Autor Thema: KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?  (Gelesen 16007 mal)

Sonne1978

  • Gast
KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« am: 06. Mai 2015, 08:44:08 »
Es geht in die nächste Runde bei uns: ab Montag streiken die städtischen KiTas unbefristet, mindestens zwei Wochen. Dass es nach den zwei Wochen zu einer Einigung kommt, ist wohl nicht wahrscheinlich.

Wer von Euch ist noch betroffen und wie organisiert Ihr die Betreuung?

Trouble2011

  • Gast
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #1 am: 06. Mai 2015, 08:48:21 »
Wir haben "Glück" und sind in einer privaten KiTa, daher sind wir nicht betroffen.
Aber ich finde es hinterlässt einen sehr bitteren Beigeschmack, wenn immer die leiden müssen die nichts für den Umstand können.


D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1675
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #2 am: 06. Mai 2015, 08:49:41 »
Wir sind nicht betroffen, weil kein städtischer Kindergarten. Aber es gibt hier so Auffangkindergärten für diejenigen, die es absolut nicht anders schaffen. Da kann man die Kinder hinbringen. Wie das genau organisiert ist, weiß ich nicht, aber finde es gut für den Fall, dass man es anders absolut nicht geregelt bekommt.

Und auch wenn es mega ärgerlich für die Eltern ist, bin ich für diesen Streik. Ein Bekannter von mir sagte so schön: Wir sind bereit dem Mechaniker, der unser Auto repariert, mehr zu zahlen als den Leuten, denen wir unsere Kinder anvertrauen. Hat er nicht ganz unrecht leider.





SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7778
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #3 am: 06. Mai 2015, 09:18:37 »
Aber ich finde es hinterlässt einen sehr bitteren Beigeschmack, wenn immer die leiden müssen die nichts für den Umstand können.

Inzwischen gibt es dazu Lösungsansätze. Ich verweise da mal auf den Blog von juramama. http://www.juramama.de/2015/04/streik-in-der-kita-warum-zahlen-das.html

Schaut in eure Satzungen, setzt euch mit Elternrat und Erzieherinnen zusammen. Der Druck, den ein Streik auslösen soll, kann bei den Verantwortlichen ankommen, wenn die Eltern mitziehen.

Die Bezahlung für Erzieher ist ja wirklich ein Witz für die Leistung, die sie jeden Tag erbringen sollen / müssen.   :-X


Betreuung: Hier trifft es zum Glück "nur" die zwei Tage, an denen wir beide gleichzeitig arbeiten. Dafür bietet unser KiGa immer eine Notgruppe an und ansonsten nehmen wir den Großen mit zur Arbeit oder er kann mal bei der TaMu des Kleinen bleiben.




“In the age of information, ignorance is a choice.”

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5355
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #4 am: 06. Mai 2015, 09:31:57 »
wir haben das Glück vor einem jahr in einen kirchlichen KiGa gewechselt zu haben.

Aber wären wir noch im städtischen, dann würde meine Mama den kurzen wohl mit zur Arbeit nehmen. Der Arbeitgeber meines Mannes bietet für solche Fälle sogar an, dass die MItarbeiter in einem anderen Raum arbeiten können, der dann auch eine Spielecke hat. Das geht aber aus anderen Gründen bei uns nicht
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




moonlight21

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 413
    • Mail
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #5 am: 06. Mai 2015, 09:36:07 »
Uns betrifft es aber im OGS. Die Erzieher streiken aber "nur" Montag-Mittwoch.



Trouble2011

  • Gast
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #6 am: 06. Mai 2015, 09:38:52 »
Aber ich finde es hinterlässt einen sehr bitteren Beigeschmack, wenn immer die leiden müssen die nichts für den Umstand können.

Inzwischen gibt es dazu Lösungsansätze. Ich verweise da mal auf den Blog von juramama. Inaktiver Link:http://www.juramama.de/2015/04/streik-in-der-kita-warum-zahlen-das.html [nonactive]

Schaut in eure Satzungen, setzt euch mit Elternrat und Erzieherinnen zusammen. Der Druck, den ein Streik auslösen soll, kann bei den Verantwortlichen ankommen, wenn die Eltern mitziehen.

Die Bezahlung für Erzieher ist ja wirklich ein Witz für die Leistung, die sie jeden Tag erbringen sollen / müssen.   :-X


Betreuung: Hier trifft es zum Glück "nur" die zwei Tage, an denen wir beide gleichzeitig arbeiten. Dafür bietet unser KiGa immer eine Notgruppe an und ansonsten nehmen wir den Großen mit zur Arbeit oder er kann mal bei der TaMu des Kleinen bleiben.

Toll geschrieben, ich hab eben nachgelesen! :)

tweety241

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1122
    • Pucken Anleitung
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #7 am: 06. Mai 2015, 10:04:12 »
Wir haben auch Glück, uns trifft's nur 3 Tage, dann ist ja der Feiertag, freitags habe ich immer frei und dann fahren wir in den Urlaub. Ich hoffe sehr, daß sie sich bis dahin geeinigt haben.
An diesen drei Tagen kann Louis zu den Großeltern, da haben wir echt Glück. Bei uns werden zwar auch Notfallplätze angeboten, aber Louis kann ich nicht so einfach woanders "parken", wo er sich nicht auskennt. Außerdem müssen beide Sorgeberechtigten eine Bescheinigung vom Arbeitgeber vorlegen, daß man an diesem Tag keinen Urlaub bekommt. Keine Ahnung, ob ich die bekommen würde, weil ich eigentlich noch ganz viel Urlaub habe. Ist nur leider alles verplant für 3 Wochen Sommerschließung und eine Woche zwischen den Jahren und 2 Wochen für unseren Sommerurlaub außerhalb der Kiga-Schließung.
 


Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #8 am: 06. Mai 2015, 10:24:44 »
Wir haben auch Glück - sind in einem AWO Kindergarten.

Dort wurde letzten Herbst gestreikt und es gab aber immer Notfallgruppen, für Berufstätige, die keine anderen Betreuungsmöglichkeiten hatten. Man sagte mir damals, dass der AWO Kiga sogar gesetzlich verpflichtet sei, diese Notfallgruppen anzubieten ???

Mal abgesehen davon, dass es natürlich irgendwo ärgerlich ist und man organisieren und schauen muss, halte ich den Streik für mehr als sinnvoll.





Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #9 am: 06. Mai 2015, 11:19:27 »

OGS ist bei uns AWO und die KiTa DRK. Wir sind nicht betroffen, die anderen beiden KiTas im Ort aber schon. Habe mitbekommen, dass die Eltern sich abwechseln mit dem Aufpassen, also reihum einen Tag frei nehmen und sie dürfen wohl die Räume in der KiTa benutzen.

♥Anja+Lukas+Nele♥

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6834
  • glückliche zweifach Mama
    • Mail
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #10 am: 06. Mai 2015, 12:10:30 »
ich habe Glück da ich nur Samstags gerade arbeite.....hier gibt es für 150 Kinder aus der ganzen Gemeinde Notgruppen.Keine Ahnung wie und wo die dann sein sollen...
Papa Du fehlst UNS soooo sehr... Du wirst immer tief in Unseren Herzen sein..!!!



Als Du geboren wurdest,hat bestimmt ein Stern am Himmel getanzt.....☆!!!

chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7585
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #11 am: 06. Mai 2015, 12:14:11 »
Hier betrifft es ja den Hort...noch ist nicht klar, an welchen tagen hier gestreikt wird...aber ich habe jetzt organisiert, das ich ab 13Uhr von zu Hause arbeiten darf (hab da jetzt einen ganz tollen Chef) und dann passt das, denn ich möchte nicht, das sie nachmittags 4h alleine zu Hause ist

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2814
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #12 am: 06. Mai 2015, 12:18:49 »
Sowohl Kindergarten als auch Schule sind in freier Trägerschaft und streiken auch nicht.

Obwohl ich auch dahinterstehen würde, wenn sie streiken. Betreuung wäre erstmal kein Problem, denn zur Not könnte unsere Tochter auch einge Tage zur Oma fahren oder einer von uns nimmt ein paar Tage frei. Letztes Jahr hat der Kindergarten einen Tag gestreikt und das war kein Problem, die Eltern haben sich untereinander abgesprochen und die Kinder gegenseitig betreut. Und Verständnis hatten eigentlich alle. Aber es war nur ein Tag.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2236
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #13 am: 06. Mai 2015, 13:29:59 »
Und trifft es voll - ich weiß aber noch nicht, ab wann und wie lange, da Leni heut nicht im KiGa war.

Schön blöd; gerade zum 4.5. von evangelischem KiGa in den städtischen gewechselt  :-\

Nachvollziehen kann ich den Streik dennoch.
LG
some




Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2409
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #14 am: 06. Mai 2015, 14:03:44 »
Hier wird auch wieder gestreikt! Und auch wenn ich es gut verstehen kann, nervt es mich inzwischen!
Bisher hatten wir Glück, für den kleinen gab es ein Platz in der Notgruppe und 1x hatte ich eh frei!
Den Großen habe ich mehrmals um 13 Uhr schnell in der Mittagspause von der Schule abgeholt! Mal gucken, wie es nun wird...

Sonne1978

  • Gast
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #15 am: 06. Mai 2015, 20:02:31 »
Bei uns wird es eine Not-Betreuung geben, aber ob man da einen Platz bekommt, steht auf einem anderen Blatt. Verwandtschaft / Freunde ist auch keine Option. Ich fühle mich gerade ziemlich hilflos  :-\  Natürlich verstehe ich die Erzieherinnen, habe da auch keinen Groll. Nur habe ich gestern endlich die Zusage für einen tollen Job bekommen. Genau das, was ich machen will, die Arbeitszeiten sind ideal, die Entfernung zum Arbeitsplatz - perfekt! Und gesucht wurde "ab sofort"... tja :-\

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #16 am: 06. Mai 2015, 20:23:14 »
Tja ich bin jetzt mal gemein und sage: wenn doch so schlecht bezahlt wird etc, warum sucht man sich doch dann den Job aus?!

Bei und wird wohl ab nächster Woche gestreikt, die oma ist ab Sonntag im Urlaub und ich kann gucken wo ich bleibe.  Urlaub fehlt mir dann aber im Sommer und wenn ich kürzer arbeite fehlen mir die Stunden.  Das ärgert mich maßlos!!!!

Warum müssen denn alle streiken? Warum gibt es keine Auffanggruppen  für berufstätige?  Das nervt doch

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13531
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #17 am: 06. Mai 2015, 20:49:44 »
äh starlet? meinst du das ernst?


Ich hab damals aus Überzeugung mit der Ausbildung begonnen, weil es für mich weniger Job denn berufung ist. Mich hat es erstmal garnicht interessiert was ich verdiene, hauptsache ich kann damit leben!
Und ich weiss, dass es eine vielzahl Kolleginnen genauso gemacht hat.

Dazu haben sich die Arbeitsbedingungen in den letzten 15 Jahren so massiv verschlechtert, das ist ohne Worte! Verfügunszeiten, vorbereitunge, Personalschlüssel, alles eingestampft... Das war damals schlichtweg in der Form nicht abzusehen.

Und ja, der Job ist unterbezahlt für das, was er abverlangt... ich denke z.b. immer wieder- nachdem ich auch einige Zeit im Einzelhandel gearbeitet habe, dass der Einzelhandel im Vergleich zum Erzieherjob easy going ist- jedenfalls von der verantwortung. Und doch, auch körperlich ist der Job durch vielfältig nicht vermeidbare Fehlhaltung anstrengend.

Ich könnte jetzt genauso fragen, warum du dir deinen beruf ausgesucht hast wo du doch weisst, dass freie stellen eine rarität darstellen... genauso sinnfrei- weil auch bei dir die antwort ist- weil es DIE richtige Ausbildung für dich war!

Es streiken ja, wie du lesen kannst, auch nicht alle- und es GIBT auffanggruppen- es dürfen ja auch meines wissens nur die Erzieher/innen streiken, die gewerkschaftlich organisiert sind.
Da würd ich nochmal ganz konkret in deiner kita nachfragen, wie sich das für dich gestaltet.
Und dann lies auch mal den Link, der hier eingestellt wurde. Sehr lesenswert.



katrinsche

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 886
    • Mail
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #18 am: 06. Mai 2015, 21:57:48 »
Liebe "Meph", ich unterschreibe deinen Bericht voll und ganz und bin echt schockiert über "starlets" Post :o :-[

Ich finde es viel wichtiger einen Beruf aus Überzeugung auszuüben als des Geldes wegens, aber umso trauriger bin ich wenn das so wenig wertgeschätzt wird. Es fallen mir einige Beispiele ein, wo Berufsgruppen wahrscheinlich weniger Verantwortung oder körperliche Anstrengung tragen müssen und um Längen mehr verdienen. Am allermeisten bin ich von Fußballergehältern (Profis) entsetzt S:D Was bitte schön leisten sie für ihr Geld wo alle von profitieren?

Erzieherinnen sollen am besten die Kinder zu kleinen Superhelden erziehen und den Eltern die Arbeit abnehmen - der Anspruch wird zumindest hier immer lauter bzw. unterschwellig spürbar.
Wenn man dann mal vielleicht bessere Sitzmöbel (rückenfreundlicher) anschaffen will geht das schon nicht mangels Budget. Dann lieber in Kauf nehmen, dass die Erzieherinnen oft mit Rückenschmerzen arbeiten müssen oder sogar deswegen immer wieder ausfallen :'(

Ich darf leider nicht streiken da Katholischer Kindergarten, danke aber meinen Kolleginnen dass sie für mich mitstreiken.

Natürlich sind die leidtragenden erstmal die Kinder ind Eltern, aber nur wenn die genug Druck machen verstehen vielleicht die Politiker endlich mal dass es Zeit ist etwas finanzielle Wertschätzung zu zeigen. Eigentlich müssten sie doch aus eigener Erfahrung wissen, wie wichtig eine schöne Kindergartenzeit ist!?

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14963
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #19 am: 06. Mai 2015, 22:10:01 »
na starlet
ich hoffe deine schlecht bezahlte friseurin hat bock auf ihren job sonst siehst du schlimm aus...und ich hoffe du musst nicht in ne klinik weil die pflegekräfte sind da wohl auch schlecht bezahlt und haben dann keine bock oder wie?
und die erzieherinnen deines kindes sind holbirnen die den falschen job da unterbezahlt gewählt haben ?? :o
prost mahlzeit
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14963
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #20 am: 06. Mai 2015, 22:17:51 »
by the way-lokführer müsst man sein,dann wär man jetzt eh zu haus  ;D ;)
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #21 am: 06. Mai 2015, 22:56:16 »
Also beim gdl streik darf sich jeder aufregen, aber bei Erziehern nicht? 

Ich verstehe, dass man was tun will für bessere Arbeitsbedingungen etc aber mixh nervt es das dabei eben unschuldige die leidtragenden sind!

Satti bei deinem Post kann ich exht (mal wieder) nur die Augen rollen da hab ich keine Lust was zu schreiben

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14963
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #22 am: 06. Mai 2015, 23:32:04 »
Es darf sich jeder überalles aufregen ( erst recht über mich  :D) aber die aussage das sie " selber schuld " sind und vorher wussten das man mies verdient ist einfach richtig doof und gemein . So.
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39810
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #23 am: 07. Mai 2015, 06:51:35 »
Nur wenn es der Allgemeinheit schmerzt und diese ebenfalls auf die Barrikaden gehen, wird ein Streik für die Gruppierungen lohnenswert.


Trouble2011

  • Gast
Antw:KiTa-Streik - wie seid Ihr organisiert?
« Antwort #24 am: 07. Mai 2015, 08:40:46 »
Ich würde gerne noch etwas aufgreifen-
es wird unterschwellig lauter, dass Erzieher die lieben Kinder zu kleinen Superhelden erziehen.
Das kommt doch aber nicht von ungefähr.
Wir Mütter sollen heute am besten gleich nach der Entbindung aus dem Kreißsaal zurück in den Beruf.
Denn wenn nicht, dann sind wir eine gesellschaftliche Mehrbelastung, für die der allgemeine Steuerzahler aufkommen muss.
Das klassische Modell dass der Vater heute seine Familie ernähren kann ist völlig überholt. Und in Zeiten von Mindestlohn und der geringen Bereitschaft gutes Handwerk/Ware zu entlohnen auch nicht mehr realistisch.
Also ist klar- Familien brauchen meist zwei Einkommen.
Damit stehen wir Mütter doch schon mal per se unter Erwartungsdruck.
Wir geben also unsere Kinder immer früher und immer länger in die KiTa um selber für den Familienunterhalt und den Sozialstaat aufzukommen.

Natürlich erwarten wir dann dass unsere Kinder nicht nur betreut werden, sondern dass auch ein Erziehungsauftrag erfüllt wird, wenn klein Justin-Kevin von 7:30- 17 Uhr dort seine Zeit verbringt.
Ich gehe fest davon aus, dass sich auch hier Mütter finden werden die lieber selber erziehen würden, als 40h arbeiten zu gehen.

Was aber unbestritten ist, ist dass Erzieher angemessen entlohnt werden müssen.
So wie auch ein Friseur, ein Metzger, ein Dachdecker oder eine Verkäuferin.
Ich finde es so enorm wichtig, dass jeder Mensch in seinem gewählten Beruf nicht nur glücklich ist, sondern auch dass er davon leben kann.

Gerade trifft dieser Streik all die Eltern die auf eine Betreuung angewiesen sind und das empfinde ich als unfair.
Daher verstehe ich jede Mutter und jeden Vater die mittlerweile genervt sind.
Und bei allem Verständnis für Streikende, ich finde es muss ein Weg gefunden werden der nicht zu Lasten der zahlenden Eltern (oder auch Kunden bei der Bahn) geht, sondern klar zu Lasten der Verantwortlichen.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung