Autor Thema: Eine neue Sprache lernen ...  (Gelesen 4160 mal)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39815
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Eine neue Sprache lernen ...
« am: 08. Dezember 2014, 15:56:27 »
... wer hat sich das im Erwachsenenalter angetan und wie erfolgreich war dies?

Dann bleiben noch die Fragen:
Wieso?
Wie?
Wie lange hat es gedauert?
Wird es intensiv genutzt?
Was hat es gekostet? (;D)

Ich werde nicht drumherum kommen mich mit der französischen Sprache näher auseinander zu setzen, bei meiner beruflichen Orientierung, die mir so vorschwebt.

Beltuna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1403
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #1 am: 08. Dezember 2014, 16:15:38 »
Ich stehe total auf Sprachen und lerne einige autodidaktisch nebenbei. Ich würde gern auf solche "Stammtische" gehn bei denen man sich abends in nem Restaurant oder so trifft und sich dann nur in der besagten Sprache unterhält. Leider kommt unsere VHS da nicht über Englisch, Französisch und Russisch hinaus  :-\.
In der Schule gelernt habe ich Englisch, Französisch und Spanisch. Jetz lerne ich seit ca.3 Jahren für mich nebenbei Schwedisch und Gebärdensprache  :D Letztere ist zwar etwas speziell und eigentlich hab ich keine Ahnung ob mir das jemals was bringen wird aber im Sommer konnte ich auf einem Flohmarkt zwei gehörlose Menschen beobachten und habe sogar die ein oder andere Geste verstanden *stolzbin*. Gebärden haben mich schon seit meiner Kindheit fasziniert, ja und Schwedich lern ich aus reinem Eigennutz weil ich da unbedingt mal hin möchte  s-:) Ich behaupte dass ich mich auf jeden Fall verständigen könnte und wir nicht verhungern müssten. Aber würde es hier Kurse geben, würde mir das Lernen sicher um einiges leichter fallen.


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #2 am: 08. Dezember 2014, 16:27:50 »
.
« Letzte Änderung: 11. Dezember 2014, 15:54:31 von Mondlaus »
Kind 2011
Kind 2014
...

"Katja"

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4536
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #3 am: 08. Dezember 2014, 16:45:54 »
Ich lerne momentan Niederländisch über die VHS hier am Ort.  Es klappt wesentlich besser als zu Schulzeiten, einfach weil die Motivation eine andere ist. Wir fahren jedes Jahr mittlerweile nach NL in den Urlaub und daher möchte ich die Sprache lernen. Ich bezahle 55,- Euro pro Semester



Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #4 am: 08. Dezember 2014, 17:03:02 »
Ein Semester Schwedisch an der Uni, damals.  ;D Ich weiß gar nicht, ob es was gekostet hat? Meine nicht, nur die Materialien. Ging besser als erwartet, allerdings schmeißt man mit jeder Sprache, die man lernt, immer mehr durcheinander. Andererseits kennt man immer mehr Worte von irgendeiner der anderen Sprachen. Aufgehört, weil ich es dann doch nicht gebraucht habe (hatte mal über ein Auslandssemester sinniert).

Wenn die Motivation stimmt, lernt man zwar im Erwachsenenalter langsamer, aber disziplinierter. Generell. Alle meine damaligen Kommilitonen, die schon eine Ausbildung etc. hinter sich hatten, zogen das Studium organisiert durch.

Königin Silvia aus hat ja aus großer Liebe ziemlich schnell ziemlich gut Schwedisch gelernt.  ;D


MangoSine

  • Gast
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #5 am: 08. Dezember 2014, 17:32:46 »
~
« Letzte Änderung: 22. Februar 2016, 20:08:14 von MangoSine »

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22163
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #6 am: 08. Dezember 2014, 17:58:45 »
Du wirst die französische Grammatik lieben S:D ;D


ich hatte angefangen Italienisch zu lernen aber wurde dann schwanger und hatte ne Hypermensis...da hab ich dann aufgeben müssen. Danach hatte ich leider keine Zeit mehr, aber irgendwann will ich das nochmal wieder angeht

36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3021
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #7 am: 08. Dezember 2014, 18:59:04 »
Ich hab während der Uni angefangen russisch zu lernen, bin aber über die kyrillische Schrift nicht wesentlich hinausgekommen.  s-:) Ich wollte einfach mal was anderes lernen als die Inhalte meines Studienfaches. Unterm Strich wars ne totale Nullnummer.  :P

Aber bei Dir denke ich, ist ja die nötige Motivation vorhanden. Und Französich ist wirklich so ne tolle Sprache.  :D

Pan

  • Gast
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #8 am: 08. Dezember 2014, 19:17:30 »
Ich hab mit ca. 19/20 angefangen Hebräisch zu lernen.
Grundkenntnisse hatte ich schon, aber ich konnte es nur rudimentär sprechen und nicht lesen und schreiben. Der Kurs wurde durch die örtliche jüdische Gemeinde angeboten und hat mich nichts gekostet. Später hab ich dann alleine zuhause weiter geübt und ein Auslandssemester über die Uni in Jerusalem hat die Kenntnisse gefestigt. Da hab ich dann auch Arabisch gelernt. Aber nur Grundkenntnisse und heute verstehe ich kaum noch was. Mein Hebräisch ist aber sehr gut :)
Später habe ich dann nebenbei noch die Muttersprache meines Mannes gelernt. Rein übers zuhören und zuschauen, wenn er mit unseren Kindern gesprochen hat. Hier habe ich Grundkenntnisse und komme ganz gut klar, wenn wir z.B. im Urlaub in seinem Heimatland sind. Dicke Romane lesen oder politische Diskussionen führen geht nicht, aber das muss auch nicht sein.
Außerdem habe ich in einem Kurs mal Gebärdensprache gelernt. Nur aus Spaß. Hab ich dann jahrelang nicht genutzt und dann für unseren Mittleren wieder reaktiviert und vereinfachte Gebärden benutzt. Für Lille und den Mini benutze ich sie heute auch. Der Kurs war über die VHS. Preis weiß ich nicht mehr. War ganz nett, aber für mich eben auch nur Zeitvertreib.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39815
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #9 am: 08. Dezember 2014, 19:35:05 »
Gebärdensprache lernt meine Tochter ab der 1.Klasse in der Schule :D

Ich werde mich mal bei der VHS schlau machen (müssen), allerdings weiß ich ehrlich gesagt nicht wie und ob ich einen oder zwei weitere Abendtermine aktuell organisiert kriege :-\ Mir wäre schon fast lieber etwas was ich Zuhause machen kann und nur gelegentlich kontrolliert und getestet werde. Ihr versteht?

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #10 am: 08. Dezember 2014, 19:43:24 »
google mal DELF DALF (ja wirklich ;) ) Das sind die Pruefungen. Kurse, die dahin fuehren, gibt es viele, auch online, auf CD etc.

Mein Mann hat nach dem aehnlichen System Deutsch gelernt, um das Level zu schaffen, das fuer eine Aufenthaltserlaubnis benoetigt wird, da war er auch voll berufstaetig. Hat immer drei Mal pro Woche abends ne halbe Stunde gelernt. Es gab Online-Module und der Test war dann in Sydney persoenlich. Es hat prima geklappt.
« Letzte Änderung: 08. Dezember 2014, 19:47:59 von Mondlaus »
Kind 2011
Kind 2014
...

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23152
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #11 am: 08. Dezember 2014, 20:55:35 »
Ich habe amerikanisch-englisch gelernt - ab / mit 19-20; heute hört man nur selten heraus, dass es nicht meine Muttersprache ist. Warum? Aus Liebe.  :-*
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

Once

  • Gast
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #12 am: 08. Dezember 2014, 21:11:26 »
Ich habe festgestellt, dass einen die Vokabeln der letztgelernten Sprache besser einfallen, wenn man ne neue lernt   ;D

haha, da sagst du was. Als ich spanisch lernte kamen plötzlich verdrängte Fragmente meines eingerosteten Schulfranzösisch zum Vorschein.

Ich habe Spanisch gelernt, bin dann aber nicht dabei geblieben und habe vieles wieder verdrängt. Die Basics bleiben, aber mal ehrlich. Unter C1-Niveau kann man eine Sprache ja nicht wirklich nutzen.

Pan

  • Gast
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #13 am: 08. Dezember 2014, 21:22:58 »
Gebärdensprache lernt meine Tochter ab der 1.Klasse in der Schule :D

Das ist ja cool :)
Gibt es in ihrer Klasse auch Schüler, die die Gebärden brauchen oder lernen sie das "einfach so"?

Ich denke man kann Sprachen auch ohne Kurs lernen. Allerdings lerne ich Sprachen nur, wenn ich sie spreche. Und dazu könnte ich mich alleine zuhause nie aufraffen. Grammatik lerne ich ganz gut nebenbei, war schon in der Schule so. Aber ich brauch Gesprächspartner, damit die Vokabeln sitzen und meine Hemmschwelle sinkt und ich mich traue die Sprache auch anzuwenden. Wenn man zuhause diszipliniert arbeitet und übt, geht es bestimmt auch gut alleine.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39815
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #14 am: 08. Dezember 2014, 21:23:57 »
Naja, Gesprächspartner hätte ich von Anfang an mehr als mir lieb sind ;D

Ich schaue mir das von Mondlaus empfohlene mal an, das klingt interessant und quasi nach dem was ich suche.

Pan

  • Gast
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #15 am: 08. Dezember 2014, 21:25:20 »
Wenn du jemanden zum Sprechen hast, ist das ja schon die halbe Miete.
Du kannst ja mit deiner Tochter üben ;)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39815
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #16 am: 08. Dezember 2014, 21:31:11 »
Nein, die lacht eh schon zu viel über mich, sie braucht nicht noch mehr Anlässe :P


deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 13962
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #17 am: 08. Dezember 2014, 21:33:18 »
Nun aber, Kinder korrigieren knallhart wo Erwachsene Angst haben Tacheles zu reden. ;) Eigene Erfahrung. Ich habe von den KIndern in der preschool meiner Tochter mehr gelernt als durch irgendwen anderes.
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

Pan

  • Gast
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #18 am: 08. Dezember 2014, 21:35:13 »
Nein, die lacht eh schon zu viel über mich, sie braucht nicht noch mehr Anlässe :P

 ;D ;D

MangoSine

  • Gast
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #19 am: 08. Dezember 2014, 22:32:45 »
~
« Letzte Änderung: 22. Februar 2016, 20:18:39 von MangoSine »

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11151
  • Frei&Wild
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #20 am: 09. Dezember 2014, 00:16:01 »
Ich lerne grad zwei / dreimal die Woche isländische Vokabeln . Einfach weil ich neugierig bin , sich die Sprache schön anhört und wir nen isländischen Kollegen haben . Er bringt mir schon mal alle Küchenutensilien bei. Mal schauen was dann draus wird :D
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

Beltuna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1403
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #21 am: 09. Dezember 2014, 07:19:52 »
Ist ja tol wieviele nebenher was Neues lernen möchten  :D
Christiane, das ist ja super mit den Gebärden in der Schule. SInd dort auch gehörlose Kinder oder gibt es einen anderen Grund dass sie das lernen? Ist ja nicht alltäglich, aber ich fänd das super für meine Kinder!

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52481
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #22 am: 09. Dezember 2014, 07:47:54 »
Wenn ich irgendwann mal Zeit habe, dann lerne ich Plattdeutsch und Niederländisch. Finde beide Sprachen toll. Generell bin ich aber leider gänzlich sprach-unbegabt.
Russisch habe ich 7 Jahre sehr intensiv gelernt. Das war Abitur-Niveau, jedoch ist das alles irgendwo tief eingegraben, da ich es dann nie mehr gebraucht habe. Lesen und Schreiben kann ich noch ohne Probleme, gelernt ist halt gelernt  :P Aber an den Vokabeln hapert es. Ich lese wohl die Zeitung vor, weiß aber halt nicht, was ich da lese und verstehe eben den Inhalt nicht mehr.
Französisch war meine absolute Hass-Sprache. Musste ich ja fast vier Jahre lernen im Gymnasium, fiel mir extrem schwer, auch da versteh ich heute nur noch wenig. Aber ich denke wenn man immer wieder damit konfrontiert wird im Alltag, so wie du, dann lernt man das auch schneller und einfacher.  :)

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7845
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #23 am: 09. Dezember 2014, 08:10:08 »
Ich denke, es ist kein Problem, eine neue Sprache zu lernen, wenn man sie auch anwenden kann. Dann wird das Sprechen im Vergleich zu "Ich lerne das jetzt einfach weil ich Lust dazu habe"  schneller zur Routine und die Motivation bleibt auch eher erhalten.

Ich habe zwar meine Fremdsprachen "nur" in der Schule gelernt und nicht später, aber das eigentliche Sprechen und die  tägliche Anwendung habe ich vor Ort gelernt und da haben einige wenige Wochen Aufenthalt einiges mehr gebracht als jahrelanges Büffeln in der Schule. Und es bleibt mir auch nur durch Anwendung erhalten. Wenn ich eine Zeitlang nicht gesprochen habe, brauche ich erst wieder einen Anlauf.

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8728
Antw:Eine neue Sprache lernen ...
« Antwort #24 am: 09. Dezember 2014, 08:33:31 »
Ich habe mit 17 angefangen Spanisch und Französisch zu lernen. Gilt 17 schon als Erwachsen?  ;D Ging jedenfalls ganz gut. Viel mir nicht zu schwer. Ein bißchen hängt es auch von der Begabung ab. Manchen fällt es grundsätzlich leichter, anderen schwerer. Eine Freundin von mir hat die Sprachen quasi von allein gelernt, nach paar Unterrichtsstunden klang sie wie eine echte Spanierin  :o


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung