Autor Thema: Nochmal Thema Brille!  (Gelesen 1210 mal)

nicky

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1737
Nochmal Thema Brille!
« am: 21. Februar 2014, 14:37:17 »
Hallo,

ich weiß das es schon einige Threads zum Thema Brille gibt, aber meine Frage ist so richtig nicht beantwortet. Ich hoffe es ist ok, dass ich mal etwas weiter aushole.

Lena hat nie über Beschwerden wie zum Beispiel Kopfschmerzen geklagt oder das sie irgendwas nicht sehen könnte. Ging immer alles gut.
Trotzdem hab ich sie mit 2 Jahren einfach mal mit zur Augenarztkontrolle genommen. Auch da war nichts auffälliges. Mit 3 Jahren erneute Kontrolle und es hieß sie würde eine Brille bekommen (beidseitig + 1,5 Dioptrien). Sie könnte ohne zwar genauso gut schauen aber es würde sie zu sehr anstrengen um die Weitsichtigkeit selber auszugleichen und zur Unterstützung und das kein weiterer Schaden entsteht sollte die Brille eben her. Aber es ist absehbar das sie diese eben nicht ewig braucht, da die Werte nicht sehr hoch sind und auch keine Hornhautverkrümmung vorliegt.
Diese bekam sie also im April 2012.

Bei einer Kontrolluntersuchung im August 2013 beim gleichen Arzt hieß es: keine Veränderungen. Weiterhin Brille.
Ich habe aber gesehen, dass er in die Akte plötzlich + 1,75 beidseitig reinschrieb. Gesagt hat er dazu nichts.


Zur U8 im letzten November wurde der Sehtest beim Kinderarzt auch mit Brille gemacht. Alles ok. Dann auf Lenas Wunsch hin noch mal ohne Brille und auch da war alles ok. Das fand die Ärztin ein wenig merkwürdig und riet uns nochmal zur genaueren Untersuchung durch einen Augenarzt.

Da haben wir den Augenarzt gewechselt. Der erste hat hier nicht einen sonderlich guten Ruf. Und auch wenn er immer nett zu uns war und er verständliche Erklärungen gab, bin ich leicht beeinflussbar ;) und wollte deswegen auch nochmal eine andere Meinung.
Die Ärztin jetzt hat einen sehr guten Ruf und wir sind dort nicht sofort hin, weil es so verdammt schwer ist, dort einen Termin zu bekommen. Immer alles überfüllt.
Auf jeden Fall hatten wir Glück und konnten noch im November dorthin. Nach ein paar Tests (genaueres kann ich nicht sagen, da nicht ich sondern mein Mann mit war) hieß es das die Brille erst mal weg gelassen werden kann weil es keine Anhaltspunkte für Einschränkungen im Sehen geben würde. Aber sie will in einem viertel Jahr noch genauere Tests mit den Tropfen machen. Laut mein Mann sagte sie aber auch das sie nicht denkt das mit den Tropfen ein anderes Ergebnis raus kommt. Darauf hab ich mich leider versteift.  :-\

Der Termin war nun heute morgen.

Ergebnis war das Lena weiterhin Weitsichtig ist. Allerdings wohl mit verbesserten Werten. Rechts + 0,75 und links + 1,0.
Jedoch hat sie plötzlich wohl rechts eine Hornhautverkrümmung (Zylinder +1,5   Achse 80).

Meine Fragen sind nun folgende...
kommt so etwas "plötzlich"? ich dachte so was wäre vielleicht angeboren?! ist das ein hoher Wert? Google sagte mir nichts weiter und bei der Ärztin war ich zu perplex um genaueres zu erfragen. Schlimm... das ist immer so bei mir.  :-(
Korrigierbar allein durch Brille tragen ist sowas doch nicht oder?
Wenn die Weitsichtigkeit nun weiter sinkt und sie allein deswegen keine Brille mehr bräuchte, ist es dann denkbar das sie die fehlerhafte Sicht durch Hornhautverkrümmung selber ausgleichen kann??
Also trägt jemand keine Brille trotz Hornhautverkrümmung? Wie sind da eure Werte?

Ich bin ehrlich gesagt tottraurig das sie nun wieder so ein Teil braucht. Sie natürlich auch, aber wenn ich mich zusammen reiße, ist es denk ich nicht so ein großes Problem für sie. Sie kennt es ja nun schon anderthalb Jahre.

« Letzte Änderung: 21. Februar 2014, 14:40:41 von nicky »
... so wie du bist, so und nicht anders sollst du sein ...
... so wie du bist, so bist du für mich der Sonnenschein ...







Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40858
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Nochmal Thema Brille!
« Antwort #1 am: 21. Februar 2014, 14:50:51 »
Ich bekam meine erste Brille mit 10 Monaten, habe bis ich 16 oder 17 Jahre alt war dann auch eine getragen. Hornhautverkrümmung linksseitig, Kurzsichtig. Rechtes Auge war immer top (Fensterglas), linksseitig hatte ich einen minimalen Wert.

Mit 17 Jahren habe ich die Brille in die Ecke gepfeffert - Jugendlicher Wahnsinn halt. Ich gehe weiterhin zu den Kontrollen und brauche laut Arzt und Augenklinik keine Brille! Linkes Auge -0,25 + HHV, rechtes Auge nichts. Meine letzte Kontrolle war vor drei oder vier Wochen!?

Aber ich trage eine Brille, wenn mir danach ist - ohne Stärke. Einfach weil ich es mag 8)



nicky

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1737
Antw:Nochmal Thema Brille!
« Antwort #2 am: 21. Februar 2014, 14:54:17 »
Und wie hoch ist dein Wert bei der HHV?
Also "brauchst" du die Brille allein dafür nicht?
... so wie du bist, so und nicht anders sollst du sein ...
... so wie du bist, so bist du für mich der Sonnenschein ...







Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40858
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Nochmal Thema Brille!
« Antwort #3 am: 21. Februar 2014, 14:59:16 »
Zylinder -0,50
Achse 175


Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Antw:Nochmal Thema Brille!
« Antwort #4 am: 21. Februar 2014, 18:11:46 »
Mein Sohn trägt seit einem Jahr Brille (weitsichtig + Hornhautverkrümmung) ich selbst bin seit ich 8 Jahre alt bin Brillenträgerin (kurzsichtig + Hornhautverkrümmung).
Ich bin nicht vom Fach, aber soviel weiß ich: liegt nur eine Hornhautverkrümmung vor (die im übrigen nicht angeboren sein muss) und keine Fehlsichtigkeit, so muss nicht unbedingt eine Brille getragen werden. Ist aber eine geringe Fehlsichtigkeit zusätzlich zur Hornhautverkrümmung da, so kann es Sinn machen, diese auszugleichen. Bei stärkerer Fehlsichtigkeit stellt sich die Frage nicht mehr. Es wird mit der Brille immer auch die Hornhautverkrümmung ausgeglichen, nicht nur die Fehlsichtigkeit.
Die Werte von Kindern lassen sich nur bedingt mit denen von Erwachsenen vergleichen, so ist es wohl völlig normal, dass Kinder bis zu einem gewissen Alter weitsichtig sind, da ist ein bestimmter Wert normal, der beim Erwachsenen schon fehlsichtig wäre.
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40858
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Nochmal Thema Brille!
« Antwort #5 am: 21. Februar 2014, 18:43:44 »
Darf ich fragen wieso es für dich so eine "Tragödie" ist, dass deine Tochter eine Brille tragen muss und eventuell dies auch über das Kinderalter hinaus geht? :-\

Es gibt so tolle Brillen, es ist ein modisches Accessoire, später kann sie Kontaktlinsen tragen wenn die Brille für sie selbst ein Problem ist - und manche Kinder bekommen durch die Brille irgendwie das gewisse Extra :D

Ich rechne fest damit, dass meine Kinder irgendwann eine Brille bekommen werden. Jede Frau in meiner Familie trägt eine Brille, ich selbst habe selbst viele Jahre eine getragen und ebenfalls eine minimale Kurzsichtigkeit - und daher gehen wir alle sechs Monate zur Kontrolle, denn dieses "Problem" möchte ich frühzeitig erkannt haben damit im richtigen Moment direkt gehandelt werden kann :)


nicky

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1737
Antw:Nochmal Thema Brille!
« Antwort #6 am: 21. Februar 2014, 19:53:43 »
Danke Sanne. Das gibt mir ein wenig Aufschluss. Ich hab so wenig Ahnung wie da was zusammen hängt.

Christiane, eine riesen Tragödie ist es nicht. Nur eine kleine. ;)
Ich kann es leider auch nicht wirklich erklären. Es gibt Kinder /Erwachsene wo ich durchaus finde, dass ihnen eine Brille gut steht.
Aber es ist nicht so das ich es als super tolles Accessoires empfinde. Noch nie.
Lena trug ja wie gesagt schon anderthalb Jahre eine Brille. Es hat sie keinesfalls "entstellt" und es war ok.
Aber ich hatte immer im Hinterkopf das sie die Brille ja nicht für ewig braucht.
Es gibt keine vernünftige oder einleuchtende Begründung warum mich der Befund stört. Es ist einfach nur ein Gefühl.
Ich bin mir sicher das es ok ist, sobald sie sie erst mal trägt. Ich brauch nur einfach eine Nacht um es "zu verdauen".

Vor ihr sag ich es natürlich nicht.
Bestärke sie darin das die Brille etwas tolles ist. Hab ihr heute Bilder gezeigt wie toll sie mit Brille aussah.
Damals hab ich mir auch extra eine Brille machen lassen (kurzsichtig 0,5 beidseitig) und wir sind zusammen im neuen Look umher stolziert.
Morgen sieht es wieder anders aus. Ich kenne mich. :(
... so wie du bist, so und nicht anders sollst du sein ...
... so wie du bist, so bist du für mich der Sonnenschein ...







 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung