Autor Thema: eine nacht ohne mama update: nacht vorbei und alles jut  (Gelesen 5872 mal)

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
eine nacht ohne mama update: nacht vorbei und alles jut
« am: 19. Februar 2013, 21:40:05 »
hallo

nächsten mittwoch ist es soweit. meine zwischenprüfung steht an und danach wollenw ir feiern gehen!
da es nachts keine möglichkeit gibt nach hause zu kommen, haben wir uns in ein hostel eingemietet.

also bleibe erste mal seit emirs geburt eine nacht weg.

nun krieg ich kalte füße :P habe angst das er aufwacht und weint und mich sucht  :-[

auch so war ich die letzten 3 jahre nur ein einziges mal "provat" weg, sonst habe  ich gearbeitet und kam so ca 23 uhr heim, da empfing er mich meistens schon weinend. wenn er nachts wach wird, will er halt auch nur zu mir, der papa wird angeschrien, sogar gehauen und nach mama wird verlangt.
ist aber auch schon wieder über 3 monate her, vielleicht regaiert er nicht mehr so??

jedenfalls bleibe ich nach der prüfung in der stadt und fahre nicht heim. dauert halt einfach zu lange. oder sollte ich doch besser 1, 2 stunden heim fahren? was meint ihr? ch sehe emir halt auch morgens nicht, weil ich so früh zum zug muss. bzw wenn dann nur so 10 minuten oder so.

vielleicht hat ja jemand ein paar erfahrungen und ein paar  tipps

LG
« Letzte Änderung: 28. Februar 2013, 16:00:59 von starlet »

regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4059
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #1 am: 19. Februar 2013, 21:43:47 »
@starlet
versteh ich es richtig das dein sohn noch nie allein nur mit papa war s-:)

dann wirds zeit ;)

geniess den abend und die nacht.....ich finde in emirs alter wird es höchste zeit...und sein papa ist doch da!

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #2 am: 19. Februar 2013, 21:47:02 »
ja doch sie waren alleine, abends halt eben nur selten, wenn ich halt arbeiten musste. kommt mehr oder weniger regelmäßig einmal im monat vor, jedoch letztes mal war glaube ich anfang dezember.

einschlafen hat ja auch immer geklappt, aber wenn ich heimkam hab ich schon im treppenhaus gehört, wie er nach mir geweint hat  :-\ aber auch nicht immer  s-:) ich glucke

Traumtaenzerle

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5514
  • Lebe, liebe, lache!
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #3 am: 19. Februar 2013, 21:48:53 »
Ich kann verstehen, dass du dir Gedanken machst. Aber ich würde trotzdem fahren und nachts nicht den weiten Weg nach Hause machen.

Emir und sein Papa werden das schon schaffen. Ganz sicher! :)




Kinder sind nicht nur freundliche Lichtstrahlen des Himmels,
sondern auch ernste Fragen aus der Ewigkeit.
(Friedrich Schleiermacher)

regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4059
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #4 am: 19. Februar 2013, 21:49:02 »
 ;)
da bist du wohl ganz normal :D

aber ich denke du solltest den abend und die nacht geniessen :-*
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."


Sylvara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1906
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #5 am: 19. Februar 2013, 21:49:18 »
Ich würd sagen lass es einfach drauf ankommen.

Da müssen beide Männer mal durch  :-*  ist doch auch super für die Vater-Sohn Bindung so eine Nacht nur für die Beiden.

Ich weiß das ist leicht gesagt, ich hab auch geheult als ich Erik das erste mal bei den Großeltern gelassen hab und er hat mich/uns nichtmal vermisst und es waren gleich 3 Tage/ 2 Nächte

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6402
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #6 am: 19. Februar 2013, 21:50:46 »
Ich glaube, das problem liegt eher bei dir als bei dem Kleinen ;) Das erste Mal ist schwer. Das ist aber normal, es wäre ja schlimm, wenn du dir keine Gedanken machen würdest. Wenn er schreit und die Mama will, dann wird der Papa ihn nach einiger Zeit beruhigen können. Und am nächsten morgen wird er sehen, dass du ja wieder gekommen bist, und er keine Angst haben muss.

Ich musste beruflich für 4 Wochen weg, da war E. gerade mal 14 Monate :-\ Auch zwischendurch muss ich immer für ein paar Tage weg, und immer habe ich es immer viel schlechter weggesteckt als die Kleine.
Kind 2011
Kind 2014
...

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6284
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #7 am: 19. Februar 2013, 22:31:42 »
Ach genieß das Feiern nach der Prüfung. Der kleine Zwuck wird es dir nicht krumm nehmen.

Ich bin da mittlerweile recht abgehärtet. Wenn ich nicht da bin höre ich mein Kinder bzw. Kinder auch nicht. Ich weiß sie in den besten Händen die man sich wünschen kann, nämlich der Papa, also alles paletti. ;)

Und mit 3 Jahren wird man auch eine Nacht ohne Mama auskommen, glaub mir.


Sweety

  • Gast
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #8 am: 19. Februar 2013, 23:03:26 »
Starlet, was ist denn das Schlimmste, was passieren kann?? Dass er aufwacht und weint. Das ist sicher nicht wünschenswert, aber ein Beinbruch ist es nicht. Sein vertrauter und geliebter Papa ist ja da. Gib den beiden eine Chance und lass es krachen ;)

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #9 am: 20. Februar 2013, 08:24:08 »
Na komm, pack dein schlechtes Gewissen weg, lass es krachen und deine Männer sollen es sich mal  gemütlich machen.
Das wird schon!  :)




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22321
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #10 am: 20. Februar 2013, 09:21:43 »
er ist 3 Jahre alt, er wirds überleben 8)
;D ;D ;D
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

mausebause

  • Gast
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #11 am: 20. Februar 2013, 11:22:22 »
Ich schließ mich der Allgemeinheit an - mach dir weniger nen Kopf und genieß es!

Wir waren letztes Jahr zum 1.Mal seit den Kindern alleine für 3 Tage weg, die Kids bei Oma und Opa - was soll ich sagen?! Hat bestens geklappt, trotz dass die Große sogar noch krank war..

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7658
    • Mail
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #12 am: 20. Februar 2013, 11:56:13 »
 mmh also ich bin wirklich auch ne oberglucke aber ich denk es is nicht so tragisch ist ja nicht so dass er komplett ohne eltern und wo anders wäre...

Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #13 am: 20. Februar 2013, 12:01:45 »
mmh also ich bin wirklich auch ne oberglucke aber ich denk es is nicht so tragisch ist ja nicht so dass er komplett ohne eltern und wo anders wäre...

Na und selbst wenn, auch das wäre doch mit 3 Jahren durchaus vertretbar.  :)




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #14 am: 20. Februar 2013, 13:03:23 »
Ich schließe mich ebenfalls den Anderen an.

Mit 3 kann er, bzw sollte er das durchaus durchstehen. Er ist ja immerhin alt genug, zu verstehen,dass du nicht da bist, aber bald wieder kommst.
Zudem ist der Papa da!

Ich habe Liam ab ca 2,5 übernachten lassen, ich wollte warten, bis er ganz bewusst versteht, warum wir nicht da sind und die Zeit abschätzen kann  ;)

Dein Sohn ist 3, sollte mit so etwas klar kommen, denn der Papa ist ja dabei. Und wenn er NICHT damit klar kommt, sollte der Papa eventuell etwas mehr Erziehungsaufgaben übernehmen, damit dein Sohn lernt auch mal ohne dich klar zu kommen  ;)

Genieß die Party und lass die beiden Herren zuhause die Wohnung auf den Kopf stellen!

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1686
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #15 am: 20. Februar 2013, 13:32:26 »
Do it :D Ich bin auch so ne Glucke und fahre dennoch ab und an für eine Nacht weg und lasse die Kleine bei Papa. Je nach Phase vermisst sie mich mehr oder weniger... ich ebenso... aber letztendlich geben mir diese Auszeiten immer so viel Energie und der Kleinen schadet es nicht, selbst wenn es ihr mal ausnahmsweise schwerer fällt als üblich. Aber Papa ist doch da. Und er ist ja sogar schon 3 - also raus mit dir und genieß es, das ist lang überfällig! ;)





Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40161
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #16 am: 20. Februar 2013, 13:39:23 »
Die Mama ist meist wirklich das größere Problem als das Kind selbst, vor allem wenn dann noch die negativen Gefühle in Anwesenheit des Kindes besprochen werden oder man Tage vorher extrem um das Kind "herumgluckt" ;)

Ich habe auch lange gebraucht mich "zu lösen", aber ich habe dann auch gemerkt wie gut es mir tut.

Und ich würde den Papa jetzt einfach schon mehr mit einbinden. Lass ihn doch die Nachtdienste übernehmen, wenn Emir wach wird. Du musst nicht auf Abruf bereit stehen und Emir wird sehr schnell verstehen, dass Papa zwar nicht Mama ist, aber genauso gut - wenn auch anders :-*

Genieß die Nacht auswärts - und lass es krachen! 8)



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17293
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #17 am: 20. Februar 2013, 13:41:41 »
Ich wünsche dir ebenfalls viel Spass  ;D Natürlich geht das!!! Es ist doch der Papa  :D Wenn es nun sagen wir Oma und Opa wären, würde ich sagen: übt lieber mal vorher, nicht dass es schief geht und du kommst dann nicht hin ...Beim Papa würde ich mir keinen Kopf machen.....natürlich klappt das  :) und dein SOhn versteht doch Erklärungen und kann sich bewusst von dir verabschieden ...und dann soll er sich einen tollen Abend mit dem Papa machen  ;)


Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3227
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #18 am: 20. Februar 2013, 13:43:50 »
Geniess den Abend  :D :D   Die beiden Herren des Hauses werden das schon hinkriegen  ;)

Noel findet es immer mega cool, auswärts zu schlafen  :D Das erste Mal war er gerade mal 3 Monate alt und seither geht er immer wieder mal zu Oma, Patentante, meiner Freundin etc. etc.


Branzl

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 25
  • erziehung-online
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #19 am: 20. Februar 2013, 13:50:42 »
Ich glaube sowohl für die mutter als auch das Kind ist die erste Nacht sehr schwer. Vorrausgesetzt das Kind schläft nicht früh ein und kriegt es mit :)

Ich weiß selbst, dass man durchgehend an das eigene Kind denkt.  Aber es ist wichtig man das früh genug macht um sich nicht zu lange daran zu gewöhnen das Kind nicht eine Nacht alleine lassen zu können.

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #20 am: 20. Februar 2013, 14:06:58 »
also raus mit dir und genieß es, das ist lang überfällig! ;)

So sieht es mal aus!!  ;)

OT: D@nce  :o du bist ja schon wieder fast fertig mit Schwangersein, das gibt es ja nicht!!
Aber scheinbar ist dein Ticker auch total überfordert...
39 Wochen und 4 Tage schwanger, noch 13 Tage??
Weiß der mehr als du??  ;D




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 583
  • erziehung-online
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #21 am: 20. Februar 2013, 14:21:51 »
Ich würd auch sagen: ab auf die Piste!

Selbst wenn Dein kleiner Großer nachts aufwacht und nach Mama weint, Papa ist ja da. Und mit 3 vermisst er Dich bestimmt ordentlich, aber die Welt dürfte doch da eigentlich auch nicht mehr untergehen. Also viel Spaß.  ;D

@Zelda:
Der Ticker von D@nce rechnet anscheinend gleich eventuelles Übertragen mit ein. Na dem würde ich aber was erzählen.  ;D ;D ;D



D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1686
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #22 am: 20. Februar 2013, 14:41:26 »
Ja Zelda, so gut wie rum Gott sei Dank!!! Mit diesem verfluchten Ticker geh ich bald noch in die Motzecke, das Ding macht mich noch aggressiver als ich eh schon bin.... Grrrrrrrr....  s-motz s-motz s-motz





Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #23 am: 20. Februar 2013, 15:19:34 »
Ja Zelda, so gut wie rum Gott sei Dank!!! Mit diesem verfluchten Ticker geh ich bald noch in die Motzecke, das Ding macht mich noch aggressiver als ich eh schon bin.... Grrrrrrrr....  s-motz s-motz s-motz

Ooooooommmmmmmmmmmmm







-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1686
Antw:eine nacht ohne mama
« Antwort #24 am: 20. Februar 2013, 15:24:42 »
Ja Zelda, so gut wie rum Gott sei Dank!!! Mit diesem verfluchten Ticker geh ich bald noch in die Motzecke, das Ding macht mich noch aggressiver als ich eh schon bin.... Grrrrrrrr....  s-motz s-motz s-motz

Ooooooommmmmmmmmmmmm




Oooooooooooooooommmmmmmm..... ;)





 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung