Autor Thema: Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...  (Gelesen 6409 mal)

elmo666

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1320
  • Mutterschutz, oder so
    • Mail
Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« am: 14. April 2013, 13:37:33 »
Hallo,

Wir suchen ja momentan ein Haus zum kaufen und haben eins im Auge,allerdings weis ich nicht,ob ich mit der Zimmer aufteilung so glücklich bin  :-\

es geht darum,dass die Schlafzimmer über 2 Etagen verteilt sind,sprich unser Sohn eine Etage unter uns schlafen/spielen (abgesehen vom Wohnzimmer) müsste.Wenn er älter wäre kein Thema,da freut er sich wahrscheinlich sogar wenn er Ruhe vor den alten hat,aber im moment ?  :-\  ??? er schläft durch,kommt aber morgens zu uns zum kuscheln  :-* er läuft sicher Treppen auf und ab,und ruft auch wenn er Hilfe braucht..mache ich mir einfach zuviele Sorgen?
Irgendwas in mir,sagt wir würden ihn abschieben auf eine andere Etage,und er sich dadurch abgeschoben und vielleicht zurückgesetzt fühlen   :-\ :-\ :-\ ach ich weiss auch nciht...

wohnt jemand in einem HAus über 2 Schlafebenen verteilt mit so kleinen Kindern und kann mich beruhigen,dass es dem Kind nciht schadet ...

Irgendwie komme ich mir hier beim schreiben vor die Oberglucke schlecht hin  :-[

danke


Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #1 am: 14. April 2013, 14:23:40 »
Genau DIE Gedanken mache ich mir momentan auch. NOCH ist es so das wir alle auf einer Ebene sind. Noch ist auch Kind 3 noch nicht da und selbst wenn es dann da ist brauch es erst mal kein eigenes Zimmer. Aber ich überlege jetzt schon hin und her. Wir haben ja insgesamt 4 Etagen. Später irgendwann werden aus den 4 einzelnen Etagen 2.  Und da überlege ich auch schon hin und her. Alle Schlafräume auf einer Ebene und Wohnbereich auf der anderen? Wobei die Schlafräume ja auch Spielzimme wären und das Wohnzimmer ja dann oben. Wie du siehst, auch ich drehe mich im Kreis  :-\  Kann dir deshalb nicht wirklich weiter helfen  :P Aber dir zeigen das du nicht die einzige bist die dann so denkt und sich Sorgen macht! :-*


elmo666

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1320
  • Mutterschutz, oder so
    • Mail
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #2 am: 14. April 2013, 14:26:25 »
das beruhigt mich schonmal ungemein dass ich nicht die einzige bin...kam mir irgendwie soo doof vor,weil alle in meinem direktem Umfeld mcih doof angeschaut ahbe,über was ich mir alles GEdanke machen  :-\ :-\


Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #3 am: 14. April 2013, 14:28:32 »
Dito  ;D

Ganz doof werde ich auch angeschaut , weil ich es von der Küche abhängig mache. Oben ist ja auch noch ne Küche, oben wäre dann auch praktischer, Wegen Wohnzimmer, Esszimmer. Aber unten die Küche ist NEU und maßangefertigt, die passt nur DA rein  S:D
Oder mit den Bädern. Bla bla bla, ist zum Haareraufen und alle erklären einen für Ballablalla!  ;D

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #4 am: 14. April 2013, 15:18:46 »
Wir wohnen über 3 Etagen, Erdgeschoß Wohnzimmer und Küche, Mittelebene die Kinderzimmer und Bad, ganz oben haben wir unser Schlafzimmer.
Bis auf die Tatsache, daß unser Großer sowieso nicht allein (ein)schläft, gab es bisher noch nie Probleme in dieser Richtung.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2895
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #5 am: 14. April 2013, 17:46:44 »
Wir haben alles auf einer Etage, Wohnen, Schlafen, Kochen, Terasse. Also wirklich alles, außer die Garagen und den Garten. Ich liebe es so und würde es nicht mehr anders haben wollen. In der Etage darunter sind nur Arbeitsräume.
Ich könnte mir momentan nicht vorstellen, Sohnemann auf einer anderen Etage schlafen zu lassen, aber er ist auch noch nicht mal 3.

Edit: sehe gerade, dass dein Sohn noch nicht mal zwei ist. Da hat Eliah noch bei uns im Zimmer geschlafen, ich bin hier also die Oberglucke  ;)

Ich finde dich da gar nicht gluckig! Nachts ist nunmal auch bei durchschlafenden Kindern eine sensible Phase. Vielleicht fang ihr wieder mit dem Babyphone an? Wobei ich regelmäßig vergesse das einzuschalten und dann froh bin, dass ich Sohnemann zumindest wenn er schreit auch durch die Wand höre.
Ich finde beim Haus-KAUF sollte man ein gutes Gefühl haben oder es lassen  :P

zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

M-e-l

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2834
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #6 am: 14. April 2013, 18:12:36 »
Wir haben oben auf der Etage 3 Kinderzimmer und ein Bad, sonst nix, unsere Kinder wohnen also allein dort (die Kleine nicht, die schläft noch bei uns). Ebenerdig haben wir alle Räume für das Tagesgeschehen ( Küche, Wohnzimmer, Toilette) und ganz unten ist unser Schlafzimmer. Wir haben also 2 Etagen zwischen uns. Das klappt problemlos. Obwohl unser Sohn sehr sicher Treppen läuft haben wir aber nachts oben ein Treppengitter zu, damit er da nachts nicht, falls er doch mal wach wird ( kommt fast nie vor) runterläuft. Er muss also rufen, wenn er wach ist und das klappt sehr gut!

SBT

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3954
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #7 am: 14. April 2013, 18:35:01 »
huhu   

Wir wohnen auf 3 Etagen, Wohnräme Küche etc Erdgeschoss in der Mitte die 2 Kizi und ganz oben Schlafzimmer und Gästezimmer.

Mein Mini schläft seit er anderthalb ist eine Etage unter uns ( da sind wir grad frisch eingezogen) und es klappt problemlos. Wenn er wach wird, ruft er mich, er steht NICHT auf  s-:) warum das so ist weiss ich nicht aber passt schon, habe logisch ein Babyfone sonst würde ich ihn oben nicht hören.

Ich glaube man macht sich einfach zu viele Gedanken manchmal  ;)

edit    Treppenschutz hab ich vorsichtshalber auch noch dran gelassen, nur um auf Nummer sicher zu gehen. Achso was natürlich *nervig* sein kann, wenn sie mal krank sind oder doch mal schlecht schlafen, das hoch und runtergerenne nachts!!! Somit landet meiner dann meist in unserer Mitte ( weil  ich kein Bock hab nachts durchs Treppenhaus zu geistern)  ;) ;)

Viel Erfolg weiterhin!!!
AIDAINFIZIERT warten auf die 2. Fahrt


Sandrine

  • Gast
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #8 am: 14. April 2013, 19:25:57 »
Unsere Kinder haben ihre Zimmer auf der ersten Etage und wir haben das Schlafzimmer im Dachgeschoss.

Als wir eingezogen war Marcel gerade mal 2 Monate alt, Niklas gerade 1 Jahr und Antonia 3 Jahre alt.

War nie ein Problem.

Die Treppen hatten wir mit Gittern gesichert und es hat sich alles schnell und prima eingespielt.


Marci

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1770
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen...oder?
    • Mail
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #9 am: 14. April 2013, 19:36:07 »
Hey elmo!
Freut mich, dass ihr euch ein Haus kaufen wollt!
und NEIN, du bist mit deinen Gedanken absolut nicht allein! Wir hätten auch entscheiden können, wo Yulien schläft...und die Schwester...
...

Wir haben uns dann entschieden, die KIinder beide oben neben uns in den Kizi schlafen zu lassen und unten einen Spielraum einzurichten. Somit sind sie tagsüber auf der Etage, auf der ich bin und nachts auf der Etage, auf der ich bin.
Da fühlte ich mich auch irgendwie...besser...(Yulien läuft aber noch nicht sicher Treppen...und selbst wenn, müssten die Schutzgitter zu bleiben, sobald die Kleine krabbelt...)

Wenn er schon so toll Treppen läuft und du ihm das auch morgens zutraust alleine, um zu euch zu kommen...also demnach keine Schutzgitter zumachen musst...das ist doch dann grandios! :)

Wenn du jedoch ein ungutes Gefühl hast, weil er alleine die Etage zu euch hoch muss, würde ich es lassen...aber wenn er eben schon so toll Treppen läuft, warum nicht? :)



Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22318
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #10 am: 14. April 2013, 19:47:19 »
unsere Kinder schlafen oben, wir unten-kein Problem ;)


wir haben nachts das Treppenschutzgitter angelehnt damit sie nicht versehentlich runter fallen können.
Sie gehen nacht nicht alleine runter sie rufen dann
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

elmo666

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1320
  • Mutterschutz, oder so
    • Mail
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #11 am: 14. April 2013, 20:52:50 »
erstmal danke an euch alle  :D

mal schauen wie sich das alles entwickelt und wie sich mein Gefühl dazu ändert.Ich glaube ich muss nochmal in mich gehen und dann entscheiden  :-\

danke


Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #12 am: 14. April 2013, 23:08:35 »
Wir haben Küche, Wohnzimmer,  Gästezimmer und Schlafzimmer im EG und die Kinderzimmer im 1. OG. Hat mich nur gestört, als der Kleine noch nicht durchschlief. Inzwischen bin ich froh, wenn meine 2 oben zusammen spielen,  da gehts ab.  ;D

Nur im Notfall bin ich damit nicht zufrieden.  Beiden wird eingetrichtert,  wenn sie Feuermelder hören, SOFORT raus. Auch haben wir die Kindersicherung nachts an den Fenstern für solche Fälle nicht drin. Lieber gebrochene Beine als erstickt. Beide konnten schon früh sicher die Treppe laufen.

Nur was ich nicht mochte, das wäre im anderen Haus so gewesen,  als wir noch zur Miete wohnten. Ein Kind wäre eine Etage höher gewesen,  das andere auf unsere Etage. Da hätte ich dann wohl lieber beide in einem Zimmer schlafen lassen.
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17293
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #13 am: 15. April 2013, 13:58:13 »
Für MICH! wäre es in dem Alter keine Option so zu wohnen  :-\ Ich verstehe deine GEdanken somit total -wenn dann eher noch, dass das Kind oben schläft (wobei ich das auch nicht machen würde derzeit - einfach weil ich mich unwohl fühlen würde).

Wenn das Kind Unten wäre und wir oben, hätte ich immer Angst....Bekannte haben ihre Kinder alle unten liegen (Keller) und schlafen selber oben im 1, stock. Das ERdgeschoss dazwischen ist Wohnzimmer, Küche, Esszimmer, Arbeitszimmer....ich fand die PLanung von Anfang an etwas "schief" (gut, nun ist da noch eine ETage nachts sogar dazwischen).....Immer mit den GEdanken: Was wenn die Kinder mal rauslaufen (gut, das würden meine nun nicht machen, aber man weiss eben nie so genau...den GEdanken hätte ich trotzdem immer)? und was, wenn einer einbricht? Immerhin sind alle Ausgänge im Erdgeschoss und die Eltern in der ersten Etage würden mit SIcherheit nichts hören  :-\ Was wenn Feuer ausbricht?...
Das sind nun alles Hirngespinste und passiert natürlich absolut selten bis nie! Ich weiss das selber, aber das wären einfach derzeit noch meine Sorgen dabei...

Allein wegen der "Ein- und Ausbruchgedanken" würde ich bei der Planung mein Kind immer wenn eine Etage über mich legen.Somit hätte ich wenigstens das GEfühl zu hören, wenn jemand ins Haus kommt oder einer raus will....

Allerdings kann ich so eh gar nicht wohnen....Ich hatte das als Kind und fand es nicht berauschend und habe im Urlaub nun auch schon öfter gemerkt, dass mir zu viel raum zwischen mir und den Kindern nachts meinen SChlaf raubt....ALLERDINGS sind wir das so auch gar nicht gewohnt und schlafen quasi "in einem Raum" (Unsers ist das Durchgangszimmer).....da fehlt mir einfach vermutlich die SIcherheit und der Gewöhnungseffekt.....und den Kindern auch


LDBSL

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 11
  • weibliche Verstärkung?
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #14 am: 15. April 2013, 14:47:19 »
Es mag bestimmt funktionieren, aber für mich wäre es definitiv keine Option, dass die Kinder - zumindest die Kleinen - auf einer anderen Etage schlafen. Wir haben vor der Geburt der Zwillinge ordentlich umgebaut, damit das möglich ist. Auf etwas Anderes hätte ich "Nicht-Glucke" mich nicht eingelassen.  :)
Inaktiver Link:http://alterna-tickers.com [nonactive]

Inaktiver Link:http://alterna-tickers.com [nonactive]

Inaktiver Link:http://alterna-tickers.com [nonactive]

dieLena bei SO

Naddel20.10

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2715
  • 3 (B)Engel für Mami!
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #15 am: 16. April 2013, 07:14:47 »
Unsere Kinder schlafen in der mittleren Etage und wir unten. Wir haben bei den Kleinen ein Babyphone jeweils im Zimmer und so hören wir alles ;D

Bis jetzt hat es immer super geklappt, wenn was ist, dann kommen sie runter oder rufen uns übers Babyphone. Unser Kleinster ist mit fast 2 in sein eigenes Zimmer oben gezogen, kam aber bis Anfang der Woche jede Nacht zu uns ins Bett... 8)

Für uns war es kein Problem, dass die Kinder eine Etage höher schlafen. Ich habe eher GEdanken was ist wenn es brennt usw. Darum haben wir hier im Haus auch überall Rauchmelder. Auch mach ich mir eher die Sorgen was ist, wenn hier einer einbricht und zu den Kindern hochgeht anstatt nach unten. Mein Mann meint ich wäre etwas paranoid aber das sind die Dinge die mich da eher beschäftigen weil sie oben alleine schlafen.....

LG
Unsere Mäuse:

 

Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2571
  • Tempus fugit-Amor manet
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #16 am: 16. April 2013, 07:31:25 »
unsere Kinder schlafen oben, wir unten-kein Problem ;)


wir haben nachts das Treppenschutzgitter angelehnt damit sie nicht versehentlich runter fallen können.
Sie gehen nacht nicht alleine runter sie rufen dann

Hier genauso und es klappt wunderbar.
Lebe das Leben, das du liebst.
Liebe das Leben, das du lebst.

*Blümchen*

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 471
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #17 am: 16. April 2013, 10:00:00 »
Als Kind, das bis 8 Jahre alleine auf einer Etage geschlafen hat, während Eltern und Schwester eine Etage höher geschlafen haben, kann ich von MIR nur berichten, dass ich es schrecklich fand.

Ich habe mich sehr alleine gefühlt (beim nächtlichen Wachwerden, beim morgendlichen Aufstehen...). Hören konnten mich meine Eltern nicht gut und bei Gewitter (dann durfte ich bei meinen Eltern schlafen), war es ein furchtbar langer Weg bis zu meinen Eltern.

Wenn ich mein Haus planen müsste, würde ich kein Kind alleine auf einer Etage schlafen lassen.



elmo666

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1320
  • Mutterschutz, oder so
    • Mail
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #18 am: 16. April 2013, 11:32:59 »
Na toll...jetzt habe ich ncoh die Gedanken an Einruch/Feuer im Kopf...meine Gedanken gingen bisher eher in die Richtung die Blümchen beschrieben hat,dass er sich allein fühlt,eventuell sogar abgeschoben...hatte ja bisher schon bammel in in seinem Zimmer schlafen zulassen,das üben wir gerade erst,er hat bisher bie uns im Schlafzimmer mitgeschlafen...

Oh man ich weiss es nciht...

Aber danke an alle,dass ihr eure Erfahrungen mit mir teilt  :-*


perdita

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 980
  • 3 mädels
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #19 am: 16. April 2013, 13:19:43 »
Unser Haus hat zwei Schlafzimmer im ersten Stock. Unser Zimmer und das Kinderzimmer. Wie haben uns auch Gedanken gemacht wie wir das machen, jetzt wo noch ein Kind untergebracht wird. eins Höher wären noch zwei Räume, aber das ist zur Zeit noch kein Thema. Unser Plan sieht so aus:

Das erste halbe Jahr bis Jahr schläft das Baby eh bei uns, die 4 Jährige kommt immer noch morgens zu uns. Im Kinderzimmer steht aber auch noch ein Babybett, es ist jetzt das Zimmer der Mädchen. Wenn die Große älter ist und die Mädchen nicht länger ein Zimmer teilen wollen kann etweder die Große nach oben ziehen, oder, falls es beide schon älter sind, ziehen mein mann und ich in das ganz große schlafzimmer oben und eine von beiden bekommt unser jetziges SZ.
ICh will aber auch nicht, das eine von beiden nachts im Halbschlaf die Treppen nimmt.

Ich bin mit 10 das erste mal unter das Dach gezogen im Haus meiner Eltern. Und noch in der Nacht wieder in mein altes Zimmer zurück, weil ich Angst hatte. Das war so weit weg von den anderen, vorallem wenn meine Eltern noch im Erdgeschoss waren abens. Mit 12 bin ich dann hochgezogen, dann war es super!

Meine Freunde schütteln auch manchmal den kopf, das wir den raumplan inkl. mehrfacher möglicher umverteilungen schon im Kopf haben.
Große Schwester 09.2008*
Sternenschwester 04.2012 *+ 34 ssw
Kleine Schwester 04.2013*

Wie schön muß es erst im Himmel sein,
wenn er von außen schon so schön aussieht!
Astrid Lindgren (aus Pippi Langstrumpf)?

Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6916
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #20 am: 16. April 2013, 19:45:23 »
Wir wohnen über 3 Etagen, Erdgeschoß Wohnzimmer und Küche, Mittelebene die Kinderzimmer und Bad, ganz oben haben wir unser Schlafzimmer.
Bis auf die Tatsache, daß unser Großer sowieso nicht allein (ein)schläft, gab es bisher noch nie Probleme in dieser Richtung.

So, wohnen wir auch, nur in Mini, in der Mitte ist nur das gemeinsame Kinderzimmer.
Da schläft so gut wie nie jemand, die beiden Mäuse ziehen es vor, oben auf einem Deckenlager vor meinem Bett zu nächtigen (bzw. nachts irgendwann ins Bett z u wechseln). Wenn ich den Platz hätte, würde ich wieder ein größeres Bett haben wollen, in dem wir alle drei schlafen, aber hier passt nur ein 90cm-Bett.
Die Große schläft im Kinderzimmer, wenn sie Übernachtungsbesuch hat oder wenn die Babysitterin ins Bett gebracht hat.
Die Kleine schläft mit Babysitterin oder Übernachtungsbesuch auch im Kinderzimmer ein, möchte aber nachts dann von mir mit hochgenommen werden, wenn ich ins Bett gehe.

Heute sind die jungen Damen sauer auf mich  :P Sie haben deshalb eben beschlossen, dass sie die ganze Nacht unten schlafen wollen. Und die Kleine möchte auf gar keinen Fall hochgetragen werden - soll mir Recht sein, ich befürchte nur, dass sie das heute Nacht um halb 2 nicht mehr wissen wird  s-:)

Morle

  • Gast
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #21 am: 16. April 2013, 22:03:12 »
Über sowas habe ich mir nie Gedanken gemacht.
Wir hatten ja lange das Familienbett. Bei den zwei Großen haben wir dann noch auf einer Etage gewohnt, weil wir nur eine hatten. da hat sich die Frage also nicht gestellt.
Bei Lotta war es so, dass sie so kurz vor ihrem dritten Geburtstag ins eigene Bett wollte. Das war dann eine Etage über uns(nach dem Umzug ins Haus) und sie war alleine auf der Etage(Schlafzimmer der beiden Großen sind im Dachgeschoss). Wir haben ein Babyfon benutzt in den ersten Monaten und davon ab lief es problemlos. Treppengitter hatten wir wegen Ole. Sie hätte keine gebraucht, aber wir hatten ein Nachtlicht mit Bewegungsmelder im Treppenhaus.
Welche Gefahren siehst du denn? Für Feuer haben wir Rauchmelder, die Haustür kann man abschließen und ein Einbruch.... na ja. Kommt sicher häufiger vor, aber nachts, wenn die Besitzer schlafen? Und bei uns traut sich eh keiner rein. Mit unseren zwei rießigen Hunden im Hausflur.
Ole schläft inzwischen auch mit bei Lotta und wir nutzen das nutzen das Babyfon jetzt für ihn, damit wir im Notfall Anfällde bei ihm hören. Klappt gut.

Granadina

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 222
  • 2 Sternchen im Herzen, 2 kleine Wunder im Haus!
Antw:Haus Zimmer aufteilung macht mir Sorgen...
« Antwort #22 am: 18. April 2013, 09:36:48 »
Bei Freunden von uns ist es genauso: Unten Wohnzimmer und Küche, mittlere Etage Kinder-, Gäste- und Arbeitszimmer und oben das Elternschlafzimmer. Laut meiner Freundin klappt das gut. Anfangs hat die Kleine im Elternschlafzimmer mitgeschlafen, mittlerweile im eigenen Zimmer. Wobei sie bislang auch NUR zum Schlafen dort ist, gespielt wird im Wohnzimmer bzw. bei der Tagesmutter. Allerdings schläft sie nur im Elternbett ein und wird dann in ihr eigenes Zimmer getragen (was irgendwann auch in den Rücken gehen dürfte). Sie wird nächste Woche 2 und kann noch nicht alleine aus dem Gitterbett, daher ist nächtliches Wandern noch kein Problem.

Meiner Meinung nach geht das zwar, aber ideal finde ich es ehrlich gesagt nicht. Wir sind ja auch aktuell auf Wohnungssuche und ich möchte auf nicht mehr als zwei Ebenen wohnen/schlafen. (Gegen ein Arbeits- oder Gästezimmer auf einer weiteren Ebene hätte ich natürlich nichts einzuwenden.  :D) Ich denke, es kommt einfach darauf an, wo man wohnt. In Großstätten ist oftmals nicht so viel Platz und der m² Bauland teurer, daher wird dort tendentiell eher in die Höhe gebaut als in ländlicheren Gegenden.
"Großer Bruder"


"Kleiner Bruder"

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung