Autor Thema: Smartphone im Alltag  (Gelesen 4823 mal)

lalelu

  • Gast
Smartphone im Alltag
« am: 17. April 2015, 19:06:31 »
Wir haben zu Hause zur Zeit öfter mal eine hitzige Debatte der Generationen, wann, wie oft, wo etc. die Smartphonenutzung angebracht ist und bei welchen Anlässen es in der Tasche bleiben sollte. Angefacht wurde das Thema durch meinen Papa, der zwar selbst Nutzer ist, aber sich des Öfteren über immer mehr Patienten im Wartezimmer beschwert, die auf ihrem Smartphone rumtippen (lautlos). Da ich im Wartezimmer selbst gerne meine Mails checke finde ich das überhaupt nicht schlimm. Wie seht ihr das?
Meine Oma wiederum hat neulich bemängelt, dass die Urenkel beim Warten auf das Mittagsessen im Restaurant auf ihren Smartphones umherwischen....das lasse ich jetzt mal unkommentiert.
Wie reagiert euer Arbeitgeber? Ist es erlaubt während der Arbeitszeit mal kurz online zu gehen? Macht ihr das? Wie ist eure Einstellung dazu? Mein Mann und mein Vater nutzen es ausschließlich in der Pause, meine Mutter wiederum ist im Dienst immer allein und schaut schon mal rein, wenn wenig los ist.....

Ich bin auf eure Erfahrungen und Meinungen gespannt.

Hexe1977

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 642
  • erziehung-online
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #1 am: 17. April 2015, 19:33:31 »
Es wird immer mehr und ich erwische mich selber zu oft dabei.
Beruflich muss ich sehr sehr viel mit dem iPhone arbeiten,sogar mit zweien. Läuft eben vieles drüber.
Manchmal nervt es und ich gebe zu schon mal über whats App und Facebook Pause nachgedacht zu haben...immer wieder verworfen.

Mein Vater ist total verrückt...der hat sich grad die Apple watch bestellt... Da hört es für mich auf.

Witzig fand ich letztens eine Karikatur einer haltubgsstörung der Zukunft, wo ein Mensch mit Kopf nach unten dargestellt wurde weil er immer auf das Handy guckte ...

Andersrum ist es sehr nützlich. Heute erst fragte ich meine Kollegin was wir ohne Google gemacht haben früher  S:D

Man kann nicht ohne und mit ist auch ne Last...ist wie mit Männern  ;D ;D ;D 


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7876
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #2 am: 17. April 2015, 19:41:53 »
Wenn man alleine irgendwo sitzt und wartet, belästigt man doch keinen damit (außer denjenigen, die sich belästigt fühlen wollen  ;D). Im Wartezimmer find ich es demnach legitim. Oder auch wenn man alleine Bahn fährt. Sowas halt.

Wenn die Uroma ins Restaurant einlädt, finde ich dagegen schon, dass das Smartphone mal steckenbleiben kann und man sich stattdessen mal an der Tischkommunikation beteiligt  :P Das gilt allerdings nicht nur für die Urenkel, sondern für alle Beteiligten. Ich finde es doof, am Tisch zu sitzen und auf einen oder mehrere geneigte Köpfe in der Runde zu starren, die nicht mehr ansprechbar sind.
Dagegen ist es ok, wenn im Gespräch was aufkommt, was man mal schnell nachschauen möchte.

Was ich aber noch weniger leiden kann, ist, wenn sich jemand versucht im öffentlichen Raum zu bewegen und dabei aber derart vom Handy abgelenkt ist, dass er entweder in einer Warteschlange nicht merkt, dass er dran ist oder Slalom durch die Fußgängerzone läuft und alles dahinter ausbremst.

Meinem AG ist es egal, da Homeoffice.

Fazit: In geselliger Runde höchstens mal kurz, alleine in der Öffentlichkeit kein Problem, solange eben ungeplante Hindernisläufe vermieden werden.



Once

  • Gast
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #3 am: 17. April 2015, 19:45:12 »
Im Wartezimmer: ja! Ist ja nicht so als würde ich sonst mit meinem Nachbarn plauschen - ich habs probiert. Es will sich einfach niemand mit mir unterhalten  ;D die Deutschen halt.

Am Tisch im Restaurant: nein! Würde ich auch beim Kind nicht dulden. Ich finde es irgendwie ganz schrecklich, wenn alle mit ihren Tablets bespaßt werden müssen bis das essen kommt (und darüber hinaus). Im Türkeiurlaub kamen wir uns vor wie Außerirdische, weil wir so ziemlich die einzigen waren die ihren Kindern von 0-15 Jahren nicht vor dem Tablet parkten.
Teilweise wurden wirklich Säuglinge damit während des Essens berieselt, damit die Eltern in Ruhe ihr Weinchen schlürfen konnten. Gruselig.

Achso: Auf der Arbeit komm ich nicht dazu und es wäre dumm von mir ein Handy am Körper zu tragen.
« Letzte Änderung: 17. April 2015, 19:46:59 von Once »

hallihallo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1013
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #4 am: 17. April 2015, 19:48:23 »
Im Wartezimmer erspart es den Lesezirkel  S:D Ob ich nun auf mein Handy schaue(lautlos natürlich!) oder in eine Zeitung schaue ist doch wohl egal.

Ich ertappe mich allerdings auch häufiger in Situationen, wo ich es eigentlich auch mal gut bleiben lassen könnte und mich mehr meiner Umwelt widmen müßte  s-:)

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7876
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #5 am: 17. April 2015, 19:53:03 »
Im Wartezimmer: ja! Ist ja nicht so als würde ich sonst mit meinem Nachbarn plauschen - ich habs probiert. Es will sich einfach niemand mit mir unterhalten  ;D die Deutschen halt.


Ich bin ja bekennender Smalltalkmuffel  ;D von daher kommst du mit mir im Wartezimmer auch eher nicht ins Gespräch.
Worauf ich aber eigentlich raus will: Beim Arzt ist das in der Tat so und ich find das ganz angenehm.
Das genaue Gegenteil ist das Wartezimmer beim Tierarzt  :o Da wird man derart ungefragt zugetextet, das ist nicht mehr feierlich  :P
 ;D

moni

  • Gast
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #6 am: 17. April 2015, 21:05:33 »
Ich glaube ich bin die einzige die kein Smartphone hat

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14988
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #7 am: 17. April 2015, 21:13:10 »
ich bin ehrlich-bin suchti und hab das ding oft im anschlag  S:D
AUSSER wenn ich mit leuten zusammen bin ,dann lass ich das teil weg

auf arbeit ist es so das meist meine chefin mich mit whats ap nervt  ;D wenn ich zeit hab guck ich als mal drauf oder antwort auf ne whats ap,wenn viel los ist dann hab ich eh keine zeit und das teil bleibt liegen

Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

pirANhJA

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1544
  • Liebe ist unendlich
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #8 am: 17. April 2015, 21:46:19 »
Während der Arbeitszeit ist es verboten, wer sich nicht daran hält bekommt eine Abmahnung. Handy hat im Spind zu bleiben, in der Pause darf geguckt werden, aber nur in der Pause - und ehrlich - es nervt mich auch, wenn jemand ständig drauf schaut, weil er ja sooooooo wichtig ist.

Beim Essen beobachtet (am Nebentisch):
4 junge Frauen, Anfang 20, jede hat ihr Handy in der Hand, alle sind am Schreiben, selbst beim Essen, null Gespräche, schrecklich.

Tja, bin halt alt  8) :P
Das Andere anders sein lassen.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39912
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #9 am: 17. April 2015, 21:54:27 »
Gerade im Restaurant:
Mutter und Tochter (max 13) essen gemeinsam und Kind spielt wirklich ununterbrochen am Smartphone. Alleine vom Zugucken kriege ich Zustände :P

Ja,  ich mag mein Smartphone auch sehr aber ich kann auch gut ohne. Auf der Arbeit nutze ich es ausschließlich in der Pause, beim Essen oder geselligen Runden hat es keine Berechtigung - und die Kinder dürfen via WhatsApp ihm bzw mir Nachrichten schicken unter unserer Aufsicht, aber nicht damit spielen o.ä.

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5974
  • Pärchenmama :-)
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #10 am: 17. April 2015, 21:57:50 »
Im Wartezimmer habe ich mein lautloses Smartphone immer in der Hand - dank Kindle App lese ich da immer.
Im Restaurant bleibt es in der Tasche, nur wenn ich ohne Familie unterwegs bin gucke ich zwischendurch ob mein Mann geschrieben hat.  ;) Aber nie durchgehend!
Wobei auch unser Kleiner im Restaurant bei Familienessen wenn er fertig ist den Storio der grossen Schwester zum Spielen bekommt. Ich will dann nämlich auch mal essen - ich bin immer der Kleinschneider, helfe wenn das pieksen nicht klappt, reiche Getränke... Daheim macht er das selbst, aber im Restaurant möchte ich umfallende Gläser u.Ä. vermeiden.  ;) Und bevor er anfängt herumzurennen wird er eben ruhig gestellt.  ;)

Puuuh, ich darf bei meinem Bürojob durchaus aufs Handy gucken, nur ist in meinem Büro das Netz so schlecht.  ;D Ich schreibe vielleicht 2-3 WhatsApp an einem Arbeitstag, das stört keinen. Surfen tu ich da aber nicht. Solange wir nicht zuviel privat auf dem Arbeits PC surfen und unsere Arbeit ordentlich erledigen interessiert das keinen.  ;D

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2824
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #11 am: 17. April 2015, 22:12:28 »
Ich nutz mein Telefon total viel, Auf Arbeit erspart es mir oft den Gang zum PC, weil ich meine Mails und Zeitpläne einfach checken kann ohne ins Büro gehen zu müssen. Außerdem lese ich damit, höre Musik/Podcasts. Solange die Arbeit erledigt ist, stört das keinen.

In Gesellschaft bleibt es aber die meiste Zeit in der Tasche. Das finde ich ganz doof, wenn dann alle mit ihren Telefonen spielen und keiner redet. Da schimpf ich dann auch schon mal.
Und die Kinder bekommen das auch schon mal zum Spielen. Und die Kleine liebt WhatsApp, die schickt total gern Sprachnachrichten an unsere Freunde und Familie :)
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10591
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #12 am: 17. April 2015, 22:32:09 »
Da unser PC in oberen Stockwerk steht, ist mein Handy mittlerweile mein ständiger Begleiter, hier zu Hause habe ich es ständig zwischendurch in der Hand, entweder schaue ich ins Forum oder in FB oder spiele Hay Day. Teilweise nimmt das schon echt überhand. Was mich richtig nervt ist dass wir hier manchmal abends beide stumm nebeneinander auf der Couch sitzen und jeder von uns daddelt auf seinem Handy.

Wenn wir zusammen unterwegs sind, nutze ich das Handy aber kaum. Im Restaurant ist es ein No-Go! Ich gebe aber zu, dass ich es zwischendurch immer mal kurz aus der Tasche hole, um zu gucken, ob ich neue Mails oder andere Nachrichten habe. Ich bin aber niemand von denen, die gesenkten Hauptes durch die Stadt laufen und auf das Handy starren.

Ich bin derzeit in Elternzeit, aber bei uns im Büro sind Handys erlaubt. Ich arbeite am Schreibtisch, da liegt es immer in Reichweite.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

pirANhJA

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1544
  • Liebe ist unendlich
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #13 am: 17. April 2015, 22:51:13 »
Achso ... arbeite in einer Arztpraxis ... Handy im OP wär schon doof  - öhm, für den Patienten, wobei unter örtlicher Betäubung, könnte man ihn per WA fragen, ob er Schmerzen hat ...  :o
Das Andere anders sein lassen.

KardaMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1522
  • erziehung-online
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #14 am: 17. April 2015, 22:54:44 »
*
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2016, 22:13:35 von KardaMom »

Luna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1417
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #15 am: 17. April 2015, 23:03:00 »
Von mir aus darf jeder beim Arzt, im Restaurant oder wo auch immer mit seinem Handy "spielen", solange der Ton ausgeschaltet ist und er sich selbst und keinen anderen irgendwie in Gefahr bringt.
OK, in der Kirche würde es mich schon arg aufregen.
Mein Apell an alle: nutzt doch mal die Zeit im Wartezimmer als geschenkte Zeit und genießt es, einfach gar nichts zu tun. Das funktioniert allerdings nicht bei mitwartenden Plaudertaschen. Da ist das Smartphone eine echte Alternative :-D


redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #16 am: 18. April 2015, 18:13:18 »
Im Wartezimmer: ja definitiv!

Arbeitsplatz: Mein Arbeitgeber hätte nix dagegen, wir haben aber aus gesetzlichen Gründen Handyverbot. Ich muss raus auf den Flur.

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4040
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #17 am: 18. April 2015, 19:27:00 »
Ich hab auch eins und mag es und nutze es auch viel. Aber ich kann auch gut ohne. Ich lasse es öfters mal zuhause liegen wenn ich einkaufen bin.

Im Wartezimmer nutze ich die Zeit und lese in meinem Buch, im Wartezimmer beim Kia spiele ich entweder mit meinen Kindern, lese ihnen vor oder lese ne Zeitschrift wenn sie selber spielen. Auch zuhause liegt es eigentlich nur rum, wenn ich ins Internet will, dann gehe ich ans Laptop der im Büro steht.

Im Restaurant ist das echt unhöflich und mich selber stört es dass Leute sogar bei Ausgehen ihr Handy "streicheln" müssen.

Da mein Mann und ich selber Arbeitgeber sind, dürfen wir es zwar benutzen aber tun es nicht. Unsere Angestellten dürfen es zwar, aber wenn sie einen Patienten warten lassen (Physiotherapiepraxis) nur weil sie ne Nachricht beantworten "müssen", müssen sie halt Patienten dranhängen und Überstunden werden auch nicht bezahlt und dürfen auch nicht frei genommen werden.  Bisher klappt das aber sehr gut und sie gehen "vernünftig" mit um. Sollte das aber je ausarten, dann wird das am Arbeitsplatz auch verboten. Beim Pat. in der Behandlung ist allerdings nicht erlaubt, das Handy mitzunehmen. In den Pausen ist es uns egal was sie machen ;)



Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22206
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #18 am: 18. April 2015, 20:18:07 »
ist mir wurscht, jeder wie er mag, tut mir nicht weh ;)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Peppeline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2207
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #19 am: 18. April 2015, 21:19:08 »
Ich selber bin seit einigen Wochen Smartphonebesitzerin und benutze es häufiger als mein altes Handy, aber nur weil ich eine App drauf habe, so ähnlich wie ein Tamagotchi  ;D Das finden auch die Kinder unterhaltsam.

Ich finde es aber schrecklich, welchen Stellenwert das Smartphone aber insgesamt eingenommen hat. Auch bei meinem Mann, das nervt mich schon seit 2 Jahren. Es geht bei ihm nicht ohne.
In einer geselligen Runde finde ich es unhöflich, wenn man ständig damit rumzuppelt, genauso im Restaurant.
Mich nerven tierisch diese ach so mega supi lustigen Videos, die per Whatsapp verschickt werden. Meine Schwiegerfamilie hat eine Whatsapp-Gruppe, da schicke immer wieder die gleichen Vollpfosten gaaaaaanz witzige Videos um andere zu ärgern. Austeilen können sie, aber nicht einstecken  s-:)

Was mich generell sehr stört, gilt aber nicht nur für Smartphones, wenn jemand lautstark telefonieren muss. Am besten auch noch andere anzischt, dass sie leise sein sollen.  :-X Das kann ich überhaupt nicht ab, wenn ich telefonieren möchte, suche ich mir einen ruhigen Platz.





Es gibt Wunder, die geschehen. Und es gibt Wunder die entstehen...

Nicht sehen können trennt von den Dingen, nicht hören können trennt von den Menschen.

perdita

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 978
  • 3 mädels
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #20 am: 19. April 2015, 22:58:05 »
Ich hab seit kurzem, naja ein halbes Jahr ist es wohl schon, eins. Aus reinem Druck, weil die Kommunikation im Sportverein meiner Tochter nur über WhatsApp läuft. Und nach dem ich dann einmal an der leeren Halle stand und einmal ne Stunde zu spät war, weil  die verschobenen Trainigszeiten nicht bei uns angekommen sind, bin ich dann eingeknickt.

Aber nach kurzer Zeit hätt ich es fast gegen die Wand geworfen. Da gibt es dann ja auch immer die Gruppe neben der offiziellen und da kommen dann permanent "lustige" Bildchen und Clips... ich dachte immer ich wäre nicht prüde und tollerant, aber ich hab dabei mehr P****se und unappettittliche Körper gesehen, als ich müde weglächeln kann.  :-X

Und Statements zu Politik oder Gesellschaftsthemen die bei mir zu früheren Zeiten zu sofortigen Verbannung aus dem persönlichem Umfeld geführt hätten. Mir fällt es manchmal wirklich schwer damit umzugehen, dass ich da Dinge unterbreitet bekomme, nach denen ich nie gefragt habe und die ich lieber nicht wüsste. Denn für manche Dinge verurteile ich Menschen, wenn sie sie verbreiten. Hätte ich nicht gewusst dass sie so denken/das lustig finden/das für akzeptabel halten hätte ich ihnen weiter höflich zunicken können, ohne mir etwas dabei zu denken.

und manch eine Bekannte sehe ich nun mit anderen Augen, weil ich ihren Humor nicht tollerieren kann (ja ich bin so engstirnig)

Dieses Inhaltliche hat meinen Alltag verändert... dieses Angewiesen sein auf die Kommunikation, aber gleichzeitges abgestoßen sein, von einigem...


Das wann und wo. Ich hab meinem Handy verboten außerhalb des eigenen W-lans online zu gehen, daher schränkt sich das eh ein.  Mein Tablett hat sich eingeschlichen in den Alltag, ich lese darauf, spiele und höre mittags darüber in der Küche Musik. Die Bildschirmfrei zeit vor 18 uhr ist damit klar aufgebrochen.
Große Schwester 09.2008*
Sternenschwester 04.2012 *+ 34 ssw
Kleine Schwester 04.2013*

Wie schön muß es erst im Himmel sein,
wenn er von außen schon so schön aussieht!
Astrid Lindgren (aus Pippi Langstrumpf)?

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22206
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #21 am: 20. April 2015, 06:57:36 »
Was habt ihr denn alle für Bekannte?! :o ;D

 Nein im Ernst, sowas kenne ich absolut garnicht :)

Ich finde es eigentlich suuuper praktisch.

In meinem Job läuft alle Kommunikation über Mail, Treffen im Freundeskreis usw läuft alles über FB da das bei ner Gruppe von Leute einfach viel praktischer ist.

mein Mann und ich kommunizieren tags auch nur über fb messanger, als Informatiker sitzt er eh den ganzen Tag am Pc.
Machen wir was Schönes senden wir ihm öfter spontan von unterwegs Fotos, ist viel lebendiger als ein Telefonat :)

Und ich find es praktisch dass ich auch unterwegs wichtige Mails usw gleich sehe.


Oft mache ich im Geschäft auch nen kurzen preisvergleich bevor ich etwas kaufe ( oder dann auch nicht ;D)

Schicke flott ein Bild zu meinem Mann *was meinst du, kaufen?*


Und wie sehr wir das Ding zB in Stockholm gebraucht haben war krass...

Als Navi von A nach B

Wo gibt es das beste Sushi Restaurant inklusive Rezensionen

die Bus und Bahn Linien...welche Bahn brauchen wir nach xy, wo ist der Zugang, wann kommt der nächdte Bus? Wann und wo müssen wir umsteigen,...

wir saßen im Restaurant und wollten ins Kino...schnell gecheckt wo Kinos sind und was läuft bzw wir wussten was wir sehen wollten und auf 2Klicks hatten wir ne Liste um wieviel Uhr der Film wo läuft inklusive google maps Ansicht.

........

Absolut genial :D

spielen tu ich übrigens garnicht ;D

36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22206
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #22 am: 20. April 2015, 07:04:26 »
Ahja ausserdem ist mein Handy mein Musik Speicher. Rein ins Auto und über die Anlage angezapft :)
Zu Hause Musikbox an und Musik gestreamt, keine CDs mehr, kein lästiges Suchen *oh wo finde ich dieses Lied*...

Und höre ich unterwegs ein tolles Lied ist Shazam mein bester Freund ;D

Mein Terminkalender läuft übers Smartphone und erinnert mich brav an alles was ich sonst eh vergessen würde ;D

Und stellt mein Sohn mir unterwegs wieder Fragen die ich ihm so nicht beantworten kann, wissen google und Wikipedia die Antwort bestimmt ;D



Bei uns am Tisch ist übrigens Handy Verbot...also wir reden schon auch noch miteinander ;D
« Letzte Änderung: 20. April 2015, 07:06:09 von Nachtvogel »
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13588
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #23 am: 20. April 2015, 07:18:44 »
Ich schliesse mich Nachtvogel vollumfänglich an- ich bin auch ein Nutzer auf kompletter Breite.
Ich habe es ständig "am Körper"-meist lautlos, immer wenn ich mit der Kinderschar unterwegs bin. Ich muss einfach sofort einen Notruf absetzen können. Gut, dafür reicht ein alter Knochen auch, aber ich schleppe nicht extra noch eine Kamera mit. Die anderen Eltern freuen sich auch über den ein oder anderen Schnappschuss via whatsapp, teilweise erleichtert es den Eltern die Eingewöhnung.

Edit: habe ich frei gibt es allerdings Zeiten, wo ich es sehr bewusst weglege und auch nicht anschaue... dann hab ich nur Zeit für die Kinder und alles andere ist Schnuppe- tut auch mir immer wieder mal gut

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10692
Antw:Smartphone im Alltag
« Antwort #24 am: 20. April 2015, 08:31:29 »
Bei mir nimmt es auch einen Platz im Alltag ein wie bei Meph. Ich habe es meist bei mir, alleine, weil ich für KiTa und Schule für Nofälle erreichbar sein muss. Nachmittags hab ich es eher selten dabei, ich vergesse es öfter mal, wenn beide Kinder bei mir sind. Andererseits finde ich es auch total toll, dass man andere ganz unkompliziert am Alltag teilhaben lassen kann. Das nutze ich mit meinem Mann (sieht die Kinder tagsüber ja nicht), meiner Familie (in alle Himmelsrichtungen verstreut) und auch schon mal mit den Eltern von Lukis Freunden, wenn die Kinder mit mir unterwegs sind und was tolles/lustiges... passiert. Irgendwie rückt man damit doch wieder etwas näher zusammen.
In Restaurants oder in Gruppen, am Esstisch etc. finde ich es blöd, da unterhalten wir uns lieber. Mich nervt es ehrlich gesagt, wenn Freunde bei uns sind und dann zwischendrin irgendwas spielen, mit anderen chatten usw. Klar, in einem Notfall oder wegen dringenden Sachen ja, aber nicht einfach nur, weil man gerade eine Nachricht bekommt. Wenn man alleine irgendwo wartet, ist es ok, stört mich nicht, mach ich ab und zu sicher auch. Aber ich genieße in diesen seltenen Momenten einfach mal das Nichtstun, beobachte Leute, lese in schrecklichen Frauenzeitschriften...  ;D Ich mag nicht immer und überall erreichbar sein und gezwungen sein, auf andere Leute zu reagieren. Daher ist das Handy zuhause oft in der Tasche an der Garderobe. Ich entscheide, wann ich "gestört" werden will.
Bei meinem Mann wird quasi Dauererreichbarkeit erwartet, das nervt mich tierisch. Er fühlt sich verpflichtet, möglichst sofort darauf zu reagieren. Find ich richtig blöd, denn es ist für seinen Job inhaltlich absolut nicht erforderlich.



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung