Autor Thema: Scharlach trotz negativem Abstrich?  (Gelesen 2183 mal)

Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 444
Scharlach trotz negativem Abstrich?
« am: 11. Oktober 2017, 11:24:57 »
Irgendwie nur gesundheitliche Problem momentan bei den Kindern :-\

Meine Kleine hatte am Montag Nachmittag Halsschmerzen. Zu Hause dann viel geschlafen. Abends erhöhte Tempi. Einmal gebrochen

Am nächsten Morgen war ich beim Kinderarzt. Scharlach hat er sofort ausgeschlossen weil kein hohes Fieber da war und der Rachen nur leicht gerötet war.

Das war wie gesagt gestern früh.
Gestern Abend hatte sie dann keine Tempi mehr jedoch plötzlich Ausschlag am ganzen Körper, der auch juckt.

Hat die Nacht dann auf heute gejammert weil es so juckt und ständig gekratzt. Und heute früh hatte sie dann noch so einen netten weißen Belag auf der Zunge.

Ich heute früh also wieder zum Kia.

Er diesmal einen Test gemacht. Negativ.
Er meint dass sie schon alle Symptome zeigt, aber in abgeschwächter Form. Das würde nicht passen. Sie müsste hohes Fieber haben, starke Halsschmerzen - ihr Allgemein Zustand ist einfach zu gut.

Ja und der Schnelltest dann noch negativ. Damit war sie Sache für ihn erledigt.
Es gäbe ja auch andere Erkältungserreger die auch mal Ausschlag auslösen.

Ich soll aber natürlich weiter beobachten.

Ich finde es irgendwie seltsam alles und wollte nur mal interessehalber wissen, ob eure Kinder schon mal Scharlach hatten trotz negativem Test.
Oder Scharlach hatten mit nicjt so starken Symptomen wie meine Tochter jetzt?

Daaanke!





Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8778
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Scharlach trotz negativem Abstrich?
« Antwort #1 am: 11. Oktober 2017, 11:36:05 »
Bei uns war es mal umgekehrt. Schwache Symptome, die mich nur hellhörig gemacht haben weil ich den „richtigen bilderbuchmäßigen Scharlach“ schonmal gesehen habe. KiA sagte auch erst, da ist nix und hat erst auf mein Drängen hin den Abstrich gemacht - positiv, wenn auch nur schwach.

Ich denke, wenn da keine Streptokokken nachweisbar sind, dann sind auch keine da. Oder nur so wenige, dass der Körper auch selbst damit fertig wird und die keinen weiteren Schaden anrichten. Ansonsten würde es ja schlimmer werden.
Die Symptome die du beschreibst können auch von einem ganz normalen Infekt kommen. Weißer Belag auf der Zunge klingt jetzt auch nicht nach typisch Scharlach - da hat man ja eher die Himbeerzunge (auch wenn die nicht zwangsläufig auftritt).

Gute Besserung!

*edit* Ich hab gerade nochmal deinen anderen Thread gesehen. Mit dem Mundgeruch kämpft aber eins deiner anderen Kinder? Das klingt danach als würde bei euch halt gerade ein Infekt rumgehen, der den ganzen Mist auslöst  :P
Nochmal gute Besserung und gute Nerven!
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2017, 11:43:28 von Solar. E »


Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6141
Antw:Scharlach trotz negativem Abstrich?
« Antwort #2 am: 11. Oktober 2017, 11:43:59 »
Bei uns kam das schon mal vor. Da war im Kiga Scharlach und unsere Große wurde krank, natürlich Freitag Nachmittag. Wir sind zum Notdienst, da wurde ein Abstrich gemacht, negativ. Am Wochenende ging es ihr richtig schlecht, da kam sogar der Notdienst zu uns nach Hause. Am Montag waren wir bei unserer Ärztin, sie hat noch mal einen Abstrich gemacht, dann positiv. Wir waren wohl zu zeitig beim Arzt.
   


moonlight21

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 531
Antw:Scharlach trotz negativem Abstrich?
« Antwort #3 am: 11. Oktober 2017, 12:44:39 »
Ich weiß leider nicht genau wie das ist mit dem Abstrich, aber ich wollte nur anmerken, dass mein Sohn letztens Scharlach hatte (Abstrich positiv) und KEIN Fieber hatte. Nur Halsschmerzen - der Hals war auch sehr gerötet, und extremer Mundgeruch - mehr nicht



Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6885
Antw:Scharlach trotz negativem Abstrich?
« Antwort #4 am: 11. Oktober 2017, 13:31:21 »
Falsch negativ bei den Streptokokkentests kommt ca. in 20% der Fälle vor. Es klingt sehr nach Scharlach und es ist unverantwortlich vom Kia, sie ohne Antibiotikum nach Hause und vor allem in den Kindergarten zu schicken. Sie ist ja noch 3 Wochen ansteckend. Wenn schon kein Antibiotikum, dann müsstet ihr sie eigentlich zur Sicherheit zu Hause lassen, nicht alle Kinder bekommen die leichte Form von Scharlach, für viele ist es gefährlich  :-\ Ich weiß, blöd...

E. hatte mal Scharlach, hatte keinerlei Symtpome. Aufgefallen ist es erst, als der Ausschlag kam. Sie war krank im Schwimmkurs, die Woche drauf waren nur 1/4 der Kinder da. Hoffe noch heute, dass keines der Kinder permanenten Schaden genommen hat. Ihr Abstrich war allerdings  positiv.
Kind 2011
Kind 2014
...

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16907
  • ........
Antw:Scharlach trotz negativem Abstrich?
« Antwort #5 am: 11. Oktober 2017, 13:44:06 »
Wir hatten schon jegliche erdenkliche firm von strepptos und schreien immer HIER wenn wo welche lauern :P
Fieber ist gar nicht sooft dabei , aber roter hals, weisses munddreieck und rote zunge immer. Unser doc macht oft gar kein abstrich weil er auch sagt die anderen symptome sind oft eindeutiger.
Ich bekam sogar als ne ladung AB mit in den urlaub wenn es gtad rumging und wir weg wollte grrrr

Emelie

  • Gast
Antw:Scharlach trotz negativem Abstrich?
« Antwort #6 am: 11. Oktober 2017, 15:33:50 »
A hatte auch bereits zweimal Scharlach und nie höhere Temperatur als 38,7. Angeblich auch nicht hoch genug für Scharlach. Zwei Tage später aber Lehrbuch Ausschlag und Himbeerzunge. Allerdings hat der Ausschlag bei ihr nicht gejuckt.

Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 444
Antw:Scharlach trotz negativem Abstrich?
« Antwort #7 am: 11. Oktober 2017, 17:12:52 »
Also mal eine Zusammenfassung des heutigen Tages.

Das Kind ist gut drauf wie eh und je. Temperatur den ganzen Tag normal.
Ausschlag noch da.
Zunge bisschen weiß
Sie isst ganz normal und hat heute noch kein mal irgendwas bezüglich Hals erwähnt  s-:)

Soll ich da jetzt echt nochmal zum Arzt und nochmal einen Abstrich nehmen lassen?
Ich hatte das auch schon mal gelesen, dass die Tests auch manchmal falsch negativ zeigen...ach ist doch echt blöd

Zu Hause bleibt sie die Woche eh noch. Aber irgendwie ist das alles unbefriedigend mit einer mehr als wackeligen Diagnose, die ja noch nicht mal eine war :P





Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6141
Antw:Scharlach trotz negativem Abstrich?
« Antwort #8 am: 11. Oktober 2017, 17:16:27 »
Das kann auch ein Virusinfekt gewesen sein. K hat es öfter, dass er danach rote Punkte bekommt.
   


Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 444
Antw:Scharlach trotz negativem Abstrich?
« Antwort #9 am: 11. Oktober 2017, 17:27:58 »
Das war letzten Endes auch die Diagnose meines Arztes





lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 18810
Antw:Scharlach trotz negativem Abstrich?
« Antwort #10 am: 11. Oktober 2017, 18:26:47 »
Also, wenn es ihr gut geht, Fieber weg, kein Halsweh, würde ich es auskurieren lassen, die Woche daheim und gut ist. hast du den Eindruck, es wird nicht besser, würde ich Freitag noch mal zum Arzt wegen Abstrich, damit es nicht am Wochenende sein muss .... und somit hättet du bis Montag/ Kita absolute Gewissheit.

Weiße Zunge ist bei einem Infekt ja nun nicht weiter ungewöhnlich..... Temperatur etc ja auch... und Ausschlag hatten meine auch schon nach ganz normalen Infekten bzw. währenddessen.... Kann ja auch einfach vom Fieber sein.... Bei meinen hat sich sogar mal die Haut an Händen und Füßen geschält, was man ja auch oft auf Scharlach "schiebt"...sie hatten aber vorher höchstens eine normale Erkältung. Also ganz leicht. Nichts womit ich auch nur ansatzweise zum Arzt gegangen wäre.

Wird die Zunge bei SCharlach nicht eher ganz rot nach kurzer Zeit?



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 18810
Antw:Scharlach trotz negativem Abstrich?
« Antwort #11 am: 11. Oktober 2017, 18:40:40 »


Zu Hause bleibt sie die Woche eh noch. Aber irgendwie ist das alles unbefriedigend mit einer mehr als wackeligen Diagnose, die ja noch nicht mal eine war :P
wobei ich dazu noch sagen muss: In der Regel ist es halt zum Glück einfach nur ein Infekt. Wie bei uns Erwachsenen ja auch. Da lässt sich dann auch nicht immer was finden und feststellen. Klar, im Notfall Blut untersuchen, aber das würde ich wegen einer recht banal klingenden Erkältung nicht machen (und macht vermutlich auch kein Kinderarzt).... wir hatten auch schon oft Test auf Streptokken, der war negativ und dann eben die Aussage: Wahrscheinlich ein Virusinfekt oder es ist noch zu früh. Wird es nicht besser, dann in 2-3 Tagen wiederkommen. Bisher war es noch jedes Mal nach 2 Tagen besser und wir mussten nicht mehr hin.



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43845
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Scharlach trotz negativem Abstrich?
« Antwort #12 am: 11. Oktober 2017, 22:19:03 »
Hand Mund Fuss so wie Drei-Tage-Fieber ist ausgeschlossen?


schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3305
Antw:Scharlach trotz negativem Abstrich?
« Antwort #13 am: 12. Oktober 2017, 09:21:55 »
Hast du nicht eh am Montag nen Termin wegen dem Mundgeruch? Oder verwechsle ich da was?
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung