Autor Thema: Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?  (Gelesen 3076 mal)

Scully75

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2582
  • nun aber wirklich: glücklich komplett
Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« am: 13. Oktober 2014, 21:15:05 »
weil ich vorhin so verwundert war beim KiA wollte ich euch mal was fragen... S:D

Ich musste heute morgen bei meinem Kleinen eine Urinprobe nehmen, und die dann zum KiA bringen. Soweit so gut. Habe den Morgenurin dann in einen Tupperbecher getan, und mit dem dazugehörigen Deckel verschlossen.
Probe abgegeben, und nach der Untersuchung nach meinem Tupper-Becher gefragt.

Antwort der Sprechstundenhilfe: 'Den wollen Sie wirklich wiederhaben,... der ist jetzt kontaminiert, und darf nicht mehr benutzt werden? Wir haben ihn schon entsorgt!'

Im Ernst?... ich muss sagen, ich wäre jetzt mal davon ausgegangen, dass der nach der Spülmaschine wieder voll funktionsfähig gewesen wäre... (bin ich jetzt zu naiv?)  :o

fürs evtle nächste Mal hab ich nun so kleine Einmaldinger bekommen  ;D


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8100
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #1 am: 13. Oktober 2014, 21:24:00 »
???
Ich hab mal eine ausgediente Plastik-Babyflasche genommen, weil ich nichts anderes hatte. Die habe ich ganz selbstverständlich wieder mit heimbekommen und hab sie sterilisiert. Klar nimmt man die dann nicht mehr für Lebensmittel, aber die steht glaube ich immer noch hier im Medikamentenschrank und wenn es sein müsste, würde ich die auch wieder für eine Probe hernehmen.

 Und auch bei meinem Hausarzt gibt es Urinbecher, die mehrfach benutzt werden und die sie dort nach Benutzung sterilisieren.
Es einfach ungefragt wegschmeißen find ich schon aus Prinzip einen Witz, ist ja schließlich dein Eigentum.  s-:)


Scully75

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2582
  • nun aber wirklich: glücklich komplett
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #2 am: 13. Oktober 2014, 21:26:10 »
Mir wurde gesagt, wenn einmal eine Urinprobe daraus genommen würde, dürfte nie wieder eine Urinprobe daraus genommen werden!  :o

Joa, das fand ich auch frech mit dem Wegschmeißen...  S:D Aber nun wird es zu spät sein, und vorhin war ich zu perplex...


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8100
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #3 am: 13. Oktober 2014, 21:31:03 »
Wie gesagt, bei "nie wieder"  - da würde mein Hausarzt permanent mit kontaminierten Bechern in der Praxis hantieren. Ich kann ja mal bei Gelegenheit fragen, wieso sie das machen, das darf man doch nicht  S:D
 ;D

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #4 am: 13. Oktober 2014, 21:34:56 »
Das ist doch Unfug...dann müssten die Ärzte ja zukünftig bei jeder Urinprobe drauf aufmerksam machen, dass man nur sterile Becher verwenden darf, die niemals mit Urin in Berührung kamen vorher  ??? ;D Mir wurde so was noch nie gesagt... Ich hab nun immer Gefäße mitgenommen, die eh in den Müll konnten, aber ansonsten würde ich den für weitere Urinproben oder irgendwas anderes noch verwenden.... Als Lebensmittelgefäß würde ich es aber nicht mehr nehmen, auch wenn mir durchaus bewusst ist, dass das Ding nach der Spülmaschine und ggf. auskochen definitiv sauber wäre...ne....Aber einfach wegschmießen geht so oder so nicht
Wie soll denn so ein Becher dauerhaft kontaminiert sein  ??? Heißes Wasser, Desinfektionsmittel, Spülmaschine....da bleiben doch keine Reste


Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27348
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #5 am: 13. Oktober 2014, 21:41:14 »
Was für ein Bullshit! Im Erste-Hilfe-Kurs wurde uns noch gesagt dass man im Zweifel auf Wunden pinkeln soll, weil es steril ist.

Und ich hätte sicher die Tupperdose weiterverwendet.
Wenn man keine Lebensmittel mehr reintun möchte, dann kann man sie ja anderweitig verwenden...

Aber dann müsste ich alles was mal mit Urin in Berührung kam sofort wegwerfen?
Also im Krankenhaus wird auch vieles gewaschen und wiederverwendet, sogar Kompressionsstrümpfe.....



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53343
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #6 am: 13. Oktober 2014, 21:45:02 »
So einen Schwachfug hab ich noch nie gehört. Ich hab auch schon Becher von daheim genommen, um eine Urinprobe abzugeben. Und habe die auch wieder mit nach Hause bekommen, bisher hat da nie einer einfach meinen Becher weggeschmissen.  s-:)

Scully75

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2582
  • nun aber wirklich: glücklich komplett
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #7 am: 14. Oktober 2014, 09:02:51 »
na da bin ich ja beruhigt, dass ich da nicht total verquer gedacht habe  S:D ;D...


MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2914
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #8 am: 14. Oktober 2014, 09:10:33 »
Mhhh, naja irgendwie haben die schon Recht.

Du weißt ja nicht, was die noch so im Labor lagern (z.B. Blutproben) und womit die Dose in Berührung gekommen ist. Das ist erstmal ALLES potentiell infektiös und wird über den B-Müll entsorgt.
Also der Plastebecher an sich ist bestimmt nicht durch den Urin kontaminiert, aber ein Risiko besteht schon, wenn der in dem Labor war, dass er mit etwas anderem kontaminiert wurde. Das Risiko würde ich als Arztpraxis nicht eingehen.

Nimm am Besten beim nächsten Mal ein (Einweck)Glas, das kann dann einfach entsorgt werden. Unser Kinderarzt gibt auch sterile Röhrchen aus.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Once

  • Gast
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #9 am: 14. Oktober 2014, 10:18:37 »
nur frischer Urin gesunder Personen ist steril. Desto länger der Urin steht oder mit Gegenständen in Verbindung kommt, desto mehr Bakterien enthält er. Und diese Bakterien verhindern eine repräsentative Urinprobe. Ich denke es wird eher davon ausgegangen, dass bei privat wiederverwendeten Bechern weniger repräsentativ gestixt werden kann. So kann es dann beispielsweise der Fall sein dass die Teststreifen Nitrit im Urin nachweisen, ohne dass sich tatsächlich nitritbildene Bakterien im Urin befinden.

Lange Rede kurzer Sinn: meinem Erachten geht es dabei einfach darum sich doppelte Arbeit zu ersparen. Binus kann dazu sicher mehr erzählen...

@solar - der Hautarzt kann sich bei eigenen Bechern ja darauf verlassen dass diese ordnungsgemäß sterilisiert sind. Bei Privatpersonen kann man nur darauf spekulieren...
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2014, 10:21:06 von Once »

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8100
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #10 am: 14. Oktober 2014, 11:00:22 »
Hm. Man kann aber Urinbecher auch in der Apotheke kaufen und die sind garantiert nicht zur Einmalbenutzung gedacht. Somit sind die wieder in Parientenhand.
Mir ist schon klar, dass viel Mist verkauft wird, wenn der Tag lang ist, aber ich denke auch, wäre das so fehlerbehaftet für die Labornachweise, dann wäre es doch an der Tagesordnung, Urinproben NUR noch in der Praxis abgeben zu können. und das ist ja nicht so.



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #11 am: 14. Oktober 2014, 14:37:18 »
@once: Aber es geht ja nicht drum, dass man frischen Urin in der Praxis abgeben soll (das wäre ein einleuchtendes Argument) sondern dass der einmal benutzte Becher in den Müll muss, weil der auf ewig verseucht ist. Ich würde verstehen, wenn eine PRaxis sagt, man solle nur Urinproben in der Praxis direkt machen und abgeben..... einfach um Fehler zu vermeiden, die durch evtl. zu lange "Lagerung" passieren. .... Aber einen Becher als "nie wieder verwendbar" in den Müll zu werfen? Da halte ich für Unfug..... Sie hätte ja auch sagen können, dass er ausgekocht werden muss für zukünftige Proben......


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6520
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #12 am: 14. Oktober 2014, 14:45:51 »
.
« Letzte Änderung: 16. Oktober 2014, 23:29:10 von Mondlaus »
Kind 2011
Kind 2014
...

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #13 am: 14. Oktober 2014, 15:30:33 »
Für Getränke/ Lebensmittel würde ich den Becher auch nicht mehr verwenden und ich gestehe, ich habe schon 2X Avent Becher dafür benutzt (die um Muttermilch einzufrieren) und im Anschluss weggeworfen, weil ich sie 1. eh nicht mehr benutzt hätte für Lebensmittel und 2. keine andere Verwendung hatte und 3. vollkommen nicht drüber nachgedacht hatte, sie beim nächsten Arztbesuch für Urin zu verwenden....ABER ich hab sie selber weggeworfen - von der Praxis aus wurden sie mir selbstverständlich wieder mitgegeben.
Ja, irrational, da auskochbar...das war mir damals schon bewusst....Aber andererseits waren die Becher für mich eh unbrauchbar, da ich keine Verwendung mehr für hatte...daher eben dieser Verwendungszweck  ;)


MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2914
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #14 am: 14. Oktober 2014, 16:52:22 »
Ich glaub, ich bin da einfach geschädigt, aber aus einem Labor nimmt man nichts wieder mit nachhause. Da sind fremde Proben und wer weiß, was da dran kommt und von wem und was der/diejenige hat.

Und ich als Laborassistentin würde auch ganz frech davon ausgehen, dass der Behälter dann weg kann.
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2014, 17:08:55 von MammaMuh »
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40833
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #15 am: 14. Oktober 2014, 16:56:50 »
Andere Frage:
Wieso lasst ihr euch vom Kinderarzt nicht ein Behältnis geben für die Urinproben eurer Kinder?

Und wenn ihr anruft und er diese frisch haben möchte, dann würde ich es vor Ort machen und den Urin nicht durch die Gegend transportieren in meinen Küchenutensilien ;)


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #16 am: 14. Oktober 2014, 17:40:30 »
Wir sollten 2X Morgenurin mitbringen, das war bisher der einzige Grund...zu irgendeiner U..... Ansonsten -bei Verdacht irgendwelcher Erkrankungen- gabs natürlich eh immer da Becher


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8100
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #17 am: 14. Oktober 2014, 18:35:50 »
Ja und hier wars morgens Blasenentzündung, beim Doc angerufen und gesagt gekriegt, bitte direkt Probe mitbringen. WIE ich das bewerkstellige, hat keiner hinterfragt - ich auch nicht, weil ich eben auch das Problem nicht sehe. Behälter war da, Behälter wurde genommen, fertig :P
Für den Morgenurin bei der U hab ich beim Termin machen vor Ort direkt einen Becher mitbekommen.

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10926
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #18 am: 14. Oktober 2014, 18:42:30 »
Na, dann nehme ich ein ausrangiertes Glas, welches für den Glascontainer vorgesehen ist. Irgendein Gurkenglas oder so.
Dafür teure Tupperware zu nehmen, käme mir gar nicht in den Sinn. Ist ja wie "Perlen vor die Säue werfen".

Unser Arzt verwendet in der Praxis die Kunststoffbecher (Partybecher) und die werden anschließend ganz einfach entsorgt.


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8100
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #19 am: 14. Oktober 2014, 19:39:17 »
Ähm, ich war das nicht mit Tupper  ;)

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10926
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #20 am: 14. Oktober 2014, 20:39:19 »
Ähm, ich war das nicht mit Tupper  ;)

Hab ich ja auch gar nicht behauptet.



Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8100
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #21 am: 14. Oktober 2014, 21:47:26 »
Sorry, dann hab ich das falsch aufgefasst  :)

Scully75

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2582
  • nun aber wirklich: glücklich komplett
Antw:Plastikbecher durch Urinprobe kontaminiert?
« Antwort #22 am: 16. Oktober 2014, 16:46:44 »
nö, das war ich mit dem Tupper  ;D S:D

So nah wäre mein KiA auch gar nicht dran, dass ich da nochmal VOR dem Termin hingefahren wäre... Sie haben auch einfach nur gesagt, bringen sie eine Probe mit...

nun denn, fürs nächste Mal bin ich schlauer....  ;D


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung