Autor Thema: Erfahrung Handeln Jahreswagen?  (Gelesen 6710 mal)

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14298
Erfahrung Handeln Jahreswagen?
« am: 18. Mai 2012, 22:19:49 »
Unser *Baby* hat die ersten großen Zicken  :-\

Nun steht mit großer Wahrscheinlichkein ein Autokauf an.
Jahreswagen .. Golf Variant .. Passi ...

Wie und unter welchen Voraussetzungen kann man handeln? Kann man überhaupt?
Hat jemand Erfahrung ...

LG
Dani

Trouble2011

  • Gast
Antw:Erfahrung Handeln Jahreswagen?
« Antwort #1 am: 18. Mai 2012, 23:09:03 »
Beim neuen handeln? Den alten in Zahlung geben?! :)


Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14298
Antw:Erfahrung Handeln Jahreswagen?
« Antwort #2 am: 18. Mai 2012, 23:13:08 »
Laut Schwacke??? na laut der komischen Tabelle bekommen wir da nicht mehr so viel. TÜV ist zwar neu ... aber privat würde man wohl mehr bekommen wie im Autohaus. Oder meinst hier einfach handeln a la .. wir nehmen da *neue* Auto wenn ihr das andere nehmt, auch wenn ihr dafür etwas mehr zahlt als normal. Wäre ein Versuch ;)

Geunevive

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2319
Antw:Erfahrung Handeln Jahreswagen?
« Antwort #3 am: 19. Mai 2012, 06:35:14 »
es kommt halt immer auf den verkäufer an und wie der mitspielt. unserer ist glaub immer heilfroh wenn er mich von hinten sieht ;)

ich hab diesmal zu ihm gesagt wir nehmen den neuen nur wenn wir beim alten nicht draufzahlen müssen (haben immer diese autofinanzierung) und das haben wir hingekriegt. er will ja schließlich was verkaufen ;) dann ist es oft noch so das ich mir irgendwelche zusätze fürs auto raushandel was ich haben möchte. seien es sitzbezüge, die zulassung usw usf. klappt eigentlich immer recht gut ;)



BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3171
    • Mail
Antw:Erfahrung Handeln Jahreswagen?
« Antwort #4 am: 19. Mai 2012, 07:40:45 »
Bei der Inzahlungsgabe eines alten Autos kommt es wohl extrem darauf an, wie alt der ist. Ist er älter als 10 (9???) Jahre, kann der Händler die Gebrauchtwagengarantie nicht mehr versichern. Die meisten Händler geben solche Autos dann nur noch an Exporteure ab und die zahlen ihnen auch nicht mehr als einer Privatperson. Hat uns zumindest ein Händler erzählt (und stimmte in unserem Fall - unser Exporteur nebenan hätte sogar ein wenig mehr für unseren ollen Ford geboten, als der Händler es tat).
Und bei den meisten jungen Gebrauchten ist die Gewinnmarge eh schon nicht so hoch, als das die Händler gerne und freigiebig Extras drauflegen. Das klappt besser bei Neuwagen  ;).

Für VW-Jahreswagen ist es übrigens ganz nützlich, sich in der Nähe von VW-Standorten umzuschauen. Da Werksangehörige verbilligt an Neuwagen kommen, vertickern sie gerne (und normalerweise günstig) ihre gebrauchten. VW hat dafür auch eine eigene Suchmaschine.
http://www.vw-jahreswagen.de/

Grüsse
BiDi
 
Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5410
Antw:Erfahrung Handeln Jahreswagen?
« Antwort #5 am: 19. Mai 2012, 12:14:32 »
Wir konnten beim Händler nichts mehr rausholen, die ließen sich auf gar nichts ein. Die wußten allerdings auch, dass das in ganz HH das einzige Auto war  :P Für unseren alten haben sie uns 1000€ angeboten, das haben wir dankend abgelehnt und ihn privat für über 2000€ verkauft.







Brülläffchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1029
  • glücklich komplett??? Komplett glücklich!!!
.
« Antwort #6 am: 19. Mai 2012, 20:01:21 »
.
« Letzte Änderung: 27. Mai 2012, 13:59:34 von Brülläffchen »

VampireGirl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 697
Antw:Erfahrung Handeln Jahreswagen?
« Antwort #7 am: 19. Mai 2012, 21:53:37 »
Handeln geht immer.

Wir haben bei einem 8 Monate alten Auto noch einiges rauschlagen können. Man muss nur die richtigen Argumente haben. Ich kann das nicht, aber man Mann schon.

Also wie gesagt, probieren.

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27218
Antw:Erfahrung Handeln Jahreswagen?
« Antwort #8 am: 19. Mai 2012, 22:26:59 »
Ich sehs wie Vampire. Wenn der Preis nicht schon absolut fabelhaft ist, dann kann man immer noch was rausholen, und wenn es nur ein voller Tank ist.



satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15256
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Erfahrung Handeln Jahreswagen?
« Antwort #9 am: 19. Mai 2012, 22:44:23 »
@brülläffchen
na mit 6 jahrne ist ein auto heutzutage eben auch schon in den anfälligen jahren....
DER grund warum wir nie mahr "alte" autos fahren werden und auch unsere große einen nicht mal 2 jahre alten wagen bekommen hat....
das nervt immer ,eagl welche marke...
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Brülläffchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1029
  • glücklich komplett??? Komplett glücklich!!!
.
« Antwort #10 am: 21. Mai 2012, 11:39:14 »
.
« Letzte Änderung: 27. Mai 2012, 13:59:18 von Brülläffchen »

Kratze

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3019
    • Mail
Antw:Erfahrung Handeln Jahreswagen?
« Antwort #11 am: 21. Mai 2012, 13:39:32 »
OT: Findet ihr das nicht auch total schlimm, dass etwas in der Herstellung so energieaufwendiges wie ein neues Auto nach nur 6-9 Jahren meistens schon so "kaputt" ist, dass es Händler nur noch an Exporteure verkaufen können/wollen oder gleich verschrottet bzw. abgewrackt werden muss?? :o

Und dann redet alle Welt über Energiesparen und Müllvermeidung :-X
« Letzte Änderung: 21. Mai 2012, 13:43:34 von Kratze »

pebbles

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3031
    • Hier gehts zum perfekten Familienurlaub!
    • Mail
Antw:Erfahrung Handeln Jahreswagen?
« Antwort #12 am: 21. Mai 2012, 17:29:57 »
Ich denke nicht, dass man das so verallgemeinern kann. Unser Audi A2 ist wird im Dezembe stolze 12 Jahre mit jetzt 159 TKM. Und der ist echt noch topfit!
S. 05/2007
L. 08/2009

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung