Autor Thema: Stillen während erneuter Schwangeschaft  (Gelesen 3108 mal)

Sönnchen

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 791
Stillen während erneuter Schwangeschaft
« am: 21. April 2012, 15:22:10 »
Hallo,

wir versuchen gerade erneut schwanger zu werden. Unser erstes Kind wird noch gestillt, vorwiegend nachts, tagsüber versuche ich es gerade etwas runterzuschrauben. Manchmal klappt es ganz gut, dann gibt es wieder Tage da will er ständig an die Brust. Stören tut es mich nicht, er soll bekommen was er will. Geplant war so gut es geht an die zwei Jahre beizustillen, wenn er sich vorher abstillt auch gut, aber ich möchte aktiv nicht von selber abstillen.

Jetzt habe ich von mehreren gehört, dass man während einer erneuten Schwangerschaft abstillen sollte, da es dem Ungeborenen nicht gut täte. Im Inet habe ich dazu nur gelesen, dass es absolut okay ist weiterzustillen, vorausgesetzt die Mutter ernährt sich gesund und nimmt zu in der Schwangerschaft.

Jetzt wollte ich mal wissen, wer hier während einer erneuten Schwangerschaft weitergestillt hat und wie es euch dabei ging -physisch wie auch psychisch. Habt ihr Vitaminpräparate oder ähnliches genommen und wenn ja welche.

Liebe Grüße Sönnchen


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #1 am: 21. April 2012, 15:28:05 »
Für mich persönlich ist das nichts. Einfach auch weil ich einen Missed Abort wärend der Stillzeit hatte, wo es hieß, dass die Ursache das Stillen gewesen sein kann. Das geborene Kind geht in der Natur einfach vor. Dass es eine Schwangerschaft verhindern kann, wissen viele, aber dass es auch Fehlgeburten oder Entwicklungsstillstände auslösen kann, wird gern beseite geschoben.

Also wenn ich schwanger werden wollen würde, dann würde ich vorher abstillen.

Ich schieb mal noch nach: Ich weiß, dass viele das machen und gemacht haben und das völlig problemlos. Aber die andere Seite gibt es halt auch.
« Letzte Änderung: 21. April 2012, 15:37:23 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4283
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #2 am: 21. April 2012, 15:49:40 »
Laut ASF und LLL löst Stillen keine Fehlgeburten aus.  ???

Ich bin stillend schwanger geworden und hab noch ca. 4 Monate weiter gestillt. Ich hab mich ganz normal gesund ernärt, von Vitaminpräperaten halte ich nicht viel (Bloß weil viel Vitamine in einer Tablette sind, werden die ja noch lange nicht vom Körper aufgenommen).

Körperlich hatte ich wegen der neuen Schwangerschaft in Verbindung mit dem Stillen keine Probleme. Die Milch geht ja dann meistens eh fast ganz zurück, so war es bei mir auch. Ich hab mit dem Stillen dann aufgehört, weil mein Sohn nachts immer dauernuckeln wollte und tagsüber auch ständig an der Brust hing. Das war irgendwann zu viel des Ganzen und da ich mir Tandem Stillen so nicht vorstellen konnte, hab ich ihn abgestillt.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #3 am: 21. April 2012, 15:58:15 »
Mag sein, dass sie das sagen. Bei mir war es als Ursache halt nicht auszuschließen. Ich hatte insgesamt 3 Fehlgeburten, aber nur eine wärend der Stillzeit und das war der Missed Abort mit Wachstumsstop ca. 3.SSW. Festgestellt in der 11.SSW und es musste eine Ausscharbung gemacht werden.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Sönnchen

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 791
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #4 am: 21. April 2012, 16:26:43 »
Bettina: Genau das ist es was mir ständig erzählt wird. Aber im Netz konnte ich gar nichts dazu finden, und im Gegensatz zu Deinen Ausführungen wird dort geschrieben dass das ungeborene Kind vorgeht.

mmhhhhhhh ratlos bin

Hubs: Normalerweise nehme ich auch keine Nahrungsergänzungsmittel, außer jetzt wieder Folsäure. Ja das habe ich halt auch gelesen dass Stillen keine Fehlgeburten auslöst. Ob ich Tandemstillen würde weiß ich nicht. Bis dahin ist noch lange Zeit, und wie du selbst erlebt hast stillen sich die meisten Kinder von alleine ab da ersten die Milch zurückgeht und zweitens sich die Zusammensetzung verändert (laut Inet). Aber schön zu lesen dass Du keine körperlichen Beschwerden hattest.


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3491
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #5 am: 21. April 2012, 16:33:24 »
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20149033

Diese Studie hat keinen Unterschied zwischen stillenden und nichtstillenden Müttern bezüglich der Fehlgeburtshäufigkeit gefunden.


Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5484
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #6 am: 21. April 2012, 18:11:42 »
Ich hab ganz normal weitergestillt, mir blieb auch nichts anderes übrig. Ich bin schwanger geworden, da war Ronja ca. 9Monate und hat noch voll gestillt, sie hat erst mit einem Jahr angefangen was zu essen. Da war mir allerdings schon etwas unwohl, weil die Milch zurückging und sie absolut nichts essen wollte. Sie hat die ganze Schwangerschaft weiter gestillt und sie war überglücklich, als Kjell geboren war, denn da gab es wieder genügend Milch s-:) Ich hab dann noch ca 2Jahre tandem gestillt.







Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40850
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #7 am: 21. April 2012, 18:19:14 »
Generell sagt man, dass es kein Problem sei weiter zu stillen, ich würde es aber vom Einzelfall abhängig machen.

Ich wurde in der Stillzeit wieder schwanger, meine große Tochter war zu diesem Zeitpunkt schon fast 10 Monate alt und ich habe von jetzt auf gleich abgestillt, da es immer wieder zur Wehentätigkeit kam - messbare Wehentätigkeit!
Die Krämpfe begannen unmittelbar beim oder nach dem Stillen, so dass der Zusammenhang schnell erkannt wurde. Vormittags sagte mir die Frauenärztin, dass ich besser abstillen sollte, wenn ich keine Fehlgeburt riskieren möchte, Abends bekam mein Töchterchen schon keine Brust mehr. Sie hat es gar nicht interessiert :P - und bei mir hörten sofort die Krämpfe auf!


Helena

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 338
  • 3 Töchter und 3 Söhne
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #8 am: 21. April 2012, 18:27:48 »
Hallo!

Ich habe Josefina, Frederik und Mathilda jeweils 16 Monate gestillt. Als Josefina 16 Monate alt war, war ich schon im 4. Monat mit Frederik schwanger.
Bei Frederik habe ich gerade aufgehört zu stillen als Ich mit Mathilda schwanger geworden bin.
Bei Mathilda kam nach ihr lange Zeit nichts mehr bis zu den Zwillingen.
Ich kann nicht sagen, dass es schädlich war währenddessen weiter zu stillen.

Helena

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #9 am: 21. April 2012, 18:39:02 »
Huhu,

also ich denke, man muss das vom Einzelfall abhängig machen. Ich bin mit Finn schwanger geworden, da war Emma 10 Monate alt. Ich hab sie noch weitergestillt bis sie 15 Monate alt war (sie hat sich selbst abgestillt). Nachts habe ich sie abgestillt, das war mir einfach zu viel. Aber das war schon vor ich schwanger wurde.

Mich hat es überhaupt nicht gestört oder beeinträchtigt, der Zeitpunkt, als sie sich abgestillt hat, war für mich einfach perfekt, ich war froh, nicht entscheiden zu müssen (konnte mir Tandemstillen nicht so vorstellen). Ich hatte so noch gut zwei Monate "Stillpause" zum nächsten Wurm  :) (der sich übrigens im selben Alter ohne dass ich schwanger war auch abgestillt hat).

Hätte ich allerdings das Gefühl gehabt, es geht über meine Kräfte oder hätte ich gar Wehen gekriegt, dann wäre die Entscheidung klar gewesen.

simsalabim

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1766
  • erziehung-online
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #10 am: 21. April 2012, 18:51:07 »
Ich denke, du solltest da auch deinen Arzt mal fragen! Das würde für mich Vorrang gegenüber dem haben, was ich da so bei google finden würde.
 


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4283
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #11 am: 22. April 2012, 07:32:47 »
Ob ich Tandemstillen würde weiß ich nicht. Bis dahin ist noch lange Zeit, und wie du selbst erlebt hast stillen sich die meisten Kinder von alleine ab da ersten die Milch zurückgeht und zweitens sich die Zusammensetzung verändert (laut Inet).
Nee, mein Sohn hat sich nicht selbst abgestillt. Ihm war das ziemlich egal, wie viel Milch kommt, hauptsache nuckeln  ;D Das Abstillen ging eindeutig von mir aus.

@ Bettina: Es ist sicher schwierig die Ursache für eine Fehlgeburt im Nachhinein festzustellen. Gab es denn Erklärungen, warum das Stillen ursächlich sein könnte?

@ Christiane: Ja, Brustwarzenstimulation ist wehenanregend, normalerweise erst bei geburtsreifen Zustand, aber wir sind halt alle keine Individuen, deshalb meine ich auch, solange nix dagegen spricht, würde ich weiter stillen, wenn irgend eine andere Indikation vorliegt würde ich auch nichts riskieren.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2914
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #12 am: 22. April 2012, 08:00:35 »
Ich hab die komplette Schwangerschaft gestillt. Und außer, dass mir die Brustwarzen beim Stillen selbst wehtaten, hatte ich keine Beschwerden. Wehen hatte ich beim Stillen nicht. Die hatte ich nur, wenn ich total gestresst war.

Und ich muss auch sagen, dass tandemstillen in den ersten Wochen/Monaten ein Segen war. Der Große war ziemlich anstrengend und er durfte dann einfach immer mitstillen, wenn die Kleine gestillt hat, dann waren beide "Mäuler gestopft" und es war Ruhe. Er hat sich auch wahnsinnig aufs Baby gefreut, weil es Milch mitbringt :)


Meine Ärztin hat mir übrigens bei den ersten Terminen immer gesagt, ich solle mir das doch gut überlegen, und den Großen eventuell abstillen. Aber sie hat eher darauf hingewiesen, dass es eben anstrengend ist, Stillen, Schwangersein, Arbeiten. Dass es generell schlecht fürs Baby sei, hat sie nie gesagt.
« Letzte Änderung: 22. April 2012, 08:11:56 von MammaMuh »
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Bensmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1185
  • Nix da komplett... Nr. 3 hat sich eingeschlichen
    • Die Welt von Herzchen Ben
    • Mail
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #13 am: 22. April 2012, 08:08:13 »
Guten Morgen,

meine Situation wurde hier schon fast perfekt beschrieben  ;D

Ich bin auch während der Stillzeit schwanger geworden... Amy war da grad mal 9 Monate. Mit 15 Monate hat sie sich dann selbst abgestillt und ich hatte auch noch knapp zwei Monate "Ruhe"  :)
Natürlich hatte ich mir eingebildet, dass die Brustwarzen ja nochabgehärtet wären, aber Pustekuchen... Als Lea dann anfing, gingen die Schmerzen wieder von vorn los  :o s-:)

Das Stillen hat bei mir in keinster Weise die Schwangerschaft beeinträchtigt. Es ging mir gut und auch Lea hat sich im Bauchi bestens entwickelt. Weniger Stillmomente gab es dann, als Amy mit 1 Jahr in die Krippe kam und ich das Arbeiten anfing. Naja und kurz vor Weihnachten wollte sie dann gar nicht mehr bzw. während eines Besuchs bei der Oma war sie so abgelenkt, dass sie die Brust vergessen hatte  ;D

Aber hätte ich selbst was gespürt oder der Arzt mir gesagt, dass es dem Ungeborenen durch das Stillen nicht gut geht, dann hätte ich auch aufgehört.

Alles Gute und liebe Grüße,
Mandy





Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #14 am: 22. April 2012, 11:04:28 »
Gerade weil ich nichts gemerkt habe, ist meine FÄ davon ausgegangen, dass es im Zusammenhang mit dem Stillen stehen könnte. Ich hatte keine Wehen, einfach nur den Entwicklungsstillstand. Dass es so spät bemerkt wurde lag einzig daran, dass ich erst so spät zum FA gegangen bin. Der Gedanke war immer "so sehr früh sieht man eh noch nicht viel", es war immer der Gedanke "du hast keine Probleme, keine Blutungen, kein Ziehen, also alles gut" Ja, halt nicht. Mann war mit, Quinn war mit und wir haben uns alle auf ein strampelndes kleines Würmchen gefreut und dann war da einfach nur NICHTS außer einer großen Fruchthülle mit einem mini Etwas drin.

Nein, man kann es natürlich nicht dran festmachen. Deshalb hab ich auch geschrieben, dass ich es bei geplanter Schwangerschaft/Kinderwunsch einfach als mögliche Ursache für mich von vornherein ausschließen würde.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Jasmin

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 30130
  • Liebe, der Seele Leben!
    • Mail
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #15 am: 22. April 2012, 11:31:40 »
Ich habe weitergestillt und auch mit meinem Frauenarzt darüber gesprochen. Er hatte keine Bedenken.

Ich habe noch ca. 2 Monate weiter gestillt, dann hat sich meine Große sowieso selbst abgestillt
2 Töchter *2005 und *2007

"Everyone talks about leaving a better planet for our kids.
Let's try to leave better kids for our planet."

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6128
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #16 am: 22. April 2012, 13:03:36 »
Ich habe 3 Monate weitergestillt. Probleme gab es keine ernsthaften, die Schwangerschaft verlief bestens. Aber die Dauernuckelei nachts und dazu die SChwangerschaftsmüdigkeit, das hab ich nicht mehr geschafft.
Da die Große schon 16 Monate alt war und es als Nahrung nicht mehr gebraucht hat, haben wir uns dann entschieden abzustillen.

Sweety

  • Gast
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #17 am: 22. April 2012, 15:13:51 »
Ich habe gegen Ende des dritten Schwangerschaftsmonats abgestillt. Bis auf einmal tagsüber war Costa eh eher noch ein Nachtstiller und bei mir war es nunmal so, dass Schwangerschaft mich müde macht und Stillen auch und nachts bin ich sowieso müde.

Ich hing also wie ein Zombie rum und war zu gar nix mehr in der Lage.

"Richtige" Probleme - also gesundheits- oder schwangerschaftsgefährdende - hatte ich durch das Stillen aber nicht.

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4607
  • Alles
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #18 am: 22. April 2012, 20:20:15 »
Hi Soennchen,

ich hab wie Mammamuh die gesamte Schwangerschaft gestillt und dann noch drei Monate Tandem. Das war eine superschoene Zeit, aber nach drei Monaten war es dann auch gut (die Grosse war auch schon ueber 2).

Die 2. Schwangerschaft lief eh vielmehr nebenher als die 1., wie bei vielen. Ich hab auch noch bis 5 Tage vor Geburt gearbeitet, teils 10 h pro Tag (Buero). Habe insgesamt weitaus weniger auf mich geachtet.

Es war anstrengend, da die Grosse auch so klammerte und 4-5 mal pro Nacht kam. Aber ich habe versucht, den Schlaf woanders (im Buero ;D neinnein) zu kriegen, und ordentlich zu essen, und es hat gut funktioniert.

Die Ankunft der Kleinen in der Familie lief auch daher super, evt. Eifersuechteleien wurden durch die Tandemstillerei im Vorfeld abgefangen.

Meine FA hat daraus nie ein problem gemacht oder eins gesehen (vorzeitige Wehen etc.). Klar schuettet der Koerper Oxytocin oder wie es heisst bei Brustwarzenstimulation aus, aber dann haete ich auch meinen Mann von mir fernhalten muessen...

LG
Anja

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6248
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #19 am: 22. April 2012, 22:38:43 »
Ich habe abgestillt, weil ich schwanger werden wollte. Das Problem hatte sicih also erübrigt.  ;)

Aber ich muss da immer an eine Gegebenheit denken:
Ich hab die "frohe Botschaft" der 2. SS meinem Opa mitgeteilt. Er war damals bereits 94 Jahre alt. Früher war er Landwirt.
Seine erste Frage war, ob ich die Große (damals ca. 11 Monate alt), denn noch stille.  ???
Ich war leicht verdutzt. "Nein!"
Darauf er: "Das ist gut. Bei uns hieß es früher auch, dass die Kuh erst trocken stehen soll, ehe sie wieder kalbt!"

DANKE OPA!!!!  :-( ;D ;D ;D



Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4283
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #20 am: 23. April 2012, 10:17:24 »
Off Topic: LILA, ich hab kurz vor dem ET bei meinem Kleinen Frauenmanteltee getrunken, weil ich gelesen habe, dass die Bauern dem Milchvieh Frauenmanteltee kurz vor dem Kalben geben  ;D  ;D
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4607
  • Alles
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #21 am: 23. April 2012, 10:29:05 »
;D ,D ahaha, von Kälbchen und Kühen, schön

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3491
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #22 am: 23. April 2012, 11:43:07 »
Und noch mal OT: ich bin kurz vor der Entbindung jeden Tag ordentlich spazieren gegangen, weil Kühe, die jeden Tag ne halbe Stunde aufs Laufband gestellt wurden, die Entbindung besser wegstecken.  ;D (Laufband deshalb, weil es wohl üblich ist, die hochschwangeren Kühe zur "Erholung" in den Stall zu holen)

Von Kühen, Kälbern und Menschen. Schön.  S:D


Sweety

  • Gast
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #23 am: 23. April 2012, 17:18:36 »
Dann ich auch kurz OT (aber auch ohne Kühe ;D )

Ich habe abgestillt, weil ich schwanger werden wollte. Das Problem hatte sicih also erübrigt.  ;)

Bei meinem Rückbildungskurs wurde unsere Hebamme (die uns auch alle entbunden hatte, daher sehr familiäre Atmosphäre) von einer Teilnehmerin gefragt:
"Du Marion, wenn ich voll stille, kann ich doch ungeschützt Sex haben oder?"
Antwort: "Klar kannst du. Musst nur damit rechnen, dass du schwanger wirst."

Möööööööp - war nicht die erwünschte Antwort gewesen ;D

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4607
  • Alles
Antw:Stillen während erneuter Schwangeschaft
« Antwort #24 am: 23. April 2012, 17:51:55 »
;D es ist trotzdem ein immer noch weitverbreiteter Irrglaube, leider

Binus: das genau war meine Assoziation, Moepse haetten allerdings hier auch richtig gut gepasst!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung