Autor Thema: Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps  (Gelesen 147560 mal)

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11761
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1325 am: 26. Juni 2017, 20:29:23 »
Danke für eure Hinweise!
Neues Problem: ich habe ja ganz akut heftigste Rückenschmerzen mit Verdacht auf Bandscheibenvorfall... Ist das ein Hinderungsgrund für eine Mutter-Kind-Kur? Oder ist das sogar passend?



Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11761
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1326 am: 23. August 2017, 23:10:05 »
So, es wird konkreter. Am Dienstag habe ich den Termin beim Hausarzt, an dem ich mit ihm den Antrag ausfülle. Muss ich für die Kinder noch zum Kinderarzt? Was meint ihr, sind die Weihnachtsferien realistisch? Super wären ja auch die Herbstferien, aber da sind wir wohl zu knapp... Ich bin echt gespannt, ob das was wird und wohin es uns verschlägt....




Katja

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4697
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1327 am: 23. August 2017, 23:36:24 »
Du brauchst für jedes Kind ein ärztliches Attest,  das könnte wenn sie nur begleitkinder sein sollen auch dein Hausarzt ausfüllen. Ich würde aber zum kia gehen. Meine Tochter war Therapiekind und ihr haben ihre Anwendung sehr gut getan.  Es gibt auch Kurhäuser die auf Kinder mit ADS/ADHS sind.

Für die herbstferien wirst du wahrscheinlich keinen Platz mehr bekommen, wenn dann sind nur noch Plätze frei die nicht an der See liegen.
Weihnachtsferien ist immer so eine Sache,  da geht einiges an Anwendungen verloren durch die Feiertage.
Ich war das letzte mal auch außerhalb der Ferien und die Kinder haben es ganz gut gemeistert.

Ich drücke dir die Daumen das es schnell klappt. Uns hat die letzte Kur sehr sehr gut getan.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11761
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1328 am: 24. August 2017, 06:59:13 »
Danke für deine Hinweise. Da Lukas in der Schule ja auch Schwierigkeiten mit dem Anschluss an die Mitschüler hat(te), möchte ich ihn ungern so lange aus der Schule nehmen.
Ich werde dann mal einen Termin beim Kinderarzt machen... Es wäre ja schon gut, wenn Lukas dort auch Therapien bekommt.



Katja

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4697
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1329 am: 24. August 2017, 08:11:48 »
Du solltest es dem Kinderarzt direkt sagen das du möchtest das Lukas Therapiekind sein soll. Oft wissen die Ärzte nicht das sowas geht. Du solltest auch daran denken das bei einer Mutter-Kind-Kur immer die Mutter im Vordergrund steht.
Wenn du nicht unbedingt in ein bestimmtes Haus möchtest hast du jetzt noch ganz gute Chancen für die Weihnachtsferien.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11761
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1330 am: 24. August 2017, 08:50:30 »
Ganz ehrlich ist es mir egal... Ich möchte Hilfe bekommen und lernen, wie ich das auch später zuhause umsetzen kann. Ich bin echt gespannt, wie das weiter läuft...



Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11761
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1331 am: 12. Oktober 2017, 20:37:38 »
Ich habe jetzt alle Unterlagen der Ärzte zusammen und werde den Antrag am Wochenende fertig machen und Abschicken. Ich meine, Mal gelesen zu haben, dass eine MKK 6 Monate nach Bewilligung angetreten werden muss. Stimmt das? Dann hätten wir ja auch die Osterferien mit im Zeitplan.... Ich will auf jeden Fall nur in den Ferien (plus eine weitere Woche) fahren, zum einen wegen Lukas und seiner Situation in der Klasse und zum anderen, weil ich ja auch in Schulen arbeite...



Peppeline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2378
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1332 am: 12. Oktober 2017, 20:53:33 »
Ja das stimmt.
Ich bin auch am überlegen und möchte auch nur über die Ferien fahren. Da wären die Osterferien das nächste. Ich habe aber Hemmungen, da ich nur einen Jahresvertrag habe und eigentlich gerne Verlängerung hätte.





Es gibt Wunder, die geschehen. Und es gibt Wunder die entstehen...

Nicht sehen können trennt von den Dingen, nicht hören können trennt von den Menschen.

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3280
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1333 am: 12. Oktober 2017, 22:55:50 »
Falls es nicht passt kann man aber mit dem sachbearbeiter sprechen und die bewilligung wird verlängert.  Ich hätte eigentlich jetzt im oktober mit den kindern in kur fahren sollen, die kur wurde aber geändert und aufgrund der kapazität des kurhauses fahren wir im januar.

Katja

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4697
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1334 am: 12. Oktober 2017, 22:58:24 »
Bei Kliniken an der See wird es jetzt schon fast zu spät sein für die Osterferien.  :-\

Ansonsten ist die Genehmigung zwischen 6 und 9 Monaten gültig. Das ist von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich. Es ist aber möglich im Zweifelsfall bei der Krankenkasse eine Verlängerung zu bekommen.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11761
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1335 am: 13. Oktober 2017, 05:47:56 »
Vielen Dank für die Infos! Dann schicke ich die Unterlagen ab und hoffe, dass wir für Ostern noch einen Platz bekommen.



Katja

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4697
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1336 am: 13. Oktober 2017, 06:20:54 »
Hast du schon geguckt in welche Klinik du gerne möchtest?

Peppeline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2378
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1337 am: 13. Oktober 2017, 06:32:02 »
6-9 Monate?  :o Da hat sich aber einiges geändert, vor vier Jahren waren es noch bis max. 6 Monate.





Es gibt Wunder, die geschehen. Und es gibt Wunder die entstehen...

Nicht sehen können trennt von den Dingen, nicht hören können trennt von den Menschen.

Katja

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4697
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1338 am: 13. Oktober 2017, 07:24:46 »
Mittlerweile wird es echt schwer in dieser Zeit einen Platz zu bekommen. Jetzt gerade werden die Sommerferien belegt. Am Meer zeitweise schon voll.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11761
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1339 am: 13. Oktober 2017, 07:54:32 »
Nein, ich habe noch nicht nach Kliniken geschaut. Wo kann man das denn machen? Ich habe ja einige Baustellen (Übergewicht, Rücken, Migräne, Erschöpfung...) und Lukas wird als Therapiekind wegen ADS und Verdacht auf Asperger dabei sein... Das wird die Auswahl ja ziemlich einschränken... Da ist es mir dann tatsächlich egal, ob Meer oder nicht.



Katja

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4697
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1340 am: 13. Oktober 2017, 08:06:25 »
Wenn du bei einer BKK versichert bist kannst du beim Gesundheitsservice gucken ob deine BKK dabei ist.  Dort gibt es eine klinikliste.
Du kannst auch nach Kliniken googeln, gerade die Kombi Migräne und ADS wird nicht so häufig vertreten sein.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41743
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1341 am: 13. Oktober 2017, 08:50:31 »
Mittlerweile wird es echt schwer in dieser Zeit einen Platz zu bekommen. Jetzt gerade werden die Sommerferien belegt. Am Meer zeitweise schon voll.

Kein Wunder.
Aber weniger weil der Bedarf sich so brachial erhöht hat sondern weil es einfach teilweise von vielen schon als "Ferien" angesehen wird. Hat Frau ja ANRECHT drauf alle zwei Jahre... und Ärzte füllen einem heute ja alles aus, problemlos.

Emelie

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 682
  • erziehung-online
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1342 am: 13. Oktober 2017, 09:01:05 »
Ich habe damals eine Klinik-Liste meiner Krankenkasse bekommen, sortiert nach Indikationen.

Mittlerweile wird es echt schwer in dieser Zeit einen Platz zu bekommen. Jetzt gerade werden die Sommerferien belegt. Am Meer zeitweise schon voll.

Kein Wunder.
Aber weniger weil der Bedarf sich so brachial erhöht hat sondern weil es einfach teilweise von vielen schon als "Ferien" angesehen wird. Hat Frau ja ANRECHT drauf alle zwei Jahre... und Ärzte füllen einem heute ja alles aus, problemlos.

Das habe ich hier auch gerade erlebt. Familie lebt unter einem Dach. Oma, Mama, Papa, großer Schwester und 7-jährige. Ja Mama geht arbeiten okay aber Oma kümmert sich ums Kind und um den Haushalt. Die Mutter bekommt jetzt nach 2 Jahren wieder eine Kur - ich habe sie darauf angesprochen warum sie denn jetzt nach 2 Jahren schon wieder darf - da meinte sie sie würde mit ihrer kleinen Tochter einfach gerne mal wieder weg fahren. Okay, war die Wahrheit, aber ich musste schlucken. Ich fand es halt traurig. Ich war damals in der Ausbildung, A war alle 2-6 Wochen krank, mir gings echt nicht gut und ich musste 7 Monate auf einen freien Platz warten. Dort angekommen haben viele sogar zugegeben, dass es ein Urlaub auf Kassenkosten ist, was ihnen ja zusteht.


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41743
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1343 am: 13. Oktober 2017, 09:02:34 »
Das erlebe ich mehrheitlich, egal ob im privaten Umfeld oder auch in der großen weiten Internetwelt - leider leider leider. Die, die es wirklich dringend bräuchten kommen damit auf die langen Wartelisten bzw. müssen lange Wartezeiten in Kauf nehmen.

Katja

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4697
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1344 am: 13. Oktober 2017, 09:49:05 »
Ja, das ist leider so. Und oft bleiben da auch Frauen die es wirklich nötig haben auf der Strecke.
Es gibt da mittlerweile bei vielen auch eine extreme Erwartungshaltung. Bitte nur in den Sommerferien und nur ans Meer und am besten noch mit einer Freundin zusammen. Da kann ich auch nur mit dem Kopf schütteln. Vor allem weil oft da noch der Spruch kommt man habe ein Anrecht drauf. Und wenn die Krankenkasse dann nicht die wunschklinik am Meer genehmigt sondern eine im Inland wird direkt gemotzt das man ja schließlich ein Wahlrecht hat und die doofe Krankenkasse mal wieder nur Geld sparen will.
Da könnte ich manchmal echt im Strahl kotzen.

Ich war dieses Jahr mit meinen Kindern zur Kur. Wir hatten das große Glück das wir nach Rügen durften, und wir hatten dann nochmal einfach Glück das wir Ende Mai einen Platz bekommen haben. Ich war sehr dankbar dafür, wäre aber auch woanders zu einer anderen Zeit gefahren. Da wir aufgrund des Schwerpunktes Trauerbewältigung nur wenig Auswahl an Kliniken hatten, war ich froh das es von Genehmigung bis Beginn nur knapp 5 Monate waren.

Es gibt aber auch leider sehr viele die jetzt schon für die Sommerferien 2018 eine Kur planen und es gibt auch schon welche die jetzt schon dafür eine Genehmigung haben. Das hat schon sehr den Beigeschmack von günstig Urlaub machen wollen.
Und dann sind da Frauen die dringend in den Ferien fahren müssen weil sie z.b Lehrerin sind, in einer schulischen Ausbildung oder wie du Honigbluete an einer Schule arbeiten. Für diese Frauen gibt es dann oft keine Plätze mehr.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41743
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1345 am: 13. Oktober 2017, 09:51:44 »
Müssen diese Frauen tatsächlich denn in den Ferien fahren?
Ich meine - sie müssen(!) doch freigestellt werden vom Arbeitgeber. Das "darf" doch eigentlich gar nicht in den Urlaubsbereich fallen sprich das "Urlaubstage" dafür genommen werden...

Wir fahren so oft ans Meer, dass unsere Kinder bestimmt in die Berge wollen würden ... sind diese Kliniken dann leer? Keine weiteren Menschen? Nur die Kinder und ich? Dann überlege ich mir doch nochmal ob ich ein Kur-Mensch bin (SCHERZ!!!).

Katja

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4697
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1346 am: 13. Oktober 2017, 10:06:57 »
Nein, sie müssen nicht unbedingt glaube ich. Aber manche möchten sich wahrscheinlich selber das Leben nicht schwerer machen als es schon ist.
Die Häuser in den Bergen sind nicht gänzlich leer, aber da bekommt man kurzfristiger noch Plätze.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41743
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1347 am: 13. Oktober 2017, 10:08:58 »
Da bin ich ja ehrlich - habe ich genauso wenig Verständnis für "Ich kann nur in den Ferien wegen den Kindern". Entweder es gibt eine Indikation oder nicht. Die Indikation ist ja jetzt im Moment schon da ... und es dann noch wissentlich ggf. sogar ohne Muss (sprich Wartelisten) noch über Monate zu schieben finde ich fragwürdig.



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53917
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1348 am: 13. Oktober 2017, 10:25:31 »
Ich würde auch nicht in der Schulzeit fahren. Mein Kind hat es so schon schwer in der Schule, er könnte nie 3 Wochen Lernstoff mal eben nachholen.
Ich wollte übrigens in die Berge und nicht ans Meer, hätte aber nur in Niedersachsen bleiben dürfen. Und da mein großer Sohn nicht mit durfte, weil er schon über 12 war, war es für mich hinfällig und wird auch für immer hinfällig sein.

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3280
Antw:Mutter-kind-kur Erfahrungen und Tipps
« Antwort #1349 am: 13. Oktober 2017, 10:44:38 »
Meine große tochter wird in der kurzeit von der schule freigestellt und geht im kurhaus zu einer art hausaufgabenbetreuung.  Wir bekommen von der klassenlehrerin lehrmaterial mit. 
Und das obwohl sie nur begleitkind ist, weil ich sonst keine betreuung für sie hätte.  Wir hatten keine große wahl. Der erste freie platz wäre über weihnachten gewesen und den zweiten die ersten drei januarwochen die wir dann auch genommen haben.  Genehmigt wurde die kur anfang diesen sommer.
Allerdings ist es bei uns keine mu-ki-kur.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung