Autor Thema: Familienregeln  (Gelesen 4815 mal)

Granadina

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 222
  • 2 Sternchen im Herzen, 2 kleine Wunder im Haus!
Familienregeln
« am: 08. Juni 2015, 09:45:28 »
Hallo zusammen,

habt ihr schriftlich fixierte Familienregeln? Wenn ja, was steht da drin? Nur die Dinge, die nicht immer rund laufen oder auch solche Sachen, die klappen? Auf wie viele Regeln kommt ihr? Ich würde gerne Familienregeln aufschreiben, weiß aber nicht so recht, wo ich anfangen und wo ich aufhören soll. Ich bin gespannt auf einen regen Austausch. Vielleicht mag ja die eine oder andere ihre Familienregeln aufschreiben. Wobei mir schon klar ist, dass die je nach Familie ganz unterschiedlich aussehen können.

Liebe Grüße
Granadina
"Großer Bruder"


"Kleiner Bruder"

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10670
Antw:Familienregeln
« Antwort #1 am: 08. Juni 2015, 10:03:15 »
Bisher haben wir das nicht schriftlich festgehalten, find ich für uns bisher nicht nötig... Wir leben den Kindern vor, was für uns wichtig ist und es ändert sich auch immer mal wieder, was gerade im Vordergrund steht.
Deine Kinder sind ja auch noch sehr klein, können noch nicht lesen, daher frage ich mich nach dem Sinn...




Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10566
Antw:Familienregeln
« Antwort #2 am: 08. Juni 2015, 10:17:44 »
Wir haben wenig Regeln, auch nicht schriftlich festgehalten, nur ein paar wenige Dinge, auf die wir Wert legen.

Wenn die Große mit Essen fertig ist bzw satt ist (Teller leer essen muss hier niemand), darf sie aufstehen, muss aber ihr Geschirr abräumen. 

Unter der Woche ist um 20.00 Feierabend. Wenn die Große noch nicht schlafen kann, darf sie sich in ihrem Zimmer beschäftigen. Am Wochenende ist um 21.00 Schluss.

Ansonsten gibts eigentlich keine festen Regeln.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

Sweety

  • Gast
Antw:Familienregeln
« Antwort #3 am: 08. Juni 2015, 10:20:08 »
Äh nee... haben wir nicht. Wüssten auch nicht so recht, was damit anfangen. Das lädt ja geradezu dazu ein, sie zu brechen, zu übertreten oder schlicht zu ignorieren ;D

KardaMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1520
  • erziehung-online
Antw:Familienregeln
« Antwort #4 am: 08. Juni 2015, 10:24:12 »
*
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2016, 22:56:35 von KardaMom »

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2856
    • Tierärzte Ochsenhausen
Antw:Familienregeln
« Antwort #5 am: 08. Juni 2015, 10:26:25 »
Äh nee... haben wir nicht. Wüssten auch nicht so recht, was damit anfangen. Das lädt ja geradezu dazu ein, sie zu brechen, zu übertreten oder schlicht zu ignorieren ;D

 ;D das habe ich auch gedacht.
Klar gibt es hier Regeln die das Zusammenleben möglich machen. Viele. Die meisten fasst man gar nicht als Regel auf, das ist eben so. Kühlschranktüre schließen, andere nicht über den Haufen rennen, die Musik nicht so laut aufdrehen, dass andere genervt werden...

Aber die Regeln gelten ja für alle, also leben die Erwachsenen sie den Kindern vor. Und gerade solche Regeln wie um 20 Uhr ist Feierabend lassen sich bei uns gar nicht umsetzten, wir kämen uns auch irgendwie gehetzt vor.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26931
Antw:Familienregeln
« Antwort #6 am: 08. Juni 2015, 10:34:08 »
Wir hatten mal schriftlich festgelegte Tischregeln, was in einer Phase ganz praktisch war.
Ich finde das mit den Regeln gar nicht so doof, vorallem bei Größeren Kindern.

Wichtig waere mir, dass sie fuer ALLE Familienmitglieder gelten und auch gemeinsam mit allen aufgestellt wurden.



deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 13965
Antw:Familienregeln
« Antwort #7 am: 08. Juni 2015, 10:34:19 »
Es gibt Dinge, die nicht akzeptiert sind und andersherum, die die gut geheissen werden. Es gibt Aufforderungen und Wünsche, die im konkreten Fall eingehalten oder eingefordert werden.

Gilt für alle.

Schriftlich? Nein.
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

Theolina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 503
  • erziehung-online
Antw:Familienregeln
« Antwort #8 am: 08. Juni 2015, 10:35:59 »
Wir haben keine Regeln, weil wir als Eltern ja eh bestimmen, was gemacht wird S:D
Da brauchen wir nichts schriftliches...
Unter der Woche 20 Uhr Bett geh Zeit, Hände waschen vor dem Essen, Haare zum Zopf binden, etc... Das könnten wir gar nicht schriftlich festhalten, das ist zu viel...
 Klar leben wir auch einige Regeln vor, aber im Grunde genommen gibt es einfach Rituale und Regeln die einfach so existieren und darüber wird auch nicht diskutiert.
Also bei uns zumindest nicht..


« Letzte Änderung: 08. Juni 2015, 10:41:52 von Theolina »

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10566
Antw:Familienregeln
« Antwort #9 am: 08. Juni 2015, 11:14:24 »
Haare zum Zopf binden als Regel? Nur beim Essen oder generell? Meine Große macht das manchmal beim essen, wenn ich sie drum bitte, aber generell mag sie die Haare nur offen tragen.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39824
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Familienregeln
« Antwort #10 am: 08. Juni 2015, 11:15:41 »
Hier ist nichts Schriftlich fixiert.

Das was uns wichtig ist, das leben wir den Kindern vor und erklären ihnen auch auf Nachfrage wieso wir dies so begrüßen.

Unsere Kinder kennen alle "Regeln" (Regeln klingt schon hart, es sind einfach Grunddinge, die das familiäre Zusammenleben für alle Beteiligten angenehm und bequem machen ;)). Man kann Delia im Schlaf fragen was sie darf und nicht darf am Tisch, sie würde im Schlaf dabei grinsen und man könnte sehen wie ihr kleiner Kopf schon auf Hochtouren arbeitet um einfach eine Lücke im System zu finden. Und sie findet diese, immer! ;D Würde ich das hier irgendwo verschriftlichen hätte das Kind noch mehr Zeit und Raum um sich damit zu beschäftigen - nööö, danke! ;D

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13565
Antw:Familienregeln
« Antwort #11 am: 08. Juni 2015, 11:23:21 »
Bei uns herrschen nahezu identische Regeln wie bei Sweety zu Hause.

HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4039
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:Familienregeln
« Antwort #12 am: 08. Juni 2015, 11:32:09 »
Wir haben auch Regeln :) Aber die sind nicht schriftlich festgelegt ;) Aber das sind Regeln, die eher selbstverständlich sind und nicht extra festgelegt worden sind.

Also ich zähl mal einige auf:

Küche/EZ
-> Nach dem Essen trägt jeder sein Essgeschirr in die Küche und stellt es in die        Spülmaschine

-> Ein jeder nimmt sich soviel auf den Teller, wieviel er essen kann. Selbstverständlich darf Nachschlag geholt werden sooft man will ;)

->gemeinsames Tischgebet und mind. 2 Mahlzeiten zusammen als Familie :)

Kinderzimmer:
-> Jeden Abend vor dem Schlafen gehen aufräumen. Spielzeug darf nur im Kizi bleiben, also nicht im WZ oder sonstwo rumgetragen werden. Es sei denn, sie Spielen Weltreise o.ä. Das muss aber nach dem Spiel sofort wieder ins KiZi getragen werden.
Ein Brettspiel und erst dann beendet, wenn es aufgeräumt ist. Und wer beim Spielen mogelt oder unfair spielt oder beim verlieren ausrastet, für den ist das Spiel beendet und er darf erst beim nächsten Spiel dabei sein.

-> Wenn man nach Hause kommt, dann hängt ein jeder seine Jacke an die Garderobe, stellt die Schuhe in den Schuhschrank oder auf die Schuhablage, räumen die Dosen aus dem Rucksack oder Schulranzen und tragen es in die Küche. Rucksäcke kommen dann auch an den Haken an die Garderobe.

-> Bad: JEder schmeisst seine dreckige Wäsche in die dafür vorgesehene Körbe;
Buntwäsche, Kochwäsche und dunkle Wäsche

-> Ganz wichtig hier noch: Möbel sind Möbel und keine Turngeräte, dafür dürfen sie auf den Spielturm draussen im Garten, beim Turnen im Kinderturnen, beim Tanzen, Reiten, Turnen im Kiga und Schule, auf dem Spielplatz etc.

-> Tja, und ansonsten das Übliche wie

vor dem Essen Hände waschen, nach Toilettengang ebenfalls und spülen
Danke und Bitte sagen, höflich sein etc ;)
« Letzte Änderung: 08. Juni 2015, 11:34:25 von HappyMom »



Theolina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 503
  • erziehung-online
Antw:Familienregeln
« Antwort #13 am: 08. Juni 2015, 11:40:48 »
@ Tini: beim essen müssen die Haare zum Zopf gebunden sein, gilt auch für die langhaarigen Besucherinnen bei uns... Das sind 2 Mädels bei meiner Tochter im Freundeskreis, bei denen ist das auch so... Ich finde es eklig und unappetitlich, wenn die Haare halb im Teller hängen....

Ansonsten kann ich das was HappyMom hat so unterschreiben...

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39824
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Familienregeln
« Antwort #14 am: 08. Juni 2015, 11:43:15 »
Verlangst du das auch von deinen erwachsenen Besuchern? S:D

Theolina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 503
  • erziehung-online
Antw:Familienregeln
« Antwort #15 am: 08. Juni 2015, 11:45:11 »
Wenn die Haare im Essen hängen natürlich auch von meinen Erwachsenen Besuchern dafür dürfen die aber die Schuhe an lassen. S:D  ;D

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Familienregeln
« Antwort #16 am: 08. Juni 2015, 12:05:26 »

Wir leben ohne Regeln  :)

Unsere Kinder sind so grundverschieden, wir richten uns einfach danach, wie es ihnen am besten geht, was ihnen gut tut. Das ändert sich immer mal. Klar mag ich es nicht, dass meine Tochter isst wie ein Schwein (ist ehrlich so) und ich erkläre ihr das eben immer wieder - ich gehe aber zeitgleich davon aus, dass sie das mit 20 nicht mehr machen wird und wenn, ist das ihr Problem.

Zimmer aufräumen, Jacke an den Haken hängen und Wäsche an die vorgesehene Stelle bringen finde ich toll, sag ich auch so, aber ich mach keine Regel davon. Wieso auch. Deshalb machen sie das nicht besser, da müsste ich schon ne Strafe einführen für das brechen der Regel und darauf hab ich auch keinen Bock. Kinder sind ja nicht blöde, ich appelliere einfach an den immer besser funktionierenden Verstand und dann wird das schon.

Schlafen z. B. soll bei uns bitte jeder dann, wenn er müde ist. Da sehe ich auch keinen Sinn für eine Regel.

Ich beobachte, dass man gewisse Dinge einfach geregelt vorlebt und die Kinder übernehmen das, z. B. waschen, Zähne putzen usw. Aber ich will auch Spontanität vorleben. Ich finde, die Kinder sind heute schon viel zu reglementiert von Schule usw. in den Abläufen, da muss ich nicht noch mehr drauf packen.

HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4039
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:Familienregeln
« Antwort #17 am: 08. Juni 2015, 12:22:26 »
@Coney: Das was ich oben aufgeführt habe ist bei uns schon eher Routine als dass das ne Regel ist. Läuft hier wirklich sehr automatisch, sodass es nicht als "Last" empfunden wird. Wenn allerdings mein jüngster nach Hause kommt und Jacke und Schuhe einfach im Flur fallen lässt und dann schnurstracks ins große Kizi läuft, dann hole ich ihn  zurück und er muss das erst aufräumen und darf erst dann weiterspielen. Da kommt er nicht drumherum. Oder er wird gleich von seinen großen Geschwistern dazu aufgefordert 8) Die haben ein prima Druckmittel: Wenn er es nicht tut, dann drohen sie ihm, dass sie nicht mit ihm spielen und er alleine in seinem Zimmer bleiben muss S:D Das funktioniert in der Regel zu 99%



dasmuddi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1047
  • erziehung-online
Antw:Familienregeln
« Antwort #18 am: 08. Juni 2015, 12:22:44 »
ich schließe mich Coney und Sweety komplett an





Sonne1978

  • Gast
Antw:Familienregeln
« Antwort #19 am: 08. Juni 2015, 13:11:57 »
Wir haben Regeln, die aber auch immer mal wieder gebrochen werden. Nicht alle, aber Ausnahmen gehören dazu. Schuhe ausziehen, z. B. Wir ziehen alle im Flur die Schuhe aus, besonders, wenn Matsche drunter hängt oder sie nass sind. Aber wenn Besuch da ist oder man ganz, ganz furchtbar dringend aufs Klo muss oder was im Garten vergessen hat, flitscht man halt schnell mit Schuhen durch.

Zähneputzen, Haare kämmen, dreckige Klamotten in den Wäschekorb legen, die Schuhe an den Rand im Flur stellen, Hände waschen vorm Essen, Grüßen, bedanken usw. sind so Regeln, die uns wichtig sind. Mal so schnell überdacht...

HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4039
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:Familienregeln
« Antwort #20 am: 08. Juni 2015, 15:05:08 »
Zähne putzen, Haare kämmen, sich waschen und saubere und frische Kleidung anziehen ist hier keine Regel, das ist ein MUSS



Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Familienregeln
« Antwort #21 am: 08. Juni 2015, 16:05:26 »

Ich sehe einen großen Unterschied zwischen Regeln und Routinen - Routinen schleifen sich durch Lebensgewohnheit und Vorbild ein, unter Regeln verstehe ich etwas das durchgesetzt wird und bei Nichteinhaltung folgen hat. Und viele Dinge sind mir einfach nicht wichtig genug bzw. vertraue ich da den Kids. Wenn die draußen spielen und die Zimmer bleiben deswegen saustallig - ist mir total egal. Und abends ins Bett gehen tun sie, wenn sie müde sind. Das klappt prima. Natürlich spreche ich auch mal ne Ermahnung aus "Räum bitte Deine Jacke weg" u. ä., aber ich ärger mich nicht darüber und es ist keine Regel. Manchmal räum ich es weg oder ich bitte eben ein Kind es zu tun.

Mir ist eingefallen, eine Regel haben wir: es wird nicht gehauen/gekniffen/gebissen - da gibt es dann auch eine Bestrafung.

Ansonsten nicht falsch verstehen, hier ist nicht die Villa Kunterbunt, gerade Emma ist ein Kind, dass die Grenzen austestet und selbige braucht um sich sicher zu fühlen - aber ich finde den Lerneffekt größer, wenn sie diese mal übertritt und die Konsequenzen trägt. Wir hatten z. B. ein halbes Jahr lang mega Diskussion wegen Hausaufgaben machen. Ich hab ihr dann irgendwann gesagt, sie soll machen wie sie meint - genau ein einziges Mal ist sie ohne Hausaufgaben zur Schule gegangen und seither hatten wir nie mehr Diskussion.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17165
Antw:Familienregeln
« Antwort #22 am: 08. Juni 2015, 16:13:58 »
Wir haben auch nichts schriftlich festgehalten und ich kenne auch niemanden, der das macht....Was ich wohl kenne sind Haushaltspläne, die dann schriftlich festgehalten werden (und in der Regel nie funktionieren  ;D ;D ;D) oder eine Art "Familienvertrag", der oft bei Teenagern empfohlen wird ..... Da unterschreiben dann Eltern und Kind irgendwelche Regeln und Kompromisse (Der Jugendliche verspricht abends z.b. immer zu sagen wo er ist und sich zu melden und darf dafür bis 24 Uhr weg....oder so)  Allerdings wie gesagt, geht es da um Jugendliche, nicht um kleinere Kinder. Ich glaube nicht, dass ein Kind so was Abstraktes verstehen würde. Was willst du da auch drauf schreiben? "Ihr geht um 19 Uhr ins Bett" (also Beispiel) und dann? Meinst du ,d ass sich die Kinder dann eher damit einverstanden zeigen, nur weil es irgendwo geschrieben steht (davon abgesehen, dass sie es ja nicht mal lesen können  ;))
Mir fehlt irgendwie grad die Idee, was genau du meinst und was du damit bewirken willst...... Ich denke, es gibt Rituale, die sich automatisch einschleichen und mal besser, mal schlechter funktionieren und oft ebene rst nach Jahren , wenn man Kinder immer wieder dran erinnert ("Hänge deine Jacke bitte an den Haken und wirf sie nicht auf den Boden)..... Ich glaube dass Verschriftlichen da nix beschleunigt.
Sind es nun große Kinder, kann man ggf. mal zusammen überlegen, welche Regeln die einzelnen für wichtig halten und welche man festhalten muss...also auch Regeln, die die Kinder gern hätten ("Papa soll mir jeden Abend vorlesen") oder eben der Eltern ("Jacken bitte an den Haken hängen") ....Also so, dass quasi diskutiert und besprochen wird, was sinnvoll ist für alle Betroffenen....Aber ich denke vor Grundschulalter macht auch das wenig Sinn...und selbst da: Papier ist geduldig... Nur weil mein Sohn in einer netten Diskussionsrunde zustimmt, dass Jacken an Haken gehören, so bin ich mir dennoch sicher, würde sie zu 99% auch weiterhin auf der Couch landen...... Da hilft nur die Zeit, fürchte ich  ;D


Sweety

  • Gast
Antw:Familienregeln
« Antwort #23 am: 08. Juni 2015, 17:00:17 »
Ich schließ mich - bis auf die Strafen ;D - Coney an.

Das Gute an Routinen ist ja, dass sie sich einschleifen, weil es so für a l l e rund läuft.
Dann mag ich auch noch Nipa treu folgen, was die Gültigkeit betrifft: Regeln müssen für alle gelten und von allen aufgestellt und abgesegnet sein. Das gilt auch für die Kinder. Sonst muss man sie mit Zwang und Drohung durchsetzen. Wär jetzt nichts, was ich im Haus haben müsste, ganz ehrlich.

Und alles andere - na das ergibt sich nach und nach. Durch Vorleben, aber auch durch Lernen von den Kindern.
Immer geltende Regeln haben wir schon deshalb nicht, weil wir nicht finden, dass das sonderlich lebensnah ist.

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Familienregeln
« Antwort #24 am: 08. Juni 2015, 17:07:13 »
Die Strafe sweety, nicht Strafen  ;D

Nur bei schwerwiegenden und bewusst/gewollt zugefügten Verletzungen gibt es bei uns eine Strafe. Sprich, wenn sie sich schlagen und es fließt Blut dabei oder ich bin das Opfer.

Ansonsten halten wir es - hab ich glaub ich auch schon mal geschrieben - mit Belohnungen. Emma hält sich nicht gern an Regeln, muss sie aber in der Schule. Manches sehe ich ein - z. B. Schulgelände verlassen, um im Bach zu baden - anderes verstehe ich nicht. Dran halten muss sie sich aber so oder so. Und wenn sie das macht, belohne ich sie dafür.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung