Autor Thema: Krebs  (Gelesen 4985 mal)

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53346
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Krebs
« am: 07. Juli 2012, 23:12:17 »
Ich hab da mal eine Frage. Meine Schwiemu hat Bauchspeicheldrüsenkrebs.
Sie ist letzte Woche ins KH gekommen, weil sie innerhalb paar Wochen 20 kg abgenommen hat und das ihrem Hausarzt seltsam vorkam. Sie war bis zu dem Zeitpunkt nicht krank, also ich meine sie fühlte sich nicht schlecht oder so.
Nun heißt es man könne das operativ entfernen und sie bräuchte auch keine Chemo. Der Tumor ist scheinbar haselnussgroß. Könne man wegschnippeln und gut.

Ich dachte nun immer Bauchspeicheldrüsenkrebs ist nie heilbar?  :-\ Stimmt das, was die Ärzte sagen bzw. haben das mein Schwager und meine Schwägerin überhaupt richtig verstanden? Kann das sein? Oder wurde ihnen das vllt. nur so gesagt, da meine Schwiemu ja eh "schon" 75 ist und man niemand groß beunruhigen mag. Ich mein ich würde mich ja freuen...bin aber skeptisch.

Filigrana

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • Meine Wunschmaus
Antw:Krebs
« Antwort #1 am: 07. Juli 2012, 23:22:48 »
Es stimmt, man kann es operativ entfernen lassen. Wenn es frühzeitig erkannt worden ist sogar mit einer Heilungchance. Es kommt auch darauf an, wo das Karzinom liegt usw.

Ich hoffe sehr, dass die Chancen gut stehen für deine Schwiedermutti :-*

         
                "Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten"


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40844
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Krebs
« Antwort #2 am: 07. Juli 2012, 23:26:02 »
20kg abgenommen und dann so klein?
Interessant sind da halt auch noch die Tumormarker & ob er gestreut hat.

Die Frau meines Vaters bekam, wie du ja weißt, im November letzten Jahres die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs. Ohne Therapie gab man ihr max. 3 Monate, mit Therapie 10 - 12 Monate. Sie hat sehr viel abgenommen, sie hat dauerhaft Chemotherapie. Am 19.Juni diesen Jahres haben mein Vater & sie noch geheiratet, ich wollte Ende August ein Wochenende alleine mit ihr verbringen - und wir ziehen es nun vor und zwar auf nächsten Sonntag. Mehr schafft sie Kräftemässig nicht mehr und so wie es aussieht wird sie es nichtmals bis Ende August schaffen. Momentan sind sie über jeden Tag froh den sie aufwacht und noch hat - sie hat massiv abgebaut seit dem 19.Juni :-[


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53346
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Krebs
« Antwort #3 am: 07. Juli 2012, 23:34:10 »
also möglich wäre es, fili?

ja, christiane, ich hab leider keine genauen auskünfte. es ist eben das, was mein schwager erzählt und leider halte ich ihn (und seine frau schon gleich gar nicht) für nicht besonders schlau (hört sich fies an, ist aber leider tatsache) meine schwiemu versteht ja gar nix, sie hat krebs, das versteht sie und muss operiert werden.

ich wollte wohl nur mal wissen, ob das überhaupt generell möglich wäre, dass es wirklich entfernt weden könnte und sie hätte noch eine weile.

ob mein mann auskunft bekommt, wenn er im KH selber anruft?

das tut mir sehr, sehr leid mit der frau deines papas  s-druecken

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40844
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Krebs
« Antwort #4 am: 07. Juli 2012, 23:37:30 »
Ich denke nicht, dass dein Mann irgendeine Auskunft bekommt - außer deine Schwiegermutter bevollmächtigt die Ärzte sich mit ihm in Verbindung zu setzen.


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53346
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Krebs
« Antwort #5 am: 07. Juli 2012, 23:39:08 »
ja dachte ich mir fast. könnte ja auch jeder anrufen und sagen er sei der sohn...

am 16. wird sie operiert, aktuell ist sie daheim. werden wir mal warten, was nach der op gesagt wird...

Filigrana

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • Meine Wunschmaus
Antw:Krebs
« Antwort #6 am: 07. Juli 2012, 23:44:09 »
Ihr könntet es trotzdem probieren mit dem Anruf, mehr als nein sagen können sie ja nicht. Aber ich denke da besteht eine Möglichkeit. Meine Schwägerin hat auch des Öfteren mit den Ärzten telefoniert.

Hier ist der Link aus dem ich rausgelesen habe:

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Bauchspeicheldruesenkrebs/Artikel/11939.php

         
                "Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten"

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40844
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Krebs
« Antwort #7 am: 07. Juli 2012, 23:44:31 »
Positiv denken :)

Und sie ist 75 Jahre alt, wenn sie durch die OP noch 3 Jahre statt 1 Jahr kriegt, dann ist es doch perfekt, oder? :-*



edit:
Die Frau meines Vaters konnte nicht mehr operiert werden. Als der Tumor entdeckt wurde, zufällig (sie ging wegen etwas ganz anderem ins Krankenhaus), da war er schon komplett um die Bauchspeicheldrüse herum, könnte man sagen. Es war nicht klar abgegrenzt und nicht operabel.
Seit April steht auch fest, dass er in die Leber gestreut hat ...


edit2:
Falls ich das mit der Frau meines Vaters wieder rauseditiere, dann bitte nicht böse sein :-*
« Letzte Änderung: 07. Juli 2012, 23:46:08 von Christiane »


Filigrana

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • Meine Wunschmaus
Antw:Krebs
« Antwort #8 am: 07. Juli 2012, 23:50:07 »
Dann leider zu spät entdeckt worden, das tut mir leid für diese Frau. Möge sie viel Kraft besitzen und gute hilfreiche Menschen um sich herum haben.

         
                "Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten"

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40844
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Krebs
« Antwort #9 am: 07. Juli 2012, 23:51:44 »
Man sagt ja, so salopp "bemerkt man Probleme/Schmerzen an der Bauchspeicheldruese, dann ist es zu spaet". Sie hatte nie Beschwerden, sie ging ins Krankenhaus fuer eine ganz andere Operation, ganz andere Koerperregion, gar kein Zusammenhang. Es war ein Zufallsfund :-[


Filigrana

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • Meine Wunschmaus
Antw:Krebs
« Antwort #10 am: 07. Juli 2012, 23:58:44 »
Das ist echt heimtückisch :(

         
                "Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten"

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6520
Antw:Krebs
« Antwort #11 am: 08. Juli 2012, 00:02:36 »
Also es geht in einem ganz frühen Stadium, wenn der Tumor noch nicht gestreut hat. Aber eigentlich spricht dagegen, dass sie 20kg abgenommen hat, wenn das wirklich an der Krankheit liegt, dann müsste das schon ein späteres Stadium sein :-\ Es gibt auch die sogenannte palliative OP - da wird dann nicht mehr geheilt, sondern operiert, dass die Lebensqualität noch verbessert wird. Aber die Aussagen der Ärzte klingen ja eigentlich zuversichtlich..
es gibt da so viele Möglichkeiten, ihr werdet einfach auf den Arzt warten müssen, der es euch erklärt.
Alles Liebe und Gute!!
Kind 2011
Kind 2014
...

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15382
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Krebs
« Antwort #12 am: 08. Juli 2012, 00:17:36 »
hm also die bauchspeicheldrüse entwickelt oder beeinflusst doch hormaone und wenn da was abnormes doof sitzt kann das den körper schon recht schnell beeinflussen (die abnahme) ohne das der tumor gleich enorme ausmasse haben muss

ich kenne einen mann mit krebs zwischen speiseröhre und magen,er ist gestorben,ich kenne 3 mit darmkrebs,auch leider gestorben und der opa meiner freundin hatte am 70geb die ob an der bauchspeicheldrüse wegen krebs und das ist 11 jahre her und er geht stolz mit den urenkeln spazieren  :D

die ärzte könne ja wenn überhaupt nur pronosen abgeben....positiv denken und aber die realität nicht aus den augen verlieren weil das könnte einem sonst evt die chance aufs abschied nehmen rauben,,,,
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Filigrana

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • Meine Wunschmaus
Antw:Krebs
« Antwort #13 am: 08. Juli 2012, 00:22:10 »
hm also die bauchspeicheldrüse entwickelt oder beeinflusst doch hormaone und wenn da was abnormes doof sitzt kann das den körper schon recht schnell beeinflussen (die abnahme) ohne das der tumor gleich enorme ausmasse haben muss

ich kenne einen mann mit krebs zwischen speiseröhre und magen,er ist gestorben,ich kenne 3 mit darmkrebs,auch leider gestorben und der opa meiner freundin hatte am 70geb die ob an der bauchspeicheldrüse wegen krebs und das ist 11 jahre her und er geht stolz mit den urenkeln spazieren  :D

die ärzte könne ja wenn überhaupt nur pronosen abgeben....positiv denken und aber die realität nicht aus den augen verlieren weil das könnte einem sonst evt die chance aufs abschied nehmen rauben,,,,

Dein letzter satz ist so wichtig, das vergessen viele oder wissen es gar nicht! :(

         
                "Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten"

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40844
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Krebs
« Antwort #14 am: 08. Juli 2012, 00:26:58 »
Nunja satti, die Statistiken sprechen da (leider!!!) eine andere Sprache.

Zitat
Vielen Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs, Lungenkrebs oder Speiseröhrenkrebs dagegen können die Ärzte bis heute noch keine längere Überlebenszeit oder Heilung in Aussicht stellen.
Und mit "länger" ist ein Zeitraum von über 5 Jahren gemeint.
Quelle: http://www.krebsinformation.de/grundlagen/krebsstatistiken.php

Zitat
Die Fünf-Jahres-Überlebenschance nach einer Erstdiagnose beträgt bei Männern weniger als sechs und bei Frauen nur acht Prozent.
Quelle: http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/wenig-chancen-bei-bauchspeicheldruesenkrebs-17787.php

Zitat
Die 5-Jahresüberlebensrate für Männer liegt dem Krebsregister des Robert Koch-Instituts zufolge bei 6,4%, für Frauen bei 7,6%. Die Heilungschancen des Pankreaskarzinoms hängen jedoch stark davon ab, wie frühzeitig der Tumor erkannt wird. Eine Operation mit vollständiger Entfernung des Tumors ist nur bei 15-20% der Patienten möglich. Die 5-Jahres-Überlebensrate beträgt dann 22-37%. Bei fortgeschrittenen Tumorstadien ist die Prognose schlechter, die 5-Jahres-Überlebensrate  liegt zwischen 0,2 und 0,4%.
Quelle: http://www.internisten-im-netz.de/de_bauchspeicheldruesenkrebs-prognose-verlauf_1133.html

und das waren nur die ersten drei Treffer :-[

Aber der Opa deiner Freundin, beneidenswert und ich gönne ihm dieses Glück welches er derzeit durchlebt von ganzen Herzen :D



edit:
Bauchspeicheldrüsenkrebs ist der Po*lochkrebs von allen Krebsarten :-[


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53346
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Krebs
« Antwort #15 am: 08. Juli 2012, 08:24:11 »
danke ihr lieben.

das stimmt schon, wenn sie mit 75 einfach noch ein paar jahre hätte, wäre es ja schon was.

ich kannte bisher 2 leute mit bauchspeicheldrüsenkrebs und beide warn nach 6 monaten leider tot, darum meine befürchtung. nun warten wir mal auf die op.

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4655
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Krebs
« Antwort #16 am: 08. Juli 2012, 08:25:56 »
Netti mein erster Gedanke war aus gerechnet Bauchspeicheldrüsen Krebs...

Ich bin Ehrlich und denke das die Ärzte bewusst so geredet haben,damit es auch so ankommt wie du es geschrieben hast,aber Ärzte reden immer so,weil ein Patient mit Positiver Einstellung und Verwandschaft,kann Berge versetzen und dadurch "Wunder" bewirken,aber ich denke aus Eigenerfahrung, das Zwischen denn Zeilen bei denn Ärzten was ganz anderes gesagt wurde...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Krebs
« Antwort #17 am: 08. Juli 2012, 09:06:42 »
Wäre ich dein Mann, Netti, ich würde anrufen und nachfragen. Egal was sie dürfen oder nicht, vielleicht sagen sie doch was.

Meiner Großmutter haben die Ärzte gesagt "Daran sterben sie nicht." und "Das bekommen wir mit Tabletten gut in den Griff." und da ging es "nur" um eine leichte Form der Altersleukämie. Sie haben mir meine Oma nach Hause geschickt und als ich ne Woche später der Notarzt gerufen wurde und der auch nix mehr machen konnte (innere Blutungen) haben sie mir Montags am Telefon gesagt "Ach, da ging das dann doch so schnell." Ich hätte die am liebsten durchs Telefon durchgezogen!

Ich wünsche euch so sehr, dass es stimmt, was die Ärzte sagen und dass eine OP ausreicht. Aber bei Unsicherheiten würde ich immer nachfragen und mich eben nicht für "dumm verkaufen" lassen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53346
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Krebs
« Antwort #18 am: 08. Juli 2012, 10:21:33 »
ich werd das mit meinem mann nochmal besprechen. danke euch für eure meinungen.  :)
ich kann das wort *krebs* nun schon wirklich bald nicht mehr hören.  :(

Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Krebs
« Antwort #19 am: 08. Juli 2012, 23:09:55 »
Ich würde auch Anrufen Netti,meisten sind die Ärzte da viel "netter" ,als man denkt :)

Aber weil Du das Thema auf den Tisch gebracht hast...Ich hoffe,dass mein Onkel noch ne Weile hat,Ihm wurde Prostata diagnostiziert,an sich nix,wo die Heilung nicht gute Chancen hätte,aber jetzt,nachdem so massiv abgebaut wurde,dass er wirklich auch kurzzeitig ins Pflegeheim musste,kam raus,dass er dabei noch Parkinson hat :-[

Ich hoffe,mein Cousin schafft es nochbis zur Einschulung,denn die Ärzte haben Ihm gesagt,dass sein Vater nicht mehr allzu lange hat und ich denke seit Wochen an nichts anderes,als dass ich nach Wilhelmshaven muss,wegen dem Grund :'(

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Antw:Krebs
« Antwort #20 am: 09. Juli 2012, 10:45:52 »
Also ein guter Freund meiner Eltern hatte Bauchspeicheldrüsenkrebs und hat es überlebt  :) :)
Es war zwar eine sehr schwere und auch lange Krankheitszeit mit einigen Rückschlägen und ihm geben die Ärzte auch heute ( 7 Jahren seit Erkennung) noch keinen "Freibrief" das er geheilt ist, aber ich kann sagen, es geht ihm gut  :)

Also ich drück euch alle Daumen, dass es bei euch auch so gut ausgeht!  s-daumendruck

P.S.: ina+finn auch natürlich auch alles Gute  s-daumendruck

lillifee

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3053
  • Kennst Du die Prinzessin Erbse?
Antw:Krebs
« Antwort #21 am: 09. Juli 2012, 10:55:37 »
hallo netti,

vivis opa hat diese krankheit, letztes jahr im sommer bekam er die diagnose...ich möchte jetzt nicht genau ins detail gehen, aber es gibt ein ständiges auf und ab gesundheitlich...er wurde schon operiert...und bekommt nun auch zum 2. mal chemo...ist oft im krankenhaus..hat viel abgenommen usw.
man merkt einfach wie sehr die krankheit an ihm nagt. :(

ich wünsch gute besserung und alles gute...die heilungschancen sind leider sehr gering s-druecken :'(
Eine Mutter hält die Hände ihrer Kinder für eine Weile, die Herzen jedoch für immer!

"Mama, die Welt ist so wie sie ist" (Vivi 2013)

"Mama, darf ich in deine Nase fassen, vielleicht sehen deine Popel anders aus als meine." (Vivi Sep`2014)

"Mein Hals ist gewürzt" (Vivi 2014)

"Kinder haben andere Gehirne als Erwachsene" (Vivi 2015)

"Liebe ist stärker als krank sein!"(Vivi 2015)

"Wenn ich vielleicht nicht mehr so viel spiele, wachse ich schneller"!

"Mama, ich habe manchmal Knoten im Kopf"!

Schildi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4675
Antw:Krebs
« Antwort #22 am: 09. Juli 2012, 10:57:30 »
Krebs ist ja auch nicht gleich Krebs. Man kann auch an der Bauchspeicheldrüse einen Tumor haben, der nicht der allseits bekannte hochaggressive Tumor ist, den die meisten Menschen kennen. Dieser besteht dann aus einem anderen Zelltyp.

Wichtig wäre zu wissen, ob Metastasen bestehen. Sobald der Krebs gestreut hat ist in den allermeisten Fällen die Prognose sehr ungünstig.

Ich denke das hätten die Ärzte aber gesagt wenn es so wäre, denn in dem Falle würde eine sofortige OP gar nicht mehr angestrebt werden und es würden eher palliative Maßnahmen ergriffen (vor allem in Anbetracht des hohen Alters)


In meiner Familie gab es zwei Fälle von Bauchspeicheldrüsenkrebs (meine Großeltern), in der Familie meines Mannes 3 Fälle (3 Onkel). Ich kenne des Scheiß also auch ganz gut. :-[

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8101
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Krebs
« Antwort #23 am: 09. Juli 2012, 11:10:26 »
Im Bekanntenkreis meiner Eltern ist Bauchspeicheldrüsenkrebs bisher zweimal aufgetreten. Einmal ging es innerhalb weniger Monate  :-[, der andere lebt jetzt schon seit ein paar Jahren damit und es scheint ihm soweit ganz gut zu gehen. Aber ich weiß leider nichts genaues dazu zu sagen.

Ich drück euch alle mal, Krebs ist so Scheiße  :'( s-druecken s-druecken s-druecken


Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6351
Antw:Krebs
« Antwort #24 am: 15. Juli 2012, 00:32:34 »
Bin da so wie Christiane...  :-[

Diagose im Januar 2011 und gestorben im Juli 2012...keine OP mehr möglich und das ganze war mehr oder weniger auch eine Zufallsdiagnose.  :-[
EIn so toller Mensch mit 5 Kindern zack und weg war er. Selbst eine Chemo hatte kaum Chanchen auf Verlängerung...
Schei ß Krebs...  :-[

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung