren zusammen, wohnen zusammen, sind glücklich, wollen irgendwann heiraten und auch irgendwann Kinder.
Also in der Beziehung alles gut.
Klar, war es für sie auch erst ein Schock, aber jetzt freut sie sich sehr. Inzwischen ist sie in der 14. SSW und regt sich aber immer noch wahnsinnig über die Reaktion ihres Freundes auf.
Seine erste Reaktion waren nämlich entgleiste Gesichtszüge und "Ach du sch....!" Aber jetzt freut er sich sehr.
Ich frag mich jetzt ob ich zu liberal bin, oder ihre Hormone mit ihr durchgehen. Sie ist mir fast an die Gurgel gegangen, als ich ihr gesagt hab, das ihm das wohl im ersten Schock so rausgerutscht ist  ;D  Ich meine , wie soll denn ein Mann erstmal reagieren, wenn man als Frau doch auch geschockt ist. So eine Nachricht wirbelt ja schon das ganze Leben durcheinander. Und mein Mann ist trotz geplanter SS fast in Ohnmacht gefallen!  ;)
Bin jetzt mal neugierig wie ihr das so seht!



mausebause

  • Gast
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #1 am: 03. April 2012, 12:48:03 »
Ich finde seine Reaktion nicht schlimm, noch viel weniger, weil er sich nun ja zu freuen scheint...
Mein Mann war auch erstmal geschockt bei der Großen, obwohl sie von und beiden geplant war.. ;D


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39820
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #2 am: 03. April 2012, 12:48:31 »
"Ach Du scheiße!" ist aber doch noch absolut human.

Im Wortlaut weiß ich nicht mehr wie ich damals auf den positiven Test in meinen Händen reagiert habe, aber viel besser als die von dir beschriebene Situation war es gewiss nicht s-:) ;)

Wir haben auch ein absolut ungeplantes Wunschkind. Mein Mann wollte niemals Kinder, ich schon - aber nicht zu diesem Zeitpunkt. Ordentlich verhütet und dennoch wurde ich schwanger. Er war fassungslos, geschockt, brauchte erstmal Zeit für sich - und während ich mich schon als alleinerziehende Mutti sah und dies lernte zu akzeptieren (innerhalb von wenigen Minuten s-:)) sagte er "Na, das schaffen wir!" :D


Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4382
    • Mail
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #3 am: 03. April 2012, 12:50:02 »
Ich glaube die Reaktion ihres Freundes ist menschlich und wichtig ist doch, dass er sich jetzt freut. Bzw. dass sie sich jetzt gemeinsam freuen.

Die erste Reaktion meines Mannes auf die ungeplante Schwangerschaft war auch "Ach du sch...", aber das war auch meine erste Reaktion!  ;D Also, klar durfte er so reagieren, ich hab ja selbst so reagiert. Natuerlich ist das nicht schoen, aber wenigstens ist er ehrlich.

Als wir erfuhren, dass es Zwillinge werden hat mein Mann sich uebrigens sofort gefreut, waehrend ich noch tagelang unter Schock stand und meine Gefuehle eher negativ und aengstlich waren. Wichtig ist doch, dass man sich am ende einig ist und sich dann gemeinsam freut.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17164
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #4 am: 03. April 2012, 12:52:43 »
Ach du sch*** finde ich eher harmlos... hier hat es echt geknallt kann ich nur sagen.... Ach du sch*** klingt ja fast eher nur überrascht.... Ungefähr das ging selbst in meinem Kopf vor sich als ich den positiven Test in der Hand hielt....


liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #5 am: 03. April 2012, 12:54:14 »
 ??? Also mal ganz ehrlich wenn man nicht ordnungsgemäß verhütet dann muss man eben damit rechnen das die Partnerin schwanger wird, wenn ein Mann partout kein Kind will dann hat er durchaus die Möglichkeit dafür Sorge zu tragen das er keins mehr zeugen kann ...!

Wie der Vater reagieren darf? Seltsame Frage, er kann reagieren wie er möchte, es ist dann ohnhin zu SPÄT sich aufzuregen  ;D, vielleicht sollt man sich VOR dem Sex Gedanken machen und nicht nachher.  s-:)

Wir wollten auch nie ein Kind, ich bin aber in meinem Jugendlichen Leichtsinn davon ausgegagen das mein Mann keine Kinder zeugen kann, er bejahte das auch (längere Geschichte mit Vorgeschichte), später stellte sich raus er hat meine Frage nicht ERNST genommen. Daraufhin haben wir halt komplett auf Verhütung verzichtet tja und nach einem Jahr war ich schwanger, natürlich hab ich  :o geschaut, da hat er eben erst realisiert das meine Frage damals ERNST gemeint war, da war es zu "spät".

Seine Antwort war, egal wie ich mich entscheide er steht hinter mir. So war das.

Aber in der heutigen Zeit muss wirklich NIEMAND aber absolut NIEMAND ungewollt schwanger werden oder ungewollt ein Kind zeugen.

Dieses, ach die Pille hat nicht funktioniert, das Kondom ist geplatz, oder wir haben doch aufgepasst  kan nich echt nicht hören. Bei geplatzen Kondom gibt es die Pille danach, bei MD oder ähnlichen nimmt man einfach zusätzlich noch ein Verhütungsmittel. Vergisst man eine Pille dann eben auch, bei Einnahme von AB muss man dann eben auch noch zusätzlich verhüten und mal pauschal gar nicht verhüten und sich dann wundern das man schwanger wird ,-)  ;D

Für wenn gar kein Kind in die Lebensplanung passt der kann einen Weg finden auch keines zu bekommen. Viel Männer machen es sich eben da zu einfach und vertrauen darauf das Frau sich schon kümmert und wenn diese dann schwanger ist werden die Augen ganz groß.

Wenn Deine Freundin und Ihr Partner JETZT noch gar kein Kind wollten, wie konnte das denn passieren, da müssen sie es mit der Verhütung (beide!) ja nicht so 100% genommen haben oder gehört sie zu denen die trotz Spirale schwanger werden?

 ;)
« Letzte Änderung: 03. April 2012, 12:56:52 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22163
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #6 am: 03. April 2012, 12:55:25 »
dann will deine Freundin bestimmt nicht wissen, wie mein Mann bei Kind 1 und 3 reagiert hat  s-:) s-:)
 ;D


Also auf die Frage wie DARF man reagieren: so wie man sich fühlt! Basta!
Und wenn für einen grad die Welt unter geht, dann ist das so und dann muss das auch raus!
Die Frage ist eher, wie derjenige langfristig damit umgeht dann! Und mittlerweile freut sich der Partner doch, also ist doch alles super!
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

mausebause

  • Gast
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #7 am: 03. April 2012, 12:55:32 »
Liadan das war doch gar nicht Thema... ???
Und von "nicht ordnungsgemäß verhütet" hab ich nichts gelesen...

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #8 am: 03. April 2012, 12:58:37 »
Liadan das war doch gar nicht Thema... ???
Und von "nicht ordnungsgemäß verhütet" hab ich nichts gelesen...

Das Thema war, wie DARF ein Vater reagieren, und da gehört meiner Meinung das Thema Verhütung auch dazu, denn ein Vater der sich aufregt das er Vater wird kann ja vorher mal dran denken.

Für mich gehört zum Thema ungeplant schwanger auch das Theme ordnungsgemäße Verhütung ansonsten wäre man ja nicht ungeplant schwanger.

Außerdem mein ich das auch nicht böse, nur ich kann das eben nicht trennen. Das eine hat mit dem anderen zu tun.  ;)
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

mausebause

  • Gast
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #9 am: 03. April 2012, 13:00:22 »
Ich hab es nicht böse aufgefasst, aber ich hab das Thema anders verstanden.. ;)
Und es gibt sie - die seltenen fälle der "trotz Verhütung schwanger" - hier im Forum ja auch mehrere - ich glaube, keine Art der Verhütung ist zu 100% sicher...finde ich!


Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22163
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #10 am: 03. April 2012, 13:02:34 »
Aber in der heutigen Zeit muss wirklich NIEMAND aber absolut NIEMAND ungewollt schwanger werden oder ungewollt ein Kind zeugen.

Bei geplatzen Kondom gibt es die Pille danach

Für wenn gar kein Kind in die Lebensplanung passt der kann einen Weg finden auch keines zu bekommen.

 ???

so einfach gestrickt denken noch manche Menschen...ehrlich? ???

Dir ist aber klar, dass auch die Pille danach nicht 100% ist? s-:)


Einzig SICHER ist nur Sterilisation oder halt Vasektomie...ist dann aber auch eher ne schlechte Alternative wenn man ja eigentlich schon plant, später ein Kind zu
bekommen  s-:) s-:) s-:)




Wer defintiv auf Nummer sicher gehen will muss abstinennt leben, was Anderes ist NICHT sicher!
...Aber ich denke einfach mal, wenn man doppelt bis 3fach verhütet, dann denkt man auch, dass es SICHER ist und dann darf man es den Leuten schon noch zugestehen, geschockt oder nicht glücklich drüber zu sein wenn es doch passiert!
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

mausebause

  • Gast
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #11 am: 03. April 2012, 13:03:52 »
Ich gestehe auch jedem der ein Kind plant zu, geschockt zu sein, wenns dann soweit ist...ist immerhin ein tiefgreifender Einschnitt ins Leben!  ;) :)

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #12 am: 03. April 2012, 13:04:25 »
"Darf" bezieht sich ja darauf, wie er eurer Meinung nach reagieren "darf"  ;)
Und klar, Verhütung ist nicht das Thema, aber kurz: 3. Zyklus nach dem Antibiotikum...keine Ahnung, wie da die "Sicherheit" ist.
Mir tut der arme Kerl manchmal richtig leid, wenn sie wieder "durchdreht"  ;D Aber ich habe ja auch 10 Monate behauptet, das ich total ausgeglichen bin und keine Stimmungsschwankungen habe  ;D :-X ;D Mein Mann sah das etwas anders  ;D



Chaosqueen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2772
  • super-stolze Mädels-Mama
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #13 am: 03. April 2012, 13:08:37 »
Mein Mann hat bei der Großen nix gesagt aber der Gesichtsausdruck den er hatte kommt "ach du sch...." schon sehr sehr nahe - auch wenn sie geplant war haben wir beide in dem Moment nicht damit gerechnet...

Bei der Zweiten hat er sich sofort gefreut  ;D

Ich finde auch dass man -ob geplante Schwangerschaft oder nicht- schon entgleisen darf solange man sich langfristig freut...

Ich find die Reaktion absolut normal in der Situation und auch absolut nicht schlimm... Schlimmer wäre es gewesen, hätte er seine Tasche gepackt und wäre gegangen - DANN würde dein Post hier auch reinpassen, Liadan... ;)
Die Entscheidung Kinder zu haben ist von sehr großer Tragweite - beschließt man doch, dass sein Herz für alle Zeit außerhalb des Körpers umherläuft





liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #14 am: 03. April 2012, 13:12:03 »
Naja wenn ein werdender Papa die Schockstarre bekommt weil seine Frau ungeplant schwanger wird, hat er ja seinen Teil dazu geleistet ,-)! Beschweren darf er sich dann ja nicht, ich meine er ist ja dran beteiligt, hatte seinen Spass und das "entscheidende" hat er halt vergessen ,-) oder sich auf seine Frau verlassen.

Naja und EO ist ja nicht repräsentativ für ganz plötzlich auftretende Schwangerschaften die ja so gar nicht geplant waren, das ist doch auch hier nur ein Bruchteil, hinterfragt man nämlich dann stellt sich oft raus naja MD, unregelmässig genommen, AB genommen oder oder.

In den meisten Fällen ist das ja kein Thema, das Baby darf gerne kommen, da könnte man schon so das ein oder andere mal echt schmunzeln ,-)! Also gänzlich ungelegen kommt es dann auch nicht ,-)!  ;) :-*

@Nachtvogel, naja wie ich oben schon schrieb 99% sind wirlich echt hoch und sorry soviele werden nicht schwanger wenn sie sich auch wirklich an alles halten und alles beachten. Mal davon ab ist man auch nur an bestimmten Tagen fruchtbar. Dann bin ich für Dich eben einfach gestrickt macht nichts. Mal davon ab hast Du es selbst geschrieben wer sich absolut sicher ist das er kein Kind will eine OP in Betracht ziehen. Das ist relativ sicher oder hast Du Statistiken aus der heraus gehen das von den Leuten noch x% trotzdem Kinder bekommen.  :P

Außerdem hab ich doch geschrieben wenn man ordnungsgemäß verhütet ist es schon sehr sicher, von 100% habe ich nirgends geschrieben, aber les nur das was Du lesen willst. Ich mein hier wissen doch alle ganz genau zu welcher Zeit sie schnackeln müssen und wenn man absolut nicht möchte dann umschifft man diese paar Tage einfach.  ;)

Die Wahrscheinlichkeit das man bei richtiger Anwendung schwanger wird ist schwinden gering. Oder haben die anderen die verhüten einfach nur Pech das sie nicht schwanger werden?  ;)

@Chaosquen, es wurde doch nach Meinungen gefragt oder? Meine ist allgemein, denn die Frage habe ich allgemein verstanden? Aber schon ok, meine Meinung fällt ein wenig seltsam aus passt also nicht, also DARF ich hier nicht schreiben, ah, interessant, macht nichts muss eh weiterarbeiten ,-)!

« Letzte Änderung: 03. April 2012, 13:14:10 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5422
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #15 am: 03. April 2012, 13:16:54 »
Ich find seine Reaktion auch überhaupt nicht schlimm.
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39820
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #16 am: 03. April 2012, 13:17:29 »
@liadan
Dann bleibt aber doch fast nur die Abstinenz, oder nicht?

Ich meine, in einer langjährigen Beziehung verhütet man selten noch zusätzlich mit Kondom, wenn die Frau die Pille nimmt, eine Spirale liegen hat, sich die Spritze hat geben lassen oder sonstiges - und ein Restrisiko bleibt ja immer.
Also sollten die Männer immer noch zusätzlich ein Kondom verwenden, denn eine Vasektomie ist ja nicht die Lösung, wenn man später doch noch Kinder haben möchte.

Unsere Große kam ungeplant. Ich habe die drei Monatsspritze gehabt, war quasi "mitten drin" in der Spritze und eine Schwangerschaft sollte sowas von ausgeschlossen sein, ... nunja. Einnahmefehler kann man mir nicht vorwerfen, krank war ich in all der Zeit auch nicht, ich habe keine Medikamente genommen, perfekte Rahmenbedingungen für dieses Verhütungsmittel und dennoch hat es irgendwie geklappt, denn ein Kondom haben wir nicht noch zusätzlich verwendet, auch wenn kein Kinderwunsch bestand.

Wir waren halt doof und haben uns auf ein einziges Verhütungsmittel verlassen. Wobei wir heutzutage noch dämlicher sind und sämtliche Hormone aus meinen Körper raushalten und die Unfallgefahr bei Kondomen weitaus größer ist als bei anderen Verhütungsmitteln.

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6211
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #17 am: 03. April 2012, 13:23:41 »
Kommt vielleicht auch darauf an wie man es sagt.
Allerdings finde cih das nun echt nicht schlimm und ich versteh das Problem gar nicht, wenn er sich inzwischen freut.
So ein Kind verändert ja nun das ganze Leben. Da darf man doch wohl mal kurz etwas "ungehalten" regagieren.

Aber bei manchen Frauen, wollt ich echt kein Mann sein.  S:D



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39820
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #18 am: 03. April 2012, 13:27:47 »
Ich habe gerade mal nachgeschaut - bei einem Mann von 400 versagt die Sterilisation als Verhütungsmethode. Das ist aber schon enorm :o


mausebause

  • Gast
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #19 am: 03. April 2012, 13:31:36 »
Ich habe gerade mal nachgeschaut - bei einem Mann von 400 versagt die Sterilisation als Verhütungsmethode. Das ist aber schon enorm :o

 :o :o Krass..also auch DAS ist nicht sicher...

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22163
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #20 am: 03. April 2012, 13:36:17 »
@liadan
Dann bleibt aber doch fast nur die Abstinenz, oder nicht?

Ich meine, in einer langjährigen Beziehung verhütet man selten noch zusätzlich mit Kondom, ...
Also sollten die Männer immer noch zusätzlich ein Kondom verwenden, denn eine Vasektomie ist ja nicht die Lösung, wenn man später doch noch Kinder haben möchte.

Wir waren halt doof und haben uns auf ein einziges Verhütungsmittel verlassen.

und wir waren nicht doof und hatten 3 Verhühtungsmittel...
(Nuvaring, zur Sicherheit Kondom, als das beim rausziehen mit abging zur ABSOLUTEN Sicherheit die Pille danach)...Schwanger bin ich trotzdem  :o :P

Und ich DENKE da können wir absolut ohne schlechtes Gewissen behaupten wir haben NICHT fahrlässig verhütet  ;)
Und ich denken wenn man SO verhütet da KANN man dann schon mal geschockt sein, wenn man auf einem trotzdem schwanger ist ;D




und die TE sagt ja selber, das Paar hat für später schon Kinder geplant...Also wäre eine Vasektomie (wie es sie jetzt bei uns geben wird da ich sonst unter Garantier NIE wieder S*x haben würde weil ich KEINEM Verhütungsmittel mehr traue ;D ;D ;D) ja wohl auch eher ein bissl blöd, oder meinst du nicht? s-:)


Ausserdem gibt es tatsächlich Leute, die schneller schwanger werden als Andere, das sollte bekannt sein ;)
Und manche haben einfach mehr Glück als Verstand

Und es gibt auch tatsächlich welche, die 2-3fach und schaffen es selbst da noch, schwanger zu werden


Es gibt nichts, was es nicht gibt, sowohl in die eine als auch in die andere Richtung. Es gibt mehr als nur schwarz weiss :)

36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

mausebause

  • Gast
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #21 am: 03. April 2012, 13:38:14 »
Nachtvogel in euerm Fall würde ich es mit S*xentzug versuchen.. ;D ;D

Ich bin übrigens auch beide Male beim 1. ÜZ schwanger geworden und mein Mann war beim 1.Mal da schon auch geschockt, trotz dass es gewollt war - beim 2. meinte er nur noch "hab ich mir schon gedacht, dass es wieder gleich klappt".. ;D

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22163
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #22 am: 03. April 2012, 13:39:12 »
Ich habe gerade mal nachgeschaut - bei einem Mann von 400 versagt die Sterilisation als Verhütungsmethode. Das ist aber schon enorm :o

Ja!

Die durchtrennten Samenstränge können von selber wieder zusammenwachsen...Anfangs muss man da zur Kontrolle, da wird das kontrolliert...

Ausserdem braucht es so 20 Schuss, bis alles raus ist :P ;D

Sprich unmittelbar nach einer Vasektomie kann man auf jeden Fall noch schwanger werden (den Fall haben wir auch in der Familie ;D).
Dann besteht in den ersten Monaten die Gefahr, dass es wieder zusammenwächst- sollte normalerweise kontrolliert werden...

Aber je länger es her ist, je defintiver ist es auch
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39820
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #23 am: 03. April 2012, 13:42:18 »
Ich habe gerade als ich nach der Sicherheit der Vasektomie gegoogled habe drei Fälle gefunden in denen der Mann 8 - 12 Jahre nach der Vasektomie ein Kind gezeugt hat - inkl. Vaterschaftstest, weil man es nicht glauben wollte ;D 8)

Die armen Frauen, die armen Frauen. Da wiegt man sich in Sicherheit und dann kriegt man zusätzlich noch indirekt an den Kopf geknallt, dass man woanders poppen war :o ;D

mausebause

  • Gast
Antw:Ungeplante Schwangerschaft, wie darf der Vater reagieren?
« Antwort #24 am: 03. April 2012, 13:42:49 »
Gott - die Natur hat es aber echt verdammt gut gemeint mit uns Menschen, wenn ich sowas lese (@Nachti)... :o
Also bleibt mir nur "kein S*x mehr"... s-:) :P

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung