Autor Thema: Lebensmittelunverträglichkeit testen  (Gelesen 736 mal)

moni

  • Gast
Lebensmittelunverträglichkeit testen
« am: 20. Dezember 2013, 10:12:31 »
meine tochter (19) hat seit längerer zeit immer wieder bauchschmerzen im darmbereich. gestern war es so schlimm, daß sie sogar richtig zittern musste. sie ist zudem immer müde.

der doc heute morgen gab ihr erstmal eine adresse zu einer homöopatin. er denkt es ist eine lebensmittelunverträglichkeit.
wenn die nichts findet will er sie auf den kopf stellen.

ich bin echt genervt von dem doc.

welcher arzt ist für solche sachen zuständig?

ausschlussverfahren wird zuhause gemacht. aber was kann man noch machen? sie mag keine sahne und nicht gerne käse. denke damit könnte es was zu tun haben.

Patrik

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 24
  • erziehung-online
Antw:Lebensmittelunverträglichkeit testen
« Antwort #1 am: 20. Dezember 2013, 11:23:23 »
Es kann natürlich auch eine Glutenintoleranz sein. Oder Fruchtzucker. Diese beiden gibt es wirklich oft und das kann zu richtig schlimmen Krämpfen führen. Ich würde sie definitiv testen lassen, denn es kann gefährlich werden, wenn man nichts dagegen tut.


jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 11097
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Lebensmittelunverträglichkeit testen
« Antwort #2 am: 20. Dezember 2013, 11:29:10 »
Wir wurden seinerzeit von der Kinderärztin ins Krankenhaus (ambulant) geschickt um die wahrscheinlichsten Lebensmittelunverträglichkeiten zu untersuchen. Das sind Laktose und Fructose, er bekam eine Tasse Tee mit der eingerührten Zuckerart und musste über einen längeren Zeitraum (ca. 3 Std.) im 30 Minuten-Takt in ein Röhrchen pusten, das war alles.

Gute Besserung an deine Tochter.  :-*


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung