Autor Thema: Aberglaube beim Ungeborenen  (Gelesen 5040 mal)

julia und kilian

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1899
  • unser wunder ist wahr geworden am 19.09.2007
Aberglaube beim Ungeborenen
« am: 18. Oktober 2013, 11:32:50 »
Wie abergläubisch seid ihr da?
Beim ersten Kind war es ja klar - der KIWA bleibt so lange außer Haus bis das Kind geboren ist und die Wiege wird auch erst später reingestellt, aber beim Zweiten Kind hat man ja schon alles!
Ich hab in 6 Wochen Termin und würde am liebsten schon alles fertig machen - aber ich bin soooo abergläubisch und traue mich nicht richtig...
Seid ihr abergläubisch?
Wie habt ihr es bei euren KLeinen gemacht?

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17293
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #1 am: 18. Oktober 2013, 11:40:09 »
Gar nicht abergläubisch.... Ich würde mir nun nicht in der 6. Woche Kinderzimmer etc parat machen, einfach weil ich das zu früh fände (nicht weil ich abergläubisch bin, sondern weil zu Beginn nun mal ein erhöhtes Risiko besteht)...Ich habe aber quasi nach dem Test beim GRoßen schon die ersten Söckchen gekauft und wenn es sich angeboten hat, eben andere Sachen..... Der Wagen musste ja auch gekauft werden....Bettchen wurde selber gebaut und war erst fertig als ich im KKH war, aber sonst hab ich halt nach und nach alles gekauft, gewaschen und eingeräumt, wenn es sich angeboten hat (Basare z.b. sind nun mal nur 2X im Jahr und nicht zwingend direkt vor der Geburt).....
Was auch gut war.... 5 Wochen vor ET kam mein Sohn und ich hatte nach der Geburt genug damit zu tun zu atmen und morgens aufzustehen  ;D ;D ;D Zimmer einrichten oder so, wäre da über meine Kräfte gegangen..und auch wenn er die ersten 6 Monate bei uns geschlafen hat, war ich froh, dass das Zimmer fertig eingerichtet und tapeziert war (und somit auch Kleber etc etwas ausdünsten konnte), der Wickeltisch stand und wir uns die Arbeit erspart...
Ich finde diesen Aberglaube gefährlich... Wenn irgendwas passiert, würde man doch insgeheim immer sich dafür verantwortlich machen...Aber solche schlimmen Dinge passieren nicht, weil man ein Bettchen 2 Wochen zu früh aufstellt...Lediglich erinnert einen das stehende Bettchen evtl. noch mal intensiver dran....Aber ich glaube das ist in dem Moment das geringste Problem



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17293
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #2 am: 18. Oktober 2013, 11:41:49 »
Ach so, und grad beim zweiten Kind war ich erst recht froh, dass wir nicht noch mit 2 kleinen Kindern daheim anfangen mussten Dinge einzurichten, Klamotten zu waschen und einzuräumen...Gut, ob der Wagen nun im Haus steht oder im Keller ist ja egal.....
Aber nein, aus Gründen von Aberglaube würde ich das bestimmt nicht machen....Sondern wenn nur aus rein praktischen (weil der Wagen sonst im Weg steht oder was weiss ich)


Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 583
  • erziehung-online
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #3 am: 18. Oktober 2013, 12:01:30 »
Kein bisschen abergläubisch. Wir haben alles vorbereitet, wie und wann es gerade passte. Ganz pragmatisch.

6 Wochen vor Termin würde ich eher am Rad drehen, wenn ich noch so gar nichts vorbereitet hätte.  ;D



Sweety

  • Gast
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #4 am: 18. Oktober 2013, 12:03:31 »
Beim ersten Kind war das klar? ???

Ich hab mit solchem Kokolores nichts am Hut und wunder mich immer wieder, dass es heutzutage noch Menschen unterhalb der 80-Jahresgrenze gibt, die so eineMenschheitsverdämlichung (sorry, ist so) tatsächlich glauben ;D

Räum ein und freu dich dran.
Sowas stammt aus den Zeiten hoher Kindersterblichkeit und daraus wurde dann eben ein Mythos gestrickt :)

Pünktchen

  • Gast
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #5 am: 18. Oktober 2013, 12:08:05 »
Wir haben hier auch alles relativ spät eingerichtet. Nicht wegen des Aberglaubens (darüber kenn ich gar nichts) sondern da ich erleben musste, wie meinte Tante ohne Kind nach Hause kam und ein komplett eingeräumtes Kinderzimmer wieder in ein Büro umbauen musste.  :'(

Bei Benedikt wurde sein Zimmer auch erst nach der großen OP gestrichen und eingeräumt. Gleiche Angst.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #6 am: 18. Oktober 2013, 12:14:31 »
Ich bin da nicht abergläubisch. Ich hab sowohl den KiWa als auch das Bett zeitig genug gehabt, so dass es auslüften kann. Und da der KiWa bei meinem ersten auch ein Auslaufmodell war, ich aber partout kein anderes Design wollte, musste er auch einfach früher da sein.

4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3069
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #7 am: 18. Oktober 2013, 12:24:58 »
Kein bisschen abergläubisch. Wir haben alles vorbereitet, wie und wann es gerade passte. Ganz pragmatisch.

6 Wochen vor Termin würde ich eher am Rad drehen, wenn ich noch so gar nichts vorbereitet hätte.  ;D


 s-daumenhoch

Von dem Schabernack, von dem Du da schreibst, hab ich zum Glück noch gar nie was gehört.  ???

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #8 am: 18. Oktober 2013, 12:32:12 »
Ich finde diesen Aberglaube gefährlich... Wenn irgendwas passiert, würde man doch insgeheim immer sich dafür verantwortlich machen...Aber solche schlimmen Dinge passieren nicht, weil man ein Bettchen 2 Wochen zu früh aufstellt...Lediglich erinnert einen das stehende Bettchen evtl. noch mal intensiver dran....Aber ich glaube das ist in dem Moment das geringste Problem

Ja, das stimmt!
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #9 am: 18. Oktober 2013, 13:40:18 »
Bin da ganz bei Sweety und allen anderen. Absoluter Quatsch, wie auch alle Aussagen sonst, dass man sich in der SS nicht strecken darf und lauter solchen Unsinn. Meine Mutter wollte mir sowas auch immer einreden. Aber ich bin da rein gar nicht abergläubig, ich hatte auch beim ersten Kind schon alles fertig.  :)

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10876
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #10 am: 18. Oktober 2013, 13:47:10 »
Wir haben auch die Sachen aufgebaut und gekauft, sobald die Gelegenheit günstig war. Gerade beim 2. Kind geht die SS irgendwie unter, da war es mir schon auch wichtig, dass wir einen Platz fürs Baby eingerichtet haben.
Ich denke auch, dass diese "Weisheiten" noch aus Zeiten stammen, in denen es deutlich häufiger vorkam, dass man ohne Baby nach Hasuse kam...



min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #11 am: 18. Oktober 2013, 13:51:01 »
hier gabs auch kein glauben an den aber, nicht beim ersten noch beim zweiten, dritten, vierten, etc ;D

Ellen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4237
  • ☆☆ Ich liebe das Leben! ☆☆
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #12 am: 18. Oktober 2013, 14:04:46 »
Hier herrscht auch kein Aberglaube.

Den Kinderwagen haben wir seinerzeit in der 13. Woche gekauft und das Kinderzimmer ca. eine Woche später.
Tapeziert wurde das Zimmer so um die 20. Woche rum und Klamotten hab ich zwischendurch immer geshoppt. Rein vom Gefühl waren wir um die 25. Woche herum fertig mit allem.  ;D





Lass Dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und mutig - sei einfach wunderbar! *Astrid Lindgren*

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1686
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #13 am: 18. Oktober 2013, 20:26:52 »
Kein bisschen abergläubisch. Wir haben alles vorbereitet, wie und wann es gerade passte. Ganz pragmatisch.

6 Wochen vor Termin würde ich eher am Rad drehen, wenn ich noch so gar nichts vorbereitet hätte.  ;D


 s-daumenhoch

Von dem Schabernack, von dem Du da schreibst, hab ich zum Glück noch gar nie was gehört.  ???

Unterschreib beides.





LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6232
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #14 am: 18. Oktober 2013, 22:02:02 »
Bei meiner Mutter war das auch noch so. Die hat meinen Vater vom Krankenhaus aus losgeschickt einen Kinderwagen zu kaufen!  s-:)

Meine Schwiegermutter prophezeite mir ein Kind mit Feuermal im Gesicht, weil ich mich in der SS sehr erschreckt hatte. Ja sorry, beim Anblick einer toten Fledermaus in meinem Flur konnte ich nicht noch Rücksicht nehmen.  S:D

Nein, ich glaub da gar nicht dran. Kinderwagen wurde in der 16 Woche gekauft. Kinderzimmer so ab der 23. SSW renoviert und dann auch nach und nach eingeräumt.
Auch bei Niklas war alles zeitig vorbereitet.



satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15113
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #15 am: 18. Oktober 2013, 23:34:48 »
wenn ich nix gerichtet hätte,hätte ich das gefühl gehabt mich nicht richtig zu freuen...oder zu warten ob "es sich lohnt" sachen zu kaufen ,zu streichen oder so  :-[
ne das ging hier gar nicht!!! find ich ganz schlimm und würde mir das gefühl geben das baby wäre "unwillkommen"
wenn besuch kommt back ich auch vorher kuchen und warte nicht bis sie vor der tür stehen
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #16 am: 19. Oktober 2013, 09:15:54 »

Ich glaube an den Kram auch nicht, aber Du musst halt abwägen: Ist es Dir wichtiger das Zimmer einzuräumen oder überwiegt Dein schlechtes Bauchgefühl. Wichtig ist in diesem Fall immer, dass es Dir gut geht mit dem was Du machst oder nicht machst. Wünsche Dir alles Gute und vor allen Dingen die für Dich richtige Entscheidung  :)
« Letzte Änderung: 05. November 2014, 20:13:26 von dragoness »

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #17 am: 19. Oktober 2013, 09:21:25 »
Ich hab das noch gar nie gehört, eher im Gegenteil  ???
Frauen bekommen ja nicht umsonst einen "Nestbautrieb".
Auch meine Hebamme meinte, als bei uns 4 Wochen vor Termin noch nicht alles bereit war, dass es Zeit würde alles zu richten, denn dann ist man auch als werdende Mutter entspannter und bereit dafür, dass es los geht.

Ich kenne auch tatsächlich keine einzige Frau, die nicht vorher das meiste fertig hatte(frühgeborene mal ausgenommen)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4209
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #18 am: 19. Oktober 2013, 11:19:56 »
Ich bin meinem Nestbautrieb immer voll und ganz nachgekommen. Mir war wichtig, dass ich einige Wochen vor der Geburt alles fertig und parat habe. Ich bin der Meinung mein Mann hat direkt nach der Geburt andere, wichtigere Dinge zu tun (z.B. mit dem Baby zu kuscheln) als die letzten Dinge herzurichten oder gar einkaufen zu gehen!!! Mir war es wichtig die Dinge in Ruhe zu erledigen, solange ich mich noch einigermaßen bewegen. Auch für den Großen war es schön bei den Vorbereitungen zu helfen.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #19 am: 19. Oktober 2013, 15:12:32 »
Doch, ich kenne einige Leute. Meine Schwägerin ganz vorne dran und ja ansonsten ist sie eine sehr intelligente Person.  ;) ;D Meine Schwägerin kommt aus Kasachstan und da gibt es ganz viel solchen komischen Aberglauben. Wenn wir zB dort zu Besuch waren, wird an dem Tag, an dem wir heimfahren so lange nicht geputzt, bis wir heil daheim angekommen sind. Wenn man direkt, wenn die Gäste aus dem Haus sind, anfängt die Bude zu putzen, dann könnte den Gästen sonst was auf der Heimfahrt passieren.  ;D Und da gibt es noch mehr solche Dinge ....
Aber Leute, die vor der Geburt den Kiwa, Kinderzimmer etc. kaufen, bezahlen, aber noch nicht nach Hause holen gibt es viele. Hier kann man das auch bei den meisten Babyausstattern so machen, dass man alles gekauft hat, es aber eben dort stehen lässt, bis das Kind geboren ist.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7955
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #20 am: 19. Oktober 2013, 21:55:58 »
Ich hatte auch immer alles rechtzeitig fertig und fühlte mich damit besser. Aber ich hab auch Verständnis für die, die das nicht so sehen. Ist eine reine Gefühlssache und wenn diejenigen sich eben so besser fühlen, dann ist das doch auch ok.

Sweety

  • Gast
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #21 am: 19. Oktober 2013, 21:59:39 »
Wenn man sich aber nicht gut fühlt dadurch, sondern ängstlich und gehemmt in dem, was man eigentlich gern tun würde, dann ist es eben nicht okay ;)

Giraffe

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6101
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #22 am: 19. Oktober 2013, 22:07:58 »
Ich hatte noch überhaupt nix vorbereitet, als Sohn in der 26. Woche zur Welt kam. Also ich meine wirklich NICHTS.

(kein Kinderwagen, kein Bett, kein Kinderzimmer, keine Kleidung, nicht mal unsere neue Wohnung hatten wir bezogen..) So richtig optimal ist das nicht. 

In den ersten 3 Monaten würd ich wohl auch noch nix vorbereiten.
sohn * 25. september 2007 spontan bei 25+4 SSW- 900g, 35 cm

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7955
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Aberglaube beim Ungeborenen
« Antwort #23 am: 19. Oktober 2013, 22:18:35 »
Wenn man sich aber nicht gut fühlt dadurch, sondern ängstlich und gehemmt in dem, was man eigentlich gern tun würde, dann ist es eben nicht okay ;)

Das stimmt natürlich.
Wenn man blind einem von außen eingeredeten "Das macht man aber nicht" folgt, obwohl man es eigentlich anders empfindet, ist das natürlich Quatsch.
Aber WENN jemand so richtig abergläubisch ist, dann ist es doch für denjenigen persönlich ok, diesem Aberglauben nachzugeben. Auch wenn man das rational von außen nicht nachvollziehen kann. So meinte ich das :)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung