Autor Thema: Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?  (Gelesen 3027 mal)

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14988
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« am: 07. Dezember 2014, 10:13:32 »
Inhaliert ihr wenn ihr mit nem anfall rechnet oder tage danach mit nem pariboy und kochsalzlösung?
Bzw empfiehlt/ verschreibt euch der arzt sowas?
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

moni

  • Gast
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #1 am: 07. Dezember 2014, 10:28:32 »
Der kruppanfall kommt ja immer ziemlich plötzlich.  Der anfall an sich ist ja keine Erkältung oder so, sondern eine art allergische reaktion auf einen virus.

Der hals schwillt von innen an. Wenn es kalt draussen ist gehen wir dick eingepackt nach draussen. Meistens kommt der inhalator zum einsatz. Hilft bei uns ganz gut. Brauchten noch keine notfallzäpfchen.

Ein zwei tage später kommt dann die Erkältung. Bei torben ist es immer ein starker husten.


Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2409
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #2 am: 07. Dezember 2014, 10:29:05 »
Mein Großer hatte ein paar Mal Krupp Anfälle! Der erste war so stark, dass er im KH ein Rectodelt Zäpfchen bekommen hat! Bei den anderen reichte es, wenn wir uns warm eingekuschelt auf den Balkon gesetzt haben!
Wir mussten danach nicht inhalieren!

Frechdaechsin

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 225
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #3 am: 07. Dezember 2014, 11:03:36 »
Hallo!
Mein Sohn, 5, leidet leider auch darunter. Wir inhalieren nicht, da die Anfälle ja spontan kommen, würde dies auch nicht viel bringen.
Letzte Woche habe ich ein Allergie Test machen lassen, da es bei ihm auch ohne Erkältung kommt und vor allem in der kalten Jahreszeit. Er ist, wie ich, gegen Milben Allergisch und nun machen wir gerade sein Bett etwas "sicherer" gegen Milben. Ansonsten möchte ich mit ihm zum Homöopathen. Ich denke bei ihm ist das auch ein Grund für seine Krup Anfälle, in denen wir schon mehrfach Kortison Zäpfchen geben mussten.

VG

Tinajojo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3960
    • Blog
    • Mail
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #4 am: 07. Dezember 2014, 12:00:01 »
Hallo!
Mein Jüngster war letztes Jahr mit knapp 8 Monaten zwei Tage in der Klinik wegen Pseudokrupp...
Damals haben wir inhaliert als wir entlassen wurden.
Er hatte dann ca. vier Wochen nach der Klinik wieder eine Erkältung aus der sich der bellende Husten entwickelt hat.
Habe mir damals aus der Apotheke Globulis mitgenommen, die helfen sollen. Sie helfen tatsächlich!!
Dieses Jahr hatte er als es kälter wurde wieder eine Erkältung und eines Nachts ist er aufgewacht und hustete so bellend. Ich hab erstmal Panik bekommen (Gedanken an die Klinik) ihm dann aber die Globulis gegeben und gehofft das es reicht.
Hab vor dem schlafen gehen ordentlich gelüftet in seinem Zimmer, zwei Nächte hatte er den Husten danach war es zum Glück überstanden.
Inhaliert haben wir seit dem KKH gar nicht mehr...
Julikäfer


Oktobär


Zwerg

moni

  • Gast
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #5 am: 07. Dezember 2014, 12:20:36 »
Das inhalieren bewirkt das abschwellen des halses. Hat nichts mit Erkältung zu tun

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14988
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #6 am: 07. Dezember 2014, 12:55:39 »
Lille hatte jetzt meist erst krupp dann kam erkältung und sie jammert das beim husten der hals/ die brust schmerzt
Nun eben die überlegungob inhalation mit kochsalz und dem normalen pari boy net sinnvoll wäre
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

moni

  • Gast
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #7 am: 07. Dezember 2014, 13:02:45 »
Frag doch deinen kinderarzt ob er dir einen verschreibt.

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #8 am: 07. Dezember 2014, 16:00:10 »
Ich hab gleich zwei Pseudokrupp-Kinder - inhaliert haben beide bisher nicht und es wurde auch nicht verschrieben/vorgeschlagen.
Bei einem akuten Anfall hilft es meist schon weiter, die Kinder "ruhig" zu halten/zu beruhigen, Zäpfchen brauchen/brauchten wir selten.
Den letzten Pseudokruppanfall hatte Josh allerdings vor wenigen Wochen im Schwimmbad - da bin ich mit ihm direkt durch zum (Vertretungs)Arzt, da unsere Zäpfchen abgelaufen waren, wo er dann auch ein Zäpfchen bekam.
Vom Inhalieren mit Kochsalzlösung (über einen längeren Zeitraum ) bei Pseudokrupp habe ich noch nichts gehört und denke auch, das es den Anfall selbst wohl nicht verhindern würde, sondern nur bei einer vorhandenen Erkältung das Atmen/Abhusten erleichtert.
Wenn deine Tochter so oft erkältet ist und dabei so starke Beschwerden hat, würde ich einfach mal den Kia ansprechen, ob das inhalieren helfen kann und ob er es verschreibt.

moni

  • Gast
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #9 am: 07. Dezember 2014, 16:44:39 »
Und nocheinmal. Das inhalieren wirkt abschwellend

Das inhalieren bewirkt das abschwellen des halses. Hat nichts mit Erkältung zu tun

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #10 am: 07. Dezember 2014, 17:26:09 »
Das Inhalieren erweitert die Bronchien...

moni

  • Gast
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #11 am: 07. Dezember 2014, 17:34:13 »
Hat aber in dem moment nichts mit dem krupp zu tun. Ist auch eigentlich kein husten sondern eine reaktion auf die anschwellung im hals. Eine reaktion um besser luft zu bekommen.


Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #12 am: 07. Dezember 2014, 17:37:00 »
Wie unterschiedlich gehandhabt wird...uns wurde von Anfang an gesagt: inhalieren, inhalieren, inhalieren. Bei einem Anfall Fenster aufmachen, dort ein und ausatmen und dann ins Bad gehen, heißes Wasser laufen lassen und den Dampf inhalieren. Zäpfchen hatten wir ebenfalls. Wir haben uns irgendwann einen pari boy zugelegt und damit wurde inhaliert. Im Krankenhaus wurde ihm auch Adrenalin zum inhalieren gegeben. Ansonsten hat er je nach Situation mit Kochsalzlösung oder Salbuthamol inhaliert, da er zu Bronchitis neigte.  So irre plötzlich kommt der Kruppanfall nicht immer. Das pfeiffen beim ein- und ausatmen war für uns  immer ein guter Hinweis und konnten immer rechtzeitig reargieren: sind sofort zum arzt gefahren, so dass es nie schlimm wurde. Seit 2 Jahren gab es kein Kruppanfall mehr.

Wir haben hier in der nähe zudem Gradierwerke und waren dort in der Winterzeit mehrmals in der woche zum inhalieren mit junior. Hat ihm sehr geholfen.
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2014, 17:41:25 von blume8 »

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2861
    • Tierärzte Ochsenhausen
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #13 am: 07. Dezember 2014, 17:47:30 »
Das inhalieren bewirkt das abschwellen des halses. Hat nichts mit Erkältung zu tun
wie das gehen soll ist mir allerdings schleierhaft. OK, wenn der Nebel sehr kalt ist, dann würde es gehen und ganz klar, wenn Adrenalin zugesetzt wird, aber das macht man zu Hause normalerweise nicht. Ansonsten bewirkt der Nebel, dass die Schleimhäute befeuchtet werden, die Flimmerhäärchen beweglicher sind und der Schleim sich verflüssigt und abgehustet werden kann.
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2014, 17:50:18 von schwalbe »
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #14 am: 07. Dezember 2014, 18:31:26 »
Schwalbe war schneller - aber mir wäre auch neu, das einfache Kochsalzlösung abschwellend wirkt - im Krankenhaus lassen sie hier auch mit Adrenalin inhalieren, aber ich meine das bekommt men in der Regel nicht für zu Hause verschrieben.
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2014, 18:33:54 von myja78 »

Sonne1978

  • Gast
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #15 am: 07. Dezember 2014, 19:36:47 »
Der Pseudo-Krupp entsteht, weil der Kehlkopf entzündet und angeschwollen ist. Die Luftwege bei den kleinen Kindern < 3 Jahre sind sehr eng und dann kommt's eben bei manchen dazu. Teils auch bei älteren Kindern. Ich habe keine Ahnung, ob Vorbeugung durch Inhalation mit NaCl hilft. Meiner Erfahrung nach nicht. Mit Salbutamol schon. Wir haben zwei Kinder, die diese Anfälle mehrfach hatten. Wenn einer kommt, mit dem Kind ans offene Fenster oder vor den Kühlschrank stellen. Die kühle Luft hilft und es wird rasch besser. Ausserdem hatten und haben wir Rectodelt-Zäpfchen vorrätig, da unser Kleinster auch schon mehrfach in einer Nacht einen Anfall hatte.

Ach so... die Inhalation mit Salbutamol haben wir immer nur auf Anraten des Kinderarztes gemacht. Die Dosierung muss stimmen und das Krankheitsbild therapiebedürftig sein. Sprich: Kehlkopf-/Stimmbandentzündung.
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2014, 19:43:39 von Sonne1978 »

Sonne1978

  • Gast
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #16 am: 07. Dezember 2014, 19:46:17 »
Hab noch was gefunden

In der älteren Literatur wird manchmal empfohlen, feuchte Luft (eventuell per Vernebler) zu inhalieren. Eine umfangreiche Auswertung von randomisierten kontrollierten Studien hat jedoch ergeben, dass diese Maßnahme zu keiner Besserung der Symptome führt.

Quelle: M. Moore, P. Little: Humidified air inhalation for treating croup: a systematic review and meta-analysis. In: Fam Pract. 4: S. 295–301.

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5422
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #17 am: 08. Dezember 2014, 07:47:47 »
Inhalieren bringt nichts denn das Inhalat , ob Kochsalz oder Salbuthamol, bewirkt etwas unten in den Bronchien aber nicht am Kehlkopf.
Mein Asthmakind hat mit 6 den ersten Kruppanfall bekommen. Wir machen nichts außer ausitzen. Kalte Luft ist bei ihm , genau wie beim Asthmaanfall, total falsch und da reagiert er komischerweise noch heftiger. Dadurch das er durch das Athma Atemnot kennt müssen wir meist nicht mal Cortison geben.
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


moni

  • Gast
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #18 am: 08. Dezember 2014, 08:03:36 »
du musst es ausprobieren.
wie gesagt, bei uns wird sofort kochsalzlösung bei einem kruppanfall inhaliert. torben hilft es

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #19 am: 08. Dezember 2014, 20:19:33 »
Wenn wir merken es könnte einer kommen inhalieren wir vorab mit Kochsalz auch wenn der Anfall da ist hilft es sehr gut.
Viele Grüße Pela


regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4059
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #20 am: 08. Dezember 2014, 20:24:52 »
wir inhalieren zumindest direkt beim krupp..trotz rectodelt gabe..danach mindestens noch 2-3 tage weil dann auch immer eine starke erkältung hinzukommt

ich gebe ihm auch zusätzlich globulis....

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."


satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14988
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #21 am: 08. Dezember 2014, 20:37:04 »
schliess mich da blume(?) an...wahnsinn wie unterschiedlich das gehandhabt wird....lilias doc meinte nämlich das kochsalz inhalation nix bringt und er kein pari verschreiben wird....

darf ich fragen welche globullis und wie/wann ihr die gebt?
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #22 am: 08. Dezember 2014, 20:41:26 »
@Toki
Bei meiner Tochter half das kalte Wetter oder der Kühlschrank auch nicht, bei ihr half immer: Dusche heiß aufdrehen, Türe vom Badezimmer schließen und die warmen Dämpfe einatmen.

Ein Notfallzäpfchen haben wir nie benutzen müssen.

Und nach nun jahrelanger Inhalationserfahrung wage ich zu behaupten, dass die Inhalation mit NaCl oder Präparaten für Asthmaerkrankungen o.ä. nichts bewirken im Akutfall.

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5422
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #23 am: 09. Dezember 2014, 09:20:50 »

Und nach nun jahrelanger Inhalationserfahrung wage ich zu behaupten, dass die Inhalation mit NaCl oder Präparaten für Asthmaerkrankungen o.ä. nichts bewirken im Akutfall.

Du meinst beim Krupp? Wenn ja sag ich doch  ;)
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Hat hier wer ein " pseudo- krupp" kind?
« Antwort #24 am: 09. Dezember 2014, 10:29:31 »
Naja, einen wirklich schlimmen Anfall hatte mein Kind nie. Eben weil wir beim ersten "Pfeiffen" beim atmen ins Krankenhaus gefahren sind, wo er mit Adrenalin inhaliert hat. Danach war es vorbei und daheim wurde normal mit NaCl inhaliert oder, wenn eine Bronchitis diagnostiziert wurde, mit Salbutamol. :) Böse Anfälle kenne ich -zum Glück- nicht.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung