Autor Thema: Polypen und Paukenröhrchen....  (Gelesen 1066 mal)

~Lilith~

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 46
  • erziehung-online
Polypen und Paukenröhrchen....
« am: 23. Mai 2012, 10:56:44 »
werden bei meiner Lütten nächste Woche Dienstag entfernt/eingesetzt. Über die Op selber mach ich mir keine großen Gedanken. Nun ist es allerdings die erste OP, das eins meiner Kinder über sich ergehen lassen muss.

Daher nun meine Frage, wie ging es Euren Mäusen nach der OP? Was musstet/habt ihr beachten müssen? Was konnten und durften sie essen?

Lasst doch mal lesen! :D

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5456
Antw:Polypen und Paukenröhrchen....
« Antwort #1 am: 23. Mai 2012, 11:08:29 »
...
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2014, 11:14:56 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"



~Lilith~

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 46
  • erziehung-online
Antw:Polypen und Paukenröhrchen....
« Antwort #2 am: 24. Mai 2012, 07:08:54 »
Danke Toktok  :)

ich bin gespannt, wie meine Kleine die Narkose verträgt und wie es ihr danach geht.

Sonst keiner mehr da, der seine Erfahrungen preisgeben will?

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5456
Antw:Polypen und Paukenröhrchen....
« Antwort #3 am: 24. Mai 2012, 07:47:04 »
...
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2014, 11:13:33 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Polypen und Paukenröhrchen....
« Antwort #4 am: 24. Mai 2012, 08:26:32 »
Lennja hatte die OP im Januar.

Es ist alles gut gelaufen,Sie weinte nach Aufwachen zwar eine geraume Zeit,aber das ist ja nicht Verwunderlich.
Sie bekam Wassereis,soviel Sie wollte und ab 14 Uhr hatte ich mein normales Kind wieder,dass alles Essen und Trinken wollte/konnte :)

mausebause

  • Gast
Antw:Polypen und Paukenröhrchen....
« Antwort #5 am: 24. Mai 2012, 09:09:31 »
Helena wurde letztes Jahr im Mai operiert, ambulant. Als sie aus der Narkose aufwachte weinte sie erstmal fürchterlich, was aber normal ist!
Sie durfte anfangs noch nicht trinken/essen, ersteres nach ca. einer Stunde, essen erst ein wenig später - beides ohne Probleme. Die OP war um 10 Uhr, heimfahren konnten wir dann gegen 14 Uhr! Sie hatte danach keinerlei Probleme mehr, abgesehen von einer Mickey Maus Stimme ne Zeitlang.. ;D

~Lilith~

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 46
  • erziehung-online
Antw:Polypen und Paukenröhrchen....
« Antwort #6 am: 24. Mai 2012, 11:49:23 »
Helena wurde letztes Jahr im Mai operiert, ambulant. Als sie aus der Narkose aufwachte weinte sie erstmal fürchterlich, was aber normal ist!
Sie durfte anfangs noch nicht trinken/essen, ersteres nach ca. einer Stunde, essen erst ein wenig später - beides ohne Probleme. Die OP war um 10 Uhr, heimfahren konnten wir dann gegen 14 Uhr! Sie hatte danach keinerlei Probleme mehr, abgesehen von einer Mickey Maus Stimme ne Zeitlang.. ;D

Mit Micky Maus kann sie sich anfreunden, das ist ihr Favorit hier.

Sie wird wohl auch erst am späten Vormittag operiert, also richten wir uns schon mal darauf ein, erst am nachmittag wieder zu Hause zu sein.

mausebause

  • Gast
Antw:Polypen und Paukenröhrchen....
« Antwort #7 am: 24. Mai 2012, 11:50:52 »
 ;D ;D ;D
Das einzige was mich anfangs geschockt hat, war sie nach der Narkose zu sehen und sie hat so fürchterlich geheult - aber die Schwester meinte, das wäre gerade bei Mädels so, weil die wirklich von jetzt auf gleich aus der Narkose aufwachen und dann natürlich erstmal "durch" sind mit allem...aber nach ner Zeit ging es - sie schlief danach auch nochmal und danach wiederum ging es ihr wieder gut...

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Polypen und Paukenröhrchen....
« Antwort #8 am: 24. Mai 2012, 12:30:02 »
Wir hatten diese OP im März.

Mein Sohn war nach der Narkose leider sehr durch den Wind, hat sich aber nach 1 1/2 Stunden wieder gelegt.  :-[

Als er auf seinem Zimmer war, durfte er etwas essen und trinken.

Dann sollte er noch zur Toilette gehen und dann kam schon der Arzt zur Abschlusskontrolle. War alles in Ordnung und wir konnten nach Hause, das war gegen 14:30Uhr, OP war gegen 10:30 Uhr!
Zu Hause wollte er direkt wieder Fussball spielen anstatt ausruhen!  ;D

Nächste Woche haben wir die nächste Untersuchung beim HNO zur Nachkontrolle.  :)

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8243
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Polypen und Paukenröhrchen....
« Antwort #9 am: 24. Mai 2012, 12:39:25 »
aber die Schwester meinte, das wäre gerade bei Mädels so, weil die wirklich von jetzt auf gleich aus der Narkose aufwachen und dann natürlich erstmal "durch" sind mit allem


Hat sie das auch irgendwie genauer erläutert? Weil die Logik erschließt sich mir jetzt nicht wirklich!

Mein Sohn bekam auch Polypen entfernt und Trommelfellschnitte (Röhrchen waren nicht nötig), da war er 5. Allerdings wurde das im Rahmen einer anderen OP mitgemacht, wegen der wir stationär blieben. Von daher kann ich zum Heimgehen nichts sagen und auch zu den Schmerzen nicht, weil er wegen der anderen Geschichte ohnehin Schmerzmittel bekam. Aber er hat auch mehrere andere Eingriffe schon hinter sich und jedes Mal gebrüllt, wenn er aufgewacht ist. Erbrochen hat er im Anschluss nur das eine Mal, wo das Zugang legen vor OP nicht geklappt hat und die Narkoseeinleitung über Maske erfolgen musste. Aber das war auch kein Problem; er bekam dann halt noch einen Tropf und wir versuchten das mit dem Trinken eben später nochmal.
 :)

mausebause

  • Gast
Antw:Polypen und Paukenröhrchen....
« Antwort #10 am: 24. Mai 2012, 13:16:22 »
@Solar.E : Nein, sie konnte es selbst nicht erklären, meinte nur, dass sie die Erfahrung gemacht hat, dass die Mädels schneller aus der Narkose aufwachen und voll da sind, als die Jungs...keine Ahnung.. :-\

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8243
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Polypen und Paukenröhrchen....
« Antwort #11 am: 24. Mai 2012, 18:32:42 »
@Nenita

ok  :)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41726
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Polypen und Paukenröhrchen....
« Antwort #12 am: 24. Mai 2012, 18:48:33 »
Ich muss ehrlich sagen, dass ich Kinder verstehen kann, wenn sie nach der Narkose brüllen und absolut durch den Wind sind.

Ich habe schon einige Narkosen gehabt und jedes Mal war es so: Ich sehe noch die Zimmerdecke, sehe den Anästhesisten neben mir, er unterhält sich mit mir "Wird ihnen schwindelig? Werden sie müde?" und man möchte nicken - und ist weg. Dieses Weg hat aber keinen Zeitraum, es ist nicht wie schlafen, sondern als wenn einem wirklich Zeit gestohlen wird, denn eine gefühlte Sekunde später wird man in einem fremden Raum wach, anderes Bett, andere Decke die man anstarrt, andere Geräusche, Gerüche, anderes Personal.

Ich hasse Narkosen! :P

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Polypen und Paukenröhrchen....
« Antwort #13 am: 26. Mai 2012, 08:21:08 »
Kann nur von unserem Sohn berichten, bei ihm wurden auch Paukenröhrchen gelegt (beidseitig) und die Polypen entfernt. Also nach der OP hat er 2 Stunden gebraucht bis er aus der Narkose erwacht ist, aber keine Probleme, kein Gejammer nichts  :o, er wollte aufstehen und hat schon nach Pommes gefragt.  ???

Als wir dann wieder zu Hause waren war es so als wenn nichts gewesen wäre, aber ich denke das ist auch einfach Typsache. Pauschal kann man das nicht sagen.

Unser Sohn guckt auch beim Kanüle legen zu im KH, wenn sie ihm mit der Nadel im Handrücken rumpuhlen und lässt sich alles erklären und wartet darauf das es blutet um dann zu fragen ob es blutet.  s-:) ???

 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung