Umfrage

Unsere Tochter 17 möchte mit zwei anderen 18 jährigen Freundinnen in der Türkei Urlaub machen.Die wollen alle bei dem Vater von einer diesen Mädchen,der in der Türkei lebt und mit ihrer Mutter geschieden ist, wohnen.Wir kennen diese Familie nicht und

?
4 (57.1%)
?
3 (42.9%)

Stimmen insgesamt: 6

Autor Thema: Tochter 17 möchte mit zwei anderen Freundinnen in der Türkei Urlaub machen  (Gelesen 24468 mal)

julieka

  • Gast
Unsere Tochter 17 möchte mit zwei anderen 18 jährigen Freundinnen in der Türkei Urlaub machen.Die wollen alle bei dem Vater von einer diesen Mädchen,der in der Türkei lebt und mit ihrer Mutter geschieden ist, wohnen.Wir kennen diese Familie nicht und wollen es nicht erlauben.Was meinen andere Elternr dazu???

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
ich würde es nicht erlauben, wenn ich die familie nicht kenne.


Gaby

  • Gast
Sehe ich genau so wie Netti.

Vinz,Benedikt+Laura

  • Gast
Sehe es genau wie Netti.Wenn ich die Eltern nicht kenne würde ich sie nicht fahren lassen.

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Ich würde versuchen die Familie kennen zu lernen und es nicht grundsätzlich verbieten!
Dort sind sie bei einem Elternteil, was ja ansich schon mal nicht die schlechteste Voraussetzung ist.

Versuch doch die Familie kennen zu lernen

moni

  • Gast
die familie kennen lernen und dann entscheiden

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Ich schließe mich der Einfachheit halber Netti an, denn ich würde nicht in die Türkei fliegen, um den Vater kennen zu lernen  :P
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Also so ganz kann ich eure Meinung nicht teilen... :-\

Grundsätzlich, so lese ich jetzt mal aus euren Antworten heraus, scheint es ja nicht euer Problem zu sein, dass eine 17 jährige mit ihren 18 jährigen Freundinnen zusammen in den Urlaub fährt!?
Sollte es auch nicht, meiner Meinung nach.

Also ist das Problem wohl der Vater der einen Freundin, richtig? Der soll jetzt kennengelernt werden, bevor die Tochter, die wohlgemerkt fast erwachsen ist, dort Urlaub machen darf...

Mal vorneweg: ich verstehe total, dass man Bauchgrummeln hat, wenn die Tochter, oder auch der Sohn(!) eines Tages allein mit Freunden in den Urlaub fahren will. Ist ganz bestimmt schwer dann loszulassen.  :-[ :P

Aber nun zu sagen, sie darf nicht fahren, weil man den Vater nicht kennt?? Also DAS erschliesst sich mir nicht.
Würdet ihr denn auch den Vermieter einer Ferienwohnung, die Nachbarn auf dem Campingplatz oder gar die Mutter des Mädchens, wenn denn sie das Reiseziel wäre, kennenlernen wollen??

Für mich käme es wohl primär darauf an, wie gut ich die Freundinnen meiner Tochter kenne, mit denen sie zusammen wegfahren will. Und sind die 100% vertrauenswürdig und  zuverlässig, dann dürfte meine Tochter fahren. Auch, und gerade dann, zu einem Elternteil einer Freundin!
« Letzte Änderung: 28. Februar 2012, 14:54:58 von Zelda »




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11064
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Ich würde sie lassen, wenn ich den Freundinnen vertraue und sie das Geld dazu hat.

Es ist ein wenig paradox, dass hier direkt in dem Thread unter diesem geschrieben steht, dass man sein Kind (jünger als 17) ruhig 840 km weit weg an die Schule schicken kann (sehe ich übrigens auch so), aber nicht für zwei Wochen in den Urlaub in die Türkei.

Ohne

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Ich würde sie lassen, wenn ich den Freundinnen vertraue und sie das Geld dazu hat.

Sehe ich auch so, warum auch nicht, ich mein ein paar Monate weiter und sie würde dann fahren, was macht man dann?
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Schneckerl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 380
  • Meine kleine Räuberin!
Ich würde sie auch lassen, ich selbst bin mit 16 dass erste mal zusammen mit meiner Cousine (damals 20) in die Türkei für eine Woche geflogen, ganz allein! Meine Eltern haben mir vertraut, dass fand ich klasse!  :D
Code snippet: PseudoHTML, UBBCode™ and BBCode. Used on most forums.

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3339
    • Mail
Ich würd sie auch lassen... ich war auch mit 16 das erste mal zwei Wochen allein in Griechenland...  Campingtour mit meinem Freund und einer Freundin.
Einzige Bedingung meiner Eltern war, ich muss es mir selbst finanzieren und muß mich alle 3 Tage telefonisch kurz melden (dafür habe ich Geld mitbekommen).

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Ich kann es nicht erklären, aber in ein Hotel oder so würde ich sie mit den Freundinnen lassen. Privat zu Hause zu jemandem, den ich nicht kenne .... keine Ahnung warum, aber ne, dann muss sie halt die paar Monate bis sie 18 ist warten.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Sweety

  • Gast
Ich schließ mich der "Lassen"-Fraktion an... zumal in dem Kontext. Mit zwei Freundinnen, die man ja idealerweise auch kennt und einschätzen kann und dann noch zu einem Elternteil. Doch ja.
Da sind sie ja noch eher "unter Kontrolle" als wenn sie sich in irgendeinem Hotel einmieten und machen können, was, wann und wie sie wollen.

Und dann bin ich nebenbei noch bei Liadan... ich finde es immer schwierig 17Jährigen soviel zu verbieten, zumal ich das jetzt nicht als so eine große Sache empfinde. Denn da ist es eben nicht mehr allzuweit bis zur Volljährigkeit.

Edit: Bettina - überschnitten ;D ;D

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Und ich hab halt gerade mit dem privat wohnen ein Problem, weil sie da ja sozusagen von jemandem abhängig ist, auf die angewiesen ist, was sie im Hotel oder so nicht wäre. Das ist völlig unabhängig von Aufsicht generell, weil wenn ich ihr nicht vertraue, dass sie sich ohne Aufsicht ordentlich verhält, dann würde sie überhaupt nirgendwo hinfahren, wenn ich nicht dabei bin bis sie volljährig ist.

Ich hoffe einfach, dass es hier nie soweit kommen wird, dass ich das müsste *lol*.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Aber nicht doch lieber privat, weil sie da nicht machen können was sie wollen. Das wäre meine Überlegung dazu. Im Hotel können sie machen was sie wollen ,-)!

Im privaten Umeld denke ich gibt es gewisse Regeln an die sie sich zu halten haben.

Vielleicht könnt Ihr ihr ja eine Option mit dem Hotel lassen, das sie sich zur Not ein Zimmer mieten kann in einem Hotel und oder vorher mal mit dem Vater telefonieren.
Ich mein das der eine junge Frau nicht einfach in einem fremden Land auf die Straße setzt oder sonstwas macht soviel Verstand setze ich bei einem Vater einfach voraus.

Aber wenn sie mit zwei Freundinnen bei dem Vater einer der Freundinnen ist, würde mich das nicht beunruhigen, was soll da passieren, der wird sicherlich wissen wie man mit jungen Damen umgeht und was geht und was nicht. Wichtig ist halt ohnehin das sie genug Geld in der Tasche hat um jederzeit nach Hause zu können.

Edit: Ich war mit 14 in England zum Schüleraustausch, meine Mutter kannte weder die Familie noch die Kinder dort und ich fand das toll!
« Letzte Änderung: 29. Februar 2012, 19:50:34 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Sweety

  • Gast
Ich würde meine Tochter auch nicht fahren lassen, wenn ich das Gefühl hätte, dass sie allen Schnaps der Welt in sich schüttet, sowie ich ihr den Rücken zudrehe.

Aber Teenies unter sich... das läuft nunmal anders, als wenn jemand da ist, der ab und an mal ein wachsames Auge drauf hat.
Das wäre dann auch noch so ein Punkt - da ist jemand, der auf das Wohlergehen der Mädchen achtet (unabhängig von ihrem Verhalten) und zwar nicht im Sinne von "Leben Sie noch? Wir müssen das wissen wegen der Rechnung." 8)

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
also ich hab jetzt angenommen bzw. es so verstanden, dass man die freundinnen eben nicht gut kennt.  ??? und den vater halt auch nicht.
kommt auf die situation an. meine große tochter hätte ich mit 15 mit ihrem freund und dessen eltern nach timbuktu fliegen lassen. aber ich kannte die eltern und ihr freund ging bei mir ein und aus. das ist was anderes.
und zum anderen thread ist es auch ein unterschied. zur ausbildung 700km weit weg würde für mich bedeuten das kind ist dort in einem schülerwohnheim untergebracht oder so. es ist in deutschland und obwohl 700km weit weg kann man dorthin fahren ohne probleme, wenn was ist. die türkei ist aber nun mal nicht um die ecke.
also ohne genaueres zu wissen, ohne alle zu kennen usw, bleib ich dabei - ich würde es nicht erlauben. meine tochter ist 17. und ich glaub sie weiß, dass sie das nicht mal fragen bräuchte.  s-:) ein wochenende nach berlin, köln, was weiß ich würde ich erlauben mit freunden, die ich kenne.  :)

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Ich bin bei Netti und Bettina.
Zunächst mal: Vertraust Du Deiner Tochter prinzipiell, dass sie nichts anstellt? Das wäre für mich die Grundvoraussetzung, sie überhaupt allein ziehen zu lassen, egal ob WE in Holland, Ausbildung in Bremen oder Urlaub in Türkei.
Dann: Kennst Du die Freunde? Das wäre für mich ein weiterer wichtiger Punkt: Kann ich mich darauf verlassen, dass die ein wenig aufeinander aufpassen?
Und dann muss ich echt sagen: Wenn die zwei Punkte gegeben sind, dann lieber in eine öffentliche Anlage wie Hotel o.ä. Ich frag mich ja ehrlich gesagt schon, wieso der Vater völlig unbekannte Mädels zu sich einlädt. Ich finde das ein wenig seltsam, ganz ehrlich.
Und Austausch ist etwas anderes: Da ist die Gastfamilie der Organisation bekannt, und sollte etwas sein, kann man sich an die Organisation wenden bzw. ist man da schon ein wenig abgesicherter, eben weil die Familie nicht anonym ist. Das ist dieser Vater aber schon und da hätte ich kein gutes Gefühl. Was anderes wäre es natürlich, wenn man ihn kennt.
Was mir  noch einfällt: Kennst Du denn die Mutter dieser Freundin? Wie steht die denn zu ihrem Ex-Mann? Sie wird ja sicher nicht zu positiv von ihm reden  :P Also das wäre vielleicht auch noch eine Möglichkeit, in Erfahrung zu bringen, auf wen man sich da einlässt.

Und klar, 17 ist ein schwieriges Alter. Aber bis zum 18. ist man nun mal verantwortlich, Punkt. Und selbst mit 18 würde ich mit meiner To da zumindest mal sehr eingehend diskutieren wollen, auch wenn sie letztlich dann selbst entscheiden kann. Ich glaube, ganz konträr zum Willen meiner Parentes hätte ich auch mit 18 nichts gemacht. Wenn ein gewisses Vertrauensverhältnis da ist, endet das ja nicht, nur weil man volljährig wird  ;)

perdita

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 980
  • 3 mädels
Ich sehe es auch ehr so, wenn du ihr generell vertraust lass sie fahren. Wenn dir die Privatunterbringung missfällt, redet doch über Hotelaufenthalt, aber wenn ihr das als Bedingung stellt, müsste man fairerweise auch was beisteuern. Ich fände es sehr beruhigend zu wissen, das da ein Elternteil ist, an den man sich im notfall wenden kann.
Was sagt denn die Mutter zu der der exmann gehört? Kennenlernen ist schwer, selbst wenn man sich zwei dreimal trifft weiß man ja noch nicht wirklich den anderen einzuschätzen.
Wenn mein Neffe (12) uns im  Sommer besucht bringt er auch öfter noch nen Freund mit runter. Die Eltern kennen uns auch nicht näher, verlassen sich auf das Urteil meiner Schwägerin.  (Mitlerweile schon, da es die letzten 2 jahre immer der selbe Freund war und wir uns beim Zurückbringen und allgemeinem Kinderumtausch  ;) dann auch treffen).

Ich bin mit 18 auch nicht gegen den Willen meiner Eltern gereist, aber da ging es meist mehr um Wege als um Ziele. Also ich wollte Auto, sie Bahn, sie haben die Differenz übernommen und ich bin Bahngefahren.
Große Schwester 09.2008*
Sternenschwester 04.2012 *+ 34 ssw
Kleine Schwester 04.2013*

Wie schön muß es erst im Himmel sein,
wenn er von außen schon so schön aussieht!
Astrid Lindgren (aus Pippi Langstrumpf)?

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Zitat
Und selbst mit 18 würde ich mit meiner To da zumindest mal sehr eingehend diskutieren wollen, auch wenn sie letztlich dann selbst entscheiden kann. Ich glaube, ganz konträr zum Willen meiner Parentes hätte ich auch mit 18 nichts gemacht. Wenn ein gewisses Vertrauensverhältnis da ist, endet das ja nicht, nur weil man volljährig wird

 s-daumenhoch

meine andere tochter wird 20 im juli und selbst wir würden darüber sprechen. verbieten kann ich ihr nix. will ich auch nicht. aber es besprechen würden wir.  :)

Eiszapfen

  • Gast
Wäre sie auch schon 18, könnte sie theoretisch tun und lassen, was sie wollte.

Für mich wäre auch mehr der springende Punkt, daß die Gastfamilie fremd ist. Mir wäre wohler, würden sie in einem Hotel wohnen. Andererseits ist es dahin gestellt, wo die Mädchen dann offiziell erreichbar sind, wenn sie doch sonst freie Hand haben.

Ich denke, ich würde mich mit den Eltern der anderen beiden unterhalten und dann mit den Mädels zusammen noch mal die Gesamtsituation besprechen: Wo genau sie wohnen, Adresse und Telefonnummer geben lassen.

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2895
Hi,
schwierige Frage, würde sie es sich denn verbieten lassen? Ich hätte es mir mit 16 wohl schon nicht mehr verbieten lassen...
Ob ich selbst meiner Tochter (wenn ich eine hätte) die Reise verbieten würde, kann ich ehrlich gesagt gar nicht sagen, aber ich will trotzdem gerne meinen Senf zu folgendem abgeben:

Zitat
Zitat
Ich frag mich ja ehrlich gesagt schon, wieso der Vater völlig unbekannte Mädels zu sich einlädt. Ich finde das ein wenig seltsam, ganz ehrlich.

Ich finde es jetzt nicht so befremdlich, dass ein Vater seiner 17/18 Jährigen Tocher erlaubt, ihre Freundin mit zu bringen. Die Kinder meines Mannes bringen schon seit eh und je Freunde mit zu uns, die dann auch hier übernachten. In der Regel kennen vorher weder die Besuchskinder noch deren Eltern meinen Mann. Sie verlassen sich wohl auf das Urteil seiner Kinder und seiner Exfrau.
Klar, wir sind ja auch in Deutschland, aber ich habe mir wirklich nie viel dabei gedacht, selbst als wir 300 km von den Kindern weg gewohnt haben.
Die Türkei ist natürlich viel weiter weg, sowohl km-mäßig, als auch Gefühlsmäßig und natürlich auch in der Mentalität der Menschen.

Ich vermute mal, ich würde meine Tochter fahren lassen und ihr einschärfen, dass sie sich unbedingt melden soll, wenn es Probleme gibt. Ich meine, die Türkei ist ja nun auch wieder kein Kriesengebiet, es gibt täglich Flüge nach Deutschland, man findet immer jemanden der Englisch oder sogar Deutsch kann...

Ich hoffe, du findest gemeinsam mit deiner Tochter die richtige Entscheidung!

LG, Schwalbe
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Nati

  • Gast
Grundsätzlich befürworte ich es ,wenn meine Tochter mit 17 ins Ausland fährt mit ihren Freundinnen . Aaaber nicht in die Türkei. Das ist nicht mehr EU und dort herrschen andere Verhältnisse als hier. Das wäre mir viel zu ungeheuer. Und erst recht nicht wenn ich die Familie nicht kenne wo meine Tochter wohnt. Auf gar keinen Fall. Wer weiß was sich dort für Leute rumtreiben etc

Sweety

  • Gast
Wer weiß was sich dort für Leute rumtreiben etc

Na vermutlich die gleiche Art von Fremden und Touris wie im EU-integrierten Malle ???

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung