Autor Thema: Polypen - Operation  (Gelesen 1130 mal)

Natalie

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 684
  • Nil omne
Polypen - Operation
« am: 16. Februar 2015, 16:12:37 »
Meine Tochter (7) hat Polypen und soll im April operiert werden. Ich habe ihr 2 Monate lang homöopatische Tropfen laut Anweisungen des Arztes gegeben, aber die Polypen sind nicht verschwunden. Daher jetzt die OP.

Meine Frage ist, welche Erfahrungen ihr mit der OP gemacht habt. Und was mich sehr interessieren würde: Kommen die Polypen danach wieder? Ich hatte selbst auch Polypen und eine OP, aber die Polypen sind wieder nachgewachsen. Ich habe aber gehört, dass die Polypen bei Kindern etwas anderes sind als die der Erwachsenen. Stimmt das? Ist das eine einmalige OP und die Polypen sind dann weg?

Ich mache mir wirklich Sorgen wegen der OP und deren Sinnhaftigekeit. Außerdem habe ich schon jetzt Angst davor. Bitte erzählt mir von euren Erfahrungen.

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2969
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Polypen - Operation
« Antwort #1 am: 16. Februar 2015, 16:20:39 »
Mein Sohn wurde mit 3 operiert und er hat die OP total gut überstanden. Danach hat er noch ein paar Stunden geschlafen und war wieder fit. Der Hörtest war danach endlich wieder gut und geschnarcht hat er auch nicht mehr.

Bis jetzt hat er keine Probleme mehr damit gehabt.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8252
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Polypen - Operation
« Antwort #2 am: 16. Februar 2015, 19:38:55 »
 Ja, das Risiko, dass wieder was nachwächst, besteht, es ist jedoch relativ gering und in den meisten Fällen bleibt es bei einem Eingriff. Und wenn die Homöopathie nicht anschlägt, sollte man nicht zu lange warten, denn Schnarchen und Schwerhörigkeit können die Folge vergrößerter Polypen sein und dadurch kann dann auch die Sprache in Mitleidenschaft gezogen werden.
Bei uns wurde aus heutiger Sicht zu lange damit gewartet, so dass wir ziemlich lange in logopädischer Behandlung waren.

Die OP ist in der Regel ambulant, war bei uns aber nicht der Fall, weil sie in gleicher Narkose mit einem anderem Eingriff gemacht wurde, der einen mehrtägigen stationären Aufenthalt nach sich zog. Von daher kann ich nichts dazu sagen, wie er den Eingriff weggesteckt hätte wenn nur das gemacht worden wäre.

Natalie

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 684
  • Nil omne
Antw:Polypen - Operation
« Antwort #3 am: 17. Februar 2015, 07:33:43 »
Ich danke euch für eure Antworten. Dann hoff ich einfach mal das beste und dass die Polypen nicht nachwachsen werden.

Ein ambulanter Aufenthalt wurde uns gar nicht vorgeschlagen. Meine Tochter muss 2 Tage im KH bleiben.

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:Polypen - Operation
« Antwort #4 am: 17. Februar 2015, 11:33:19 »
Hallo

bei meiner Tochter sind die Gaumenmandeln raus (Polypen) und sie bekam Röhrchen. Mein Mann und ich bereuen immer noch, das wir die OP nicht mit 5 gemacht haben (wie empfohlen) sondern noch 3 Jahre homöopathisch (erfolglos) es versucht haben.
Viele Grüße Pela


Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:Polypen - Operation
« Antwort #5 am: 17. Februar 2015, 13:25:05 »
Meine Kleine hatte schon zwei Polypen-Ops. Beim ersten Eingriff wurde ein großes Polypenpolster hinter der Nase entfernt. Der Eingriff wurde ambulant gemacht und sie hat es sehr sehr gut überstanden.

Beim zweiten Eingriff wurden Rachenpolypen abgetragen und die Gaumenmandeln wurden per Laser verkleinert. Da musste sie 3 Tage im Klinikum bleiben, wegen den Gaumenmandeln. Aber auch diesen Eingriff hat sie sehr gut weggesteckt und wir bereuen es nicht. 

Ihre Probleme weswegen die Ops veranlasst wurden sind zwar noch nicht ganz gelöst, aber es ist schon besser geworden. Ohne Ops wäre sich alles nach wie vor schlimmer.

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:Polypen - Operation
« Antwort #6 am: 17. Februar 2015, 19:01:18 »
Ich weiß immer nicht welche polypen die richtige Bezeichnung haben. Gaumen- oder rachen ???
Bei meiner Tochter kamen die "unproblematischen" raus. War ambulant, das Ganze!
Viele Grüße Pela


Cosima

  • Gast
Antw:Polypen - Operation
« Antwort #7 am: 17. Februar 2015, 20:15:59 »
Die Gaumenmandeln siehst Du, wenn Du mit offenem Mund in den Spiegel schaust.
Die Rachenmandeln sind um die Ecke "hochzu", die sieht auch der Arzt nur mit einem Minispiegel.

Gaumenmandeln = Infektabwehr / Die werden daher meist nur gekürzt.
Rachenmandeln, auch Adenoide genannt, verlegen bei Kindern meist die Ohrtrompete -> Folgen: Hörvelust, Mittelohrinfekte, Sprachverzögerungen, allg. erhöhte Infektanfälligkeit.

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:Polypen - Operation
« Antwort #8 am: 17. Februar 2015, 21:48:33 »
Gaumenmandeln sind die, die bei der klassischen Mandelop entfernt werden (bzw. heute oft verkleinert statt komplett entfernt)

Pela, bei eurer Tochter waren es dann wohl die Rachenmandeln.

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:Polypen - Operation
« Antwort #9 am: 18. Februar 2015, 10:52:28 »
Danke, es waren die Rachenmandeln! :-)
Viele Grüße Pela


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung