Autor Thema: Frage zur Küchenplanung  (Gelesen 1769 mal)

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5409
Frage zur Küchenplanung
« am: 10. Juli 2014, 19:30:51 »
Wir wollen eine neue Küche und ich habe angefangen Angebote einzuholen. Heute haben wir das erste bekommen. Allerdings nur mit einer Endsumme, auch auf Nachfrage habe ich keine genauen Preise für einzelne Schränke bekommen. Ist das normal so?
Wie waren eure Angebote? Alles einzeln aufgelistet oder auch nur die Endsumme?







maike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4154
Antw:Frage zur Küchenplanung
« Antwort #1 am: 10. Juli 2014, 19:36:13 »
Wir haben uns Angebote aus zwei Küchenstudios machen lassen und bei beiden waren die Preise für jede Position einzeln angegeben.
Everything will be okay in the end--if it's not ok, it's not the end!


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40528
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Frage zur Küchenplanung
« Antwort #2 am: 10. Juli 2014, 21:13:12 »
Wir haben ja gerade erst eine Küche gekauft - und nein, wir haben weder eine Auflistung der einzelnen Schränke bekommen, noch eine Auflistung der einzelnen Preise.

Mir wurde das so erklärt:
Jedes Möbelhaus kriegt andere Konditionen und dementsprechend wollen sie das der Konkurrenz nicht unter die Nase reiben.

Wir haben uns drei Angebote eingeholt, alle mit denselben Geräten und es schwankte von 500 - 2100€ im Endpreis!



schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2936
Antw:Frage zur Küchenplanung
« Antwort #3 am: 10. Juli 2014, 21:30:20 »
vielleicht ist das regional unterschiedlich? Wir hatten hier (Landkreis Biberach und Ulm) und auch damals in Freiburg eine genaue Auflistung von wirklich jedem Teil (Griffe, Schränke, Montage, Spüle, Elektrogeräte...). Wie soll man denn sonst entscheiden, ob man z.B. wirklich einen Ausziehschrank braucht, oder ob es ein normaler tut  ??? ?
Wir haben uns z.B. gegen ein Flaschenregal entschieden, weil das einfach zu teuer war. Wäre es einfach so im Gesamtpreis gewesen, wären wir nie auf die Idee gekommen, dass das Teil über 150 Euro kosten sollte. Vermisst haben wir es nie.

Zitat
Mir wurde das so erklärt:
Jedes Möbelhaus kriegt andere Konditionen und dementsprechend wollen sie das der Konkurrenz nicht unter die Nase reiben.
Die Argumentation ist doch aber fadenscheinig. Die Konkurenz wüsste dann doch maximal, wie hoch beim anderen Küchenverkäufer der Verkaufspreis ist und nicht der Einkaufspreis. Nee, ich glaube, dass es dann eben leichter ist, auch höher preisige Sachen zu verkaufen mit hoher Gewinnspanne.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Pan

  • Gast
Antw:Frage zur Küchenplanung
« Antwort #4 am: 10. Juli 2014, 22:04:15 »
Hallo!

Bei uns waren alle Posten einzeln aufgelistet.
Ich wollte ja auch wissen, was meine Küche so teuer macht bzw. verschiedene Angebote vergleichen können.
Die Einkaufspreise erfährt "die Konkurrenz" ja durch die Verkaufspreise nicht. Außerdem wurden wir gebeten Firmennamen zu schwärzen. Ok, macht sicher nicht jeder, aber wäre ja auch nicht schlimm. Ich fände es etwas unseriös, wenn ich nur einen Gesamtpreis bekomme und würde ich selbst auf Nachfragen keine genauen Preise bekommen, hätte ich bei dem Anbieter ein sehr komisches Bauchgefühl. Sowas mag ich nicht.

Sonne1978

  • Gast
Antw:Frage zur Küchenplanung
« Antwort #5 am: 10. Juli 2014, 22:06:09 »
Die Küchen-Verkäufer reden nicht gern über Preise, damit sie sich gegenseitig nicht in die Quere kommen. Ausserdem macht es sich natürlich gut, wenn der Angebots-Preis erstmal hoch ist und der Verkäufer (nach viiiiieeeel Rechnerei) doch noch einen Rabatt von 40% aus dem Ärmel schütteln kann.

Wir haben uns vor ein paar Jahren eine EBK in einem kleinen Küchenstudio planen lassen und dazu gesagt, welches Budget zur Verfügung steht. Der Berater ist zu allererst bei uns Zuhause vorbeigekommen, um genaue Maße zu haben. Fand ich schonmal klasse. Wir haben dann erstmal nach meinen Wünschen geplant. Der Preis war fast doppelt so hoch, wie wir ausgeben wollten ;D Der Verkäufer hat uns daraufhin jeden einzelnen Posten erklärt. Was er kostet und wie es günstiger wird. Apotheken-Schrank z. B. ist das teuerste Element in einer Küche. Wenn man darauf verzichten kann, super. Auszieh-Schränke (Schubladen) sind teurer als die mit Regal und Tür. Ist jedes Front-Element komplett ummantelt mit der Beschichtung? Das ist die teuerste Preisklasse. Es gibt noch so eine teil-ummantelte, da sieht man an der Innenkannte der Türen eine schmale Naht. Ist auch hochwertig, aber eine Preisklasse niedriger. Noch günstiger wird's, wenn die Beschichtung eine andere wird. Und noch ein paar andere Punkte, die ich jetzt aber spontan nicht auf'm Schirm habe :)

Ich würde wohl an Deiner Stelle zwei oder drei Studios besuchen und mich danach entscheiden.
« Letzte Änderung: 10. Juli 2014, 22:09:51 von Sonne1978 »

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40528
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Frage zur Küchenplanung
« Antwort #6 am: 10. Juli 2014, 22:13:28 »
Wir haben z.B. einen freistehenden 100er Schubladenschrank, der brauchte natürlich rechts und links und hinten noch dieselbe Front wie die Küche insgesamt hat - das war richtig teuer :P

Preisunterschiede findet man dann noch bei vollintegrierten oder teilingetrierten Spülmaschinen. Und dann ist natürlich die Frage welche Geräte man sich leisten möchte. Bosch & AEG ist z.B. günstiger als Siemens & Neff.
Uns war wichtig, dass alle Geräte von derselben Firma sind, einfach damit es auch nicht zu Farbunterschieden kommt bei den Oberflächen.

Bei uns war es dann noch so, dass die deutschen Möbelhäuser nicht in Belgien anschließen (Gas-, Elektro-, Wasser). Da wären nochmal Kosten auf uns zugekommen. Ein Möbelhaus hat uns das allerdings angeboten - ohne Aufpreis! 8)


Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5409
Antw:Frage zur Küchenplanung
« Antwort #7 am: 10. Juli 2014, 22:19:27 »
Wir haben halt ein paar Schränke die eine Sonderanfertigung sind. Da wüßte ich schon gern, was die kosten. Der eine könnte eventuell weggelassen werden und die anderen beiden durch Regale ersetzt werden. Das würde ich mir gern zuhause in Ruhe überlegen und nicht jede mögliche Variante nachfragen müssen.
Das finde ich an Ikea so toll. Leider kommen die nicht in Frage, weil unsere Sondersachen da überhaupt nicht realisierbar sind.

wir haben auch einen Preis vorgegeben, da ist er sehr großzügig drüber und die Küche sieht nichtmal so aus, wie wir sie wollen. Wir werden auf jeden Fall weiter suchen.







Sonne1978

  • Gast
Antw:Frage zur Küchenplanung
« Antwort #8 am: 10. Juli 2014, 22:21:01 »
Wir hatten Kühlschrank, Dunstabzug und Spülmaschine von Neff und für die komplette Küche 6600 EUR inkl. Lieferung und Montage bezahlt. Kochfeld und Herd waren vorhanden.

Ich würde allerdings heute keinen Einbau-Kühlschrank mehr kaufen. Sieht zwar hübscher aus, aber da ist einfach kein Platz drin und dieses Mini-Eisfach ist ein Witz.
« Letzte Änderung: 10. Juli 2014, 22:23:03 von Sonne1978 »

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2936
Antw:Frage zur Küchenplanung
« Antwort #9 am: 10. Juli 2014, 22:32:10 »


wir haben auch einen Preis vorgegeben, da ist er sehr großzügig drüber und die Küche sieht nichtmal so aus, wie wir sie wollen. Wir werden auf jeden Fall weiter suchen.

*lach* das ging uns auch ein paar mal so. Sowohl bei der Küchenplanung als auch bei der Hausplanung. Das ging immer erst dann, wenn wir schon VOR der Planung gesagt haben: "wenn die Küche (das Haus) nachher auf dem Plan nicht genau so ist, wie wir das vorgegeben haben, dann brauchen sie uns den Preis gar nicht ausrechnen.

Das war echt furchtbar beim Haus hat uns ein Verkäufer großzügig ein Kinderzimmer gestrichen, dafür dann aber ein seltsames Eck ins Wohnzimmer reingeplant und das Bad (das ohnehin schon überdimensioniert war) um einen Meter vergrößert  :P
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5409
Antw:Frage zur Küchenplanung
« Antwort #10 am: 10. Juli 2014, 22:36:40 »
Bei uns ist der Kühlschrank da. Aber wir wollen kein Edelstahl, sondern in schwarz. Und der Backofen soll Pyrolyse haben. Diese Kombination gibt es nicht zu einem normalem Preis. Ohne Pyrolyse kein Problem.







Kiara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3466
  • Mutter von zwei wunderbaren Töchtern
Antw:Frage zur Küchenplanung
« Antwort #11 am: 10. Juli 2014, 22:48:07 »
Zitat
Wir haben ja gerade erst eine Küche gekauft - und nein, wir haben weder eine Auflistung der einzelnen Schränke bekommen, noch eine Auflistung der einzelnen Preise.
Kann ich so unterschreiben, bei uns ist es genau so.
„ Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart.“




 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung