Autor Thema: Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"  (Gelesen 11913 mal)

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5101
  • ehemals Gianna
    • Mail
Ich bin heite auf einen Artikel gestoßen, der hat mich so berührt... ich sentimentalsbolzen hatte ein lächeln und pippi in den augen

darum hier für euch

Bekenntnisse einer Cola-Mutter


Als meine Tochter 3 und mein Sohn 1 waren, haben wir nachmittags oft spontan Halt an Spielplätzen in der Nachbarschaft gemacht. Wir waren gerade erst nach München gezogen und ich habe mich anfangs schon gewundert, warum alle Mütter hier so jung und so wahnsinnig engagiert sind. Bis ich irgendwann kapiert habe, dass ich die einzige Mutter auf dem Spielplatz bin - der Rest waren Au-Pair-Mädchen. Die Mütter kamen gegen 18:00 mit hochgesteckten Haaren und hellen Leinenkostümen eingelaufen, küssten ihre Brut und setzten sich dann telefonierend an den Sandkastenrand - während das Au-Pair weiter mit den Kindern spielte. Die Stilettos ließen sie gleich an - hätte ja sein können, dass man nochmal weg muss.


Einmal setzte sich genau so eine Mutter neben mich auf die Bank - natürlich nicht, ohne vorher einmal mitleidig an mir hoch- und runterzuschauen. Ich war in praktischen Muttiklamotten da und hatte einen Babybjörn mit einem schlafenden Kleinkind vor dem Bauch. Also eindeutig ein Exemplar von "armer Frau, die mit Geburt ihrer Kinder ihre Karriere eingestampft hat". (Welche Karriere? HAHAHA!) Ich versuchte das lässig zu ignorieren und schaute meiner Tochter weiter beim Rutschen zu - und die Dame neben mir ihrem Au-Pair-Mädchen, wie es mit ihrer Tochter spielte. Bis unsere Töchter gleichzeitig auf uns zusteuerten.

"Ich habe Durst" sagte Lissy. Mhhh, dachte ich, die Apfelschorle ist leer. Nach 3 Stunden auf dem Spielplatz an einem sonnigen Tag kein Wunder. Alles was ich noch hatte, war der Rest meiner Cola light. Also gab ich Lissy den letzten Schluck - besser als nichts, dachte ich. Doch da stand sie, die Tochter meiner Banknachbarin. Sie starrte erst mich an und dann Lissy und die Cola, und dann wieder mich.

"Wieso trinkt die Cola?", fragte sie. "Weil sie Durst hat" sagte ich. "Aber warum darf die das trinken und ich nicht?" Ja, dachte ich, das ist mal eine kluge Frage. Und weil es warm war und ich genervt, weil der Babyspeck noch nicht weg war und ich mich unwohl fühlte neben dieser Frau im Kostüm sagte ich: "Es gibt Mütter, die ihren Kindern das erlauben. Und es gibt Mütter, die das verbieten. Ich bin eine Cola-Mutter, ich erlaube das." Und bei einem Seitenblick auf die Frau neben mir, die mich jetzt noch unmöglicher fand, als vorher, wurde mir eins klar. Es gibt Momente in denen scheiße (sorry, das musste sein) ich auf Solidarität unter Frauen - nämlich genau dann, wenn die IMMER NUR VON MIR AUS GEHT. Was ist eigentlich so schlimm daran, zuzugeben, dass wir nicht perfekt sind? Ich trage kein Leinenkostüm zum Spielplatz und ich habe nicht genug Apfelschorle mitgenommen. Ich bin nicht perfekt und meine Kinder wissen das. Aber keine Mutter, die ich so gut kenne, dass wir ehrlich miteinander reden, ist in irgendeiner Art perfekt.

Wir ALLE schreien manchmal die Kinder an. Oder füttern sie mit Fertigpizza ab, weil wir EINFACH KEINE LUST MEHR HABEN oder zu müde sind oder unser Ehemann mit uns schlafen will und deshalb alles schnell gehen muss. So ist das halt im wirklichen Leben. Es gibt Tage, da ruft man "Zähne putzen nicht vergessen und dann ab ins Bett" nach oben anstatt eine Gute-Nacht-Geschichte vorzulesen - und hofft, dass die Kinder deshalb keinen seelischen Schaden davon tragen. Weil man jetzt einfach mal FÜNF Minuten für sich braucht.

Manchmal löst eine SMS einer Freundin von der Wiesn "Wir sind im Hippodrom - kommst Du noch? Juchhuuuu!" eine Sehnsucht aus, der man mit zwei Kindern eben nicht nachgehen kann. Oder wie meine Freundin Veronica so schön sagt: "Kinder beschneiden einem ganz schön die Flügel." Daran muss man sich erstmal gewöhnen - und deshalb ist es mit der Stimmung nicht immer zum Besten bestellt.

Und das mir - ich bin Wassermann. Ich liebe Freiheit und Unabhängigkeit. Es ist ja schon ein Wunder, dass ich einen Mann gefunden habe, der so toll ist, dass ich mir vorstellen kann, für immer mit ihm zusammen zu sein. Eigentlich Kategorien, in denen ich nicht gerne denke. Und genau deshalb bin ich manchmal eine Cola-Mutter. Eine, die es erlaubt, dass NOCH eine Comic-Serie geschaut wird. Eine, die ohne hinzuschauen ruft "Das sieht ja toll aus", "Das hast Du gut gemacht" und "Ja, Du darfst barfuß raus". Hauptsache ich muss nicht in den Keller und die Sandalen suchen.

Auf der anderen Seite bin ich auch die, die im Sommer den aufblasbaren Riesenorka und das Krokodil mit an den See nimmt und beides von Hand aufbläst. Ich bin die, die mit ihren Kindern ins Schwimmbad, in den Zoo, auf die Alm und an die Isar fährt. Die daran denkt, die Moonboots für den Winter vorzubestellen und die für Kinderunterwäsche, die nicht kratzt, meilenweit fährt. Meine Kinder haben Regeln, auf die sie sich verlassen können, werden immer pünktlich abgeholt und geliebt (nicht unbedingt in der Reihenfolge).

Ich weiß, dass alle Frauen das Cola-Gen in sich haben - und manchmal denke ich mir: Wie viel leichter wäre es, wenn wir uns das einfach eingestehen könnten. Voreinander und vor uns selbst. Ist doch nicht schlimm, oder? Ich erinnere mich jedenfalls nicht daran, dass meine Mutter früher jeden Nachmittag mit mir gespielt und mir alle Wünsche erfüllt hat. Vielleicht einer der Gründe, warum sie genau das für meine Kinder heute tut.

Ich halte das Cola-Gen für ein Überlebensgen aller Frauen, die ihren Alltag in der Mitte des Lebens irgendwie bewältigen müssen. Deshalb heute mein Appell: Sagt, dass ihr etwas nicht schafft! Bittet jemanden um Hilfe! Gründet Fahrgemeinschaften! Oder macht den Fernseher mal an. Eure Kinder werden das alles überleben - Hauptsache euch geht es gut!

In diesem Sinne - her mit Nutella und Nintendo - Freiheit ich komme.

Eure Svenja

http://www.meinesvenja.de/blog/2011/10/06/bekenntnisse-einer-cola-mutter

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #1 am: 12. Oktober 2011, 14:27:45 »
alles schön und gut....
aber Cola hätte ich meinem Kind nicht gegeben ;)
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89


Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11151
  • Frei&Wild
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #2 am: 12. Oktober 2011, 14:28:30 »
Sehr sehr gut :) Gensuao so sollte es sein . Und ich hab das Cola Gen definitv :)
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #3 am: 12. Oktober 2011, 14:31:56 »
Ein witziger und teilweise sehr treffender Artikel.  :)
Und ich lieeebe....Pepsi! ;D

bine mit josy

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1702
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #4 am: 12. Oktober 2011, 14:35:09 »
huhu

demnach hab ich auch ein Cola Gen......

ich geb meiner Tochter zwar auch keine Cola, aber es steht in dem Artikel ja auch nicht, dass es cola regelmäßig bekommt, sondern eben das nix anderers da war.. dann hätt ich wohl möglich auch ihr das gegeben...

lgBine

dinblum

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6376
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #5 am: 12. Oktober 2011, 15:34:13 »
Eine sehr schöne Geschichte. Und ich wäre froh wenn es mehr Mütter gebe die sich das auch mal eingestehen.

Ich habe auch das Cola Gen.

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #6 am: 12. Oktober 2011, 15:37:36 »
@Gianna
 s-daumenhoch

alles schön und gut....
aber Cola hätte ich meinem Kind nicht gegeben ;)

es war ja nur ein Schluck und wenn das Kind wirklich durst hat und man eben nichts anderes mehr dabei hat? ich seh das nicht so schlimm. Das Kind bekommt es ja nicht ständig.

 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23152
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #7 am: 12. Oktober 2011, 15:43:48 »
Ich muss ja lachen, denn diese Situation hatten wir auch schon. Die Cola war zwar nicht mir, sondern meinem Mann, aber das ist ja mal mehr als egal. ;)

Blondchen, darum gehts doch aber gar nicht :-*. Auch wenn du Recht hast und Cola eigentlich nichts im Bauch von den Kleinen verloren hat: Ich denke hier geht es gezielt darum, dass keine Mama 100% perfekt ist.  :) Und ja, natuerlich darf man das trotzdem sagen. :-*
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

mausebause

  • Gast
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #8 am: 12. Oktober 2011, 15:45:10 »


Blondchen, darum gehts doch aber gar nicht :-*. Auch wenn du Recht hast und Cola eigentlich nichts im Bauch von den Kleinen verloren hat: Ich denke hier geht es gezielt darum, dass keine Mama 100% perfekt ist.  :) Und ja, natuerlich darf man das trotzdem sagen. :-*

 s-daumenhoch s-daumenhoch s-daumenhoch :)

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10660
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #9 am: 12. Oktober 2011, 17:38:23 »
Ich bin eine unperfekte Mutter! Und stehe dazu! Das schöne daran ist, dass es befreit und meist Solidarität hervorruft, sich und anderen einzugestehen, dass man unsicher, überfordert, launisch etc. ist... Wie oft habe ich schon gehört: "Oh, dir geht es auch so? Ich dachte, bei mir alleine würde etwas nicht stimmen..." Und ehrlich gesagt kann ich gut auf den Rest der Mütter verzichten, die nur darauf aus sind, in einem besseren Licht dazustehen. Dafür ist mir meine wenige Zeit echt zu schade!



mausebause

  • Gast
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #10 am: 12. Oktober 2011, 17:40:14 »
Ich bin eine unperfekte Mutter! Und stehe dazu! Das schöne daran ist, dass es befreit und meist Solidarität hervorruft, sich und anderen einzugestehen, dass man unsicher, überfordert, launisch etc. ist... Wie oft habe ich schon gehört: "Oh, dir geht es auch so? Ich dachte, bei mir alleine würde etwas nicht stimmen..." Und ehrlich gesagt kann ich gut auf den Rest der Mütter verzichten, die nur darauf aus sind, in einem besseren Licht dazustehen. Dafür ist mir meine wenige Zeit echt zu schade!

Das stimmt! Und oftmals merkt man in Erzählungen, dass die meisten Mütter so sind - nicht perfekt..jede macht Fehler..und das ist eigentlich auch gut so! ;)

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11151
  • Frei&Wild
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #11 am: 12. Oktober 2011, 17:58:53 »
...aber die wenigsten geben das zu .....
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

mausebause

  • Gast
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #12 am: 12. Oktober 2011, 18:04:06 »
...aber die wenigsten geben das zu .....

Oh im Privatleben schon-zumindest die, mit denen man mehr zu tun hat oder wo die Wellenlänge stimmt...hier bei EO hab ich manchmal das Gefühl, dass man sowas nicht zugeben darf... - in unserem Dörfl ist das GsD nicht so, dass da nur so "Elitemamas" rumrennen wie im Text beschrieben... :)

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #13 am: 12. Oktober 2011, 18:10:17 »
Super Artikel, Gianna.

Wir hatten auch schon mal so eine Cola Light Aktion.  ;)

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10561
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #14 am: 12. Oktober 2011, 18:18:50 »
Super Artikel  ;D

Ich sehe dabei meinen Ex mit Schnappatmung vor mir, wie er mir sagt, wie unmöglich das ist, weil solche Menschen keine Kinder haben dürften.

Echt super, hat mir heute den Tag gerettet!!
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39816
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #15 am: 12. Oktober 2011, 18:22:31 »
Ich möchte gar nicht perfekt sein, dass fände ich meinen Kindern gegenüber sehr sehr unfair und belastend!

Ich danke meiner Mutter auch für ihre Fehler. Sie zeigen mir zu einem, welche Fehler ich nicht machen möchte und führen mir außerdem vor Augen, dass man eine gute Mutter sein kann ohne perfekt zu sein.
Und während ich nicht dieselben Fehler wie meine Mutter machen möchte, mache ich einfach meine eigenen ;D

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #16 am: 12. Oktober 2011, 18:24:48 »
hihi ja ich erkenne mich auch manchmal wieder :P


aaaaaaaber  8) wenn sie wirklich so auf ihre kinder achtet "meilenweit für weiche uwäsche fahre.....etc) dann hätte sie ihr kind nicht in nem babybjörn sitzen :P

mausebause

  • Gast
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #17 am: 12. Oktober 2011, 18:25:08 »
Wobei man ja auch nicht alles als "Fehler" abtun muss!  ;)
Bloss weil es z.B. Mütter gibt, die nicht stillen, oder nicht tragen oder ihrem Kind mehr Süßes geben als andere oder weiß der Geier was, muss das nicht gleich "Fehler machen" bedeuten - und "dasein" , "Liebe geben" und Authenzität sind glaube ich eh das A und O...

scue

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 787
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #18 am: 12. Oktober 2011, 18:26:21 »
... schmunzeln musste ich auch  ;), aber sollen doch andere Mütter auch "Au-Pair-Mädchen" haben und Karriere machen. Ist doch alles super und 100 %  perfekt gibt es nicht...



Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22163
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #19 am: 12. Oktober 2011, 18:27:33 »
uhaaaa ja, die Cola-Story hatten wir auch schon  ;D ;D ;D

@Janny
hm, sehe ich anders. Ich empfinde und erlebe es schon so, dass die meisten Mütter das auch offen äussern, also im *echten* Leben zumindest, hier bei Eo- nun, DAS is ne andere Nummer:
online kann man sich ja selbst auch mal gerne vorlügen, wie perfekt man doch ist ;), ich glaub hier eh nur die Hälfte :P


36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11151
  • Frei&Wild
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #20 am: 12. Oktober 2011, 18:29:09 »
uhaaaa ja, die Cola-Story hatten wir auch schon  ;D ;D ;D

@Janny
hm, sehe ich anders. Ich empfinde und erlebe es schon so, dass die meisten Mütter das auch offen äussern, also im *echten* Leben zumindest, hier bei Eo- nun, DAS is ne andere Nummer:
online kann man sich ja selbst auch mal gerne vorlügen, wie perfekt man doch ist ;), ich glaub hier eh nur die Hälfte :P

Nee hier leider nicht . Hier ist auch jeder drauf bedacht das man ja auch alles richtig macht . Ich kann spontan nur zwei Mütter nennen ( hier im Ort ) die so ticken wie ich ......



Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

mausebause

  • Gast
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #21 am: 12. Oktober 2011, 18:30:11 »
Janny du wohnst falsch!  ;) ;D

@Nachti: Sag ich doch - hast du mich überlesen?!  :o :-( ;) ;D

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39816
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #22 am: 12. Oktober 2011, 18:35:53 »
Ich wohne am falschen Ort, aber für mich persönlich!
Wir sind aktiv in zwei Spielgruppen und es gehört dort wirklich zum guten Ton seine Kinder zu klapsen und zu schlagen. Da wird gar nicht erst versucht irgendwas herunter zu spielen sondern Mutter A setzt sich auf den Spielteppich und sagt ganz deutlich "Gestern hat M. es übertrieben, da hat er eine geschallert bekommen" und Mutter B antwortet emotionslos "Das kenne ich, manchmal braucht P. auch mal eine Ohrfeige!" - und wir reden hier von Kindern zwischen 10 Monaten und 2,5 Jahren.

Ich kann wirklich über viel hinweg sehen und viel dulden, denn im Endeffekt sind es nicht meine Kinder - aber das ist Misshandlung und da werde ich ungemütlich.

mausebause

  • Gast
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #23 am: 12. Oktober 2011, 18:36:28 »
Christiane:  :o :o :o Ach du Schei**E...

Sweety

  • Gast
Antw:Mal was schönes für uns - "bekenntnisse einer Cola Mutter"
« Antwort #24 am: 12. Oktober 2011, 18:43:20 »
Christiane: Ich... äääh.... *sprachlos* :o :o :-(

Thema: Perfektion ist langweilig und DAS war nun bisher eher selten ein Adjektiv, mit dem man mich bedacht hat s-:) ;D

Ich mache vieles richtig. Das weiß ich und auch wenn ich nicht damit angebe, denke ich nicht daran, es ängstlich zu verstecken. Aber ich mache mit Sicherheit auch vieles falsch. Manches weiß ich einfach und manches... nun, das weiß ich und finde es einfach nicht schlimm und manches weiß ich eben halt nicht besser. Trotz Information. Man kann nicht alles wissen.

Schlaflose Nächte bereitet mir das nicht ;D

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung