Autor Thema: Ohrenschmerzen  (Gelesen 947 mal)

sonne1977

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 318
Ohrenschmerzen
« am: 11. Februar 2013, 08:17:12 »
Gibt es nicht einen Trick, wie je nach dem wo ich am Ohr drücke, das man raus findet ob es eine Mittelohrentzündung ist?

Und wie bekomm ich die Zwiebel ans Ohr? Das soll doch prima helfen...

Und natürlich kommt hinzu... Karneval... kein Arzt da! Soll ich ins Krankenhaus? Fieber hat er nicht ...

sonnige grüße

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Ohrenschmerzen
« Antwort #1 am: 11. Februar 2013, 08:22:57 »
Für die Ohren Pulsatilla D6, auch gern im 5min-Takt bis die Schmerzen weg sind.

Du drückst auf dieses kleine Läppchen, mittig vor der Ohrmuschel. Wenn man da drauf drückt und es tut weh oder doller weh, dann ist es eine MOE ..... also angeblich.

Zwiebel hacken, erwärmen und in ein Tuch packen. Dann das Säckchen auf das Ohr. Das hab ich allerdings noch nie gemacht. Bei uns haben die Globuli normalerweise ausreichend geholfen.

Hier wären jede Menge Ärzte da .... ein ganz normaler Tag  ;D. Im Zweifelsfall Notdienst.
Gute Besserung!

4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Scully75

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2582
  • nun aber wirklich: glücklich komplett
Antw:Ohrenschmerzen
« Antwort #2 am: 11. Februar 2013, 08:24:20 »
hmmm, also uns hat der KiA gesagt, man solle so quasi in der Mitte von der Innenseite (also, das wo das Ohr am Gesicht anliegt  ;D,...man, wie beschreibt man das) drücken... wenn es tatsächlich ne Mittelohrentzündung wäre, würde man es sofort an der Rückmeldung  :-X merken... (GsD hatten wir bisher noch keine)...
mit der Zwiebel kann ich dir auch nicht weiterhelfen  :-*


Scully75

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2582
  • nun aber wirklich: glücklich komplett
Antw:Ohrenschmerzen
« Antwort #3 am: 11. Februar 2013, 08:25:09 »
ah Bettina... Läppchen mittig von der Ohrmuschel beschreibt es wirklich besser... die STelle meinte ich auch  ;D


Alchemilla

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2682
    • Mail
Antw:Ohrenschmerzen
« Antwort #4 am: 11. Februar 2013, 10:17:20 »
Wenn er eine dicke Erkältung hat und dabei Ohrenschmerzen, ist es wahrscheinlich, dass durch den Virus die Schleimhäute geschwollen sind und im Ohr "Überdruck" herrscht. Auf jeden Fall mal abschwellende Nasentropfen probieren (also richtige - nicht Meerwasser).
Außerdem hilft Ibuprofen (Nurofensaft), da ebenfalls entzündungshemmend und abschwellend. Zum Notdienst würde ich nur gehen, wenn die Schmerzen davon nicht besser werden oder wenn er Fieber bekommt. Dann könnte es eine bakterielle MOE sein und dann bräuchte er ein Antibiotikum.



Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)

sonne1977

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 318
Antw:Ohrenschmerzen
« Antwort #5 am: 11. Februar 2013, 15:20:19 »
habe zum glück doch noch einen kinderarzt gefunden der heute sprechstunde hatte  :)
ist zum glück keine mittelohrentzündung nasentropfen und dann ist wohl gut... hatte jetzt auch keine schmerzen mehr ... mann mann mann, dieses jahr ist es echt heftig eins nach dem anderen ...

bald kommt der frühling ...

sonnige grüße

KatharinaBlumfeld

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 11
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Ohrenschmerzen
« Antwort #6 am: 13. Februar 2013, 12:17:42 »
Das mit der Zwiebel muss ich gleich mal selbst ausprobieren, habe momentan häufiger Ohrenentzündung als die Kids. Und Nasentropfen fürs Ohr... hmmm... warum nicht?  ;)

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3093
Antw:Ohrenschmerzen
« Antwort #7 am: 13. Februar 2013, 13:29:45 »
Das mit der Zwiebel muss ich gleich mal selbst ausprobieren, habe momentan häufiger Ohrenentzündung als die Kids. Und Nasentropfen fürs Ohr... hmmm... warum nicht?  ;)

Aber nicht aus  lauter Übermut die Nasentropfen in's Ohr geben.   ;D

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Ohrenschmerzen
« Antwort #8 am: 13. Februar 2013, 14:38:38 »
Pulsatilla und Chamomilla in Kombination waren der Bringer bei meinem Zwerg. Innerhalb von 10 Minuten alle Symptom weg.... habs dnan noch den Tag weiter gegeben und es kam auch nicht wieder

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung