Autor Thema: Krankheitszeit in Bewerbung  (Gelesen 4676 mal)

*nova*

  • Gast
Krankheitszeit in Bewerbung
« am: 17. Februar 2012, 19:52:02 »
Hallo  :)

da ich langsam wieder auf Arbeitssuche gehe bin ich neulich beim Bewerbungsschreiben auf eine wichtige Frage gestoßen. Ich habe natürlich schon früher Bewerbungen geschrieben, aber nach der Schule stand da natürlich nicht viel drin, ausser Schuldaten und Praktika. Ich musste meine Ausbildung leider aufgrund gesundheitlicher Probleme abbrechen und war auch 9 Monate krank geschrieben. Danach habe ich einen Arbeitsplatz über Beziehungen bekommen, da habe ich keine Bewerbung benötigt. Jetzt frage ich mich, wie ich die Lücke im Lebenslauf erkläre. Sollte ich die 9 Monate Krankheitszeit gleich mit angeben? Oder es bei Bedarf wenn Fragen aufkommen erwähnen?
Hat zufällig jemand Erfahrung damit?

Danke  :)

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Krankheitszeit in Bewerbung
« Antwort #1 am: 17. Februar 2012, 20:05:40 »
Also meiner Meinung nach hilft da nur Ehrlichkeit. Bei 9 Monaten musst du fast angeben, dass du krank warst. Vielleicht nicht was, aber darauf würde ich antworten, wenn du im Gespräch gefragt werden solltest. Also jetzt nicht ins Anschreiben packen, aber in Lebenslauf auf jeden Fall.


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6403
Antw:Krankheitszeit in Bewerbung
« Antwort #2 am: 17. Februar 2012, 20:08:30 »
Also wenn du deinen Lebenslauf so ordnest nach "Ausbildung", "Berufserfahrung" etc, dann fallen solche Lücken gar nicht auf, einfach weil es nicht chronologisch ist. Wenn es doch auffällt, werden sie im Bewerbungsgespräch fragen, dann kannst du ehrlich sein.

Wobei, 9 Monate sind ja eigentlich fast nichts.
Kind 2011
Kind 2014
...

Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Krankheitszeit in Bewerbung
« Antwort #3 am: 17. Februar 2012, 20:33:54 »
Ich war war 1 Jahr lang krank und habe es angegeben, nachdem  mich ein Chef beim Gespräch auf die Lücke ansprach. Seitdem stand es dann immer drin.

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:Krankheitszeit in Bewerbung
« Antwort #4 am: 17. Februar 2012, 20:38:26 »
Angeben würde ich die Lücke im Lebenslauf auf jeden Fall!!
Mich machen Bewerbungen mit nicht angegebenen Zeiten immer sehr stutzig.

Allerdings musst du meiner Meinung nach ja nicht die Lücke mit "Krankheit" begründen. Ich an deiner Stelle würde vermutlich einfach "arbeitssuchend" schreiben.

Viel Gück!
« Letzte Änderung: 17. Februar 2012, 21:19:09 von Zelda »




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5761
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Krankheitszeit in Bewerbung
« Antwort #5 am: 17. Februar 2012, 21:08:22 »
Hallo,

ein Lebenslauf darf keine Lücke haben, daher lieber gleich ehrlich angeben.

Viel Erfolg  :-*

*nova*

  • Gast
Antw:Krankheitszeit in Bewerbung
« Antwort #6 am: 19. Februar 2012, 13:04:33 »
Vielen Dank für eure Antworten. Ich denke auch ich werde es doch irgenwie in den Lebenslauf einfügen. Hat jemand eine Idee wie man das machen kann? Damit könnte ich ja auch automatisch die abgebrochene Ausbildung erklären.

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Krankheitszeit in Bewerbung
« Antwort #7 am: 19. Februar 2012, 19:16:20 »
wenn die krankheit keinerlei einschränkungen für dich JETZT bedeutet, würde ich zu den 9 monaten gesundheitsbedingte neuorientierung o.ä. schreiben.
mein ex hat ne ausbildung wegen allergie abgebrochen und die danach dann wegen nem hüftleiden, das ist dann operiert worden und dann hat er was ganz anderes gemacht, da haben wir das so geschrieben und das wurde akzeptiert.

*nova*

  • Gast
Antw:Krankheitszeit in Bewerbung
« Antwort #8 am: 19. Februar 2012, 19:43:02 »
wenn die krankheit keinerlei einschränkungen für dich JETZT bedeutet, würde ich zu den 9 monaten gesundheitsbedingte neuorientierung o.ä. schreiben.
mein ex hat ne ausbildung wegen allergie abgebrochen und die danach dann wegen nem hüftleiden, das ist dann operiert worden und dann hat er was ganz anderes gemacht, da haben wir das so geschrieben und das wurde akzeptiert.


Ah Danke! Das ist eine gute Idee.

stefan

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 736
  • wir sammeln Nuk Schnuller :-)
    • Schnullerfee
Antw:Krankheitszeit in Bewerbung
« Antwort #9 am: 26. Februar 2012, 14:18:44 »
hallo Nova  :)

hab aus gesundheitlichen Gründen eine berufliche Neuorientierung angeführt, und bin auch immer bei der Wahrheit geblieben, Lücken meiner Erfahrungen nach nicht so sonderlich gut ankommen, viele Glück bei Deinen Bewerbungen  ;)

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23228
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Krankheitszeit in Bewerbung
« Antwort #10 am: 26. Februar 2012, 23:11:51 »
Ich neige bei solchen Angelegenheiten zu folgendem Ratschlag: Sag es so, wie es ist. ;)
Unserem Personalchef und mir sind solche Luecken immer ins Auge gesprungen.
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung