Autor Thema: Mit 4 den Arm gebrochen mit 11 an den Folgen leiden..und nun?  (Gelesen 898 mal)

JaJoJoJa

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2019
  • *JoJo02*
Hallo,

wir haben ein riesen Problem und ein todtrauriges Kind :-[ ..Meine Große ist im Boxverein-und scheinbar wirklich talentiert. Anfang des Monats wurde sie von ihren Trainern mit 3 weiteren Kindern mitgenommen zur Sichtung für eine Sportschule.
Gestern kam die Auswertung-meine Tochter wird nicht genommen.. :'(
Das liegt nicht an ihrer Leistung, sondern daran, dass ihr rechter Arm nicht voll funktionsfähig ist.
Sie hatte sich mit 4 Jahren mal den Ellbogen gebrochen-uns wurde damals schon gesagt das dies Folgen haben kann-bisher hatte Josie damit aber keine Probleme.
Sie kann so ziemlich alles mit dem Arm-außer werfen.
Wenn sie werfen will sieht das eher spastisch aus-sie streckt den Arm nicht aus sondern winkelt ihn an und der Ball fällt eher runter als dass er geworfen wird. :-\

So und nun meine Frage:
Weiß jemand ob es Möglichkeiten gibt den Arm zu trainieren so dass er wieder "arbeiten" kann wie der Linke? Physio?
Ich weiß nicht was ich googlen soll-zum Kinderarzt werd ich damit bald gehen und wahrscheinlich auch noch zum Kinderchirurgen-aber vielleicht hat hier ja jemand Erfahrung mit so etwas oder was ähnlichem und kann mir sagen ob oder wie ich meiner großen jetzt helfen kann...

LG JaJoJoJa



Du bist ein Wunderkind, auch wenn niemand außer mir das sieht, die Leute sind für Wunder blind!Du bist einer aus einer Million, es ist Gott seine Welt, doch es ist deine Version. <3


schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2974
Antw:Mit 4 den Arm gebrochen mit 11 an den Folgen leiden..und nun?
« Antwort #1 am: 26. November 2013, 11:45:53 »
das ist sehr schade für deine Tochter, die Arme  :-[ Aber meinst du denn, dass es wirklich so eine gute Idee ist, wenn sie mit dem Arm eine Boxerkarriere startet (oder habe ich das jetzt irgendwie falsch verstanden?) ? Ist der Knochen an sich denn so stabil, dass er das aushält? Hat sie in dem Bereich überhaupt eine Chance vorne mit zu mischen wenn der Arm nicht die volle Beweglichkeit hat?
Ich bin gespannt, was die Ärzte dazu sagen.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)


Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27350
Antw:Mit 4 den Arm gebrochen mit 11 an den Folgen leiden..und nun?
« Antwort #2 am: 26. November 2013, 19:52:24 »
Also rein wegen dem Boxen würd ich es nicht dringend verfolgen.
Aber ich würde z.B. mal zu einem Osteopathen gehen, das hat uns nach dem Beinbruch geholfen, ohne könnte mein Sohn wohl heute noch nicht wieder normal laufen.



akby

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 540
Antw:Mit 4 den Arm gebrochen mit 11 an den Folgen leiden..und nun?
« Antwort #3 am: 26. November 2013, 20:08:02 »
Mein Sohn hatte sich mit 4 auch den Arm gebrochen. Es war aber der Oberarm knapp oberhalb des Ellbogengelenkes. Nach 6 Wochen Gips konnte er mit dem Arm quasi nichts mehr machen, er hat ihn auch lange danach noch gehalten als hätte er den Gips. Bei ihm hatte sich am Gelenk Knorpel gebildet der beim Zusammenwachsen der gebrochenen Knochen wohl gebraucht wird, für den Rest des Gelenkes aber eher hinderlich ist. So wurde uns das damals erklärt. Wir sind ein halbes Jahr lang mit ihm drei Mal in der Woche zur Physio gegangen, um die Bewegungen wieder zu erlernen, was nicht ganz ohne Schmerzen ging, da der Knorpel ja im Weg war. Durch die Übungen wurde es aber sehr viel besser, der Knorpel ging zurück und er ist heute 7 und spielt mit dem Arm Tennis, wie alle anderen Kinder auch.
Uns hat die Physio für die Beweglichkeit geholfen, ob das allerdings so viele Jahre später auch noch etwas bewirken kann weiß ich nicht, da kenne ich mich zu wenig aus.
Alles Gute!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung