Autor Thema: DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?  (Gelesen 9929 mal)

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17399
DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?
« am: 25. November 2013, 20:13:52 »
Hi, was meint ihr, welche Stundenzahl sollte zwischen beiden Mitteln liegen, bzw. was sagen eure Ärzte? Es betrifft meine Kleine (5,5Jahre)...sie hat so doofen trockenen Reizhusten....Mal wieder  s-:) Ich hielt es irgendwie für eine gute Idee vor 2 - 3 Stunden hier Schleimlöser zu geben, mit dem Gedanken:Wenn der Husten sich einfach nur mal löst, wäre es schon angenehmer - hatte dabei aber irgendwie die Zeit nicht bedacht, bzw. dass ich dann ja vorm Schlafen keinen Hustenstiller geben darf...gelöst hat sich nichts  s-:) Nun liegt sie im Bett und hustet weiter trockenen Reizhusten.....Und meinte eben, dass sie nicht schlafen kann (was ich verstehe)
Nun würde ich es gern mit Stiller versuchen im Laufe des Abends, frage mich aber, welche Zeitspanne ich wohl lassen sollte?
Zwischendrin hat sie noch mit Salbutamol inhaliert...was aber ja unabhängig von beidem ist.

Noch eine Frage: Habt ihr schon mal Codein gegeben? Capval etc helfen hier im Grunde so gut wil nichts...bisher habe ich mich nicht getraut die zu geben nachdem der Arzt sie verschrieben hat, da ich davon mal eklige Nebenwirkungen hatte...


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40516
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?
« Antwort #1 am: 25. November 2013, 20:19:07 »
Wird bei trockenem Reizhusten nicht eigentlich generell davon abgeraten Hustenlöser zu geben, weil dieser die eh schon wunde bzw. gereizte Schleimhaut noch weiter reizt?

Generell kenne ich es - aber ob es eine Richtlinie ist weiß ich nicht - so, dass mindestens 6 Stunden zwischen Hustenlöser und Hustenstiller liegen sollte. Je mehr desto besser!



Geunevive

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2319
Antw:DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?
« Antwort #2 am: 25. November 2013, 20:19:29 »
vom zeitabstand her kann ich dir leider nicht weiterhelfen. da der arzt sie verschrieben hat geh ich davon aus das sie vor kurzem beim arzt war und der sie abgehört hat? sonst würde ich nämlich keinen hustenstiller mit codein geben! nehm selbst ich nicht bevor ich nicht beim abhören war.
unserem großen hab ich bisher einmal einen hustensaft mit codein gegeben da alles andere nicht mehr geholfen hat. er hat ihn einwandfrei vertragen. ich vermute mal da kommt er nach mir, darf fast jeden winter mindestens einmal codein nehmen und hab keinerlei probleme damit.


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17399
Antw:DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?
« Antwort #3 am: 25. November 2013, 20:24:37 »
Hier ist es halt total unterschiedlich....Mal hilft es wenn ich abends oder nachts Lösende Sachen gebe...ein anderes Mal bringt das nichts..... Wir sind nun ja auch schon 5 Jahre Husten geplagt...aber so wirklich sagen:Dies oder jenes Hilft immer, kann ich nicht

Codein: Nein, haben wir nicht akutell verschrieben bekommen...der Husten ist auch nicht schlimm,sondern nur nervig und mir ist grad schon klar, dass eine schlaflose Nacht auf mich zukommt  :-\ :-\ :-X :-X Sie hat ihn im März nach Monaten Dauerhusten bekommen, weil Capval etc hier oft nichts bringen....

6 Stunden, OK, damit hat es sich dann ja erledigt...im Internet hatte ich 2 gelesen, was mir aber sehr kurz erschien  :-\ Also heisst es nun abwarten bis mind Mitternacht und hoffen, dass sie mal einschläft zwischendrin  :-\ Ach Mann....doofe Nuss, ich.....
also mal schauen, was ich sonst noch tun kann

Naja, nun hat sie nen Löffel Honig drin  :-X Schön für die Zähne...vielleicht bringt es ja was...ansonsten wird der zumindest nichts schaden...und ich mach mal Zimmer feucht .....
Doofer, doofer Husten.....


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17399
Antw:DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?
« Antwort #4 am: 25. November 2013, 20:27:07 »
Ach so, danke für eure Antworten....

und das mit dem Codein gibt mir doch zu hoffen.....allerdings würde ich den prinzipiell eh nur nach Rücksprache mit dem Arzt geben..... War mir nur generell unsicher...ich selber habe davon mal ziemlich gebrochen und war total dösig...musste ihn aber auch nur einmal vor 100 Jahren nehmen.....
Dann drückt mir mal die Daumen, dass sie nun irgendwie wenigstens so lange ruhig schlafen kann, bis die 6 Stunden rum sind und dass dann der Capval wirkt..... E wäre sehr traurig, wenn sie morgen übermüdet im Kindertheater mit der Kita sitzen würde...


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40516
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?
« Antwort #5 am: 25. November 2013, 20:28:42 »
Und einmal Honig wird die Zähne nicht schädigen :-* Ich wünsche deiner Tochter (& dir) eine ruhige Nacht. Hier hilft Capval auch nicht, es wurde sehr schnell Codein verschrieben - und nein, ich gehe nicht jedes Mal zum Abhören zum Arzt. Nach nun über 3 Jahren mit der Erkrankung kann ich den Husten meiner Tochter ziemlich gut einschätzen und bin im engen (telefonischen) Kontakt mit den behandelnden Ärzten. Codein gebe ich nur in absoluten Ausnahmefällen, Schlaf ist auch wichtig für die kleinen Körper :)


moni

  • Gast
Antw:DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?
« Antwort #6 am: 25. November 2013, 20:33:29 »
oh ja,von diesem trockenem husten kann ich ein lied singen. beiuns hilft nachts kochsalzlösung inhalieren, fast sitzend schlafen oder wenn es ganz schlimm wird ab ins warme wohnzimmer.

feuchte, warme halswickel wirken auch echt gut. warmes könerkissen kann auch helfen

GiGi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3514
Antw:DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?
« Antwort #7 am: 25. November 2013, 20:36:38 »
Hier gibts in Ausnahmefällen Tryasol. Wenn die Kinder so (trocken) husten, dass sie nicht schlafen können. Das funktioniert gut. Wenn sie verschleimt sind, dann nicht...

Gute Besserung!
Großes geliebtes Kind *11.2007
Kleines geliebtes Kind *02.2011

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17399
Antw:DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?
« Antwort #8 am: 25. November 2013, 20:44:29 »
@Moni: Ja, ich habe in so Nächten eh schon die Heizung im Kinderzimmer an...Denn auch wenn kalte Luft besser sein soll, warme Luft ist hier hilfreicher ...und viel nasse Wäsche....
Ach , was habe ich in den letzten 5 Jahren schon nachts alles gemacht  s-:) Mit Pari boy auf der Couch genächtigt, am offenen Küchenfenster unter dicker Decke auf dem Küchenstuhl geschlafen, bei vermutlich 80% Luftfeuchtigkeit und gefühlten 40 Grad im Kinderzimmer, sitzend mit Kind im Bett oder Nächtelang mit Kind an der Brust, weil nichts anderes half...... und hundert Nächte die Atmung überwacht  :-\ Ach Mann...so eine Mist Husterei.....dabei sieht es zwischendrin immer so gut aus und ich denke, es hat sich "Verwachsen"
Hab ihr nun noch ein warmes Körnerkissen auf die Brust gelegt...und gehe es gleich noch mal aufwärmen....vielleicht bringt das ja ein paar Stunden Ruhe ....
Feuchtwarme Halswickel mache ich einfach mit warmem Wasser? Also ein Halstuch nass machen und dann um den Hals und noch was trockenes drüber?


@Christiane: Mich bringt dieser Husten echt zum verzweifeln, ich bekomme schon eine Krise sobald ich sie einmal husten höre, wegen der GEwissheit, dass das wieder 2-10 schlaflose Nächte bedeutet  :-\ ....Ich denke auch, dass ich es mittlerweile gut einschätzen kann, was sie für Husten hat...zum arzt gehe ich schon lang nicht mehr jedes Mal ....Allerdings würde ich es beim Codein doch machen, da wir den ja noch nie gegeben haben  ....Wobei ich heute wirklich drüber nachgedacht hätte...einfach damit sie morgen ausgeschlafen ist....Und sonst hilft hier halt nichts wirklich zuverlässig ...

@Gigi: Tyrasol ist auch Codein? Das gibst du dann nur auf Anraten des Arztes oder auch "selbstständig" ? Verträgen sie es gut?

Vielleicht bin ich mit dem Codein auch einfach nur überängstlich...



GiGi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3514
Antw:DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?
« Antwort #9 am: 25. November 2013, 20:50:28 »
Ja, das ist Codein. Wir haben es mal vor Urzeiten verschrieben bekommen. Danach habe ich es aber auch zwei- oder dreimal "selbständig" gegeben. Das braucht man ja nicht lange - 2 oder 3 Nächte, dann gehts ja wieder.
Großes geliebtes Kind *11.2007
Kleines geliebtes Kind *02.2011

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40516
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?
« Antwort #10 am: 25. November 2013, 20:53:46 »
Was bei Delia wirklich gut hilft ist Zwiebelsaft, lotte81.
Den bekommt sie dann 3 - 5x am Tag, sobald sie auch nur anfängt zu hüsteln und gerade zur Nacht ist er sehr beruhigend.

Hustenlöser sollte ich vor Kurzem geben wegen ihren Ohren. Hat sie vorher noch nie bekommen und ich möchte nicht übertreiben, aber das Kind ist mir fast gestorben. Sie kam aus den Hustenkrämpfen gar nicht mehr raus, wurde blau, zweimal sogar ohnmächtig an einem Tag, so dass ich nach zwei Tagen die Medikamentengabe selbstständig wieder eingestellt habe. Von der Erschöpfung ganz zu schweigen, sie hing nur noch in der Ecke weil ihr Schlaf fehlte und der Körper gar keine Ruhe mehr hatte. Habe den Hustenlöser dann auch direkt wieder weggeschmissen :P


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17399
Antw:DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?
« Antwort #11 am: 25. November 2013, 21:00:26 »
Das finde ich positiv...ehrlich..... wenn ich etwas hätte, das uns über solche harten Nächte hilft, wäre ich überglücklich..... wir haben nämlich durchaus Nächte OHNE Hustenpause...da hustet sie dann wirklcih ohne unterbrechung über 2-3 Tage....nicht mal 5min Pause.....Das ist immer echt schlimm...und Capval bringt halt nichts...wenn ich da auf Codein zurückgreifen könnte und es würde helfen und wäre nicht "gefährlich", wäre ich echt glücklich

@CHristiane: Ach , Hustenlöser hat hier zeitweise schon zum Standart gehört.... ich darf gar nicht sagen,w ie viele Flaschen ich davon schon "verfüttert" habe....mal mit viel Erfolg, mal mäßig...aber nie so heftig...Außerdem Nasenspray: Hier kommt es wohl oft von der Nase her.....
Zwiebelsaft habe ich nur einmal versucht...vor Jahren....da hat sie ihn nicht gern genommen und gebracht hat er auch nichts - vielleicht weil sie ihn wieder ausgespuckt hat....Aber ich werd morgen mal welchen machen....einen versuch ist es wert.....
Mir tut die Kleine echt leid, wenn ich überlege, was die in ihrem Leben schon an Medikamenten hatte...... Aber eine echte Lösung -langfristig- scheint es nicht zu geben....ich hoffe nur, dass die Zeit auf unserer Seite ist und es irgendwann weg ist....

Aber ihr werdet lachen : Nach dem Honig und warmem Kirschkernkissen auf der Brust ist sie nun eingeschlafen und schläft. ruhig (erst mal).... Mag Placebo sein, aber es scheint grad zu wirken.....


moni

  • Gast
Antw:DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?
« Antwort #12 am: 25. November 2013, 21:07:48 »
ein küchenhandtuch nass machen. so warm wie es geht. darüber einen warmen schal. wie wadenwickel nur schön warm

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17399
Antw:DRINGEND Mindestabstand Schleimlöser zu Hustenstiller?
« Antwort #13 am: 25. November 2013, 21:52:21 »
Ich probiere es mal aus....
ich habe mir als ich mal super Halsweh hatte solche Wickel gemacht und war ehrlich erstaunt, dass es geholfen hat....ich hatte eigentlich nicht mit gerechnet  :)


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung