Autor Thema: Milcheisweiß und Hühnereiweiß Allergie  (Gelesen 1089 mal)

gänseblümchen11

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 677
  • erziehung-online
Milcheisweiß und Hühnereiweiß Allergie
« am: 27. Februar 2014, 18:47:05 »
Hallo ihr Lieben,

unser KIA hat uns heute mitgeteilt ( durch eine Blutentnahme)das unsere 3 Jährige Tochter allergisch auf Milcheiweiß und Hühnereiweiß reagiert.

Ich weiß nicht so recht was ich von euch hören möchte  s-:)

Ich kenne mich damit überhaupt nicht aus. Vielleicht hat jemand Tipps etc.



Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4354
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Milcheisweiß und Hühnereiweiß Allergie
« Antwort #1 am: 27. Februar 2014, 19:17:27 »
Weißt Du denn ob es nur das Kuhmilcheiweiß ist? Also kann sie Milchprodukte von Schaf oder Ziege essen?  Mit Milchunverträglichkeiten /-allergien hab ich mich ja mal ein bissl beschäftigt. Ich finde es alles nicht so tragisch, wie manche beschreiben, wenn man eh auf Fertignahrung (inkl. Fertigsoßen, Gewürzmischungen, fertige Aufstriche, etc.) verzichtet. Wenn sie tatsächlich auch auf das Milcheiweiß von Schaf und Ziege reagiert dann fallen Milchprodukte halt gänzlich flach. Ich hatte aber mal ein Buch in der Hand, das heißt Käse veganese, da sind ziemlich einfache und alltagstaugliche Rezepte drin, in denen der Käse durch vegane Produkte ersetzt ist (also auch Pizza & Co.). Das wäre für mich definitiv interessant, wenn's bei uns keinen echten Käse mehr geben würde.
Die Hühnereiweißallergie ist wohl (eben auch solange man auf Fertigprodukte verzichtet) eher weniger problematisch. Zumindest bei den Hauptnahrungsmitteln. Kuchen gibt's aber auch ohne Hühnerei, bei Einladungen zum Kaffeetrinken natürlich immer etwas problematisch, aber wenn man keine Ausnahmen machen kann, dann würd ich ihr einfach ihren eigenen Kuchen mitnehmen, den sie essen kann. Wenn es für das Kind wirklich wichtig ist, dann machen sie das aus meiner Erfahrung nach auch ganz gut mit.
Ich glaub bei ner Lebensmittelallergie müsstest Du von der Kasse eine Ernährungsberatung erstattet bekommen. Das wär bestimmt interessant.

Schau mal hier, die Seite ist ganz interessant: http://www.daab.de/ernaehrung/
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53913
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Milcheisweiß und Hühnereiweiß Allergie
« Antwort #2 am: 27. Februar 2014, 19:19:24 »
Hatte mein Sohn auch. Bzw hat er das im Grunde immer noch, aber es ist jetzt sehr abgeschwächt, er kann praktisch wieder alles essen. Selbst Kuhmilch trinken, allerdings müssen wir da noch bisschen drauf achten, dass er nicht zu viel davon trinkt.

Was möchtest du denn genau wissen?

Das Problem ist halt, dass Milcheiweis in ganz vielen Sachen enthalten ist, in Wurst usw. Du musst jetzt überall draufschauen und die Zutatenliste überprüfen. In Bio oder Naturlostläden bekommt mal viele Sachen, die kein Milcheiweis enthalten. Und anstatt Kuhmilch kannst du Sojamilch, Reisdrink oder Haferdrink probieren. Bei Sojamilch musst du aufpassen, erstmal probieren, darauf reagieren auch viele Menschen mit Allergien. Aber Reisdrink geht eigentlich immer, trinkt Jared heute noch. Du kannst auch beim Kuchen backen oder bei Pfannkuchen etc einfach die Kuhmilch durch Reisdrink ersetzen. Kein Problem. Es gibt auch noch Haselnussmilch und Mandelmilch, wenn deine Maus nicht auf Nüsse reagiert ist das auch eine Alternative, schmeckt besser als Reisdrink.  ;)
Hühnereiweis ist manchmal bisschen schwer, gerade wenn man mal Kuchen backen möchte oder beim Bäcker was einkauft. Es gibt aber auch Rezepte ohne Ei.  :) Kann man teils auch googeln und im Naturkostladen findest du sogar Backmischungen.  :)

Ach ja, Hubs hat natürlich recht, Ziegenmilch geht auch, wenn es nur KUHmilcheiweis ist, was sie nicht verträgt, das müsstest du natürlich rausfinden. Es gibt auch Ziegenkäse und Schafskäse usw schon ganz normal im Supermarkt.
« Letzte Änderung: 27. Februar 2014, 19:21:40 von ~Netti~ »

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53913
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Milcheisweiß und Hühnereiweiß Allergie
« Antwort #3 am: 27. Februar 2014, 19:23:57 »
Ps: Es ist nicht so schlimm, wenn man sich erstmal bisschen damit beschäftigt hat.  ;) Nur am Anfang halt, wenn man echt noch gar keinen Plan hat. Danach wird das Routine. Meine Große verträgt zB auch keinen Weizen. Auch damit kommt man nach einer Weile super klar.
Einzig, wenn man zu Besuch geht oder so, dann muss man halt immer was eigenes mitnehmen. und Jared hab ich in den Kiga immer seine Reismilch mitgegeben, weil er halt auch Kakao trinken wollte wie die anderen. Aber das war auch kein Thema.  :)

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5456
Antw:Milcheisweiß und Hühnereiweiß Allergie
« Antwort #4 am: 07. März 2014, 09:17:46 »
...
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2014, 12:00:27 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung