Autor Thema: gestresste Hausfrau?  (Gelesen 22973 mal)

Sonne1978

  • Gast
gestresste Hausfrau?
« am: 08. Mai 2012, 11:00:58 »
Hey,

ich lese und höre immer wieder von nicht berufstätigen Müttern, wie stressig sie es haben. Haushalt, Kinderbetreuung, Freizeitgestaltung etc. Ich frage mich dann immer, ob sie sich den Stress extra machen oder einreden?!

Das soll kein Angriff sein, ich würd's nur gern mal verstehen. Bei mir hält sich der Stress absolut in Grenzen bzw. ist meist überhaupt nicht vorhanden. Haushalt mach' ich morgens (aufräumen, saugen, wischen, Wäsche waschen / auf- / abhängen / einräumen, Essen vorbereiten) und das meiste davon nach Bedarf, wenn ich motiviert bin, putze ich die Fenster oder mach' was im Garten. Aber ich finde nahezu jeden Morgen Zeit für mich, die ich meist fürs Internet, zum Lesen oder zum Spaziergang nutze. Falls ich spazieren gehe, mache ich kleinere Besorgungen direkt mit. Wenn ich die Mädels abgeholt habe, wird gegessen und dann spielen sie meistens für sich oder wir gehen auf den Spielplatz oder was sie gerade möchten (mit der Bahn zum Zoo o. Ä.). Ich empfinde das alles jetzt nicht als den Megastress.

Also: was macht Euren Tag stressig? Oder seid Ihr gar nicht gestresst? :)

ToStAl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 810
  • To(mmi) St(effi) Al(ex)
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #1 am: 08. Mai 2012, 11:05:35 »
Im Allgemeinen bin ich auch nicht gestresst, also zumindest nicht vom Alltag.

Bei mir wirds kritisch wenn alle drei Kinder am Rad drehen, sich den ganzen Tag nur streiten oder rummeckern und ich es keinem Recht machen kann.

Von Januar bis März wars hier richtig stressig weil ich ständig irgendwelche Termine mit den Kindern hatte.


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39893
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #2 am: 08. Mai 2012, 11:08:18 »
Stress kommt dann, wenn ich ihn mir selbst mache, wenn ich meinen eigenen Ansprüchen nicht genüge und versuche es auf Teufel komm raus noch zu schaffen.

Stress kommt dann, wenn andere meine Tagesplanung durchkreuzen - aber das ist meist positiver Stress und erfreut mich mehr als alles andere.

Stressig finde ich kranke Kinder, einen Grund für Urlaub sind kranke Ehemänner.

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #3 am: 08. Mai 2012, 11:15:49 »
Stress ensteht, wenn ich meine Ziele so hoch stekce, das sie schwer bis gar nicht erreichbar sind.

Ich arbeite halbtags - sind meine Kids Namis schlecht drauf, weil Fine mal wieder nicht geschlafen hat oder oder oder, dann entsteht auch schnell schonmal Stress. Oder wenn mir an Tagen mit Terminen (Physio, Arzt, Schwimmen...) noch was dazwischen kommt, ich die Zeit verpeile o.ä. dann entsteht auch Stress, aber sonst ???

Bluemoon 69

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1176
    • Mail
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #4 am: 08. Mai 2012, 11:25:05 »
Stress mache ich mir grundsätzlich nur alleine :
nämlich dann, wenn ich mehr schaffen will , als ich kann :D
Und ich darüber unglücklich bin...

mich regt manchmal echt auf, weil das hier ein Fass ohne Boden ist...da zu Ende ..da wieder von vorn anfangen.. :(

hab Tage, wo ich glücklich bin und Tage, wo mir alles zuviel ist.., weil kaum Zeit für Hobbys bleiben...etc. :-X

wenn das Geld wieder mal nicht reicht :-[

Aber normalerweise habe ich sonst alles gut im Griff( Finanzen,Haushalt, Kinder ,Mann und Garten und mich selbst) S:D ;D

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7875
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #5 am: 08. Mai 2012, 11:36:56 »
Ich gerate meist dann unter Stress, wenn mich irgendwas oder irgendwer nervt bzw. wenn ich seelisch gerade nicht mit mir im Reinen bin. Dann kann mir keiner was recht machen und ich mir selber auch nicht. Seelischer Stress halt, kein objektiver.


mich regt manchmal echt auf, weil das hier ein Fass ohne Boden ist...da zu Ende ..da wieder von vorn anfangen.. :(



Das stimmt, das geht mir genauso - in der Situation siehe oben!

Läuft alles ganz normal, dann hab ich immer was zu tun, aber Streß eben auch nicht.

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14980
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #6 am: 08. Mai 2012, 11:38:48 »
ich denke das die tolleranz grenze eben auch anderst liegt....manche haben ohne jon und mit einem kind "stress" und das obwohl der mann das kind toll mitversorgt und samstag den wocheneinkauf erledigt....das liegt evt daran das sie iwi unorganisiert sind.....

ich hab auch kein stress und wenn mach ich den selbst udn mag /brauch das auch ab und an
wenn ich etwas organisierter wäre und z.b nach wochenplan einkaufen gehen würde oder ne art haushaltsplan hätte dann hätt ich sicher noch viel mehr zeit zur verfügung....

und es kommt auf die ansprüche drauf an...und die prioritäten sind sicher auch sehr ,seh unterschiedlich verteilt....


Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #7 am: 08. Mai 2012, 11:39:57 »
Hoffe ich darf auch antworten obwohl ich 3/4 Berufstätig bin.

Als ich noch zu Hause war, war mein Stress das mir eben "langweilig" war. Die Erklärung dazu folgt natürlich gleich ,-). Ich spreche hier nur von mir, damit will ich nicht sagen das "nur" Hausfrau und Mutter sein langweilig wäre. Sprich man kann sich eben Zeit lassen gewisse Dinge zu machen und ehe man sich versah war die Zeit weg weil man irgendwie rumgeschlurrt hat und dann musste es plötlich schnell schnell schnell gehen.

Denke der Stress entstand eben an der nicht wirklichen Organisation der Dinge, weil ich eben wusste ich habe ja genug Zeit  ;D Dinge zu erledigen.

Der Stress ist also selbstgemacht. Dann kamen eben noch ein paar andere Dinge hinzu, allein die Tatsache das Haushalt für mich eben nur ein notwendiges Übel ist und ich wirklich nicht gerne putze, am Anfang dann eben noch das hereinwachsen müssen in die neue Rolle eben jetzt zu Hause zu sitzen und ein kleines Würmchen versorgen zu müssen. Wenn man vorher jahrelang bis zu 14 Stunden in der Woche täglich gearbeitet hat (hatte jahrelang eben zwei Jobs einen Hauptjob und einen Nebenjob, Fahrtzeit inbegriffen) dann ist das schon eine enorme Umstellung wenn man dann plötzlich soviel freie Zeit hat und man lässt dann mal was schleifen.

Dann das Gefühl das nicht anerkannt wird was man eigentlich macht, dann die Geldsorgen die eben hinzukamen, dann die Sorgen darum das dem Baby was passiert. Das man merkt ups die "Freunde" sind plötzlich weg weil man eben nicht mehr so spontan ist. Dann das geglucke ums Kind, das Kind nicht aus den Augen lassen weil es könnt ja irgendwas sein. Der wenige Schlaf. Die Umstellung in der Beziehung, das nicht mehr weggehen wollen und können. Ok ich wollte auch gar nicht  ;).

Persönlich glaube ich einfach das jemand, der total in der Rolle der Hausfrau und Mutter aufgeht, das auch gar nicht als Stress empfindet.

Jetzt wo ich wieder arbeite mache ich mir den Stress auch selber. Nicht immer aber zu 80%. Ansonsten stressen mich einfach Dinge, über die andere sicher hinwegsehen können weil sie tiefenentspannt sind.  ;D Der Anspruch an sich selber das man man immer alles perfekt machen muss das man nicht einfach auch mal 5e gerade sein lassen kann. Von perfekt bin ich weit entfernt und das stresst mich.  ;D
« Letzte Änderung: 08. Mai 2012, 11:46:38 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Sweety

  • Gast
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #8 am: 08. Mai 2012, 11:45:32 »
Stress habe ich, wenn wir mal wieder in einer Terrorschlafphase sind, meine Augenlider wie Beton sind, ich alles wie durch Nebelschleier sehe und trotzdem 24 Stunden am Tag auf Abruf bin.

Ja, mein Mann versorgt unser Kind toll mit und packt auch an... aber eben WEIL er arbeitet, bin ich eben ständig im standby.
Und irgendwann beginnt man dann an den Rändern zu bröckeln, auch wenn man objektiv gar nicht soviele Handgriffe zu tun hat.
Ich meine - ich bitte euch... keiner geht kaputt, wenn er den Haushalt für zwei Erwachsene und ein Kind zu versorgen hat s-:)

Wie das demnächst wird, wenn das zweite da ist, daran wage ich erstmal nicht zu denken.

Darauf nächstes Jahr wieder zu arbeiten (wenn ich auch noch keinen Schimmer habe, was) freue ich mich, denn ich kann ja hier ganz oft von berufstätigen Müttern lesen, dass sie ihren Arbeitstag regelrecht als Erholung empfinden im Vergleich zum reinen Besorgen des Haushaltes.

Vielleicht sollte man also die berufstätigen Mütter fragen, was genau am Haushalt nun sooooo stressig ist, dass sie den Job dagegen als Wellness empfinden s-:) S:D S:D S:D

Mareike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4224
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #9 am: 08. Mai 2012, 11:45:48 »
also so stressig finde ich mein hausfrauenleben auch mit 3 kindern nicht...WENN alles normal nach alltag laeuft!
dann sind 3 kinder und mann bis mindestens 11.00 aus dem haus, dann kommt der erste, um 12 hole ich die kigakinder, mann kommt gegen 17.30 heim.

vormittags mache ich meinen gang durchs haus, was so ansteht eben. ca. 1 stunde, danach habe ich 1-2 stunden fuer mich, internet, lesen, telefonieren, wobei ich in der zeit meist auch schon essen vorbereite.

stressig wird es dann, wenn alle 3 kinder motzig sind oder gleichzeitig was wollen, wenn einer oder mehrere krank sind, ausserplanmaessige sachen anstehen, und eben solche tage, wo ich wegen einem termin vormittags nicht alles schaffe, das zieht sich dann so durch den tag...
wobei das auch mein eigener anspruch ist, anderen ist es dann vielleicht egal, ob die waesche noch da liegt, ich will sie aber verraeumt haben... ;)



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52530
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #10 am: 08. Mai 2012, 11:47:50 »
sagt ihr was ihr wollt, ICH HAB STRESS  s-:) :P ;D ;D

schon die zweite woche. aber das liegt an diversen dingen, die man nicht immer machen muss, ausmisten, zur deponie fahren, zimmer renovieren, garten, blumen pflanzen und immer dann hab ich auch noch 3546 ungeahnte termine mittendrin dazu. also frag mich nächste woche nochmal  S:D

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #11 am: 08. Mai 2012, 11:51:56 »
Eigentlich kann ich von allen Beiträgen was rauspicken und unterschreiben  ;D!

Manchmal hab ich Stress, manchmal nicht, manchmal sind es die Kinder, wenn sie streiten den ganzen Tag oder krank oder müde oder alles drei auf einmal sind, wenn Termine Zeitdruck machen .... wenn ich es nicht geschafft habe, für mich Freiraum zu schaufeln (was leider durch die Schichten meines Mannes häufiger vorkommt als noch vor einem Jahr), was aber besser wird, wenn ich Ronja auch einfach bei nem Babysitter lassen kann ....

..... und wenn wir hoffentlich bald mehr Raum haben. Mit 3 Kindern auf 62m² unterm Dach ist es einfach oft stressig, weil schon die Kids nen Lagerkoller bekommen. Im Winter natürlich deutlich mehr als im Sommer. Da kann man ja raus. Der Haushalt selbst ..... nervt, ist aber kein Stress, außer ich mach ihn mir oder oder oder ..... die Endlosschleife ....

Ich hab letztens hier im Supermarkt eine Bekannte getroffen, die mich gefragt hat, wie es mir geht, ich sähe so müde aus. Ja, ich hab gejammert, mit viel schlechtem Gewissen und das hab ich ihr auch gesagt. Dass ich mich gar nicht traue zu motzen über inzwischen 3 Monate nicht durchgeschlafen haben einer Mutter gegenüber mit 5 Kindern und Bauernhof. Ihre Antwort: "Nicht schlafen ist schlimm. Egal welchen Beruf man hat." .... Das find ich toll. Sie hat das nicht gewertet in "ich hab mehr und stell dich doch nicht so an" .... ich durfte mich mal auskotzen, sie hat mich verstanden, "ihr geht es genauso" .... einfach weil sie müde ist. Nichts weiter und dann war es auch wieder gut!
« Letzte Änderung: 08. Mai 2012, 11:54:47 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #12 am: 08. Mai 2012, 11:52:06 »
@Sweety, stimmt, ich sehe meine Entspannung auch auf der Arbeit ,-)! Wenn das meine kinderlosen Kollegen hören kriegen die Anfälle. Auf der Arbeit kann mich nicht mehr so oft was stressen. Der Stress fänge morgens beim aufstehen an und endet wenn ich meinen Sohn im KiGa abgegeben habe. Auf der Arbeit wird zwar auch genöhlt und gemotzt und es gibt mal Ärger oder Aufregungen aber irgendwie ist das anders als mit Kind und Mann. Wenn ich meinen Sohn abhole weiß ich das er in 75% der Fälle auf dem Nachhauseweg schon wieder am rumnöhlen, heulen, zicken oder motzen ist. Weil er dies nicht bekommt, weil er das nicht bekommt, weil ihm irgendein Pups quersitzt :-* das stresst mich irgendwie mehr als die Arbeit. Auf der Arbeit habe ich meine "Ruhe" bin für mich, sehe was anderes, höre was anderes und muss mich mit dem Rumgenöhle von Erwachsenen auseinandersetzen die meinen ohne sie würde nichts laufen  ;D und sie wären die besten und die tollsten.

Aber ich freue mich jedesmal wenn ich meinen Sohn wieder abholen darf und ich nicht mehr im Büro hocken muss.  ;)

@Haushalt, das empfinde ich eben neben dem Beruf stressig weil meine beiden Männer es schaffen in 5 Minuten Anwesenheit in der Wohnung diese in Schlachtfeld zu verwandeln, dann die Katzen die durch die Wohnung toben und man hat eben dann nicht mehr soviel Zeit um den Haushalt zu erledigen wenn man dann was liegen lässt dann wird es am nächsten Tag noch schwieriger.
« Letzte Änderung: 08. Mai 2012, 11:55:57 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3026
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #13 am: 08. Mai 2012, 11:53:49 »
Stress ist super! Ich funktioniere am besten und bin auch am zufriedensten wenn ein ordentlicher Stresspegel vorliegt. Sowohl im Beruf als auch im Haushalt. Stress macht mich - solange es zumindest noch einigermaßen überschaubar ist - glücklich.  :)

Da im Haushalt ICH den Stresspegel regulieren kann (krankes Kind, Schlechtschlafphasen, anstehende Großereignisse usw. ausgenommen) bin ich in haushaltstechnischen Gründen leider oft zu entspannt, was zur Folge hat: Es läuft so la la und ich bin nicht zufrieden.  :P

Beispiel: Heute 2. Tag Mutterschutz. Ich wollte so viel erledigen. Was habe ich gemacht? Bisschen was gemacht und mich dann um 10 Uhr lesend ins Bett gelegt (Karin Slaughter-Entsetzen: totaler Mist! Sorry, OT).  s-:)

Bei mir besteht leider die Gefahr, dass wenn mir Dinge nicht wirklich unter den Nägeln brennen, ich in eine Art "persönlichen Dümpel-Modus" gerate und nur noch wie ein träger Fisch im sauerstoffarmen, trüben Wasser agiere.

Einzige Lösung für mich: Um vollends zufrieden zu sein, muss ich arbeiten und das werde ich wenn der Kleine da ist auch so nach ca. 2-3 Monaten von zuhause aus auch wieder tun.  :) Es sei denn Maus 2 zieht die Stressschraube genügend an!  S:D (Auweia, ich quassele mich hier um Kopf und Kragen.... 8))

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6361
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #14 am: 08. Mai 2012, 11:54:16 »
Es gibt hier in Australien im Frühstücksfernsehen so eine Werbung für ein Heim-Fitnessgerät, wo dann eine Hausfrau erzählt, dass sie sooo gestresst mit Kindern und Haushalt ist, dass sie es nicht mal für eine halbe Stunde ins Fitness-Studio schafft, deshalb ist dieses neue Gerät eine erlösung s-:) Da hab ich mir zum ersten mal gedacht, wie sowas sein kann - ich arbeite 50 Stunden die Woche, bin alleinerziehend, führe den Haushalt - und schaffe es 2-3 Mal die Woche ins Fitness-Stuido S:D

Sonne1978, mir geht es genauso, ich verstehe es auch nicht, ohne jemanden angreifen zu wollen. Klar tun mir "gestresste Hausfrauen" leid, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, woher der Stress kommt. Ich war alleine mit Kind zu Hause für 6 Monate. Nun arbeite ich und mache noch zusätzlich das, was ich in meiner Hausfrauenzeit gemacht habe. Diejenigen Mütter, die ich mit einem Kind im Alter von Eleonore kenne, arbeiten alle nicht, aber beschweren sich ständig über ihren "Workload". Und schauen mich schräg an, weil ich nicht um 11 Uhr morgens zur Krabbelgruppe mitkann.

Ich möchte nicht die Entscheidung zum Hausfrauendasein diskreditieren, ich finde es super, wenn man dieses Familienmodell erfolgreich leben kann - aber zu behaupten, das sei äquivalent zu einem Job vom Stress- und Aufgabenlevel her, das stimmt einfach nicht.

Kind 2011
Kind 2014
...

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #15 am: 08. Mai 2012, 11:57:42 »
Bei mir besteht leider die Gefahr, dass wenn mir Dinge nicht wirklich unter den Nägeln brennen, ich in eine Art "persönlichen Dümpel-Modus" gerate und nur noch wie ein träger Fisch im sauerstoffarmen, trüben Wasser agiere.

Ja cool, das kann ich so unterschreiben ,-)  :D ;D
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39893
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #16 am: 08. Mai 2012, 12:00:03 »
@Mondlaus
Glückwunsch!
Liegt vielleicht aber auch einfach daran, dass nicht jeder eine private Betreuung durch Familie oder Freunde für seine Kinder hat oder aber auch nicht das Geld für eine Nanny.

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #17 am: 08. Mai 2012, 12:01:40 »
Ich bin ja nun auch seit über 1 Jahr zu Hause und habe noch die Worte der Heimleitung im Ohr "Sie sind jung, sie müssen was tun, sie können doch nicht den ganzen Tag zu Hause sitzen und sich auf ihrer EU-Rente ausruhen!"
Nun ja, auf den Tag warte ich heute noch.

Beispielplan dieser Woche ist:
Montag -> Lymphdrainage, danach Kinder aus der KiTa abholen und nachmittags Kinderarzt
Dienstag -> Reha-Sport, danach noch Gehaltsnachweis im KiTa-Amt abgeben
Mittwoch -> Lymphdrainage, danach mit dem Bus zu Kaufland kopieren
Donnerstag -> Zahnarzttermin mit der Kleinen
Freitag -> Logopädie mit der Kleinen

Bis auf Donnerstag habe ich jeden Wochentag einen festen Termin.
Bleibt also noch der Donnerstag als "freier" Tag, wo ich dann auch diverse Azttermine für mich und die Kinder reinpacken muß.

Da mein Mann mit dem Auto zur Arbeit ist, erledige ich alle Wege zu Fuß bzw. mit Bus&Bahn. Für mich alleine, ist das ok, aber die Kleine jammert stets uns ständig, daß sie nicht mehr kann (Papa nimmt sie ja auch immer schön auf die Schulter).

Die ständig wechselnden Arbeitszeiten von meinem Mann machen mich auch irre. Kaum habe ich soweit einen Rhythmus drin, das ich abends die Kinder alleine im Bett habe, kommt mein Mann schon um 18 Uhr nach Hause (die Zeit, wo ich sonst die Kinder Richtung Bett gebracht habe) und alles zieht sich entsprechend später nach hinten.

Absolut stressig ist der Besuch der Schwiegerinvasion. Die suchen sich zwar immer eine Unterkunft hier in der Umgebung, hocken dann aber abends grundsätzlich erstmal hier rum. Bekomme dann die Kinder kaum zur Ruhe und ins Bett, wenn DIE endlich mal aus der Hütte sind.
Letztens waren sie mit beiden Kindern im Indoorspielplatz. Am nächsten Tag brauchte mein Schwiegermonster erstmal einen Tag kinderfrei.

Spielbesuche von anderen Kindern sind für mich auch purer Streß. Aber gehört halt ab und zu mal dazu.

Die ständigen Geldsorgen sorgen auch nicht unbedingt für Entspannung. V.a. abends, wenn man endlich schlafen möchte, kreisen die Gedanken ständig darum, wie man denn den Rest des Monats überstehen soll.

Und auch wenn nichts anliegt, schaffe ich nicht so viel, wie gemacht werden müßte. Durch meine Erkrankung bin ich leider recht langsam und schnell erschöpft. Außerdem bin ich immer müde und dementsprechend immer irgendwie gereizt und genervt.

Zitat
mich regt manchmal echt auf, weil das hier ein Fass ohne Boden ist...da zu Ende ..da wieder von vorn anfangen..

...so kann man es auch ganz kurz ausdrücken...






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6218
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #18 am: 08. Mai 2012, 12:02:48 »
Wie so oft Einstellungs- und Charakterfrage.

Ich hab grad die Überschrift gelesen und dachte: "Wie Sonne gestresst? Kann nicht sein..."  ;D

Im Moment bin ich tiefenentspannt. Mein Haushalt ist nicht perfekt, aber das liegt daran dass ich andere Prioritäten habe und manchmal keine Lust. Es hängt definitiv nicht am Stress oder an der Zeit.  S:D
« Letzte Änderung: 08. Mai 2012, 12:04:38 von LILA »



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52530
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #19 am: 08. Mai 2012, 12:04:12 »
darf ich mal was anmerken? es ist ein unterschied, ob ich 1 kind, 70qm wohnung und halbtagsjob habe oder ob ich 3,4 oder mehr kinder plus haus-hof-garten und halbtagsjob habe  ;)

ich kenne ja nun beides. ich bin jetzt schon eine ganze weile daheim, aber mit wirklich großem haushalt. früher hab ich immer gearbeitet (teilzeit) mit 3 kleinen kindern und nur einer wohnung. beides kann ganz genau gleich stressig sein!
an manchen tagen eben.

mondlaus nimm es mir nicht übel und glaub mir, ich bin die allerletzte, die arbeitende mamas (vor allem vollzeit arbeitende, alleinerziehende mamas) irgendwie herabwürdigen möchte, im gegenteil, ich hege große bewunderung und großen respekt! aber du hast ein einziges kleines kind. vielleicht sollte man da auch mal drüber nachdenken  ;)

einen großen haushalt mit 4 kindern plus mann zu managen IST arbeit. meine meinung.

Jofina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1945
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #20 am: 08. Mai 2012, 12:04:19 »
Stress habe ich, wenn ich mal wieder die Ziele zu hoch gesteckt habe/zu perfekt sein möchte :P

Das habe ich momentan allerdings ganz gut im Griff!!!


Und trotzdem bin ich seit nem halben Jahr nur noch gestresst!
Ergo, Logo, Arzt, OP, SPZ, Schuluntersuchung, Gutachten, Todesfälle, ...

momentan kommt einfach alles aufeinmal und ja, da bin ich echt gestresst! Ich habe keine Ahnung in welche Schule mein Sohn kommt, welche Schule die beste wäre...

und dann kommen noch soviel andere Sachen dazu. Unwichtige Sachen, z.b. habe ich meinen Eltern zu Weihanchten ein Familienfoto vom Fotografen für den Geb. meiner Mama versprochen... Der war Ende Februar :'(  -> aufs Foto sollen noch mein Bruder und Freundin und meine Eltern. Die ganze ORganisation bleibt an mir hängen, kein anderer kümmert sich, dabei ist es ein Geschenk von mir UND meinem Bruder!!! :-(  Und dann sind halt noch so andere KLeinigkeiten im Hinterkopf (wo bleibt meine SCh* Periode nach absetzen der 3-M-Spritze damit endlich die Spirale rein kann??? - Kinder momentan krank) und das alles stresst mich momentan einfach nur sehr. Wie ich momentan eine Job unterbringen könnte ist mir echt rätselhaft!



Aber ich denke, das ist eine Ausnahmesituation. Und ohne die ganze SCh* wäre ich bestimmt nicht so gestresst -> ausser halt ich will mal wieder zu perfekt sein  s-:)
   

nessi

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 809
    • Mail
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #21 am: 08. Mai 2012, 12:04:27 »
In der Zeit wo ich gearbeitet habe, hatte ich definitiv weniger Stress als jetzt wo ich (noch) nur Hausfrau bin.

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #22 am: 08. Mai 2012, 12:08:07 »
@Fass ohne Boden, das haben aber berufstätige auch und dazu noch weniger freie Zeit.
@Arztbesuche, Hobby und Co. auch das haben berufstätige auch und dazu auch noch weniger freie Zeit. Die muss ich immer nach Feierabend legen.  ??? Bis vor kurzem is tmein Sohn z.b. noch 2x die Woche nach dem KiGa zum Fussball gegangen dann einmal die Woche in die Eishalle und jetzt kommt noch 1x die Woche Logo dazu. Dann noch der Haushalt und einkaufen, KiGa Freunde Besuch.

Persönlich glaube ich einfach das es immer irgendwie an der fehlenden oder nicht funktionierenden Organisation liegt. Rückblickend betrachtet hätte ich damals überhaupt gar nicht gestresst sein dürfen, im Grunde war das sowas von entspannt und ruhig. Den Stress hab ich mir nur selber gemacht.  ;D
« Letzte Änderung: 08. Mai 2012, 12:09:38 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Samika

  • Gast
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #23 am: 08. Mai 2012, 12:09:09 »
Ich möchte nicht die Entscheidung zum Hausfrauendasein diskreditieren, ich finde es super, wenn man dieses Familienmodell erfolgreich leben kann - aber zu behaupten, das sei äquivalent zu einem Job vom Stress- und Aufgabenlevel her, das stimmt einfach nicht.

Das kommt sehr stark auf den Charakter des Kindes (es gibt nun mal "anstrengendere" Kinder als andere) und auf die Betreuungsmöglichkeiten im Hintergrund an. ;)

Mehr heute abend, denn ich habe gerade Streß ;) ;D

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:gestresste Hausfrau?
« Antwort #24 am: 08. Mai 2012, 12:12:25 »
Also ich finde der Stress hält sich bei uns in Grenzen!

Es gibt halt manchmal Tage, da will die Kurze non-stop bespasst werden oder ist mal zickig hoch 10, gut dann bin ich genervt, weil ich nix im Haushalt etc auf die Kette bekomme, aber dann muss ichs halt machne, wenn die Lütte im Bett ist.

Sie ist halt auch erst 14 Monate alt, und eben den ganzen Tag zu Hause. Mal schauen wies dann ist, wenn sie im Kiga ist.
Aber ich kann defínitiv sagen, das ich trotz eines sehr temeramentvollen Kindes im Job deutlich mehr Stress hatte!



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung