Autor Thema: Hilfeeeeee, Geschwisterwagen, Tragen oder was gibt es noch für möglichkeiten?  (Gelesen 5566 mal)

Bambiii

  • Gast
Huhuuuuu

Ich brauche mal nen Rat :)

Also meine Große ist 1 1/2 Jahre läuft schon, aber ist halt noch viel abgelenkt beim laufen alles ist interessant, mal dies anfassen mal das aufheben und das anschauen usw. Also vorran kommen dauert wirklich lange :) Womit Ich ja kein Problem habe, wenn man nicht unbedingt grade mal zeitdruck hat.

nun kommt aber im Dezember Nr 2, er hat noch keinen Namen  S:D

Ich würde gerne tragen und somit wäre ein Geschwisterwagen denke Ich nicht nötig, aber nun wurde mir schon von mehreren seiten gesagt was Ich denn machen will wenn es kein Tragebaby ist oder eben ein Spuckkind... Gut das mit dem Spucken dafür gibt es Tücher *denk* denn war die Idee ein normalen Kiwa mit Kiddyboard zunehmen, aber da denke Ich würde Soraya auch nicht die ausdauer für haben.
Nun zu meiner Frage wie würdet Ihr das machen?

Irgendwie verzweifel ich langsam weil Ich nicht mehr weiss was Ich nehmen soll.
Wäre über Antworten sehr dankbar.

lg

P.S Wenn Ihr auch gleich nen ratschlag habt was zb für ein geschwisterwagen gut ist, oder selber einen abzugeben habt, oder einen Manduca verkauft denn dürft Ihr mir gerne eure Angebote zusenden :)


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40197
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Ljiljana war 17,5 Monate alt als Delia zur Welt kam und wir haben nie einen Geschwisterwagen gebraucht oder vermisst. Delia kam schon im Krankenhaus ins Tragetuch und ist in ihrem ersten Lebensjahr keine 20x Kinderwagen gefahren. Genutzt haben wir ihren Kinderwagen eigentlich nur im Freibad, damit sie sonnen- und windgeschützt schlafen kann s-:)

Ljiljana hatte somit noch die Chance ihren Kinderwagen weiterhin zu nutzen, da ich Delia ja getragen habe. Das war die ersten Monate für lange Strecken oder Einkäufe auch noch er Fall, aber um den 2.Geburtstag rum war es damit auch vorbei und niemand kriegte sie mehr in den Kinderwagen.

Wäre ich jetzt hochschwanger, Delia ist nun knapp 17 Monate alt, würde ich mich wieder gegen einen Geschwisterwagen entscheiden. Sie fährt heute Kinderwagen (Einkäufe + längere Wegstrecken), ansonsten laufen meine beiden Mädchen alle Strecken und außerdem würde es bei mir eh wieder ein Tragbaby geben ;)


Edit:
Buggyboard und all so einen Kram haben wir nie besessen, bin da eher der Meinung, dass ich die Bequemlichkeit meiner Kinder nicht unterstützen brauche und 20kg+x durch die Gegend schiebe, erschöpft Zuhause ankomme und die Kinder sind ausgeruht und nehmen mir die Wohnung auseinander, weil sie sich draußen ja nicht auspowern mussten :P


Bambiii

  • Gast
@christiane
Und genau so hatte Ich es mir auch gedacht, eben nur nicht im Tuch sondern den kleinen dann im Manduca zu tragen und eben die wege die Soraya noch nicht schafft oder ähnliches mit Ihrem Buggy zu bewältigen. Ich glaube Du sagtest damals ja auch das man den Manduca von anfang an benutzen kann oder?

Vieleicht sollte Ich es einfach versuchen und erstmal keinen Kiwa kaufen und wenn eben doch einer benötigt wird einen nach kaufen. Hmmmmmm

Ich höre mir aber gern auch weitere Ratschläge an.

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11065
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Hier ist der Altersunterschied ja eh groß genug, aber ich trage Helena auch die meiste Zeit. Im Tragetuch. Manduca finde ich in dem Alter noch nicht sooo toll, der Neugeboreneneinsatz ist jetzt schon zu eng und ohne ist es noch zu breit. Also lieber Tuch, ist auch bequemer (jedenfalls für mich). Manduca nimmt Nils, er mag kein Tuch.  S:D

Ich würde es wie Christiane machen, wir haben den Buggy auch mit 2 abgeschafft, allerdings habe ich Franziska notfalls auch im Ergo getragen. Bei Volksfesten z.B.

Also hier eine Stimme für Tuch und gegen Geschwisterwagen!
Ohne

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Huhu,

Emma war 17,5 Monate alt, als Finn geboren wurde. Ich hatte einen KS, da ist das am Anfang mit dem Tragen etwas schwierig, aber sobald es ging hab ich Finn getragen. Er mochte das zwar nicht so gerne mit dem Tragen wie Emma, also er ließ sich auch nicht so lange tragen, aber solange er ein Mini war, hatte ich ihn im TT/Manduca und Emma im KiWa oder zu Fuß. Ich hab mir ein Kiddyboard angeschafft und sie fand es oft ganz lustig, damit zu fahren.

Finn wollte das mit dem Tragen wie gesagt nicht so lange und er ist auch groß und schwer, sodass ich lange Strecken nicht mehr geschafft hätte, daher hab ich mir dieses Jahr nen ganz günstigen Zwillingsbuggy angeschafft für den Urlaub. Wir brauchen ihn selten, es ist aber ganz praktisch, wenn wir wirklich mal den ganzen Tag unterwegs sind und die Kinder nicht mehr laufen können, sie nutzen das dann mal gerne. Ansonsten hab ich im Alltag eigentlich immer einen Buggy dabei, den sie abwechselnd nutzen. Meistens laufen beide die Strecken, wer sich mal ausruhen will, setzt sich halt in den Buggy.

Einen Geschwisterwagen hab ich am Anfang überhaupt nicht vermisst, für später fand/finde ich den Zwillingsbuggy ganz gut. Das Kiddyboard war ganz witzig, muss man aber auch nicht haben.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40197
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Was vielleicht noch gerade für später auch eine Option wäre: Ein Fahrradanhänger!

Das war das worüber ich länger nachgedacht hatte. Die Kinder können ja auch schon Anfangs da rein (Weberschale) und man hat noch massig Platz für Einkäufe z.B. und zeitgleich das Fahrradproblem auch gelöst.
Ich wollte unbedingt einen haben, aber mehr für z.B. Schwimmen gehen. All der Kram den man im Freibad braucht hätte gut mit reingepasst, wir hätten auch mal mit dem Fahrrad hinfahren können, man  hätte immer einen Schattenplatz gehabt zum Ausruhen für die Kinder, ...

... hatte sich bei uns dann aber schnell erledigt, da Ljiljana seit diesem Sommer alleine Fahrrad fährt ohne Stützräder und niemals in einen solchen Fahrradanhänger einsteigen würde :P

Bambiii

  • Gast
@Martina
Danke, Ich habe echt nur Angst das ich mit einem Tuch nicht zurecht komme, zwecks das Binden, finde das sieht verdammt schwer aus.

@Coney
Das wäre ja super wenn der kleine sich anfangs tragen lassen würde, und wenn denn garnicht geht eben einen geschwisterwagen, aber irgendwo habe ich die hoffnung das Soraya bis dahin keine lust mehr auf Buggy hat so das sie wirklich nur noch rein muss wenn sie eben nicht mehr kann.

@Christiane
Das wäre auch ne möglichkeit, dazu müsste Ihr mir aber erstmal wieder ein Fahrrad anschaffen  S:D
Hmm was hälst Du davon nen Manduca von anfang an?? Du bist ja doch die trageexpertin *lach*

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40197
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Ich bin keine Trageexpertin.

Manduca ist von Anfang an möglich, das Nonplusultra wäre natürlich ein Tragetuch, aber die Manduca ist definitiv eine Option.
Ich selbst habe sie nicht von Anfang an genutzt, konnte mich mit dem Neugeboreneneinsatz nie so anfreunden. Bei uns gab es Anfangs immer das Tragetuch und die Marsupi Plus.

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Huhu,

unsere TaMu benutzt einen Fahrradanhänger als Buggy! Und meine Schwiegereltern haben auch einen, den sie so für die Kiddies nutzen. Ist ganz praktisch, wenn keiner drin sitzt, kann man gut Sachen reinpacken  :)

Ich bin mit dem Manduca nicht von Anfang an klar gekommen - ich hatte ihn ja für beide Kinder und mochte den Neugeboreneneinsatz nicht. Für den Anfang war - für mich persönlich - ein Tragetuch besser. Ich hatte es bei Finn so gemacht, dass ich die Umstandsjacke drüber hatte (war ja noch kalt). Das war echt gut.

Alice

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2431
  • every single day of forever <3
das mit dem binden vom tuch ist gar nicht so schwer...außerdem gibts ja auch noch trageberaterinnen wenn man selber nicht zurecht kommt...kenn hier auch ne ganz ganz tolle :)




some people just need a high-five.
in the face.
with a chair.

Ich werd Tante <3

Funkenflug

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1794
    • Familienwebsite
    • Mail
ich werde das zweite Kind am Anfang im Tuch oder Didytai tragen.
Später dann im Tai oder irgendeiner anderen Tragehilfe. Dann brauche ich nur den einen Buggy mitnehmen. Jacob kann fahren oder laufen. Und da man den Buggy komplett flach machen kann, kann ich da dann ab nem bestimmten Alter das Baby auch einfach flach reinlegen und anschnallen.

Buggyboard werden wir nicht kaufen, passt nicht an unseren Wagen.
Den Großen tragen geht für kurze Strecken in der Manduca noch. Aber für richtige Spaziergänge würde ich dann doch das leichtere Kind tragen.

Und dann irgendwann geht der Große auch mal mit dem laufrad oder bobbycar raus. da kann man dann ganz auf den wagen verzichten.

zwecks binden würde ich eine trageberatung empfehlen!
Prinz 3/10
Prinzessin 11/13

babypuk

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 77
  • erziehung-online
    • Mail
Habe hier dasselbe Problem: Mausi ist nun 13,5 Monate, Junior kann sich jederzeit auf den Weg machen (mach ma hinne, Junge S:D). Wir haben uns nun dafür entschieden, dass Junior getragen wird - wobei wir die Tragehilfe (Tuch ist mir auch zu kompliziert) erst nach der Geburt besorgen werden, um da zu schauen, mit welcher wir alle am besten zurecht kommen. Lena läuft im Moment schon recht gut, wird auch von Tag zu Tag sicherer und könnte sicher auch kürzere Strecken zumindest an der Hand problemlos bewältigen, dennoch haben wir immer den Buggy dabei. Wenn sie dann noch sicherer ist, können wir ihren Buggy wieder auf die Babyschale umrüsten (haben so ein All-in-One Teil damals besorgt), ggf. mit Kiddyboard dran. Muss man aber sehen, wie es sich entwickelt. Sollte es mit Tragen nicht funktionieren, lassen wir uns was anderes einfallen, aber das ist im Moment so der grobe Plan.
[nofollow]

[nofollow]

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2868
  • 2234 Tage gestillt!
Mein Großer war schon 3 als die Kleine auf die Welt kam.

Aber wir haben unseren Kinderwagen einige Wochen vor der Geburt der Kleinen verschenkt und uns einfach aufs Tuch/Sling verlassen. Und das hat auch anstandslos geklappt.

Wenn du das Baby tragen willst, dann mach das. Es gibt auch Tragekurse für Schwangere, da kann man schon mal üben, was zu einem passt. Und nach der Geburt übt man halt nochmal mit Kind. Wenns nicht klappt, ist doch ein Kinder-/Geschwisterwagen auch schnell organisiert, nicht?
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6290
Hm bei zweien sicher auch eine Stimme für Tuch und gegen Geschwisterwagen.
Wenn ich vor dieser Situation stehen würde (bei uns ist der Altersabstand groß genug) würde ich mich für einen Phil und Teds entscheiden. Nicht größer als ein normaler Kiwa und absolut praktisch!

Bambiii

  • Gast
@all
Danke für eure Antworten, Ich denke Ich werde es auch mit dem Tragen versuchen und dann eben wenn es garnicht geht einen Kiwa kaufen. Ich hätte halt gern einen Manduca weil Ich damit recht gut zurecht kam, anders als mit dem Beco damit kam Ich überhaupt nicht klar und fand den ehrlich gesagt unbequem meine große fühlte sich darin nicht wohl. Im manduca war sie ruhig und hat sich angekuschelt ganz anders wie im Beco.

@babypuk
Denn kennst Du ja mein problem :) Erst nach der Geburt wäre auch eine Idee, aber hätte irgendwie auch schon gerne was da. Hmmmmm. Ich muss mir das mal noch überlegen.

@alice
Kannst mir ja mal die Adresse geben von der Trageberaterin.

Es ist schon nicht einfach so eine Entscheidung zu treffen *lach*

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10896
Ich habe ja nur ein Kind, habe aber ab und zu auf die Kleine meiner Freundin aufgepasst, da war Luki 1,5 Jahre alt und sie ein paar Monate. Da habe ich es immer so gemacht, dass Luki im KiWa saß und ich die Kleine getragen habe im Tuch bzw. Ergo. DAs fand ich absolut ideal und würde, falls ich noch ein Kind bekommen würde, auch keinen KiWa mehr kaufen...



Lensche

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1995
  • Aus dem Bauch mitten ins Herz!
Was vielleicht noch gerade für später auch eine Option wäre: Ein Fahrradanhänger!


 
ist sogar eine sehr gute Option...  ;)
Unser Fahrradwagen lässt sich angenehmer und leichter schieben als jeder Kinderwagen den ich bis jetzt schieben durfte....
Zudem war bei unserem alles dabei was uns wichtig war:
Sonnenschutz, Fliegenschutz & große geräumige Tasche!  :D

Schade dass ich bei unserer ersten Tochter noch nicht so schlau war,
dann hätten wir uns den Hartan sparen können...  :-[

Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Meine beiden sind 16 Monate auseinander und wir haben uns ganz bewusst gegen einen Geschwisterwagen entschieden. Allerdings habe ich auch nicht getragen, im Gegensatz zur Großen fand der Kleine das nicht so toll. Wir hatten ein Buggy-Board besorgt und die Große hat quasi ab Geburt des Kleinen den KiWa abgegeben. Sie lief schon sehr gut, und da wir v.a. für kleine Einkäufe und/oder zum Spielplatz unterwegs waren, fand ich nichts dabei, die Große für diese Strecken aufs Board zu stellen, denn sie konnte sich ja auf dem Spielplatz dann genug austoben. Hin ist sie oft gelaufen, je älter sie wurde, zurück war sie dafür definitiv zu müde.
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15125
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
ich denke es kommt auch drauf an wieviel man unterwegs ist und ob das dann spazergänge aus spaß mit zeit sind oder ob man z.b mit öfis unterwegs ist und zu fuß einkaufen muss oder auch mal zum doc oder so.....

meine sind 2 jahre auseinander,meine große lauffaul,aber da wir im dorf wohnten und nur aus spaß draussen liefen hab ich sie immer laufen lassen und die kleine lag im wagen...
wenn ich aber gezielt wohin gemusst hätte oder wenn ich den weg immer hätte bestimmen müssen wäre das nicht gegangen....
ich hätte zu 378284% einen platz haben müssen wo ich eine wütende 2 jährige hätt unterbringen müssen wenn sie grad rechts rum will oder nimmer laufen oder oder oder.....
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Stoffel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 809
  • Unser Sternle hält uns auf Trab!
    • Märzmamis 2008
    • Mail
Wir haben uns auch für ein Kiddyboard entschieden. Und wenn wir wirklich mal lange unterwegs sind, was auch nur für den Fall im Urlaub etc. war haben wir den großen Kiwa am Anfang und den Buggy dabei gehabt.

Und jetzt haben wir nur noch den Buggy im Auto. Da kann dann rein wer will und ich trage den Kleinen sonst im Ergo. Zuhause haben wir den großen Kiwa mit Board eben.
Die beste Beziehung ist die, in der die Liebe das Brauchen ersetzt. © by Dalai Lama
~*Unser großer Tag war am 01. Juli 2006*

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4216
  • Trageberaterin a.D.
... aber nun wurde mir schon von mehreren seiten gesagt was Ich denn machen will wenn es kein Tragebaby ist oder eben ein Spuckkind... Gut das mit dem Spucken dafür gibt es Tücher *denk* denn war die Idee ein normalen Kiwa mit Kiddyboard zunehmen, aber da denke Ich würde Soraya auch nicht die ausdauer für haben.
Nun zu meiner Frage wie würdet Ihr das machen?

Irgendwie verzweifel ich langsam weil Ich nicht mehr weiss was Ich nehmen soll.
Wäre über Antworten sehr dankbar.
Auch wenn es andere Meinungen gibt, ich bin überzeugt davon: Babys sind Traglinge! Will sich ein Baby nicht tragen lassen, gibt es dafür mehrere Gründ, z.B. Blockaden, nicht korrektes Binden / unbequeme unergonomische  Tragehilfe / der Tragende hat eine Abneigung gegen den engen Körperkontakt,...

Also ich würde an Deiner Stelle das Baby tragen und den KiWa für die Große lassen. Ich find nen KiWa schon unhandlich genug, ich könnte's mir nicht vorstellen mit nem noch größeren Wagen durch die Gegend zu ziehen. :)
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Giraffe

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6101
Also ich würde an Deiner Stelle das Baby tragen und den KiWa für die Große lassen. Ich find nen KiWa schon unhandlich genug, ich könnte's mir nicht vorstellen mit nem noch größeren Wagen durch die Gegend zu ziehen. :)

hab zwar nur ein kind, aber das sehe ich auch so.

es ist schon schwer genug, mit einem normalen buggy zb. straßenbahn zu fahren, stiegen runterzukommen usw. ein geschwisterwagen ist ja ein monstrum von gefährt, zumindest die, die ich kenne.
sohn * 25. september 2007 spontan bei 25+4 SSW- 900g, 35 cm

Sweety

  • Gast
Auch wenn es andere Meinungen gibt, ich bin überzeugt davon: Babys sind Traglinge! Will sich ein Baby nicht tragen lassen, gibt es dafür mehrere Gründ, z.B. Blockaden, nicht korrektes Binden / unbequeme unergonomische  Tragehilfe / der Tragende hat eine Abneigung gegen den engen Körperkontakt,...

s-yes

Das sehe ich ganz genau so.
Ich hab zwar auch "nur" ein Kind, aber wir basteln ja am Zweiten und hier wird es definitiv weder Geschwisterwagen noch Kiddyboard geben.
Costa in seinen Buggy oder zu Fuß, kleines Kind ins Tuch.

Bambii, hab mal nur keine Angst vor dem Binden. Es gibt Bindeanleitungen, es gibt die sächselnde Bindegöttin NicoleSuT bei youtube und es gibt sehr günstige und hilfsbereite Trageberaterinnen allerorten.
Ich bin ein sehr tolpatschiger Mensch und hab mein erstes Tuch mehr als mißtrauisch beäugt - 4,60m Gelegenheit, mich in eine orange-gelbe Mumie zu verwandeln ;D ;D
Es kostet nur ein bißchen Übung und dann hast du dein Baby da ruckizucki innerhalb von zwei Minuten bombenfest drin.
Trau dich - es lohnt sich :D

Sonne1978

  • Gast
Unsere beiden Mädchen haben 'nen Altersabstand von 18 Monaten und ich war der felsenfesten Überzeugung, dass ich keinen Geschwisterwagen brauche. Dann war das Baby da, ich wollte zum ersten Mal mit beiden spazieren gehen. Nach wenigen Metern weigert sich meine große Tochter, weiterzulaufen. Sie will auch gefahren werden, wie das Baby. Dabei blieb es die folgenden Tage. Schlussendlich war es so: Baby wurde getragen, große Tochter kam in den Buggy. Aber tragen und fahren war für mich dauerhaft nicht die beste Lösung. Also habe ich mich kurzerhand für einen Geschwisterwagen entschieden und auch direkt einen gebraucht gefunden. War für mich die komfortabelste Lösung, gerade, wenn man weiss, dass das Tragetuch / der Tragesack zwischendrin mal abgenommen werden muss (Stillen / Füttern oder andere Gründe) oder Einkäufe zu erledigen und verstauen sind.

Zur Wagenempfehlung:
Mein erster war ein Modell zum "hintereinander sitzen". Unkomfortabel, weil das Ding sehr schlecht zu lenken war. Kurze Zeit später habe ich durch Zufall ein Modell für Nebeneinander gefunden und das war perfekt! Die Kinder haben etwa 2,5 Jahre darin gesessen bzw. gelegen :)

Ich würde mich spontan entscheiden, ob ein Geschwisterwagen her muss. Das ist sehr abhängig vom subjektiven Empfinden.

Ich habe später ab und an auch mal ein Buggy-Board benutzt, fand das aber mehr als unpraktisch.
« Letzte Änderung: 09. Oktober 2011, 20:37:24 von Sonne1978 »

Tinkerbelli

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 255
ich würde es mit dem tragen erst einmal versuchen, nen buggyboard oder geschwisterwagen, kann man dann immernoch kaufen, wenn es gar nicht klappt.


*Eine Kerze für mein Sternchen und das meiner Freundin*

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung