Autor Thema: Nagelbettentzündung am Fußzeh  (Gelesen 1403 mal)

Bina

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9946
    • Mail
Nagelbettentzündung am Fußzeh
« am: 31. Januar 2013, 19:04:52 »
Seit Montag ist mein Nagelbett entzündet. Binnen 2 Stunden entwickelten sich schmerzen. Ich badete am gleichen Abend noch meinen Fuß und packte 20%ige Zugsalbe drauf.
Am nächsten Tag konnte ich die 50%ige Zugasalbe in der APO abholen.
Seit Dienstag mache ich 3 mal am Tag ein Fußbad und schmiere es mit Zugsalbe ein.

Nein, es ist kein eingewachsener Zehennagel.
Die Entzündung ist seitlich fast unten.
Gestern Morgen kam endlich etwas Eiter heraus.
Desinfiziere es mit Octenispet.

Meine Frage ist ob hier jemand schon Erfahrung damit gemacht hat?
Ich hatte so etwas noch nie. Vielleicht mal am Finger. Aber da ging es auch schnell wieder weg.
Ich habe vor 2 Stunden die Zugsalbe jetzt mal entfernt und ein Fußbad genommen. Dachte ich lasse jetzt mal am Abend Luft dran und wollte sehen ob es sich ein bißchen gebessert hat.
Mir scheint das es sich etwas gebessert hat. Aber der Fußnagel ist da an der Seite mehr weiß.
Hoffentlich löst sich nicht der Nagel oder so  :P .

Nach wie viel Tagen sollte man denn einen Arzt aufsuchen?
Kann jemand etwas speziell empfehlen was man zum Fußbad dazu geben kann? die Auswahl ist doch recht groß.

liebe Grüße
*10/1998 ET+8
*09/2002 ET+9
*01/2008 ET+14
*03/2009 ET+5

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Nagelbettentzündung am Fußzeh
« Antwort #1 am: 31. Januar 2013, 19:13:30 »
Habe so etwas auch immer mit 50%iger Zugsalbe behandelt und Kernseifebad.
Den Eiter habe ich nach dem Bad rausgedrückt. Ist dann immer verheilt.
Irgendwann habe ich mir den eingewachsenen Zehennagel operieren lassen und seitdem ist Ruhe.

Evtl. könnte man auch noch Fußbäder oder Umschläge mit Rivanol machen. Wobei ich eben bei der Suche auch Meinungen gegen Rivanol gelesen habe.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!


Miss_Marple

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6748
Antw:Nagelbettentzündung am Fußzeh
« Antwort #2 am: 17. Februar 2013, 18:02:23 »
Uiuiuui klingt fies. Ich habe meine Entzündung (direkt oben da wo der Nagel rauskommt - da ich falsche Schuhe beim Sport anhatte :o) mit Arnikagelee, Mercurialis Perennis  und Ichtyolan (die ganz schwarze) (Stärke ist nicht mehr lesbar) behandelt. Leider ist der Nagel dann nach einigen Monaten abgefallen (es hatte sich aber schon eine Haut drunter gebildet, so dass nur der Gedanke fies war es aber nicht geschmerzt hat). Leider hat es von der ersten Entzündung bis zur Vollständigen Ausheilung fast 9 Monate gedauert. Aber das Arnikagelee kühlt super und nimmt so etwas das Pockern im Zeh.
Ich hoffe es ist schnell vorbei.

KatharinaBlumfeld

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 11
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Nagelbettentzündung am Fußzeh
« Antwort #3 am: 19. Februar 2013, 19:54:23 »
Autsch! Ich fühle mit Dir. Wenn die Entzündung in ein paar Tagen nicht von alleine weg ist, würde ich schon zum Arzt gehen.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung