Autor Thema: Sichelfuß  (Gelesen 536 mal)

Anne

  • Gast
Sichelfuß
« am: 25. Februar 2013, 17:03:35 »
Hallo,

bei meiner Kleinen war seit Geburt ein Fuß auffällig, weil sie ihn immer serh stark nach innen gedreht hat. Anfangs meinten Kinderärztin und Osteopath beide, dass es sich spätestens dann bessert, wenn sie anfängt zu laufen und man da nicht groß rumdoktorn muss. Beim Hüftultraschall meinte dann der Orthopäde aber es sei ganz schlimm bei ihr und müsse umgehend behandelt werden mit Physiotherapie und allem drum und dran!
Kinderarzt und Osteopath meinten beim nächsten Termin dann wieder, Massage reicht völlig, alles andere sei übertrieben. Das haben wir dann regelmäßig gemacht.

Jetzt ist die Maus 5 Monate alt und der Osteopath meinte nun doch, dass es schlimmer geworden ist und eine Massage da nichts mehr bringt. Jetzt soll der Orthopäde wieder ran...
Ich weiß nicht so wirklich, was ich davon halten soll, erst hüh, dann hott... jedenfalls hab ich erstmal einen Termin im März bekommen, damit der Fuß nochmal angeschaut wird.

Nun hab ich was gelesen von Fuß eingipsen und anschließend Schiene und das soll die Kinder angeblich "nicht behindern, da sie sich ja noch nicht drehen"... dumm nur, dass meine schon die ersten Krabbelversuche startet! Denn scheinbar wird eine solche Behandlung sehr viel eher angesetzt...

Hat jemand Erfahrung mit der Behandlung von Sichelfüßen? Worauf müssen wir uns einstellen?

Danke für eure Antworten!

 

NACH OBEN
amicella
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung