Autor Thema: Mehltypen/sorten  (Gelesen 1736 mal)

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17107
  • ........
Mehltypen/sorten
« am: 09. April 2017, 22:18:22 »
Welches mehl nehmt ihr für was?

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 56250
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Mehltypen/sorten
« Antwort #1 am: 10. April 2017, 07:48:00 »
Ich benutze schon seit vielen Jahren grundsätzlich nur noch Dinkelmehl. 1050er oder Vollkorn. Weißes Mehl kaufe ich nie.


peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17107
  • ........
Antw:Mehltypen/sorten
« Antwort #2 am: 10. April 2017, 13:14:08 »
Nimmt du dann z.b bei rezepten mit hefe mehr hefe? Da as mehl ja " schwerer " ist.....

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 56250
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Mehltypen/sorten
« Antwort #3 am: 10. April 2017, 15:08:53 »
Nö. Das geht immer mit den ganz normalen Rezeptangaben.

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9877
Antw:Mehltypen/sorten
« Antwort #4 am: 10. April 2017, 15:26:05 »
Wir nehmen auch meistens Dinkelmehl. Das gute ist, dass man es wie das Weizenmehl verwenden kann. Rezepte müssen auch nicht abgeändert werden  :)

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13575
Antw:Mehltypen/sorten
« Antwort #5 am: 10. April 2017, 15:56:14 »
Ich nehme auch gerne das Dinkelmehl 1050, damit wird Hefeteig noch besser...

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 28199
Antw:Mehltypen/sorten
« Antwort #6 am: 10. April 2017, 20:12:15 »
Wir verwenden als Standardmehl Dinkel. Wirklichen Unterschied zu Weizen habe ich in Bezug auf die Verarbeitung noch nicht gemerkt, wenn man helles Mehl nimmt.

Ansonsten verwenden wir auch Buchweizen und Roggen. Haben auch schon mal Kokos getestet.
Letzteres benötigt aber viel mehr Flüssigkeit, fand ich nicht so toll.


 

NACH OBEN
Ihre Werbung auf erziehung-online Exklusiv und direkt. Gezielt und wirkungsvoll. Unkompliziert und günstig. Einfach anfragen.
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung