Autor Thema: Nano Cube  (Gelesen 850 mal)

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1106
Nano Cube
« am: 25. November 2017, 16:42:04 »
Wir denken schon ziemlich lange über die Anschaffung eine Mini-Aquariums nach und in Ermangelung anderer größerer Wünsche unseres Großen, zieht Weihnachten vielleicht ein Nano Cube (30l), mit dem Ziel eines Tages ein paar Garnelen zu beherbergen, hier ein.
Hat jemand Erfahrungen und ein paar Tipps für mich? Beispielsweise über nötiges und unnötiges Zubehör? Gute Bezugsquellen im Netz? Einrichtung? Besatz? Pflege? ...

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3026
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Nano Cube
« Antwort #1 am: 25. November 2017, 18:21:54 »
Wir haben auch seit zwei Jahren ein Miniaquarium. Darin leben momentan viele viele Garnelen und viele Schnecken.

Die ersten Garnelen sind nach ein paar Wochen gestorben, aber damals waren auch noch Fische mit im Aquarium. Die Fische sind mittlerweile auch gestorben und die danach gekauften Garnelen vermehren sich jetzt extrem. Aus den 4 sind jetzt mittlerweile bestimmt 150 geworden. Wir verschenken jetzt öfter mal welche.

Mein Mann wechselt ungefähr einmal im Monat das Wasser aus und reinigt das Aquarium etwas. Ansonsten füttern wir die jeden Tag mit Garnelenfutter, obwohl die auch die Algen im Aquarium fressen. Aber mit dem Futter gehts ihnen scheinbar besser, grad sind es auch soviel, dass die Algen nicht reichen.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht


Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1106
Antw:Nano Cube
« Antwort #2 am: 25. November 2017, 19:28:42 »
Wow! 150  :o - Was für Garnelen sind es denn und wie groß ist Euer Becken? Hattet Ihr oder einer von Euch schon Erfahrung mit Aquarien?

Ich hatte als ich so zwischen 10 und 15 war mal ein kleines Aquarium, aber so richtig intensiv habe ich mich damals auch nicht damit beschäftigt - mein Bruder hatte halt ein richtig großes Becken und da war das kleine dann übrig  s-:)
Erfahrung habe ich also doch eher wenig, und da kleine Becken ja störungsanfälliger sind als große, mache ich mir schon ein bisschen Gedanken, ob wir das hinbekommen werden...

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8411
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Nano Cube
« Antwort #3 am: 25. November 2017, 19:48:42 »
Ich habe einen 30l-Nano-Cube laufen mit Red-Fire-Garnelen. Die sind robust, quasi nicht „kaputtzukriegen“ und sehr vermehrungsfreudig. Bei Garnelen macht das aber nix, der Bestand reguliert sich von selbst (im Zweifel halt nicht so viel füttern). Überbesatz wie bei Fischen gibt es da nicht. Und ja, es stimmt schon, dass kleine Becken normalerweise nicht so stabil laufen wie große, aber das gilt eher bei Fischbesatz. Wirbellose sind da nicht so empfindlich. Man sollte es halt einrichten und erst mal paar Wochen laufen lassen bevor man es besetzt.

Das Zubehör vom NanoCube finde ich gut, wobei ich den Filter nicht mit den Filterpatronen betreibe, sondern ein Stück Schaumstoff reingesteckt habe, wie man es beim Hamburger Mattenfilter benutzt. Das muss ich nur ab und zu mal beim Waserwechsel ausdrücken damit der Filter wieder durchlässig ist. Ich kann mir auch absolut nicht vorstellen, dass das Becken stabil läuft wenn man wie angegeben die Patronen alle vier Wochen wechselt weil man damit ja alle Filterbakterien killt  ???

Ach ja und Garnelen lieben Wurzeln und Moose, das sollte man bei der Einrichtung beachten  :)
« Letzte Änderung: 25. November 2017, 19:52:46 von Solar. E »

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1106
Antw:Nano Cube
« Antwort #4 am: 26. November 2017, 00:02:13 »
Ah, danke, sehr interessant - besonders die Sache mit dem Filter. Ich habe mich jetzt den halben Tag belesen und war auch besonders wegen des Filters etwas skeptisch. Ihn quasi als HMF zu benutzen, klingt tatsächlich sinnvoll. Irritierend fand ich auch, dass in den meisten negativen Kritiken steht, dass der Filter den Nachwuchs killt - kannst Du das bestätigen?
Ich habe jetzt mehr oder weniger entschieden, es mit einem Bodenfilter zu versuchen, allerdings muss ich da noch ein kleines bisschen genauer recherchieren - vor allem die Frage, in welchen zeitlichen Abständen man dieses System dann eben doch mal reinigen muss, beschäftigt mich noch.

Wie regelmäßig überprüft Ihr eigentlich die Wasserqualität? Vermutlich macht man das, wenn es "gut läuft" gar nicht soooo oft, oder?
Wir haben hier halt sehr hartes Wasser, daher werden wir bei den zukünftigen Bewohnern vor allem darauf achten müssen, dass das für sie geeignet ist - aber diese Überlegungen haben ja noch etwas Zeit, und da soll dann auch der zukünftige Besitzer drüber entscheiden.
 

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8411
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Nano Cube
« Antwort #5 am: 26. November 2017, 10:34:25 »
Bezüglich des Nachwuchses: Nö, kann ich so nicht feststellen - zumindest ist nie was drin wenn ich reinschaue. Beschwören, dass nie eine reingerät kann ich natürlich auch nicht.

Wasserqualität testet man eigentlich nur am Anfang, wenn überhaupt. Garnelen reagieren ja nicht auf Nitrit, so wie Fische es tun. Die sind dafür empfindlich gegen Kupfer.
Bretthartes Wasser haben wir hier auch, den Red Fire macht das nichts, die sind für hartes und für weiches Wasser geeignet. Da musst du eher drauf schauen welche Pflanzen mit dem harten Wasser zurecht kommen.


Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1106
Antw:Nano Cube
« Antwort #6 am: 26. November 2017, 12:03:13 »
Sehr schön, wenn es also mit dem Bodenfilter nicht funktionieren sollte, kann ich ja relativ unkompliziert den Eckfilter noch einbauen.

Danke schon einmal  :) - und wenn Ihr weitere Tipps und Hinweise habt, immer her damit  ;)


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 42494
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Nano Cube
« Antwort #7 am: 26. November 2017, 13:57:38 »
Können die Garnelen auch gegessen werden oder was passiert dann mit diesem explodierenden Bestand?



Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8411
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Nano Cube
« Antwort #8 am: 26. November 2017, 16:05:37 »
Nein, essen kann man die nicht, die sind nur etwa ein bis zwei Zentimeter groß   :) Die regulieren den Bestand von selbst, sprich wenn es zu viele werden, reduzieren sie die Vermehrung. Aber in 30l passen schon einige rein. Bei mir sind aktuell so zwischen 40 und 50 adulte Garnelen drin plus Nachwuchs und da ginge noch einiges mehr.

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1106
Antw:Nano Cube
« Antwort #9 am: 26. November 2017, 16:36:46 »
Puh - hab' jetzt eben die Bestellung(en) abgeschickt...
Letztlich habe ich mich doch gegen ein Komplet-Set entschieden und alle Komponenten einzeln zusammengesucht. Jetzt fehlen nur noch der Kies und die Bodenfilterplatten - beides war bei meinem favorisierten Händler nicht lieferbar. - Ich hoffe, es passt jetzt alles irgendwie zusammen, denn, wie gesagt, meine Aquarienerfahrungen sind lange her und waren auch damals nur sehr rudimentär ausgebildet s-:)

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1106
Antw:Nano Cube
« Antwort #10 am: 17. Januar 2018, 08:42:34 »
Hallo, ich wollte mal ein kleines Update geben.
Der Cube kam richtig gut an - Söhnchen ist ganz glücklich :D
Gleich nach den Weihnachtsfeiertagen sind wir in den Garnelen-Laden gefahren, haben Steine, eine kleine Wurzel und ein paar Pflanzen gekauft und gemeinsam alles streng nach den Vorstellungen von N. eingerichtet.  (Ich habe festgestellt, dass ich wohl irgendwann auch noch ein Aquarium brauche, um auch meine Ideen umsetzten zu können s-:))
Nun fährt er seit 3 Wochen ein und es werden vielleicht noch diese Woche ein paar Posthornschnecken einziehen.
Garnelen - es sollen Blue Dream werden - kommen dann Ende Januar.

Dieses Bild ist vor etwa einer Woche aufgenommen:


Beere83

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 5
  • erziehung-online
Antw:Nano Cube
« Antwort #11 am: 17. Januar 2018, 12:02:59 »
Sieht super aus, auch wenn Garnelen nichts für mich sind. Ich hatte früher jahrelang ein Aquarium und spiele oft mit dem Gedanken wieder eines zu besetzen...

Jetzt will ich auch so einen Cube..  s-:)

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8411
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Nano Cube
« Antwort #12 am: 17. Januar 2018, 12:17:42 »
Sieht super aus s-daumenhoch

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1106
Antw:Nano Cube
« Antwort #13 am: 17. Januar 2018, 13:23:06 »
Danke schön :D - ich bin auch ganz zufrieden, auch wenn ich es etwas anders eingerichtet hätte. Aber ich finde es gerade schön, dass N. sich viele Gedanken gemacht und genaue Vorstellungen von "seinem" Cube entwickelt hat. Also versuchen wir das auch so gut wie möglich umzusetzen.
Ich zeige dann noch einmal Bilder, wenn die Garnelen eingezogen sind  ;)

@Beere: Für Fische ist der Cube leider zu klein - da kann man eigentlich nur Garnelen und/oder Schnecken halten.
Da ich selbst total auf Zwergkugelfische stehe, überlege ich auch seit einiger Zeit, noch ein größeres Becken einzurichten, aber erst einmal gucken wir, wie es mit den Garnelen läuft  ;)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung