Autor Thema: Reha oder Mutter-Kind Kur?  (Gelesen 992 mal)

moni

  • Gast
Reha oder Mutter-Kind Kur?
« am: 14. Februar 2016, 20:10:22 »
.
« Letzte Änderung: 28. April 2016, 20:18:50 von ? »

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17188
Antw:Reha oder Mutter-Kind Kur?
« Antwort #1 am: 14. Februar 2016, 20:20:17 »
Du kannst bei einer Reha ein Kind definitiv als Begleitkind mitnehmen. Allerdings kenne ich mehrere Mütter, die das gemacht haben und nie mehr machen würden. In den Fällen war es so, dass die Kliniken nicht so richtig auf Kinder eingestellt waren und auch viele Menschen ohne Kind dort waren (mehr als mit....meist nur wenige Kinder) ....die Mutter Kind Kur ist ja komplett auf Kidner ausgelegt. Da sind dann ja meist keine kinderlosen dabei (gibt es glaub ich auch, aber Hauptzielgruppe sind eben Kidner und eLtern)

Der Unterschied: Mutter- Kinder Kur ist eine Vorsorgemaßnahme und durch die Krankenkasse bezahlt. Reha ist bei bestehenden Erkrankungen zu beantragen und ich glaube, eher durch die Rentenkasse bezahlt? Jedenfalls sind es ja auch unterschiedliche Maßnahmen. Mit richtig Rückenproblemen / Bandscheibe /Op oder massiven psycischen Problemen oder Suchterkrankungen geht man erst mal in eine Reha, weil man krank ist. Die Kur kommt dann höchstens nachher unterstützund oder "vorbeugend" gegen Belastungen / bei Belastungen dazu
Ich kenne beides (wenn auch Reha nicht von mir) und es ist komplett unterschiedlich, wie ich finde. Die Mutter Kind Kur ist auch viel auf die Beziehung Mutter- Kind ausgelegt. Es gibt viel Programm gemeinsam etc. Pausen, wenig "Therapie", mehr Sport und Gespräche. Reha ist Vollzeitprogramm....je nach Erkrankung therapien, Sport, Psychotherapie....was auch immer der Grund für die Reha ist..... (ich kenne Reha bei Freunden/ Familie wegen Burn out, Hauterkrankungen, Psyche , Suchterkrankungen, Rücken, Tinitus.....)...mit meiner Mutter Kind Kur war es bei niemandem vergleichbar. Zumal Mutter Kind Kuren ja nie so "speziell" für eine erkrankung sind,sondern meist "Ganzheitlicher" ....\

generell wurde mir gesagt, muss man sich die Frage stellen: Ist meine Arbeitskraft durch die Erkrankung in Gefahr oder will ich etwas vorbeugen? Bei Gefahr für die Arbeit greift eher die Rentenkasse und somit muss man eine Reha beantragen



moni

  • Gast
Antw:Reha oder Mutter-Kind Kur?
« Antwort #2 am: 14. Februar 2016, 21:03:45 »
.
« Letzte Änderung: 28. April 2016, 20:18:35 von ? »

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17188
Antw:Reha oder Mutter-Kind Kur?
« Antwort #3 am: 14. Februar 2016, 21:08:39 »
überleg es dir gut. wenn du eine Reha brauchst, hast du von einer Mutter-Kind Kur ja nichts..... Dann mach lieber die Reha. Es ist bei richtigen Erkrankungen schon was anderes. gut wäre es vermutlich, du hast jemanden, der in der Zeit da Kind versorgt daheim (Vielleicht der Papa mit etwas Hilfe von außen?)
Eine Reha dauert glaub ich auch länger.... eher 4 Wochen aufwärts.... Je nachdem sogar direkt 8 Wochen.
Evtl. ist es auch bei manchen Klinken mehr auf Kinder ausgelegt.... da würde ich mal individuell auf deine Erkrankung zugeschnitten suchen....


toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5422
Antw:Reha oder Mutter-Kind Kur?
« Antwort #4 am: 14. Februar 2016, 21:30:59 »
Hallo

Ich bin aktuell seit Donnerstag auf Reha und mein Sohn ist dabei. Wir werden hier 5 Wochen bleiben und finden es jetzt schon klasse. Wir waren schon 2x zur Mutter Kind kur und können gut vergleichen.
Klar es sind nicht viele Kinder da, ein gleichaltriges Mädchen, eins ein Jahr älter und ein Kleinkind. Nächste Woche soll wohl noch ein 11 jähriger anreisen. Mein Sohn fühlt sich aber pudelwohl. Wir haben hie eben Schwimmbad und vor allem die Turnhalle die wir nutzen können. Wir haben auch einen extra Speisesaal was natürlich prima ist weil der schön ruhig ist und man nicht im riesigen gemeinschaftssaal Sein muss .
 Auch das Thema Schule ist hier prima geregelt. Die Schulkinder gehen auf die ansässige Grundschule, die sich damit auskennen, und werden morgens hin gebracht und vor dem Mittagessen mit nem Taxi wieder zurück gebracht. Nachmittags werden sie im Hort betreut.
Wir beide genießen die Zeit die wir zusammen haben total denn zu Hause ist die Zeit eher etwas knapper.
Für mich war von Anfang an klar nicht ohne ihn zu fahren und wir haben mit der Klinik wirklich Glück.
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17188
Antw:Reha oder Mutter-Kind Kur?
« Antwort #5 am: 14. Februar 2016, 21:34:55 »
Stimmt, das ist in Reha wohl immer so, dass die Schulkinder dann im Ort zu einer normalen Grundschule gehen...in der Mutter Kind Kur (die ja auch kürzer ist) hat man das so ja nicht,sondern eben nur Lernzeiten....  Auch das mit dem Hort wird normal sein, da man ja einen "vollzeittag" nur eben mit Therapien hat.
Das mit dem Essen hat eine Bekannte z.b. als sehr doof empfunden, weil die Kinder immer als störend empfunden wurden...Allerdings waren das auch noch Kindergartenkinder, die eben nicht zwingend ruhig am Tisch saßen. Einen extra Speiseraum gab es nicht für die Kinder und Mütter.... deiner ist ja größer  und wird demnach ja auch nicht so auffallen, wie eine 2 jährige und ein 4jähriger.


moni

  • Gast
Antw:Reha oder Mutter-Kind Kur?
« Antwort #6 am: 14. Februar 2016, 21:47:48 »
.
« Letzte Änderung: 28. April 2016, 20:18:16 von ? »

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17188
Antw:Reha oder Mutter-Kind Kur?
« Antwort #7 am: 14. Februar 2016, 21:50:28 »
Wobei ich da wirklich schauen würde, was notwendig ist. Was hast du am Ende von einer Kur, die aber deine Symptome nicht so intensiv behandelt und behebt? DAnn würde ich wohl eher nach einer ambulanten Reha schauen....wobei du ja so oder so nicht arbeiten können wirst und immer Zusatzkosten hast  :-\ Allerdings könnte Torben halt bei einer ambulanten reha vielleicht eher auch von dir versorgt werden mit etwas mehr Betreuung in Hort oder SChule.


moni

  • Gast
Antw:Reha oder Mutter-Kind Kur?
« Antwort #8 am: 14. Februar 2016, 21:58:03 »
.
« Letzte Änderung: 28. April 2016, 20:18:00 von ? »

♥LillysMami♥

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1073
Antw:Reha oder Mutter-Kind Kur?
« Antwort #9 am: 15. Februar 2016, 17:19:11 »
Ich war erst in Reha, Lilly war dabei. Es war super gut organisiert, für uns beide. Hatten da wohl Glück gehabt.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39893
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Reha oder Mutter-Kind Kur?
« Antwort #10 am: 15. Februar 2016, 17:20:28 »
Geht es bei der Idee dies zu unternehmen um dich oder um deinen Sohn?
Mit welcher Diagnostik möchtest du es antreten bzw. was versprichst du dir davon?

moni

  • Gast
Antw:Reha oder Mutter-Kind Kur?
« Antwort #11 am: 15. Februar 2016, 17:37:24 »
.
« Letzte Änderung: 28. April 2016, 20:17:43 von ? »

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5422
Antw:Reha oder Mutter-Kind Kur?
« Antwort #12 am: 16. Februar 2016, 10:53:49 »
Ist deine Arbeitsfähigkeit durch deine gesundheitlichen Beeinträchtigung gefährdet? Wenn ja ganz klar Reha. Es bringt dir nichts 3 Wochen zur kur zu gehen und nur einen geringen Effekt zu merken und nach nem Jahr ist es wieder wie am Anfang. Du solltest dich da unabhängig von deinem Sohn betrachten. Wenn er behandlungsbedürftig ist wäre eine Reha / kur für ihn sinnvoll.
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


moni

  • Gast
Antw:Reha oder Mutter-Kind Kur?
« Antwort #13 am: 16. Februar 2016, 18:23:41 »
.
« Letzte Änderung: 28. April 2016, 20:17:23 von ? »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung