Autor Thema: Rücksichtslose Nachbarn  (Gelesen 17274 mal)

Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Rücksichtslose Nachbarn
« am: 03. August 2013, 06:42:04 »
Ich muss meinem Ärger mal Luft machen.  :-(

Wir wohnen seit gut anderthalb Jahren in einem Reihenhaus.
Nachbarn sind alle sehr nett, bunt gemischt, ältere, junge Familien.

Letzten Freitag dann der erste Aufreger:
Beide Kinderzimmerfenster gehen nach hinten zum Garten raus. Ich schlafe momentan noch bei der Kleinen im Zimmer, weil sie immer sehr viel Einschlafhilfe benötigt. Es war tagsüber recht warm und beide Fenster waren komplett geöffnet.
Ich werde um kurz nach 23 Uhr durch laute Stimmen geweckt.
Unser lieber Nachbar, zwei Häuser weiter, meinte nach 22 Uhr noch Party machen zu müssen.  Yippieh :-(
Die Eltern beide Anfang/Mitte vierzig, ein volljähriger Sohn, eine vierjährige Tochter, die un die Uhrzeit immer noch lustig mit im Garten rumspringt s-:)
Ich hatte die Hoffnung, dass es ja vielleicht gleich mal ruhiger wird, dass man sich vorstellen kann, dass hier kleine Kinder bei offenem Fenster schlafen und man somit etwas Rücksicht nimmt.
Weit gefehlt.
Mit steigendem Alkoholpegel wurde es immer lauter. Lana schlief zwar gut, aber Mia befand sich im Dauerdrehen :-\
Kurz bevor mein Mann der gröhlenden Gesellschaft auf den Zahn fühlen wollte, kündigte sich hier ein Gewitter an und ich entschloss mich beide Fenster zu schließen.
Es war zum Glück in dieser Nacht nicht so warm und somit hatten wir das Gegröhle ausgesperrt und alle konnten friedlich weiter schlafen.

Ich will dazu sagen, dass ich weiß Gott nichts gegen abendliches/nächtliches Zusammensitzen auf der Terrasse habe. Solange es im Rahmen bleibt und sich leise unterhalten wird nach 22 Uhr.

Gestern abend werde ich um 22.30 Uhr wach. Neuer Freitag, das gleiche Spiel :-(
Mein Mann dann um 23 Uhr klingeln gegangen.  Die Eltern und die Tochter nicht da, Sohn gröhlt lustig mit drei Freunden und einem Kasten Bier auf der Terrasse herum. Zwischendurch wird noch lauthals im Garten Fußball gespielt :o
Sohn zeigte sich einsichtig. Und es kehrte erstmal Ruhe ein. Bis ca. 24.30 Uhr. Da wurde dann mit steigendem Alkoholpegel angefangen via Handy Musik zu hören und diese mit zu gröhlen.
Mein Mann also wieder um 1 Uhr rüber. Es kehrte wieder zeitweise Ruhe ein. Zwischendurch wurden sie mal wieder lautet, ich hatte aufgegeben :-[
Kinder schliefen zum Glück.
Ich hörte die Jungs noch bis ca. 3 Uhr und schlief dann ein.

War eine erholsame Nacht, da Lana wie gewöhnlich um 5 Uhr wach wurde :-( :-X

Meiner Meinung nach war es auch nicht so laut, dass man hätte die Polizei rufen können. Es war einfach nur extrem störend da alle Fenster offen waren. Und die Polizei wäre ja nun wirklich der allerletzte Ausweg.

Ich bin sooo extrem sauer.  :-(
Wie kann man nur so wenig Rücksicht nehmen, wenn man weiß es schlafen kleine Kinder in direkter Nachbarschaft?
Das macht mich so wütend. Dieses rücksichtslose, asoziale Verhalten :-(

Sorry fürs Auskotzen und die Länge, aber das musste mal raus.

Danke fürs Lesen ihr Lieben :) :-[





kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #1 am: 03. August 2013, 08:54:36 »
Ab 22 Uhr müssen die die Lautstärke reduzieren auf Zimmerlautstärke. Ich hätte nach 2 mal anklingeln, direkt die Polizei gerufen wegen Ruhestörung.


Sweetkofski

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1331
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #2 am: 03. August 2013, 09:02:15 »
 :o :o :o :o
Hallo Nana, also jetzt habe ich wirklich meinen PC angeschaltet, hatte voher deinen Post nur auf dem Handy gelesen...

... wir sind vor ca. einem halben Jahr neu in unser Haus gezogen und ich hoffe wirklich inständig, dass hier nicht auch solche Nachbarn wohnen!!  :-[ :-[ :-[





Und zwar solche Nachbarn wie Du.  :-[


Neeee, jetzt mal ehrlich, Nana...ich finde, du reagierst komplett über! Vielleicht lässt du dir das alles noch einmal durch den Kopf gehen und bist vielleicht beim nächsten Mal etwas entspannter?  :)


Du hast doch selbst geschrieben, du wohnst nun seit ein,einhalb Jahren da und es ist der ERSTE Aufreger.
Dein NAchbar ist nach 18 Monaten einmal etwas lauter mit Freunden, die er eingeladen hat und du regst dich sofort auf? Das ist ja nun nicht gerade nachbarschaftlich von dir.

Außerdem lese ich immer, dass du Rücksicht wegen der Kinder wolltest, aber wenn du ganz ehrlich bist, haben die sich doch gar nicht groß daran gestört. Die haben doch weitergeschafen  s-:)
Du selbst hast dich gestört gefühlt, aber doch nicht deine Kinder wirklich, wenn du ehrlich bist. Dennoch forderst du Rücksicht wegen der Kinder.


Außerdem schriebst du doch selbst noch, dass du letzte Woche einfach die Fenster zugemacht hast, weil es ja gar nicht so warm war. Und alle konnten friedlich schlafen.
Ja, Himmel... warum hast du das nicht gleich so gemacht??


So, und jetzt höre ich mal auf zu schreiben, denn ich merke gerade, das ich mich gerade echt aufrege und mir wirklich von Herzen wünsche, dass hier solche Nachbarn nicht wohnen .....


......wobei, die eine Nachbarin hat sich leider auch schon beschwert ... meine KINDER waren zu laut als wir den Pool befüllt haben - war ihr zu sehr Gekreische an einem Sonntag ... du siehst, auch Leute ohne Kinder haben andere Ruhebedürfnisse, die mit uns Mamas und Papas vielleicht nicht ganz konform sein mögen.... könnte bei dir auch so sein im Reihenhaus, wenn deine Kinder älter werden.  :-*

Und da hilft nur sozial sein - nicht a-sozial.
Sozial im Sinne von: Verständnis aufbringen, dass jeder andere Bedürfnisse hat. Und vielleicht jeder auch mal etwas lauter sein darf und man dann vielleicht wirklich einfach die Fenster schließt.

Du, wenn deine Nachbarn maaaaal mit Freunden sitzen. (ich meine eineinhalb Jahre - der erste! Aufreger).

Deine Nachbarn, die vielleicht nicht in Ruhe ein Buch lesen können, weil deine Kids mit Freunden in zwei JAhren mal im Garten Räuber und Pirat spielen wollen... und weil es soooooo schön war, das nächste Wochenende auch.  S:D

zwillingstierchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9207
  • Zwillinge sind jeden Tag ein neues Abenteuer!
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #3 am: 03. August 2013, 09:35:45 »
Nana, ich kann verstehen, dass dich das nervt und ärgert. Ich habe das gerade hier auch. Der fast erwachsene ( aber eben noch nicht ganz ;)) Sohn unserer Nachbarn hat sturmfrei weil die Etern im Urlaub sind und fast jeden Abend wird bei dem Wetter gegrillt und mit Feunden draußen ist es halt spät nachts auch noch lustig. Drei Meter nebendran schläft meine Tochter bei offenem Fenster. s-:)

ABER sie schläft. Ich nicht. Und ich habe auch schon gemeckert, dass das ja jetzt nicht jede Nacht so weitergehen muss.

Ich versuche aber auch immer daran zu denken, wie das denn so war, als ich so alt war. Da war ich bestimmt auch häufiger mit meinen Freunden zu laut. Wir waren auch gerne draußen im Sommer, haben es genossen, wenn irgendwo die Eltern nicht da waren. In dem Alter hat man noch nicht unbedingt das Gespür dafür, dass die eigene Lebensfreude anderen das Leben vergällt.

Ich würde an eurer Stelle noch mal in Ruhe irgendwann tagsüber mit dem jungen Mann das Gespräch suchen und wenn das nicht klappt, kann man ja auch noch mal mit den Eltern reden. Sich vielleicht deren Handynummer geben lassen, damit sie gegebenenfalls telefonisch ihren Filius in den Senkel stellen, wenn er euch nervt.

Die Polizei zu rufen ist keine Option, denn ihr wollt noch eine Weile dort wohnen bleiben, oder? Das schafft nur böses Blut.

Denk auch immer daran: Wenn du jetzt Geduld beweist, hast du quasi was gut bei deinen Nachbarn, wenn es bei euch mal lauter wird oder deine Kinder mal irgendetwas tun, was die Nachbarschaft nicht so schätzt. Deine Kinder werden auch älter.

Leben und Leben lassen. ;)
Erziehung ist im wesentlichen das Mittel, die Ausnahme zu ruinieren zugunsten der Regel.

Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #4 am: 03. August 2013, 09:40:56 »
@Sweetkofsi
Jetzt mal ehrlich: es gibt einen himmelweiten Unterschied zwischen am Tag oder am (früheren) Abend laut sein und auch feiern.
Aber nach 22 Uhr hat es nun mal deutlich leiser zu sein. Das Recht steht allen zu!
Steht mal eine besondere Feier an, so kann man vorher die Nachbarn informieren, da hat jeder Verständnis, wenn es länger laut ist, kann sich darauf einrichten etc. Aber einfach so völlig rücksichtslos den Nachbarn (allen!) gegenüber sich zu verhalten, das ist nicht in Ordnung. Und nur weil mann jung (jugendlich) ist und dasWetter warm ist, ist das nicht der Freibrief zum nächtlichen lauten draußen-feiern in einem Wohngebiet!
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16374
  • Endlich zu viert!
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #5 am: 03. August 2013, 09:45:25 »
Ich finde auch,dass du maßlos übertreibst, zumal du selbst sagst es war nicht so laut,dass man hätte die die Polizei rufen können.
Na dann kann das Grölen ja wohl nicht so "grölig" gewesen sein.

Einen 18jährigen direkt als sowas von asozial zu bezeichnen, weil er freunde einläd und nicht an deine Kinder denkt halte ich schon für etwas überzogen.

Und warum soll die 4jährige nicht mal mit im Garten rumspringen,wenn es eine Feier gibt  ???

Ich denke du solltest ein kleines bisschen nachsichtiger sein. Es ist ja nicht so,als hätten sie in den letzten Monaten permanent bis 24 Uhr Disko-Stimmung im Garten gehabt. Wenn man in einem Reihenhaus wohnt, muss man, so meine Meinung, hin und wieder Feiern von Nachbarn ertragen und hin und wieder kann das auch etwas lauter werden.

Mein Nachbar (19 oder 20) hat gerade auch sturmfrei, den ganzen August noch und jeden Abend seine ganzen Kumpels im Wohnzimmer zu besuch, das geschickter Weise direkt an unserem Schlafzimmer liegt  ;D

Er ist sonst ein lieber und keinesfalls asozial, aber er hat eben Freunde und die genießen die Elternfreie Zeit. Soll er mal ein bisschen feiern, auch wenn es mich hin und wieder stört. Ein wenig Nachsicht und Verständnis hat noch keinem geschadet und gehört auch zur Rpcksichtnahme...

Klar ärgert man sich manchmal und das auch zurecht, aber so extrem ärgern und mit asozial anfangen, halte ich doch für übertrieben.

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14130
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #6 am: 03. August 2013, 09:49:56 »
Aber mal ganz ehrlich .. wie leise soll/darf/muss man sprechen, damit es um 22 Uhr (draußen) niemand mehr hört.
Das man ab 22 Uhr in der Wohnung nicht mehr die Anlage auf volle Pulle stellen darf - ok. Aber wenn es überall leise ist, dann hört man doch jeden kleinen Pieps!

Sweetkofski

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1331
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #7 am: 03. August 2013, 10:00:43 »
@Sweetkofsi
Jetzt mal ehrlich: es gibt einen himmelweiten Unterschied zwischen am Tag oder am (früheren) Abend laut sein und auch feiern.
Aber nach 22 Uhr hat es nun mal deutlich leiser zu sein. Das Recht steht allen zu!
Steht mal eine besondere Feier an, so kann man vorher die Nachbarn informieren, da hat jeder Verständnis, wenn es länger laut ist, kann sich darauf einrichten etc. Aber einfach so völlig rücksichtslos den Nachbarn (allen!) gegenüber sich zu verhalten, das ist nicht in Ordnung. Und nur weil mann jung (jugendlich) ist und dasWetter warm ist, ist das nicht der Freibrief zum nächtlichen lauten draußen-feiern in einem Wohngebiet!

Ein Freibrief für immer vielleicht nicht, aber wenn die NAchbarn einmal nach einhalb Jahren abends mal etwas lauter sind ... sooo furchtbar laut wird es nicht gewesen sein, wenn Fenster zumachen, die Lautstärke schon ausgesperrt hat  ;) ... dann finde ich es wirklich nicht sozial sich sofort darüber aufzuregen.  :)

Und vor allem soll man dann doch bitte auch zugeben, dass es einen selbst stört  S:D und nicht das Ruhebedürfnis der Kinder vorschieben, was gar nicht gestört ist  ;D


Gut, es war jetzt etwas ungünstig, dass der Sohn direkt in der nächsten Woche laut war, aber dennoch....
... vor allem: Zimmerlautstärke ist ja erlaubt und selbst diese würde einen gehörig beim schlafen stören bei  offenem Fenster, so dass die Frage bleibt wie laut es nun wirklich war.

Eileen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3417
  • Lennox 4165g auf 53cm, KU 39cm oO
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #8 am: 03. August 2013, 10:15:30 »
Ich hätte mich auch aufgeregt, allerdings nur in dem Moment...wäre vllt auch rübergegangen und hätte gebeten etwas leiser zu sein...am nächsten Morgen wäre es für mich aber wieder gut gewesen.  ;)

Ich weiß noch wie ich war und das war ganz bestimmt nicht leise.  ;D

Ich finde schon, dass man Rücksicht nehmen sollte, allerdings empfinde ich es erst als Ruhestörung, wenn man auch durch die geschlossenen Fenster mitsingen kann.


schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7590
    • Mail
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #9 am: 03. August 2013, 11:38:35 »
Ich versteh ehrlichgesagt nicht warum man dann nicht einfach das fenster zumacht... :D ...

ich hab schon genügend theater gehabt in der letzten wohnung weil der nachbar über uns von den kindern gestört war... (schreien wegen zähne in der nacht usw usw).. von dem her bin ich froh dass das hier anders ist.. :)
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Pünktchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2981
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #10 am: 03. August 2013, 11:42:58 »
Versuch es wirklich lockerer zu sehen. Deine Kinder konnten ja schlafen. Würden sie ständig aufwachen aufgrund des Lärms wäre das ganze eine andere Geschichte. Ich finde das verhalten deines Nachbarn total nachvollziehbar. Hätte ich einen Garten wäre hier bei diesen Temperaturen nahezu jeden Abend ein geselliges Beisammensein.

Es gibt viel harmlose Dinge die störend sind, die man aber einfach mal hinnehmen muss. Wir haben hier ernsthafte Probleme mit Lärmbelästigung...  s-:) Meine Untermieter (seeeeehr hellhöriges Haus) spielen jeden Tag Kniffel und zwar ein bis zwei Stunden. Beginnen tun sie nach dem Frühstück, was bei ihnen sieben Uhr bedeutet. Das ist wirklich nervig. Vorallem Sonntag morgen, wenn man erst zwei Stunden vorher von der Arbeit kam.  s-:) Oder meine Obermieter, die um halb zehn abends anfangen mussten mit Schlagbohrer, Akkuschrauber und Hammer ein Bett aufzubauen. Wissentlich, dass unter dem Zimmer das Schlafzimmer meiner Tochter ist. Oder Schnitzelklopfen früh um sechs, dass man der Meinung ist, es fällt einem die Decke auf den Kopf. 

Was haben wir gemacht? Den Untermietern Lederkniffelbecher und eine Moosgummiunterlage geschenkt; den Obermietern schnell beim Bettaufbau geholfen und gebeten sowas bitte in Zukunft früher zu erledigen.

Ich versuch es positiv zu sehen. Denn so können sie nichts sagen, wenn mein Sohn in der Mittagsruhe auf dem HiphopZebra hüpfen muss (das macht Höllenlärm) oder wir Kinderbesuch haben und es laut wird.

@Sanne- ich seh das ein bisschen anders als du. Man muss Verständnis für alle haben. Wenn jemand Montag bis Samstag von 7-18 Uhr arbeitet und nur den Sonntag hat um sich auszuruhen ist es absolut verständlich, wenn er nicht gerade angetan ist von kreischenden Kindern.


Mein Weg ist immer sich in den anderen reinzuversetzen. Oftmals vermeidet man so viel Streit.


Pünktchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2981
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #11 am: 03. August 2013, 11:48:09 »
Nochwas den "Lärm", den du ertragen musst haben wir im Sommer täglich, da in unserem Ort ein Zeltplatz ist, der zu 99% von Jugendfreizeitgruppen benutzt wird. Disco inclusive. Zur Not Fenster zu.

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1136
  • erziehung-online
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #12 am: 03. August 2013, 12:19:34 »
Ich finde deinen Ärger total überzogen.

Deine Kinder haben geschlafen, also wo ist das Problem?

Rücksicht nehmen ja beide Seiten und so lange es so selten abends mal was lauter ist, so what.

Wir ziehen in 20 Tagen in unser Reihenendhaus und ich hoffe inständig, dass wir da nicht solche Nachbarn wie euch haben werden. Denn obwohl wir ein kleines Kind haben, haben wir doch gern abends Besuch zum Grillen etc und dann ist es auch später mal nicht ruhig. Mein Mann hat große Kinder und die sind nun mal zu anderen Zeiten laut als unser kleines Kind. Wenn die allerdings in der Mittagszeit, in der der 90 Jährige Nachbar schlafen will, loslegt, steht sie den Großen in nichts nach. Mich stören allerdings auch Feten bei Nachbarn keineswegs und die Kleine 10 mal nicht. Die hat gestern auch Mittagsschlaf gemacht, während ihr Papa oben die Wandfliesen im Bad weggestemmt hat.

Echt, niemand ist wegen so Lapalien asozial. Ziemlich anmaßend von dir und Gift für gute Nachbarschaft.




Eileen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3417
  • Lennox 4165g auf 53cm, KU 39cm oO
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #13 am: 03. August 2013, 12:45:53 »
Meine Untermieter (seeeeehr hellhöriges Haus) spielen jeden Tag Kniffel und zwar ein bis zwei Stunden. Beginnen tun sie nach dem Frühstück, was bei ihnen sieben Uhr bedeutet. Das ist wirklich nervig. Vorallem Sonntag morgen, wenn man erst zwei Stunden vorher von der Arbeit kam.  s-:)

Haha...du wohnst dann wahrscheinlich über meiner Oma...*scherz* die ist absolut kniffelsüchtig und spielt das IMMER.


hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #14 am: 03. August 2013, 12:50:06 »
Ich hätte mich auch aufgeregt, allerdings nur in dem Moment...wäre vllt auch rübergegangen und hätte gebeten etwas leiser zu sein...am nächsten Morgen wäre es für mich aber wieder gut gewesen.  ;)

Ich weiß noch wie ich war und das war ganz bestimmt nicht leise.  ;D

Ich finde schon, dass man Rücksicht nehmen sollte, allerdings empfinde ich es erst als Ruhestörung, wenn man auch durch die geschlossenen Fenster mitsingen kann.

So sehe ich das auch!



Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #15 am: 03. August 2013, 12:57:50 »
Leben und leben lassen!
Mach das Fenster zu, wenn es dich stört (deine Kinder scheint es ja jedenfalls nicht wirklich beeinträchtigt zu haben) und freue dich, wenn deine Nachbarn sich nicht beschweren kommen, wenn es bei euch mal in der Mittagszeit hoch hergehen sollte.

Natürlich bin ich auch für gegenseitige Rücksichtnahme, aber zu erwarten, dass im Hochsommer ab 10 Uhr draußen Ruhe herrscht, finde ich übertrieben!




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

zwillingstierchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9207
  • Zwillinge sind jeden Tag ein neues Abenteuer!
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #16 am: 03. August 2013, 13:26:37 »
Oh, hatte ich vorhin überlesen: Wenn du sie nicht mehr gehört hast, als die Fenster zu waren, dann WAR es ja Zimmerlautstärke und nicht mehr. :P ;) Ich fürchte, DAS muss man akzeptieren.

Logisch wäre es schön, wenn es immer zu den Zeiten ruhig wäre, wenn man selbst die Ruhe hat aber dann muss man freistehend und einzel ziehen, irgendwo in den Wald...

Nicht zu vergessen auch: So einen Sommer wie dieses Jahr haben wir nicht oft und der junge Mann zieht ja auch irgendwann aus dem Haus aus. Ich denke mal, sooooo häufig wird er dich gar nicht stören können. Also einfach tief durchatmen und Fünfe gerade sein lassen. Ich weiß, dass das schwer ist, gelassen zu sein, wenn man ein paar durchwachte, heiße Nächte hinter sich hat aber es ist die beste Variante!

Erziehung ist im wesentlichen das Mittel, die Ausnahme zu ruinieren zugunsten der Regel.

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #17 am: 03. August 2013, 13:35:34 »
Ich finde du übertreibst extrem. Mach halt das Fenster zu, wenn es dich so sehr stört s-:)
Es ist Sommer, die Leute sitzen draussen, grillen, hören Musik und haben einen tollen Abend. Du sagst ja selbst, dass es nicht regelmässig ist. Lass dem Jungen die Freude und werde ein bisschen lockerer s-:)

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Gwynifer

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 667
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #18 am: 03. August 2013, 13:59:55 »
ich hab mich ganz ehrlich üben den Augenrollsmily bei der Zeile mit der 4-jährigen Tochter um 22 Uhr im Garten geärgert - das hinterlässt bei mir einen sehr faden Beigeschmack..
meine beiden gehen auch extrem spät ins Bett, da kann es auch sein dass sie um 22 Uhr noch draussen rumspringen (6 und 2 Jahre alt). Aber das ist meine Sache, da braucht niemand drüber zu urteilen..

und wenn man bei geschlossenen Fenster nix mehr hört dann kann es so schlimm nicht gewesen sein. Leben und leben lassen!!
bei uns machen die älteren Jugendlichen in der Nachbarschaft auch öftes mal Party... na und??? ich gönn ihnen ihren Spass!
und ja, es kann auch sein dass meine Kinder davon mal wach werden, aber dann ist das halt so.
-----------------------------------------------

Wunder 1: Junge, Feb 07

Wunder2: Mädchen, März 11

Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #19 am: 03. August 2013, 14:02:39 »
Ahhh Mädels! Was ist denn hier los?  ???
Schreck lass nach, dass mein Post jetzt solche Wellen hier schlägt :o

Da nehme ich das "ihr Lieben" aber zurück und bin ganz schön traurig, dass mich niemand als Nachbar will :P 8) Und nicht so böse sein, ich habe doch akuten Schlafentzug ;D

So, Scherz beiseite.

Ob ihr es glaubt oder nicht, ich bin eine wirklich liebe, nette Person (soweit ich das selbst einschätzen kann).  Ich will niemandem was böses, bin nicht böse und fange auch soweit es sich vermeiden lässt keinen Streit oder sonstiges an.

Aber diese Nacht war ich genervt. Ich war einfach in dem Moment, und auch noch heute früh extrem genervt, was wahrscheinlich meine etwas forschere Ausdrucksweise heute früh erklären würde.
Die Situation im Laufe des Tages betrachtet, stellt sich für mich jetzt auch nicht mehr so schrecklich da.
Ich habe meinen Mann auch heute mittag gefragt (bevor ich eure Antworten las), ob wir überreagiert hätten. Er sagte nur: Wieso? Ich habe doch nur zweimal geklingelt und für einen etwas ruhigeren Ton gebeten. Dann war doch alles gut!
Er hat sich auch heute früh nicht so aufgeregt wie ich. Für ihn war die Sache schon wieder vergessen. Gut, er hatte auch keinen Schlafentzug :P

Und die Sache mit "Rücksicht auf die Kinder":
Das wäre in so einer Situation einfach meine Denkweise. Ich bin nicht ganz so laut, weil ich weiß meine Nachbarn haben kleine Kinder und nehme auf diese Rücksicht.
Das aus logischer Konsequenz die Mama durch "keine Rücksichtnahme auf die Kinder" vielleicht nicht schlafen kann,, weil sie einen viel leichteren Schlaf hat, kann nunmal auch passieren.

Ja, letztendlich sind meine Kinder nicht wach geworden, weil durch die zwei Klingelaktionen meines Mannes ja immer wieder eine Zeit für etwas Ruhe gesorgt wurde. Hätte er dies nicht getan....wer weiß?

Ich will mich eigentlich auch gar nicht rechtfertigen, aber ich denke, ich muss, weil ich einige Dinge hier nicht so stehen lassen will und hier als "die Böse" rüberkomme, weil das bin ich nun wirklich nicht. :)

@kruemel35
Ganz so krass bin ich ja dann doch nicht drauf. Auch wenn das wahrscheinlich manche hier glauben.

@sweetkofski
Danke für die Blumen.
Ich bin nachbarschaftlich. Wirklich. Ich habe auch nichts davon geschrieben, dass letztes Jahr dort keine Parties waren oder dass dieses Jahr natürlich auch schon einige male gegrillt wurde etc.
Diese Nachbarn feiern sehr gerne draußen! Ist ja auch nachzuvollziehen. Ich habe die ganzen anderen male nicht erwähnt, weil es uns da nie störte, weil es angemessen war für die jeweilige Uhrzeit.
Und dies war die letzten zwei male nicht.
Vielleicht bin ich ein Gewohnheitstier und war diese Lautstärke nicht gewöhnt.
Vielleicht sehe ich das nächstes mal ganz locker und alles ist Friede, Freude, Eierkuchen.
Vielleicht aber auch wieder erst am nächsten Tag und nicht in der Nacht....
Letzte Nacht hatten wir übrigens um Mitternacht hier noch 28 Grad in den Zimmern. Ich stehe total darauf, wenn durch ein geöffnetes Fenster dann ab und an ein bisschen Wind reinkommt, um nicht zu zerlaufen oder am nächsten Tag nasse Kinder aus dem Bett zu holen! Ihr schlaft gut bei 28 Grad und geschlossenem Fenster?

@zwillingstierchen
Danke!
Und wie oben schon geschrieben, sieht man tagsüber die Sache dann doch etwas lockerer :)

@sanne
So sehe ich das auch. Natürlich kann man, gerade im Sommer, noch ewig lange draußen sitzen. Aber in einer angemessenen Tonlage. Und die herrschte die Nacht nun mal nicht immer.
Und da finde ich es einfach schön, wenn um 2.30 in einem vernünftigen Ton miteinander gesprochen wird (das stört hier dann auch niemanden) und man nicht lauthals gröhlend verkündet man gehe jetzt pi**en und dabei ätzend laut We will rock you singt.... 8)

@scarlet rose
Doch das Grölen war ätzend. Sorry.
Und asozial bedeutet für mich, sich nicht sozial zu verhalten. Will jetzt auch nicht extra den Duden rausholen 8)
Und sich nicht sozial zu verhalten, das schafft leider die ganze Familie. Ich beziehe mich da nicht nur auf den Jungen. Er bekommt es ja von seinen Eltern so vorgelebt.
Ich habe mich die Nacht und heute früh extrem geärgert . Ja. Jetzt ärgere ich mich gerade nur noch ein ganz klein wenig und genieße das Rumgeschreie der Vierjährigen aus Nachbars Garten (keine Scherz, die hat eine ganz süße Stimme und ich höre sie gerne ;D ;D)

@Schnukki
Es muss ja nicht so gesprochen werden, dass es niemand hört. Es wurde ja zwischenzeitlich auch in (nennen wir es mal) Zimmer-Lautstärke gesprochen und damit konnte ich gut leben. Hätten die Jungs gerne bis morgen früh so weiter machen können. Aber dabei blieb es ja nicht.

@schwarzesgift und Fenster
Siehe oben 8)
Wenn es mal nicht gerade an die 30 Grad im Zimmer sind schließe ich das Fenster so oft wie möglich, dann können alle draußen treiben, was sie wollen. Aber es gibt so Tage.....verdammter Hochsommer ;D

@Pünktchen
Ui, Zeltplatz. Dann seid ihr ja abgehärtet ;D
Vielleicht härte ich ja im Laufe der Wochenenden hier auch noch ab ;D ;D

@Januar2012
Ja, sie haben geschlafen, weil wir zweimal darum gebeten haben etwas leiser zu sein.
Ich halte mich keineswegs für anmaßend, vielleicht überreizt? :P
Dann drücke ich mal die Daumen, wegen eurer Nachbarn. Ein inständiges Hoffen muss ja unterstützt werden 8)

@zelda
Ich erwarte ja keine absolute Ruhe, nur so ein bissel wie schon oben geschrieben. :)

@redheart
New day, new attitude....ähhh, ne, lassen wir das ;D ;D ;D
Bin über Nacht schon viel lockerer geworden s-:)
Nachts (und am darauf folgenden morgen) ist man nunmal etwas leichter zu reizen. Leichter gereizt, kurz davor auszuflippen ;D Aber alle leben noch!
Mit meinem Post heute früh habe ich mit Sicherheit etwas übertrieben....will aber nicht mehr editieren  :P



So, alles abgearbeitet. Stellt mich nicht als die Böse hin. Bin ganz lieb, in echt ;D ;D
Ich lasse euch wissen, wann hier die nächste Party steigt ;D ;D





~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52478
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #20 am: 03. August 2013, 14:12:44 »
Jedem das Seine, aber ich finde es ganz furchtbar, wenn Nachbarn so pingelig sind oder wie man das jetzt nennen mag.  :-\
Natürlich sollten alle etwas Rücksicht aufeinander nehmen, aber das bedeutet dann auch, dass du vielleicht mal einen Gang runterschrauben musst, auch wenn du kleine Kinder hast.
Im Moment ist es jeden Tag affenwarm draußen und na klar, es ist Sommer (freu) - da sitzen alle gerne lange auf der Terrasse. Wir auch. Wir haben gestern noch nach 22 Uhr im Planschbecken getobt, weil es einfach noch superwarm draußen war und um diese Zeit hören das natürlich dann auch die Nachbarn, wenn man direkte Nachbarn hat. Aber das ist für mich das normale Leben. Wo man auch nix dagegen tun kann und vor allem auch keine Notwendigkeit besteht sich aufzuregen. Solange nicht jedes Wochenende Megaparty bis morgens um 6 gefeiert wird, würde ich das als normal hinnehmen.
Ich wohne direkt neben einer Wirtschaft, der Saal gegenüber meinem Schlafzimmerfenster und da werden am Wochenende Hochzeiten gefeiert, unter der Woche auch mal runde Geburtstage usw. Normal halt.  :)

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10971
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #21 am: 03. August 2013, 15:20:30 »
Wir haben auch Feier-Nachbarn.  ;D Der Junge ist 20? Keine Ahnung, der grillt fast jeden Abend mit Freunden. Blöd ist, dass die Terasse von den Nachbarn direkt an unser Schlafzimmer grenzt. Da unsere Wohnung aber gut gedämmt ist und im Erdgeschoss liegt, machen wir dann immer das Fenster zu. Normal ist es im Haus eh kühler als draußen, jedenfalls letzte Nacht.

Vor zwei Tagen hat mein Mann abends um 21.00 Uhr Rasen gemäht. Wer unseren Rasen kennt, weiß, dass das höchstens 10 Minuten dauert. Da haben sich o.g. Nachbarn drüber aufgeregt bzw. sie haben ihn gefragt ob er sich in der Uhrzeit geirrt hat. Ganz ehrlich, wir waren den ganzen Tag unterwegs, hier wohnen keine kleinen Kinder mehr in der Nachbarschaft (außere unsere und ein 6jähriges Mädel die nie vor 23.00 h nie ins Bett geht) und es war tagsüber eine Affenhitze. Da fass ich mir auch an Kopp und überlege mir, dass ich mich beim nächsten Grillen beschweren gehe.  :P
Ohne

Sonne1978

  • Gast
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #22 am: 03. August 2013, 16:46:17 »
Notitz an mich selbst: kaufe ein freistehendes Haus mitten in der Pampa.

Wenn Freunde da sind, sitzen wir gern abends draußen. Auch deutlich länger als 22 Uhr. Es wird Feuer gemacht, gequatscht, getrunken... keiner brüllt, aber der ein oder andere macht mal einen Witz, es wird gelacht. Die Kinder dürfen aufbleiben, so lange sie fit sind und am nächsten Tag nicht rausmüssen. Warum auch nicht?!

Deine Kinder werden auch irgendwann so alt sein, dass sie mit Freunden im Garten sitzen oder dort zelten, etwas lauter sind, Party machen :-) Oder Ihr habt selbst mal eine Feier, bei der es länger wird.

Toleranz auf beiden Seiten und es klappt auch in der Nachbarschaft :)

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #23 am: 03. August 2013, 16:49:51 »
Ich würd das auch locker sehen, die Parties, welche wir in meiner WG veranstaltet waren, waren wesentlich schlimmer. Da kamen um 11 die ersten Gäste ;)

Es ist ja jetzt auch nicht ewig Sommer, in ein paar Wochen habt ihr Ruhe.

In 15 Jahren, wenn die Nachbarn ältere Herrschaften sind und der Junge bereits aus dem Haus, dann rächt euch, indem ihr euren Kindern mal Sturmfrei gebt.  S:D
Kind 2011
Kind 2014
...

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7845
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Rücksichtslose Nachbarn
« Antwort #24 am: 03. August 2013, 18:52:30 »
Na ja, es wurde ja schon relativiert und gesagt, dass man am hellichten Tag alles nochmal anders sieht als nachts in der Situation selber  :)

Uns ist mal folgendes passiert: Als wir noch zur Miete wohnten, saßen wir auch mal im Sommer auf dem Balkon und haben gequatscht - und dabei völlig die Zeit vergessen. Urplötzlich brüllte einer der Nachbarn (einer von nebenan, der nichtmals bei uns im Haus wohnte) übern Zaun, wenn wir nicht augenblicklich ruhig wären, würde er die Polizei rufen. Dazu fielen noch mehrere unflätige Ausdrücke  :-X

Wir haben daraufhin gar nix mehr gesagt, weil wir auf eine Konfrontation keinerlei Lust hatten. Wir dachten dabei auch nur "So ein Ar*sch"  s-:) auch wenn wir durchaus verstehen konnten, dass wir den Herrn wohl unabsichtlich um den Schlaf gebracht und daher verärgert hatten. :P Aber das war nur das eine Mal, so lange wohnten wir da nicht und sonderlich oft nutzbar war unser Balkon auch nicht - andere Nachbarn Kettenraucher  :P aber anderes Thema.

Wenn es irgendwie möglich ist, sollte man sich in so einer Situation so einigen, dass es für beide Seiten vertretbar ist. :)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung