Autor Thema: schmerzen nach Laparoskopie, was hilft?  (Gelesen 1562 mal)

Lysira

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3728
  • Lysira
schmerzen nach Laparoskopie, was hilft?
« am: 20. Oktober 2013, 09:44:42 »
Huhu,
Ich hatte am Donnerstag eine Laparoskopie mit Entfernung des Wurmfortsatzes und Manipulation am bauchfell da er Appendix mit eben diesem am Bauchnabel derb verwachsen war. Gestern wurde ich entlassen.
Zuhause habe ich lediglich ne Tasse gespült und meine Klamotten, die ich in der Klinik dabei hatte, gewaschen. Und seitdem könnte ich an die Decke gehen  :( ich bin eigentlich recht unempfindlich was Schmerzen angeht...aber das ist echt die Hölle.  Sowohl die schulterschmerzen vom Gas als auch die Wundschmerzen sinf einfach nur abartig und um einiges schlimmer als nach den Sectios. Dazu kommt ein enormer Druck am/im magen.

Hat jemand von euch einen Geheimtipp?
Und wie lang dauert es i.d.R bis es besser ist?

Mit Schmerzmittel möchte ich ungern handwerken da im Kh nach der OP selbst Dipidolor keine Wirkung gezeigt hat :-/



Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5687
Antw:schmerzen nach Laparoskopie, was hilft?
« Antwort #1 am: 20. Oktober 2013, 10:34:57 »
Wenn es so schlimm ist, würde ich nochmal zum Arzt fahren. Gute Besserung  :)
   



Lysira

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3728
  • Lysira
Antw:schmerzen nach Laparoskopie, was hilft?
« Antwort #2 am: 21. Oktober 2013, 09:16:24 »
Hey :)
Da war ich kurz davor...aber irgendwann hatte man (sogar von außen) richtig gespürt wie ne Gasblase Richtung Schultern gewandert ist und danach wars ok.
Scheint wohl heftigst auf die Op-Wunden gedrückt zu haben  :-X

Danke :)



Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1701
Antw:schmerzen nach Laparoskopie, was hilft?
« Antwort #3 am: 21. Oktober 2013, 14:36:17 »
Gegen Luft hilft alles was man auch Babys geben würde die Bauchschmerzen haben..
Wenn du kannst Fenchel(oder FenchelKümmelAnis)Tee trinken,es gibt Tropfen oder Kautabletten von verschiedenen Herstellern die die Luft binden,Wärme ist auch ganz toll,da musst du halt schauen wegen deiner OP Wunde..warmes Körnerkissen auf den Unterbauch oder auch die Schultern,leichtes Spazierengehen,leichte Schonkost esssen..
Deine Beschwerden(also die von der Luft) sollten aber bald vergessen sein..die Op Wunde kann natürlich noch länger schmerzen..
Du hast geschrieben dir tut der MAgen weh..so ein Eingriff/KH Aufenthalt/MediEiunnahme ist immer mit Stress für den Körper verbunden..das kann schon mal die MAgenschleimhaut etwas angreifen..das solltest du brobaxchtrn ob du weiterhin ein Druckgefühl auf dem MAgen hast/öfters Aufstosen musst..da kann aber Schonkost(kein Kaffe oder Cola,nichts säurehaltiges,also auch keine Früchtetees,und ein Präparat was die MAgensäure bindet schon helfen..
Am Besten mit deinem HAusarzt dann sprechen
Alles Gute!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung