Autor Thema: Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!  (Gelesen 2023 mal)

Miakoda7

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 706
  • Es hat im 1.ÜZ geschnaggelt!!! ;)
    • Bautagebuch der Dittmanns
    • Mail
Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« am: 22. September 2012, 10:49:15 »
Hallo!

Ich glaube meinen Tochter hatte heute Nacht ihren zweiten Pseudokruppanfall.
Ich bin mir nicht ganz sicher...

Sie wachte auf und hustete wie verrückt und beim einatmen gab es immer so ein giemendes Geräusch.

Beim ersten Mal (vor ca einem Monat) dachte ich das sie total verschleimt ist und sie deshalb so schlecht Luft bekommt. Sie hustete auch einmalig viel Schleim ab und danach war es besser, also dacht ich nicht weiter nach.

Hab zwar am nächsten Tag mal ein bisschen über Pseudokrupp im i-net geforscht aber nicht wirklich ernsthaft weil ich es auf die Verschleimung schob.

Naja, heute Nacht das gleiche spiel wieder. Sie hustet stark, hört sich auch etwas verschleimt an, giemt beim einatmen und weint ganz schrecklich.
Ich hab sie dann auf den Arm genommen, bin mit ihr auf den Schaukelstuhl gesessen und hab versucht sie zu beruhigen.
Nach ca 10min war alles vorbei.

Ist das Pseudokrupp? Sollte ich am Montag zum Kinderarzt gehen?

Ich bin mit total unsicher!

Danke schon mal im vorraus!
Tina





lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« Antwort #1 am: 22. September 2012, 13:20:01 »
Einen Arzt fragen schadet ja nicht ;)
Machen kann er im Grunde nichts dagegen. Er wird dir erklären, was du tun kannst (u. a. kalte feuchte Luft, also zur Zeit einfach Kind einpacken und ans offene Fenster stellen) und dir Cortionzäpfchen aufschreiben, von denen du dann im Notfall eins geben kannst.


Ich würde jetzt sagen, dass es wenn, dann ein leichter Anfall war. Ansonsten würdest du gar nicht nachfragen, dann wärs eindeutig und bei nem schlimmen Anfall wärst du vermutlich schon im KH gewesen  :-\
Es klingt, als hättest du Darth Vader vor dir, wenn das Kind atmet und der Husten klingt, als würde man in eine Blechdose reinhusten. Also ich kann natürlich nur von uns sprechen, aber ich habe schon öfter ähnliche Vergleiche gehört.

Wenns nach dem Abhusten sofort besser war, denke ich, dass es wirklich daran lag. Aber es schadet nicht, sich ein bisschen zu informieren, dann trifft es dich nicht so hart, wenns mal heftiger auftritt.

Gute Besserung an deine Tochter :-*


Susann

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3120
Antw:Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« Antwort #2 am: 22. September 2012, 15:26:07 »
Klingt jetzt nicht nach Pseudokrupp. Der Husten klingt ganz anders, als ein normaler Husten und auch nicht verschleimt. Das ist ein richtiges bellen und blechern, erkennt man eigentlich gut, weil es so anders klingt.
Also normal denkt Du gleich, was ist das denn? Beim Atmen den Stridor hört man extrem, die ziehen Luft wie eine alte Lokomotive. Marco hat dazu auch viel geweint.  :-\

Ich würde sicherheishalber zum KiA gehen. Denke aber nicht das es Krupp war. Oder wie Lisa schon schrieb, dann ganz, ganz leicht.
« Letzte Änderung: 22. September 2012, 22:20:17 von Susann »
LG
Susann




Miakoda7

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 706
  • Es hat im 1.ÜZ geschnaggelt!!! ;)
    • Bautagebuch der Dittmanns
    • Mail
Antw:Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« Antwort #3 am: 22. September 2012, 21:28:16 »
beim ersten Anfall vor ca einem Monat bin ich mir ja auch nicht sicher, eben wegen dem Schleim den sie abgehustet hat.
Aber gestern nacht war es echt heftig! sie hat sowas von komisch gehustet und nach luft geschnappt, also eben dieses giemen. ich habe nicht stridor geschrieben, weil beim stridor eine hörbares geräusch bei ein und ausatmen besteht. aber bei Isa war nur dieses schreckliche atemgeräusch beim einatmen.

wegen KH, mein mann wollte schon beim ersten Anfall ins KH, aber ich versuche immer ruhig zu bleiben und die lage richtig zu beurteilen, da ich finde das ich mein Kind extrem stresse wenn wir mitten in der nacht ins KH fahren. d.h. ich beobachte sie, so wie gestern auch: bekommt sie genügend luft? ist sie zyanotisch? ist sie total panisch oder lässt sie sich auch noch beruhigen?
irgendwie werde ich in solchen situationen ganz ruhig und mein gehirn arbeitet ganz automatisch, scheinbar arbeitet dann die krankenschwester und nicht Isa's Mama.
aber keine angst, wenn ich merken würde das es Isa total schlecht geht würde ich auch nicht zögern und sofort ins KH gehen.
Aber da ich weiß das ein Pseudokrupp in den meisten fällen von alleine wieder abklingt (die kortisonzäpfchen wirken meistens erst wenn der anfall schon vorbei ist... nach ca 20-30min beginnen die erst zu wirken) habe ich gestern erst mal abgewartet.

ich bin froh wenn sie keinen pseudokrupp hat!!!
wollte nur mal wissen was ihr davon haltet...
Danke!





elmo666

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1327
  • Mutterschutz, oder so
    • Mail
Antw:Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« Antwort #4 am: 22. September 2012, 21:41:58 »
ichdrücke dich einfach mal ganz dolle und die süsse mausi glech mit...

schliesse mich aber an,Krupp klingt anders,leider schon selbst erlebt  :( gute Besserung kleine Mausi

und ich finde es gut,dass du so ruhig bleibst,damit hilfst du mehr,als dann hysterisch zuwerden und dadurch die Kleine noch mehr zubeunruhigen.So spürt sie deine Ruhe,und findet selber schneller zu Ruhe.Bin da auch so,auch wenn ich keine Krankenschwester bin,du hast den Vorteil noch Fachwissen zuhaben und die Lage gut zubeurteilen.

lg


lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« Antwort #5 am: 23. September 2012, 08:16:18 »
@miakoda: Aber selbst wenn es Pseudokrupp ist, gefährlich ist es ja normalerweise nicht, auch wenn es fies klingt. Wenn du ruhig bleiben kannst und Krankenschwester bist, hast du ja auch die wichtigste Voraussetzung erfüllt.
Und ganz ehrlich, wenn ich das Gefühl habe, mein Kind kriegt keine Luft, bin ICH ganz froh, wenn das ganze einen Namen hat und ich weiß, was ich tun kann ;)

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6650
Antw:Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« Antwort #6 am: 23. September 2012, 11:47:04 »
Wir haben auch ziemlichen Husten im Moment. Ich habe eigentlich keine Ahnung, ob es nur eine Erkältung ist, denn sie war bisher immer gesund. Wie genau klingt "bellender" Husten? Ich kann mir darunter nichts vorstellen.
Kind 2011
Kind 2014
...

moni

  • Gast
Antw:Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« Antwort #7 am: 23. September 2012, 12:03:19 »
der krupphusten ist eigentlich kein richtiger husten. es ist eine art allergie auf einen virus bei dem der hals anschwillt. der husten ist ein reflex weil der köper versucht mehr luft zu bekommen. was da jetzt genau anschwillt kann ich leider nicht sagen. einige sagen die schleimhäute andersagen derkehlkopf.

es hört sichwirklich an wie ein hund der bellt. als torben einen anfall nacht in der kur hatte, dachte die nachtschwester ein hund wäre im flur.

nach dem anfall kommt ein infekt. meistens husten und schnupfen mit fieber. war bei uns jedenfalls so.


Miakoda7

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 706
  • Es hat im 1.ÜZ geschnaggelt!!! ;)
    • Bautagebuch der Dittmanns
    • Mail
Antw:Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« Antwort #8 am: 24. September 2012, 09:29:11 »
also, ich bin mir jetzt ganz sicher das es einen pseudokrupp anfall war nachdem ich diese Datei gefunden hab, genau so hat es sich angehört:  http://www.erste-hilfe-fuer-kinder.de/Pseudokrupp_erste-hilfe-fuer-kinder.de.mp3

@lisa: genau das ist mein gedanke aus!  ;) ich will dem ding einfach einen namen geben. einfach wissen das ich richtig handel und das ich nichts übersehe!
ich weis das der pseudokrupp nicht gefährlich ist, aber angst bekommt man da trotzdem, nur das bei mir die angst erst kommt wenn die situation vorbei ist  s-nachdenken irgendwie verrückt...

@elmo: danke!  s-druecken

@mondlaus: ich hab da wa gefunden: http://www.erste-hilfe-fuer-kinder.de/Pseudokrupp_erste-hilfe-fuer-kinder.de.mp3 aber es gibt auch dieses art: http://www.pseudokrupp.de/fileadmin/pseudokrupp/dokumente/husten.mp3 ich glaub das hört sich bei jedem kind anderst an...
und hier die ganzen infos dazu: http://www.erste-hilfe-fuer-kinder.de/erste-hilfe/pseudokrupp.html
wichtig ist, das der pseudokrupp in den meisten fällen nachts kommen.

@moni: genau das hab ich jetzt auch gelesen, und meine madam ist seit der nacht echt heftig erkältet.

@us: wir werden jetzt vorerst nicht zum KiA gehen, da der jetzt eh nichts mehr machen kann, und auf die kortisonzäpfchen will ich vorerst verzichten, werden unseren KiA beim nächsten Impftermin befragen.






lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« Antwort #9 am: 24. September 2012, 09:52:17 »
Das eine klingt ja echt wie ein Hund!!  :o

Also es hört sich dann wohl wirklich total unterschiedlich an, meine Tochter klingt ganz anders. Sie wird aber dabei auch sofort total heiser.

@miakoda: Das "nicht gefährlich" bezog sich auf deine Aussage, dass du nicht möchtest, dass es Krupp ist und ich dann eben eine Diagnose mit einer an sich ungefährlichen "Krankheit" besser fände als nichts. Aber das sagst du ja auch ;)
Und klar kriegt man Angst! Mir gehts aber wie dir, ich funktioniere erstmal und fang danach an zu zittern ;)

@Mondlaus: Auf den Dateien hört man das bellen ja wirklich gut. Bei meiner Tochter ist es eher blechern und sie hustet und japst mehr.
Aber grundsätzlich kommt dieser Krupphusten wie schon gesagt wurde eher nachts, ziemlich plötzlich und das ist auch kein Dauerzustand.
Ich würde mal behaupten, jeder der das mal erlebt, ist sich darüber bewusst, dass es KEIN normaler Husten ist. Wie bei den Wehen, du überlegst ständig, ob das jetzt eine war und wenn sie dann wirklich da sind, weißt du, es einfach  :P

Löwenmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2409
Antw:Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« Antwort #10 am: 24. September 2012, 09:57:58 »
Hier klingt das Husten dann wie ein bellender Seehund, der kurze wird panisch, kriegt schlecht luft und fiept beim einatmen.. wenn es ganz schlimm ist bekommt er blaue lippen und heiser ist er dann auch immer. Ich würde die Symptome dem Kinderarzt schildern und ihr bekommt evtl ein Notfallzäpfchen mit. Ich selbst bin von den dingern nicht wirklich begeistert.. die volle wirkung setzt erst nach 2 std ein. es gab schon einige male da mussten wir dann in der nacht ins kkh zum inhalieren..

LG
Nur noch sporadisch hier!

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« Antwort #11 am: 11. Oktober 2012, 12:48:58 »
ich weis das der pseudokrupp nicht gefährlich ist, aber angst bekommt man da trotzdem, nur

Also DAS stimmt so aber auch nicht!
Ja, die meisten Anfälle lassen sich mit frischer Luft, Ruhe und notfalls einem Zäpfchen gut in den Griff bekommen.
Es kann aber auch richtig gefährlich werden.

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« Antwort #12 am: 14. Oktober 2012, 21:19:02 »
Ich würde mir für den NOTFALL die Zäpfchen vom KiA geben lassen - denn nicht immer reichen Luft und Beruhigung aus und da die Anfälle ja nunmal normalerweise Nachts auftreten hab ich mich immer wohler gefühlt zu wissen, die Zäpfchen wären im Notfall da, auch wenn wir es nur ca. 10-15Min. in die Notfallambulanz vom KKH haben. Haben die Dinger aber GsD nicht bei jedem Anfall gebraucht.
Also lieber einmal zum Arzt - Fall schildern, Rezept mitnehmen und Zäpfchen für den Notfall zu Haus einlagern.

Pinky

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1319
    • Mail
Antw:Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« Antwort #13 am: 17. Oktober 2012, 15:36:24 »
Huhu,

wir hatten das bis jetzt erst einmal und da war auch kein so typisches Geräusch. Mein Sohn meinte aber er bekäme keine Luft, war panisch, ich sah auch wie er ring und er weinte. Ich bin auch ruhig geblieben und habe ihn getröstet (im Nachhinein genau das richtige), hatte mir aber noch Schwiegermutter gerufen (mein Mann war wie immer nicht da, wenn die Kids krank sind :-)). Am nächsten Tag bin ich zum Doc und er meinte Pseudo-Krupp, der Kehlkopf war angeschwollen und wir haben was zum Abschwellen bekommen. Ich glaube ein Anti-Allergikum, wenn ich mich recht erinnere...

Bei meinem Sohn ist es so, dass der Husten meist trocken, bellend anfängt und da bekomme ich jedesmal wieder Angst.
Der Arzt meinte bei so einem Anfall ins Badezimmer und Dusche anmachen (ich habe leider vergessen ob heiss oder kalt, denke aber eher heiss, wegen dem Wasserdampf?) Meine Tante meinte ihre Kinder hätten das alle gehabt und sie hat sie warm eingepackt und ist an die frische Luft auch bei eisiger Winterkälte, das muss wohl auch geholfen haben.

Wenn sie nach Luft ringt, denke ich schon, dass es dieser Pseudo-Krupp ist, ich denke nicht, dass dieses Geräusch immer unbedingt mit dazugehören muss.
Pinky mit Wunschprinz 12/2005 und Wunschprinzessin 05/2009

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Wer kennt sich mit Pseudokrupp aus? Brauche hilfe!
« Antwort #14 am: 18. Oktober 2012, 09:56:28 »
Pinky - ja - Dusche warm anmachen wg. dem Wasserdampf.

Am besten ist jedoch feucht - KALTE Luft (abschwellen geht eben bei Kälte besser) - daher am besten Kind einpacken und raus.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung