Autor Thema: Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!  (Gelesen 3267 mal)

Once

  • Gast
Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« am: 04. Juli 2013, 16:25:49 »
Es würde mich - wie im Titel bereits angekündigt - Eure Meinung (muss nicht in die Tiefe gehen) zum Fall Snowden interessieren. Wie ihr ja sicher wisst, ist das Internet ja für uns alle Neuland... s-:) Niemand weiß so recht wie es funktioniert und wer, was, wann, wo abhört. Kann alles mal passieren...zumindest wenn man nur unserer Bundeskanzlerin Gehör und Glauben schenkt.

Edward Snowden - ehemaliger Mitarbeiter des US-Geheimdienstes, wird nun politisch verfolgt, weil er die Welt über massive Bürgerrechtsverletzungen aufklärte. Er soll wegen Geheimnisverrat vor Gericht gestellt werden und wird - sollte es soweit kommen - aller Voraussicht nach für viele Jahre ins Gefängnis wandern. Unter Umständen - so heißt es - kann ihn selbst die Todesstrafe ereilen.

Meine Frage: was denkt ihr zum Thema Snowden und der Tatsache, dass ihm hier kein Asyl gewährt wird?

Edit: Verurteilt ihr seine Handlung als Whistleblower so wie das unser freiheitsliebender Bundespräsident tut?

Interessiert Euch der Abhörskandal/die Datenspeicherung oder ist das eher etwas wovon ihr Euch nicht in Eurer Privatsphäre bedroht fühlt?
« Letzte Änderung: 04. Juli 2013, 16:28:20 von Once »

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7778
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #1 am: 04. Juli 2013, 16:30:27 »
Ah, endlich ein Thread dazu. Hab mich schon gewundert und wollte selbst einen aufmachen.

Leider muss meine Antwort noch etwas warten, weil ich mit dem Neuland nicht so gut zurecht komme.  ;D

Edward Snowden - ehemaliger Mitarbeiter des US-Geheimdienstes, wird nun politisch verfolgt,

Also laut Herrn Wiefelspütz ist keine polititsche Verfolgung zu erkennen.  s-:)

So ganz grundsätzlich: GEHT GAR NICHT! Und ich lasse mich auch nicht davon täuschen, dass es in D ja alles gesetzlich viel besser geregelt sei und man ja immer einen Gerichtsbeschluss bräuchte.

Ich fand diesen Artikel, bzw. Kommentar ganz schön, weil er mal verschiedene Aspekte des Umgangs mit Daten aufzeigt:
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-07/warum-protestiert-niemand-gegen-prism

Schon erschreckend, was man auch vermeintloch harmlosen Einzelinformationen zusammensetzen kann.




“In the age of information, ignorance is a choice.”


Sweety

  • Gast
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #2 am: 04. Juli 2013, 16:48:45 »

So ganz grundsätzlich: GEHT GAR NICHT! Und ich lasse mich auch nicht davon täuschen, dass es in D ja alles gesetzlich viel besser geregelt sei und man ja immer einen Gerichtsbeschluss bräuchte.


s-yes

Kurzgefasst: Seh ich ähnlich (

Bin ich jetzt aber die einzige, die edit: nicht wirklich überrascht ist über das, was er da ausgeplaudert hat? Echt?
Okay, mich überrascht ein wenig das Ausmaß, was auch jetzt noch so nach und nach zutage tritt, aber DASS es passiert und dass es völlig ungeniert gemacht wird, überrascht mich wenig.
Und ich gebe zu bedenken, ich bin nicht so eine, die allerorten Verschwörungstheorien wittert und grundsätzlich glaubt, das SIE mich belauschen oder so.

Vielleicht eine Kombination meiner DDR-Vergangenheit und dem Konsum zuvieler Robert-Ludlum-Romane. Aber mich überrascht die Überraschung.

Okay, back to topic: Wo hab ich das nur letztens gelesen?? "Wäre Snowden Chinese, würden alle jubeln und der Friedensnobelpreis würde winken."
So sieht's aus.

Fühle ich mich jetzt in meiner Privatsphäre bedroht? Nein... da ich nicht überrascht bin, fühle ich mich nicht mehr bedroht als vorher. Ich bin kein Anhänger von "Wer nicht will, dass man Unangenehmes über ihn erfährt, darf halt nichts Böses tun.", aber letztlich muss ich aktuell in so einer Welt leben. Ich kann dagegen protestieren und Petitionen zeichnen, aber in letzter Konsequenz muss ich damit leben, was zur Folge hat, dass ich eben genau das tu, was in dem Sprüchlein angemahnt wird - ich zensiere mich selbst im Netz, auch wenn ich mich nicht zu der Vermutung versteige, dass die NSA sich für mich interessiert (was denen da so alles entgeht :P ;D ).
« Letzte Änderung: 04. Juli 2013, 17:03:08 von Sweety »

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13565
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #3 am: 04. Juli 2013, 17:00:09 »
nene sweety, ich sass auch hier: na SO ne überraschung, das beamt mich ja jetzt komplett um!

mich überrascht auch die haltung der bundesdeutschen regierung nicht... was sollen sie auch anders machen als kleine schwester der usa?

Gutheissen tu ich dieses gebaren jedenfalls rein garnicht!

BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3154
    • Mail
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #4 am: 04. Juli 2013, 19:11:06 »
Mich hat das Ausmaß schon etwas aus den Socken gehauen. Das der NSA schnüffelt war mir klar, aber das sie mal eben den gesamten Internetverkehr absaugen, fand ich dann doch erschreckend. Und noch erschreckender finde ich, das das mit Sicherheit nur die Spitze des Eisberges ist. Wenn man den Mailverkehr von schnuffelschnute@gmx.de überwacht, macht das doch nur Sinn, wenn man weiss wer 'schnuffelschnute' als Echt-Mensch ist.

Und ich finde es total zum Kotzen, das Bundespräsident und Innenminister der BRD das alles 'gar nicht so schlimm' finden und Verständnis für die USA haben. Und mir will einfach nicht in die Birne, wieso Verstösse gegen Recht und Gesetz keine Verstösse sind, wenn ein Rechtsstaat sie begeht. Ich dachte tatsächlich ein Rechtsstaats definiere sich darüber, das er keine kriminellen Handlungen begeht und nicht, das sich die Illegalität einer Handlung darüber definiert, wer sie begeht. So ein Verständnis hat was von Mittelalter - nur diesmal mit Internet.

Grüsse
BiDi
Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #5 am: 04. Juli 2013, 19:23:13 »
Zum Fall selbst - ja sehe ich auch so. Kenne mich leider im US-Amerikanischen REchtssystem nicht genügend aus, um zu wissen, wie man die "Tat" interpretieren kann - ob da geltendes Recht verdreht wird, dass es eben passt, oder die Gesetzesgrundlage explizit in so einem Fall eine Strafverfolgung vorsieht - beides ist nicht cool. Wie vieles in der In- und Außenpolitik des Landes.

Was das Asyl angeht - sehe ich anders als die meisten. Nach geltedem deutschen Recht, welches sich eben auch am Völkerrecht anleht, kann ihm kein Asyl gewährt werden. Er ist - laut Definition - kein politisch Verfolgter, unabhängig davon, ob man in den USA überhaupt politisch verfolgt werden kann. Er wird nach geltendem Recht in entsprechenden Land für eine dort geahdete Straftat gesucht. Da ist der Interpretationsspielraum auch sehr klein. Ob man nun mit der Gesetzgebung der USA einverstanden ist oder nicht, in die Autonomie anderer Staaten eingfreifen, jenseits von politischer Verfogung, das ist nicht die Intention des Asylrechts. Wäre auch gefährlich, da jetzt einen Referenzfall zu schaffen.
Kind 2011
Kind 2014
...

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7778
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #6 am: 04. Juli 2013, 19:36:51 »
Ich finde mal unabhängig von der tatsächlichen Gesetzeslage, dass Deutschland auch kein gutes Land wäre.
Wir haben ein Auslieferungsabkommen, haben US-Militärstützpunkte und spätestens nachdem Deutschland (und das wussten sie unter Garantie) geheime CIA-Flüge mit Stopp hier und Ziel Guantanamo erlaubt, bzw. geduldet hat, ist es doch eh aus.

Deutschland wäre kein sicheres Land für Snowden.

Weiterhin werde ich inzwischen immer wütender auf die multimediale Berichterstattung, die sich an Snowdens Aufenthaltsort aufhängt, statt empört aufzuschreien und richtig viel über Prism & Co. zu informieren.

Und einen Innenminister, der sowieso meint den zweiten (!!) Anschlag eines Selbstmordattentäters könne man mit Videoüberwachung verhindern, kann ich sowieso nicht ernst nehmen.
Genauso wenig wie den VS, der zwar gerne Daten der NSA genommen und benutzt hat, aber natürlich keine Ahnung hatte, woher die kommen.  s-:)

Ich fühle mich da echt in meiner Intelligenz beleidigt, dass die Politiker meinen mit solch wirklich idiotischen Aussagen kämen sie durch. Furchtbar.

Was ich ganz interessant fand war Seite zwei des ZEIT-Artikels, in dem angesprochen wurde, was Analysten(-firmen) mit diesen ganzen Informationen anfangen und wie "gut" vorhersehbar Menschen dadurch werden. Das nimmt eben jede politische Freiheit. 1984 2.0 sozusagen. Sehr erschreckend.




“In the age of information, ignorance is a choice.”

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7778
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #7 am: 04. Juli 2013, 19:37:59 »
Doppelpost wegen Gateway timeout.
« Letzte Änderung: 04. Juli 2013, 19:41:17 von SarkanaM »




“In the age of information, ignorance is a choice.”

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #8 am: 04. Juli 2013, 19:40:07 »
Bezüglich Asyl bin ich bei Mondlaus. Er erfüllt nun einmal die Bedingungen nicht und man würde ja nicht im Geringsten davon profitieren, dass man ihm jetzt ein Exempel statuiert und den Amis ans Bein pinkelt.

Bezüglich dem Ausmass. Ehrlich, ich bin so gänzlich unüberrascht, dass ich mich nicht mal richtig darüber aufregen kann.

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #9 am: 04. Juli 2013, 19:58:11 »
Schlimm finde ich, dass Deutschland anscheined generell die Regel hat, in der USA gibt es generell keine politische Verfolgung und damit auch kein Asyl. Egal wie..Das räumt den USA ganz schön Freiheiten ein- dabei gibt es dort mehr Menschenrechtsverletzungen, als in so manch anderem Land.
Kind 2011
Kind 2014
...

Once

  • Gast
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #10 am: 04. Juli 2013, 22:27:12 »
Und ich finde es total zum Kotzen, das Bundespräsident und Innenminister der BRD das alles 'gar nicht so schlimm' finden und Verständnis für die USA haben. Und mir will einfach nicht in die Birne, wieso Verstösse gegen Recht und Gesetz keine Verstösse sind, wenn ein Rechtsstaat sie begeht. Ich dachte tatsächlich ein Rechtsstaats definiere sich darüber, das er keine kriminellen Handlungen begeht und nicht, das sich die Illegalität einer Handlung darüber definiert, wer sie begeht. So ein Verständnis hat was von Mittelalter - nur diesmal mit Internet.

Dem schließe ich mich zu 100% an. Mir geht es ganz genau so...und ob das nun überraschend war oder nicht, finde ich (@meph & sweety) in diesem Kontext komplett irrelevant und ich glaube darum geht es den Wenigsten in ihrer Empörung dahingehend.
Denn was - wie ich finde - auf keine Kuhhaut geht ist der allumfassende Umgang in Form von unbekümmerter, schulterzuckende Bagatellisierung im ganz großen Stil. Das geht damit los, dass Merkel so tut als wisse sie nicht mal wie man "Internet" buchstabiere, hin zu der Tatsache, dass ein freiheitsneurotischer Bundespräsident die Aufdeckung als mangelnde Vertrauenswürdigkeit und Verrat (verkürzt, ja - aber unterm Strich die Quintessenz dessen was er sagte) verurteilt so lange sich Snowden nicht der rechtlichen Konsequenzen seines Verrats stelle (--> Guantanamo?) bis hin zum aktuellen Übergehen/Ignorieren/sich-Drücken des Asylantrages.

@ Mondlaus: ich finde an dieser Stelle wird auch noch mal ganz klar deutlich wie essentiell eine Erweiterung der Wahrnehmung bez. der Beurteilung von Sachverhalten ist - weg von dem was Politik, Gesetz und Rechtssystem vorgeben und hin zum autonomen Denken (damit meine ich jetzt nicht Dich persönlich, aber Dein Beitrag bez. des Rechtssystems passte gerade). Das ist es was mich häufig so ärgert. Ich sehe so viele Menschen (insbesondere in Deutschland) die den Politikern grundsätzlich ALLES abkaufen sofern es rhetorisch attraktiv und möglichst verklausuliert verpackt ist. Beispiel: die Voraussetzungen für einen Asylantrag seien nicht gewährleistet, hieß es offiziell. Diese Tatsache entspricht schlicht nicht der Wahrheit sondern dient nur dazu sich bei aller Empörung aus der erwarteten Konsequenz zu ziehen. Deutschland hätte durchaus den Asylantrag gewähren können, möchte es nur nicht:

Zitat
§22 des Aufenthaltsgesetzes ermöglicht es, Menschen auch außerhalb des normalen Asylverfahrens in Deutschland aufzunehmen, wenn dies der Wahrung der „politischen Interessen“ der Bundesrepublik liegt.

In der Ablehnung des Asylantrages geht es (trivial formuliert) in erster Linie um Vettern(&)wirtschaft. Konsequente Politik wird an dieser Stelle nicht betrieben sondern allerhöchstens so getan.
Und ganz ehrlich?! Ich finde das so unverfroren und ja, das ist etwas was mich seit langem mal wieder extrem empört (es gibt kein anderes Wort dafür). Ich finde es einfach nur schlimm - ich bin fassungslos und ich wünschte die Deutschen würden sich mal etwas mehr klar darüber werden, dass unter der aktuellen Regierung insbesondere die Wirtschaft vertreten und beschützt wird - nicht die Rechte des Volkes.
Da gibt jemand für die Aufklärung über massive Bürgerrechtsverletzungen sein Leben auf und hin weil er aus moralischer Sicht (pathetisch formuliert) nicht damit leben kann, und kein Staat der EU nimmt ihn in Schutz und setzt sich für ihn ein sondern fällt ihm gar noch in den Rücken. Krass! Und ich Frage mich: in was für einer Welt wir eigentlich leben...

Neulich las ich auf Facebook ein durchaus beschreibendes Stalin-Zitat: „In Deutschland wird es keine Revolution geben, weil man dazu den Rasen betreten müsste.”

SEUFZ!
« Letzte Änderung: 04. Juli 2013, 22:30:21 von Once »

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52481
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #11 am: 04. Juli 2013, 22:45:00 »
Zitat
Da gibt jemand für die Aufklärung über massive Bürgerrechtsverletzungen sein Leben auf und hin weil er aus moralischer Sicht (pathetisch formuliert) nicht damit leben kann, und kein Staat der EU nimmt ihn in Schutz und setzt sich für ihn ein sondern fällt ihm gar noch in den Rücken. Krass! Und ich Frage mich: in was für einer Welt wir eigentlich leben...

Das sind absolut auch meine Gedanken.

Ansonsten wurde ja schon alles gesagt. Geht gar nicht.

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6254
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #12 am: 04. Juli 2013, 22:52:47 »
Ganz unabhängig ob nun überrascht oder auch nicht, finde ich die Haltung der deutschen Regierung, an allen voran der Innenminister und der deutsche Bundespräsident einfach völlig daneben und absolut zum Fremdschämen.

Aber irgendwie habe ich von Herrn Gauck auch keine andere Haltung erwartet. Dieser Man erinnert mich furchtbar an meinen Schwiegervater.  s-:) Und der hat quasi die gleiche Haltung wie er.

Ob wir nun Asyl anbieten sollten, hmmm sehe ich auch als eher kritisch an. Auslieferungsabkommen, politsche Beziehungen usw.. Ich denke das wäre eher nicht intelligent.

Ich persönlich empfinde es als eine Schweinerei das die NSA so schamlos aber auch alles abgrast nur um einen kleinen bösen Verräter zu finden der irgendwas böses ins I-net schreibt. Das hat paranoide Züge finde ich. Und sind wir mal ehrlich, hat es was verhindert? Dinge die passieren sollen werden passieren...


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #13 am: 04. Juli 2013, 23:12:06 »
Was die Haltung der Beteiligten Detuschen angeht, ganz klar, ziemlich schwach. Da sollte jemand ein klares Statement setzen. Mal unabhängig davon, und auch unabhängig von der allgemeinen Empörung. Ein Asylantrag geht in diesem Fall nicht.

Denn einerseits fordern, dass das Gesetz in Ausnahmefällen auch einmal gebogen oder gebrochen werden sollte, aber andererseits ein Instrument genau desselben Gesetzes zu fordern, nämlich der Gewährung von Asyl, das funzt nicht. Die Möglichkeit, dass Verfolgte Anträge auf Asyl stellen können, und das weltweit, und dies bei Bedarf auch gewährt bekommen, das hat hohen Wert, dies zu relativieren aufgrund eines Einzelfalls, der das Glück hat, die Masse empört zu haben und dieses aufzuweichen, das finde ich gefährlich.

Gut, es wäre interessant, wie es ein Richter sähe - allerdings geht ein Asylantrag im Rahmen des regulären Verfahrens nicht, selbst im Ermessensspielraum - er ist nicht politisch verfolgt, daran gibt es nichts zu rütteln. Was AufentG 22 angeht, auch nach der weitläufigen Definition dient eine Ausstellung einer Aufenthaltserlaubnis nicht den politischen Interessen. Das war so eine Schiene, die wir auch notfalls fahren wollten, hätte es denn bei uns nicht mit einer normalen Aufenthaltserlaubnix geklappt, aber no chance.

Ob man den USA da einhalt gebieten sollte? Klar, ein explizites Statement seitens Deutschland wäre wünschenswert. Ob die USA-in-den-A*-Kriecherei im harmlosteten Fall noch peinlich ist - klar. Und trotzdem, da gibt es nachhaltigere Wege, als das eigene Rechtssystem aufzuweichen, nur um jemandem trotzig ans Bein zu pinkeln.

Und möglicherweise gibt es irgendwelche anderen ausländerrechtlichen Instrumente, es gibt im Ausländerrecht so einige Abschiebehindernisse. Käme er zum Beispiel irgendwie in die Bundesrepublik, könnte er unter Umständen eine Duldung erhalten und einen Abschiebestopp erzwingen. Aber nicht in Form eines Asylantrags. Das ist einfach Rechtsmißbrauch für ein Instrument, das für die Schwächsten der Schwachen geschaffen ist.
Kind 2011
Kind 2014
...

Conni Faire

  • Gast
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #14 am: 04. Juli 2013, 23:17:35 »
Vielleicht will Edward Snowden auch gar nicht in die Bundesrepublik Deutschland und somit stellt sich die Asylfrage gar nicht.  :)

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #15 am: 05. Juli 2013, 00:14:56 »
Aber es gibt eben kein politisches Interesse. Was wäre denn das? "Wir zeigen euch jetzt wo es lang geht, obwohl wir die gesammelten Daten gerne genutzt haben und der BND ja, genau wie alle anderen Geheimdienste Daten hortet?"

Das ist einfach Rechtsmißbrauch für ein Instrument, das für die Schwächsten der Schwachen geschaffen ist.
s-daumenhoch

Wir haben hier nun einfach mal ganz schön vor Augen geführt bekommen, was uns dieses tolle Ding namens Internet eben auch bringen kann. Dass eben nicht nur amazon weiss, welche Bücher ich mag, sondern dass eben auch der Staat sich zusammenreimen kann, was für ein Mensch ich bin. Was darf der Staat überwachen, was nicht? Was soll im Internet "öffentlich" sein und was nicht? Alles Fragen, die man bisher vor sich hergeschoben hat, weil das Internet nicht einfach ein Zuhause ist, bei dem man die Tür hinter sich schliesst und dann alleine ist. Weil das Ganze eine Komplexität angenommen hat, der wir scheinbar nicht mehr gewachsen sind.
Darauf müsste der Fokus liegen anstatt auf dieser künstlichen Empörtheit und auf der Reality Doku über Snowden's Odyssee.

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3154
    • Mail
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #16 am: 05. Juli 2013, 05:19:30 »

Was soll im Internet "öffentlich" sein und was nicht? Alles Fragen, die man bisher vor sich hergeschoben hat, weil das Internet nicht einfach ein Zuhause ist, bei dem man die Tür hinter sich schliesst und dann alleine ist. Weil das Ganze eine Komplexität angenommen hat, der wir scheinbar nicht mehr gewachsen sind.

Wenn ich lustige Fotos von mir mit Joint und Whiskey-Pulle am Hals bei Facebook öffentlich mache und mich wundere, warum ich nie zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen werde, habe ich die Komplexität vom www nicht verstanden.
Wenn jeder meiner Zugriffe auf's Internet von einem Geheimdienst mitprotokolliert und gespeichert wird, ist das ein klarer Rechtsbruch. Das sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Wenn jedes! Telefonat von Dir heimlich mitgehört würde, würdest Du der Komplexität des Telefonnetzes die Schuld daran geben?

Die Rechtslage hier ist keineswegs komplex und hätten die Chinesen uns in einer solchen Weise abgehört, würde ein fürchterlicher Aufschrei durch die Welt gehen (man stelle sich mal vor: Der Chinesische Geheimdienst belausche die gesamte amerikanische Bevölkerung = Angriff auf die Freiheit!). Und nur weil die Amerikaner es tun, dient es der Verteidigung der Freiheit? Persönliche Freiheit so umzudefinieren, wie es gerade ins eigene Machtgefüge passt, verstand ich bisher als Merkmal von absolutistischen Staaten.

Grüsse
BiDi
Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #17 am: 05. Juli 2013, 08:46:47 »
Naja, als eindeutig würde ich die Gesetzeslage im Bezug aufs Internet nicht bezeichnen.
Ich finde nur, dass es viel zu einfach ist, wenn sich nun alle Beteiligten gegenseitig ans Bein pinkeln wollen und sich künstlich übereinander aufregen, obwohl sie es alle tun und wir dann am Ende wieder gleich weit sind wie vorher.
Die Chinesen machen es garantiert auch, nur ist dort das Konzept des Whistleblowing noch nicht angekommen ;)

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10564
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #18 am: 05. Juli 2013, 09:40:13 »
Ich werfe das mal in den Raum

http://bestandsdatenauskunft.de/

Darüber berichten die Medien nämlich kaum, merkwürdigerweise.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7778
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #19 am: 05. Juli 2013, 10:38:05 »
Mag wohl daran liegen, dass auch unsere Medien nicht unabhängig Meldungen verbreiten.

Wobei ich da das Gefühl habe, dass wir noch Zugang zu jeder Menge Informationen haben, im Gegensatz zu anderen Ländern.




“In the age of information, ignorance is a choice.”

Once

  • Gast
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #20 am: 05. Juli 2013, 10:58:32 »
Zitat
Es gibt jedoch einen zweiten Weg: Die Paragrafen 22 und 23 des Aufenthaltsgesetzes regeln die Aufnahme von Ausländern aus „völkerrechtlichen oder dringenden humanitären Gründen“. Ein Aufenthalt kann demnach erlaubt werden, wenn das Innenministerium „zur Wahrung politischer Interessen der Bundesrepublik“ die Aufnahme erklärt.
Politisches Interesse, das kann so ziemlich alles sein. Das Gesetz gibt also Minister Friedrich persönlich die Macht, über Snowden zu entscheiden. Ein Federstrich genügt, um ihn nach Deutschland zu holen. Oder eben nicht.

Mondlaus - ja, gut - reines Asyl wäre auch noch möglich sofern Snowden es nach Deutschland schaffen würde und den Antrag erneut stellen würde. Dieser dürfte dann nicht abgelehnt werden. Aufenthalt könne man dennoch vorerst gewähren...so..Quelle: taz. War das erste was ich grad fand. Habs aber an diversen Stellen gelesen. Insbesondere auf unabhängigen Seiten von NGO's

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7778
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #21 am: 05. Juli 2013, 11:05:24 »
Once, dass stimmt ja auch insofern, WENN denn die Bundesregierung politisches Interesse hätte.

Sollte sie haben - aber den Eindruck hab ich eher nicht.

Friedrich fliegt in die USA, um sich dort einnorden zu lassen. Merkel sitzt eh alles schweigend aus. Naja... wieso sollten sie was tun?
Sie profitieren selbst von den Daten und darüber hinaus wird die NSA wahrscheinlich genug Material haben, um jeden Politiker erpresserisch mundtot machen zu können.

Ich hätte ja ein ganz klares Statement erwartet, a la jetzt reicht es mit dem USA-Kuschelkurs.  :-\
« Letzte Änderung: 05. Juli 2013, 11:10:06 von SarkanaM »




“In the age of information, ignorance is a choice.”

Once

  • Gast
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #22 am: 05. Juli 2013, 11:09:01 »
exakt und dito! für lange reden hab ich leider grad keine zeit...muss schon ständig die durch patschepfötchen verursachten if%ugbl+'s löschen..später mehr!

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #23 am: 05. Juli 2013, 11:14:35 »
Ich sehe halt das "politische und öffentliche Interesse" nicht. Was wäre denn das? Wir setzen ein Zeichen gegen eure Datensammlerei, von der wir aber ganz gerne profitiert haben, weil das einfacher ist, als dass es der BND selber macht? Und bei den Franzosen und den Briten finden wir es okay? ???

Diese ganze Asyldiskussion lenkt mal wieder sehr schön von der zu Grunde liegenden Problematik ab und am Ende haben alle vor lauter "Edward Snowden reist um die Welt" ganz vergessen worum es eigentlich ging.

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7778
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Prism, Tempora & der Fall Snowden - Eure Meinung!
« Antwort #24 am: 05. Juli 2013, 11:18:30 »
Jap, reheart - ich finde diese Soap über ihn auch zu viel.

Naja, politisches Interesse kann man in dem Sinne verstehen, dass die Bundesrepublik in z.B. als Zeugen laden könnte in einem Verfahren gegen die USA.

Aber ja, das krankt eben immer daran, dass BND & Co. eben auch diese Daten benutzen und jeder Geheimdienst schnüffelt.

Ich finde ja, man sollte den Spaß dabei nicht vergessen. Wobei... eigentlich ist es eher erschreckend:
http://apps.opendatacity.de/stasi-vs-nsa/
Vergleich wieviel Platz die Stasi bräuchte vs die NSA.





“In the age of information, ignorance is a choice.”

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung