Autor Thema: Mittelohrentzündung ohne AB?  (Gelesen 1872 mal)

nicikatze

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 413
  • Unser Pocken-Paule ;-)
Mittelohrentzündung ohne AB?
« am: 06. Februar 2012, 09:57:52 »
Hallo ihr lieben,

ich habe eine Frage. Paul hatte in der Nacht von Do. auf Fr. Ohrenschmerzen. Musste ihm 1x Nurofen und 1x Paracetamol geben. Damit hat er die Nacht gut überstanden. Morgens war das Ohr dann etwas verkrustet. Ich denke also das ihm das Trommelfell geplatzt ist und er somit auch keine Schmerzen mehr hatte. Ich habe es dann einfach dabei belassen, da er fit war und auch kein Fieber hatte. Wir haben dann Nasentropfen gegeben.
Von Sa. auf So. passierte dann das gleiche noch mal, nur auf dem anderen Ohr. Sonntag Nachmittag bekam er dann etwas Temperatur (38,3). Da haben wir aber nichts gegeben.

Jetzt zu meiner Frage. Es sind ihm ja nun offensichtlich beide Trommelfelle geplatzt. Er ist fit, hat momentan weder Fieber noch sonst irgendwas. Er sagt auch das ihm nichts weh tut. Würdet ihr trotzdem zum Arzt gehen? Ich bin total unsicher. Ich hab halt Angst das es wieder von vorne los geht wenn das Trommelfell wieder zu ist. Aber er hat vor kurzem erst ein Antibiotikum nehmen müssen.  :-\

Lg Nicole


Das schlimmste am Tod der Eltern ist, dass man nie weiß, ob sie stolz gewesen wären.

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Mittelohrentzündung ohne AB?
« Antwort #1 am: 06. Februar 2012, 10:32:05 »
Mittelohrentzündung würde ich immer abklären lassen.  :-\
Vorallem mit Flüssigkeit am Ohr.

unser Kinderarzt hat geschaut wie schlimm es ist und dann entschieden ob er AB braucht oder nicht!

Wünsche gute Besserung!


Sweetkofski

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1382
Antw:Mittelohrentzündung ohne AB?
« Antwort #2 am: 06. Februar 2012, 11:09:43 »
Hatten wir auch gerade aktuell... das erste Mal überhaupt!  :-\


Laut unserem Kinderarzt gibt man eh nicht mehr so schnell Antibiotika, da sich in Studien gezeigt habe, dass es oft auch ohne geht --- eh sowieso immer dann, wenn Viren der Auslöser sind.

Laut ihm sollten wir schauen: wenn es innerhalb der ersten zwei Tage nicht weg bzw. deutlich besser wird, dann sollten wir AB geben, sonst nicht!

Leider hat es bei uns nicht geklappt ohne, aber ich finde dennoch gut, dass wir es so versuchen sollten.
(Da ich vom 'Hörensagen' auch nur sofort AB kannte, habe ich mal gegoogelt und DIES hier gefunden: (steht 1:1 das drin, was mein KIA auch sagte):

http://www.patientenleitlinien.de/Mittelohrentzuendung/mittelohrentzuendung.html

GUTE BESSERUNG!

sanigirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7303
  • Zwei (B)Engel & eine Prinzessin begleiten uns!!!
Antw:Mittelohrentzündung ohne AB?
« Antwort #3 am: 06. Februar 2012, 13:51:56 »
Wir haben gerade die 4. MOE in 8 wochen und hatten davon nur 1x AB. Meine KiA macht immer erst ein Blutbild bevor sie überhaupt AB verschreibt. Sonst nutzt es ja auch nichts. Und somit war es bei uns immer viral. Diesmal sind wir ja seit letzten Sonntag krank, tagelang fieber über 40° und ständig Blutabnahme --> kein AB. Freitag haben wir dann doch welches bekommen, weil sich mit großer Sicherheit dann doch noch ein Bakterium drauf gesetzt hat. Ich würde vor jedem AB immer auf eine Blutentnahme bestehen!!!

Schnauferl1974

  • Gast
Antw:Mittelohrentzündung ohne AB?
« Antwort #4 am: 06. Februar 2012, 14:07:31 »
Hallo,
1. zu Deiner Frage: Ja, ich würde zum Arzt gehen und das abklären lassen. Mit Mittelohentzündungen ist nicht zu spassen, hatten das hier auch schon öfter!
2. Die Ärzte wissen schon was sie tun und wenn es einduetig ist, ´warum soll ich mein Kind dann mit einer Blutentnahme quälen!

Gute Besserung

sanigirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7303
  • Zwei (B)Engel & eine Prinzessin begleiten uns!!!
Antw:Mittelohrentzündung ohne AB?
« Antwort #5 am: 06. Februar 2012, 14:11:38 »
2. Die Ärzte wissen schon was sie tun und wenn es einduetig ist, ´warum soll ich mein Kind dann mit einer Blutentnahme quälen!


Das sehe ich leider etwas anders. Bei meinem kleinen war es jedesmal so. Extrem hohes fieber, schlechter Allgemeinzustand und dazu die Ohrenentzündung. Und von 3x brauchte er nur 1x ein AB und ich bin da seeeehr froh drum, das er nicht 3x "einfach so" AB bekommen hat, obwohl es darauf hindeutete. Es sollte schon abgeklärt werden ob es viral oder ein bakteriell ist, anstatt das Kind mit AB zu überschütten und dann bekommt das Kind im schlimmsten Fall eine Resistenz gegen das AB.  :-\ Mal davon abgesehen hilft AB bei viralen Infekten eben nicht. Und da finde ich schon, das so ein kleiner Pieks 10x besser ist, als eine 5, 7 oder 10 Tage Kur mit AB. Das ist ja nicht ganz ohne. Meiner verträgt das z.B. immer sehr schlecht, bekommt schlimmen Durchfall, einen wunden Hintern... Der Pieks dauert keine Sekunde.

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:Mittelohrentzündung ohne AB?
« Antwort #6 am: 06. Februar 2012, 14:30:26 »
Da platzt tatsächlich das Trommelfell!??  :o

Wenns ihm jetzt gut geht, würde ich persönlich nicht zum Arzt gehen, bin aber sowieso jemand, der eher selten geht.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man durchaus einen Tag abwarten kann und versuchen, es über Nasentropfen und Zwiebelwickel in den Griff zu kriegen. Ob man das macht, würde ich vom Zustand des Kindes abhängig machen.

@schnauferl: Der Arzt kann sich sicher sein, dass es eine MOE ist, aber wie die ausgelöst wurde, kann er doch ohne Bluttest nicht wissen  ???

Ann

  • Gast
Antw:Mittelohrentzündung ohne AB?
« Antwort #7 am: 06. Februar 2012, 14:34:24 »
Wir hatten auch vor 1 Woche Notfall mit Mittelohrentzündung und bekamen sofort Nurofen und Antibiotika. Wenn schon Flüssigkeit aus dem Ohr austritt ist schon Gefahr im Verzug und ich würde so schnell es geht den Arzt aufsuchen. Da ist ein Loch im Trommelfell und das kann unbehandelt zu Schwerhörigkeit führen. Nimm es bitte nicht auf die leichte Schulter!

Schnauferl1974

  • Gast
Antw:Mittelohrentzündung ohne AB?
« Antwort #8 am: 06. Februar 2012, 14:43:27 »

@schnauferl: Der Arzt kann sich sicher sein, dass es eine MOE ist, aber wie die ausgelöst wurde, kann er doch ohne Bluttest nicht wissen  ???


Da hast Du natürlich total recht, nur wenn mein Kind eitrige ME hat und mein KiA sagt wir müssen was geben, was selten vorkommt.........
Muss jeder selber wissen.
Mein KiA kann das immer sehr gut abschätzen, bekommen nur im Notfall wenn es nicht mehr anders geht AB.

Zwiebelwickel können Wunder wirken.

Wenn das Ohr verkrustet war würde ich trotzdem mal nachschauen lassen, auch wenn es ihm jetzt wieder bessergeht.
Ich habe mal ne ME verschleppt, seit dem hab ich immer Probleme mit den Ohren, auch beim Fliegen, darum ................ab zum Doc, lieber einmal mehr........

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Mittelohrentzündung ohne AB?
« Antwort #9 am: 06. Februar 2012, 14:50:05 »
Also unser Kia hat auch noch keine Bluttest gemacht. So gut kenn ich mich medizinisch nicht aus. Aber ich kann mir grad nicht vorstellen, dass man anhand eines Bluttestes erkennen kann, ob es Bakterien oder Viren sind.

Bei Halsschmerzen macht unserer einen Abstrich und dann erkennt er ob es Strepptokokken sind, oder nicht.

Wie Schnauferl sagt, wenn es eitrig ist, dann ist es sehr wahrscheinlich auch ne bakterielle Infektion und dann gibt man AB. Wenns nicht eitrig ist, dann nicht. So macht es unserer und so hat es immer gepasst.

Nichts desto trotz würde ich auf jeden Fall zum Arzt! Vorallem wenn Flüssigkeit austritt. Ich wär da ehrlich gesagt in die Notaufnahme gefahren. Hät da nicht warten können.

Schnauferl1974

  • Gast
Antw:Mittelohrentzündung ohne AB?
« Antwort #10 am: 06. Februar 2012, 14:56:39 »

Nichts desto trotz würde ich auf jeden Fall zum Arzt! Vorallem wenn Flüssigkeit austritt. Ich wär da ehrlich gesagt in die Notaufnahme gefahren. Hät da nicht warten können.

ich auch

Lilie

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 392
Antw:Mittelohrentzündung ohne AB?
« Antwort #11 am: 06. Februar 2012, 16:19:42 »
Hallo,

also ich spreche da aus eigener Erfahrung und kann dir nur dringendst empfehlen zum Arzt zu gehen. Ich selbst leide nämlich durch eine verschleppte Mittelohrentzündung an einer leichten Schwerhörigkeit  :( Und alles nur, weil ich damals dachte "geht schon" und nicht zum Arzt gegangen bin  :'(




nicikatze

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 413
  • Unser Pocken-Paule ;-)
Antw:Mittelohrentzündung ohne AB?
« Antwort #12 am: 06. Februar 2012, 16:53:23 »
Vielen Dank für Eure Antworten. Habe heute beim Arzt angerufen und wir haben für Morgen früh einen Termin. Durfte direkt mit dem Doc sprechen und er sagte halt, das er lieber einmal drauf schauen möchte, gerade weil es auch beide Ohren betraf.

Das mit der Schwerhörigkeit weiß ich. Er hat mir das schon mal erklärt. Jedes Mal wenn das Trommelfell platzt und wieder zu wächst, bleibt ja eine kleine Narbe. Und die kann zu Schwerhörigkeit führen. Bei den letzten beiden Malen waren wir immer früh genug beim Arzt, haben Ab bekommen und es ist leider trotzdem passiert.

@lisa81
Ja, da platzt das Trommelfell. Die Flüssigkeit sammelt sich ja dahinter und wenn es zu viel wird, platzt es halt. Das muss aber nicht immer passieren.

Lg Nicole



Das schlimmste am Tod der Eltern ist, dass man nie weiß, ob sie stolz gewesen wären.

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Mittelohrentzündung ohne AB?
« Antwort #13 am: 06. Februar 2012, 21:01:00 »
Wichtig ist, dass die Ohren immer gut belüftet werden, und durch eine verstopfte Nase ist die Belüftung nicht gewährleistet.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung