Autor Thema: BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?  (Gelesen 9879 mal)

Once

  • Gast
BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« am: 27. Mai 2013, 10:35:25 »
Eine (vielleicht) etwas doofe Frage. Aber ich stelle sie dennoch:

An alle die die Babybjörn-Wippe hatten. Ab wann hatten Eure Kinder was davon und haben das Prinzip 'Wippen durch eigene Bewegung' gecheckt? Unsere ist jetzt 5Monate alt, kann jedoch  mit dieser sehr (sehr!) teuren Wippe kaum etwas anfangen. Ist sie noch nicht schwer genug? Sie bewegt zwar ihre Beine (unkoordiniert natürlich) aber so richtig Wippen tut sie dadurch nicht.

Versteht mich nicht falsch, ich will das Kind darin nicht lange sitzen lassen. Ich will nur, dass sich die Investition gelohnt hat und sie auch ihren Spaß daran findet. Ansonsten würd ich sie jetzt zeitnah wieder verkaufen.

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3023
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #1 am: 27. Mai 2013, 10:39:18 »
Once, ganz kurz, bevor vermutlich gleich die (berechtigt) kritischen Beiträge der Wippengegner kommen:
Wir haben sie auch, haben sie zum Füttern und zum wenigminütigen Parkstopp für zwischendurch benutzt. Selbständig wippen konnte er nie. Mittlerweile ist das Ding auf dem Speicher.  :)


mausebause

  • Gast
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #2 am: 27. Mai 2013, 10:43:24 »
Wir hatten auch eine Wippe, und "ja" man soll sie eigentlich nicht nutzen aber ehrlich?! Zum füttern oder "kurz parken" wenn ich mal alleine aufs Klo wollte war sie Gold Wert - aber das Prinzip des "selbst wippens" hatten meine zwei auch nicht unbedingt rausbekommen..

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #3 am: 27. Mai 2013, 10:43:54 »
 Ich glaube, das sie das zufällig rausbekommen. Genaus wie drehen oder auf die Knie kommen. Und oft ist das ja mit Gemaule und Unzufriedenheit oder im Gegenteil mit hoher Erregung durch Freude verbunden, weil sie dann einfach anfangen rumzuzappeln.

Also bleiben zwei Möglichkeiten ..... sie muss entweder lang genug drin sein, um das überhaupt ausprobieren zu können und dann erstmal die Idee zu kriegen oder aber du musst sie mit freudigem Gespiele animieren, sich zu bewegen. Ob sie dann aber so sehr Freude an dem Wippen hat .... keine Ahnung. Wahrscheinlich eher an Mama spielt mit mir.

Keins meiner Kinder hat das Wippen an sich praktiziert (und auch nicht gekonnt?). Ich hab sie immer gewippt und sie sind eingeschlafen. Ich wäre auf den Spaßfaktor Wippen gar nicht gekommen .... hab gedacht, dass das für die Eltern ist, dass man die wippen kann.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Once

  • Gast
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #4 am: 27. Mai 2013, 10:45:45 »
So ein Bockmist! Aber Du könntest sie online gut verkaufen. Die hat einen sehr guten Wiederverkaufswert!

Wir haben sie jetzt zum 4. Mal darin sitzen. Es bewegt sich zwar was, aber nicht so dass es sie jetzt längerfristig bei Laune halten würde.

Ich hab das mit der Wippenkritik noch nicht so recht verstanden. Was genau ist daran schlecht? Ich bin da ja offen für Infos.

mausebause

  • Gast
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #5 am: 27. Mai 2013, 10:47:30 »
Also ich glaube es geht da um die Sitzhaltung-wobei ich das ein wenig anders sehe-ich hätte keines meiner Kinder so lange in Liegeposition halten können bis sie von selbst sitzen/krabbeln konnten, das war einfach nicht machbar..daher fand ich da die Wippe ganz hilfreich-klar dass die Kleinen da aber nicht dauersitzen sollen...

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13581
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #6 am: 27. Mai 2013, 10:49:36 »
wir hatten die wippe letztendlich auch nur als Sitzliegmöglichkeit wenn ich duschen war oder am kochen und es ne abgrenzung zur grossen schwester brauchte,

Freya hat ragna auch gerne drin gewippt, aber alleine? Nö

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17182
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #7 am: 27. Mai 2013, 10:51:15 »
Nie  ;)
Im Grunde war es hier auch nur zum Füttern nützlich (wir hatten nicht die BB aber eine andere....prinzipiell aber baugleiche Wippe).
Habe sie beim Großen (erstes Kind  ;D) enthusiastisch gekauft, weil ich dachte, so was braucht man...sah ja nett aus und hörte sich gut an....Naja, ich hab ihn als Mini-Baby mal reingelegt und er sah zu "verloren" aus.....Also hab ich es erst mal wieder gelassen.....Als er hätte gut drin "sitzen" können war mein Riesenbaby aber schon zu schwer und hing fast auf dem Boden  s-:).War also ein reinfall und im Höchstfall 2X benutzt.
Kind 2 saß dann so ab 5 Monate mal drin, wenn wir beim essen waren.....quasi auf dem Tisch um "Dabei zu sein" (aber eher selten)....und ab 6 Monate dann zum Füttern ab und an.....war ganz praktisch, weil sie noch nicht aufrecht sitzen konnte, auf meinen SCHoß gabs immer eine riesige Sauerei und den Autositz brauchte ich so nicht ständig in die Wohnung tragen.....
Das ganze ging dann so 1-2 Monate, bis sie eben sitzen konnte....selbstständig wippen oder so?! Hat sie nie gemacht? glaube auch nicht dass das wirklich ginge ohne dass so eine Wippe irgendwann umfällt.....Ich fürchte, dass das Problem ist: DAnn wenn es von Gewicht und Grösse her passt, sind sie eigentlich noch zu klein um das Konzept zu verstehen und später, wenn es dann ginge zu schwer (und zu aktiv um überhaupt in der Wippe zu bleiben)....
Wobei ich einmal beim Arzt ein Kind beobachtet habe (evtl. so 4-6 Monate) das hat es sogar geschafft sich in der Autoschale zum schaukeln zu bringen  :o...also möglich ist alles....Ich kann nur für uns sprechen - und da war das Ding eben nur zum Füttern gut....Mir war aber auch nicht klar, dass das theoretisch der Sinn einer Wippe sein könnte sich selber ins Wippen zu bringen  ;D ;D ;D

Was daran schlecht ist: Naja, wie beim Autositz: Diese Halbsitzposition sollte je kleiner das Kind ist natürlich desto seltener benutzt sein. Ausserdem ist dauerhaft angeschnalltest Liegen/sitzen nicht so toll für die Motorik.....und wenn ich an meine Kinder denke, wie die mit 6 -7 Monaten von der Motorik waren ist es (vermutlich) auch als Aufbewahrung ziemlich gefährlich, da Sturzgefahr? Jedenfalls für motorisch sehr aktive Kinder  ;) Aber wie gesagt, wir hatten acuh eine  ;) Aber eben möglichst selten im Einsatz.

Gar nicht mehr benutzt wurde sie dann wie gesagt ab Sitzalter....ich denke mal das letzte mal mit 7-8 Monate noch zum Füttern und das wars....war also ein sehr kurzfristiges "Vergnügen" und insgesamt höchsten 3 Monate im einsatz und da nicht mal "intensiv"

Beim Gorßen hatten wir zum gleichen Zweck (füttern) einen alten, ausgedienten Maxi Cosi für 5 Euro...... war im gRunde genauso geeignet und vermutlich nicht ungesündert von der Sitzhaltung her
« Letzte Änderung: 27. Mai 2013, 10:55:33 von lotte81 »


Once

  • Gast
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #8 am: 27. Mai 2013, 10:56:21 »
Aber die Kinder sitzen doch nicht darin? Meine Trageberaterin sagt: so lange die Kinder Anlehnung haben (und hier liegt sie ja fast in der waagerechten) wird die Wirbelsäule nicht besonders belastet. Ich hab sie auch angelehnt auf dem Schoß sitzen. Auch das ist laut Trgebraterin u. Hebamme in Ordnung..?

lotte: so ist es bei uns auch. Wir haben schnell verstanden, dass das erst was für größere Babys taugt. Allerdings hab ich grad gelesen, dass 8-Monate alte Kinder schon wieder zu groß sein können (Amazonbewertung).

mausebause

  • Gast
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #9 am: 27. Mai 2013, 10:58:52 »
Meine Hebamme meinte damals auch dass das schon ok wäre, außer natürlich im Dauergebrauch, klar..Kommt aber auch auf die Rückenverstärkung an-der Rücken sollte nicht zu sehr durchhängen in der Wippe..

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #10 am: 27. Mai 2013, 11:02:10 »
Klar sitzt sie nicht drin. Aber sie halt auch in der Bewegung eingeschränkt. Sie hat nicht so viele Möglichkeiten als würde sie auf einer Decke am Boden liegen.

Wir hatten die Wippe, weil ich sie in der Küche mit dabei haben wollte, wo der Boden sehr kalt war. Wenn wir also gegessen haben, dann waren sie da drin. Im Frühling auch mal auf der Terrasse. Aber ansonsten habe ich immer den Boden vorgezogen. Was soll die Wipperei, wenn sie dann "nur" wippen? Sie wippen ja auf dem Boden und kommen dadurch irgendwann rum und vorwärts, rückwärts, werden mobiler, trainieren die Muskulatur. Und das eben viel viel umfassender als in der Wippe.

Zum Spaß fürs Kind hatten wir die Wippe auf jeden Fall nicht. Ich glaube auch, dass du das vergessen kannst. Falsche Erwartungshaltung  ;D
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6217
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #11 am: 27. Mai 2013, 11:07:04 »
Also meine Kinder haben die BB-Wippe geliebt. Aber keines meiner Kinder ist darin so abgegangen wie Sonnes Oskar. Ich hatte echt Sorge, dass er sich selbst durchs Wohnzimmer katapultiert. Einfach herrlich!  ;D
Er müsste da ca. 8 Monate alt gewesen sein.



Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #12 am: 27. Mai 2013, 11:11:28 »
Wir haben bei Junior eine Wippe benutzt, allerdings ebenfalls wie bei meine Vorrednerinen, zum Füttern oder für kurz zwischendurch. Dafür war es wunderbar. Zum Dauereinsatz ist es nicht geeignet (Rückenbelastung). Auch wenn die Kinder dabei nicht sitzen.

Schau hier: Inaktiver Link:http://www.physio-verband.de/patienteninformationen/was-kindern-gut-tut.html [nonactive]
und:
Inaktiver Link:http://www.lvz-online.de/ratgeber/gesundheit/entwicklung-der-wirbelsaeule-bei-saeuglingen-was-unterstuetzt-einen-gesunden-ruecken/r-gesundheit-a-136264.html [nonactive]

edit: die Wippe war für mein Sohn bereits im Alter von 6 Monate zu klein geworden. Lag aber eher an sein Gewicht und seine Größe; von daher ist die Nutzungsdauer immer individuell.
« Letzte Änderung: 27. Mai 2013, 11:15:27 von blume8 »

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5960
  • Pärchenmama :-)
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #13 am: 27. Mai 2013, 11:17:23 »
Öhm, meiner ist 5,5 Monate und wippt da seit 2 Wochen so extrem drin dass ich schon Angst bekomme - hab ich auch auf Video aber keine Ahnung wie man das hier zeigt  ;D

Ich hab ihn anfangs darin gefüttert - das ist jetzt unmöglich da er sich sofort selbst wippt  ;D Keine Ahnung wie er das raus bekommen hat - er hat aber eine gute Technik.  ;) Wobei er schon öfter als 4 Mal insgesamt drin war - während dem Abendessen oder so wirder schon länger drin geparkt

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6217
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #14 am: 27. Mai 2013, 11:20:33 »
Ich hatte kein schlechtes Gewissen sie ab und an mal für ne kurze Weile reinzusetzen.
Von Dauereinsatz war ja hier aber auch in keinem Posting die Rede.   ;)




Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #15 am: 27. Mai 2013, 11:22:48 »
Ich hatte kein schlechtes Gewissen sie ab und an mal für ne kurze Weile reinzusetzen.
Von Dauereinsatz war ja hier aber auch in keinem Posting die Rede.   ;)
 
??? Ich finde Wippen durchaus toll/gut (zumindest kam es mir sehr entgegen, mein Kind für die von mir genannten Situationen, rein zusetzen), habe ich doch auch benutzt. Hinsichtlich des Dauereinsatzes war auch keine Unterstellung, sondern eine allgemeine Information.  :)


edit/Beispiel für Dauereinsatz wie ich es meine: was ich persönlich schrecklich finde, sind diese Fisher blablub Plastik-Wippen die mit Batterien funktionieren. Meine Schwester hatte eine solche Wippe und hat es - in meine Augen- als Ablage für ihr manchmal weinendes Kind missbraucht. Kind rein, Lichter und Musik an, Wippe bewegte sich von alleine. Fand ich grauenvoll, wie die kleine Maus dort regelrecht eingepfercht wurde. Stundenlang. Das ist Dauereinsatz ;) Jeder Hinweis, dass das wirklich Rückenschädigend sei (die Position war auch übel) wurde ignoriert. Kind würde so glücklich aussehen. Ist meine Schwester und ich liebe sie. aber ich muss nicht alles mögen.

« Letzte Änderung: 27. Mai 2013, 11:31:45 von blume8 »

Once

  • Gast
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #16 am: 27. Mai 2013, 11:28:39 »
Danke für den Link. Ich glaube eher, dass andere Dinge die Wirbelsäule (noch) mehr belasten. zB wenn ich sie immer auf meinem Unterarm umhertrage. Da sitzt sie ja quasi auf meinem arm, aufrecht. Auch angelehnt, aber dennoch. Wie will man so was vermeiden? In der Wiege wollte sie schon 2 Wochen nach Geburt nicht mehr rumgetragen werden.

Ich danke jedenfalls schon mal für den Input. Lila: ja an Sonne musste ich auch denken  :D. Ich erinnere mich dass sie so begeistert davon erzählte.

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6217
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #17 am: 27. Mai 2013, 11:30:30 »
@Blume8: Dann sind wir da ja sowieso einer Meinung.  :-* :)

Ist ja wie bei allem im Leben...das richtige Maß ist entscheidend.



Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6359
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #18 am: 27. Mai 2013, 11:34:05 »
Sie hat bei uns mit ca. 5,5 Monaten angefagen, selbst zu wippen. Es war nicht die BB-Wippe, eine billigere. Und dann gab es kratzer im Parkett  ;)

Es hat weniger was mit der Wirbelsäule direkt zu tun, als damit, dass man so kleine Kinder nicht für längere Zeit in einer unbeweglichen Position halten sollte, wie im Maxi Cosi auch. Obs Studien dazu gibt - keine Ahnung. Vieles ist nur Panikmache. Ich weiß nicht, wie ich die ersten 6 Monate ohne Wippe überstanden hätte, ganz ehrlich..
Kind 2011
Kind 2014
...

mausebause

  • Gast
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #19 am: 27. Mai 2013, 11:34:56 »
Ich weiß nicht, wie ich die ersten 6 Monate ohne Wippe überstanden hätte, ganz ehrlich..

Dito - vor allem bei der Kleinen...

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #20 am: 27. Mai 2013, 11:36:51 »
@once

Ganz vermeiden geht nicht. Heute habe ich mein Beispieltag: mein Sohn s-:) ;D
Er war schnell auf den Beinen und sitzen konnte er auch sehr früh. (mit 9 Monate konnte er an der Hand gehen!), obwohl ich überall lesen konnte (bzw. es wurde mir vom Kinderarzt erzählt), dass es nciht besonders gut sein sollte. :-\
 Nur, wie sollte ich bitte verhindern, dass es sich hoch zieht? Er war soweit und hat es auch getan. Soweit ich das jetzt beurteilen kann, gibt es auch keine Folgeschäden.

Deshalb, wie @lila geschrieben hat: das richtige Maß.
 
Wenn Besuch da ist, wenn du sie mal ablegen magst, wenn...was auch immer, dann ist das vollkommen in Ordnung und sehr nützlich: Kind ist dabei, fand ich immer wunderbar.  :) Meinetwege auch ein eine Stunde, das macht nichts aus. Nur dieses Dauereinsatz wie meine Schwester es betrieben hat, wuah...wenn ich heute noch daran denke. 

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17182
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #21 am: 27. Mai 2013, 11:37:10 »

lotte: so ist es bei uns auch. Wir haben schnell verstanden, dass das erst was für größere Babys taugt. Allerdings hab ich grad gelesen, dass 8-Monate alte Kinder schon wieder zu groß sein können (Amazonbewertung).
Wie gesagt, war hier auch so...erst war er zu jung und als wir sie dann wieder hervorgekramt haben hing er fast bis zum Boden durch...allerdings war unser Grosser auch extrem gross und schwer....die Kleine passte schon was länger rein, aber auch hier war mit 8 Monaten definitiv Ende.....da konnten sie stehen, krabbeln, sitzen....vermutlich wäre sie mit der Wippe einfach weggerollt oder so  ;D ;D ;D
Ich denke auch dass die Wippe- wenn nicht im Dauereinsatz- sicher nicht schädlicher ist als andere "Haltungen"....auch der Dauereinsatz eines Tragetuchs mindert ja die Bewegungsfähigkeit z.b......
Allerdings war mir das "selber zum Wippen" bringen bis eben gar nicht in den Sinn gekommen  ;D sie müssen halt irgendwie drauf kommen.....
Wenn das also deine Idee bei der WIppe ist  ;D würde ich sie lieber verkaufen  ;)
Ansonsten ist sie so als halbsitzposition" für im Bad, beim kochen, beim essen oder zum füttern schon hin und wieder praktisch...und ob das Kind nun zum Füttern auf dem Schoß oder in der Wippe/Autositz sitzt, ist dann auch egal


mausebause

  • Gast
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #22 am: 27. Mai 2013, 11:38:47 »
@blume: So ist es..Helena konnte mit 10 Monaten dann komplett laufen-hätte ich auch schlecht verhindern können...es heißt aber auch dass Kinder besser nicht vor Schulstart lesen und schreiben sollen-macht Helena aber...wie soll ich sie denn abhalten?!
8Sorry Once fürs OT)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #23 am: 27. Mai 2013, 11:46:29 »
Wegen der Wirbelsäule hätte ich da wirklich wenig Bedenken. Allerdings wie gesagt ist für mich ein sehr großes Manko die eingeschränkte Bewegungsmöglichkeit für das Kind. Es kann sich halt anders als auf dem Boden nicht auf die Seite drehen, nicht in die Umdreh-Bewegung kommen usw. Vom auf dem Rücken liegen und wippen kann sich das nicht ausgleichen.

Mein ältestes Patenkind war auch wirklich sehr sehr viel drin. Auch mit dem Hinweis "Es macht ihr doch so einen Spaß" ... ja, klar macht das einigen Kindern wirklich Spaß und sehr wahrscheinlich macht es erst recht Spaß wenn sie sich selbst wippen können. Bei ihr ging das aber wirklich so weit, dass der KiA schon Bedenken geäußert hat, weil sie sich so gar nicht dreht, drehen kann. Ja wie auch, wenn sie immer in dem Ding ist. Und da ist die Wirbelsäule wirklich das aller kleinste Problem.

Benutzt haben wir sie auch. Halt in Situationen (Bad, Küche, kalter Boden) wo die Bewegung absichtlich eingeschränkt sein sollte und sie dabei sein sollten. Genauso wie in den Anfängen vom Füttern oder essen (Fingerfood), wo ich sie nicht ganz liegend haben wollte, sie aber auch noch nicht sitzen konnten.

Ich verteufle sie nicht (anders als die Gehfreis), aber sie sind für mich kein Spaß und Spiel-Objekt. Dann lieber eine Wingbo, wo die Kinder auf dem Bauch liegen. Da können sie sich auch selbst schaukeln.

@blume: Sich selbst hochziehen und laufen (an Möbeln oder so) ist überhaupt kein Problem und auch überhaupt nicht schädlich. Schädlich ist es, wenn sie es aus einer Vermeidungshaltung (wegen Verspannungen, Schmerzen und so, KISS) tun und laufen an den Händen der Eltern ist halt insofern nicht gut, weil sie eine schiefe Haltung haben, weil die Hände/Arme meistens etwas zu stark nach oben gehen.
« Letzte Änderung: 27. Mai 2013, 11:49:04 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:BB-Wippe - ab wann hatten Eure Kinder was davon?
« Antwort #24 am: 27. Mai 2013, 11:52:17 »
@bettina
Wenn ich mich aber richtig erinnere, war er damals knapp 7 Monate alt (als er sich an denn Bettgittern hoch zog). Mit 5- 5 1/2 Monate konnte er schon sitzen. Das war - laut Kinderarzt- zu früh und belastend für seine Wirbelsäule. Hm, ich habe mir natürlich Sorgen und Gedanken gemacht, aber verhindern konnte ich es nicht.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung