Autor Thema: Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte  (Gelesen 3539 mal)

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« am: 12. November 2012, 14:58:51 »
Heute mittag prangte ein großes Schild am Eingang des Kindergartens: "Kopfläuse!"
Na super, dachte ich. Ok, dann wird das Töchterchen eben jetzt jeden Tag kontrolliert.

Und dann kam mir der nächste Gedanke:
Wie erkenne ich Kopfläuse? Wir hatten damit noch nie zu tun.  :-\ Was machen die Viecher und wie wird man sie los, falls man sie erwischt? Bzw. muss man dann zum KiA? ???

Kann mir vielleicht jemand ein paar Infos zu den Tierchen geben? Danke
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53337
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #1 am: 12. November 2012, 18:11:45 »
kann ich, ich kenn mich leider mit diesem viehzeug aus.  s-:) :P meine kinder hatten alle schon läuse.

es ist nicht gesagt, dass deine tochter die nun unbedingt bekommt. aber jeden tag kontrollieren ist schon ne gute idee, denn wenn du sie gleich erwischst, bist du die ganz schnell wieder los.

am liebsten halten sie sich hinter den ohren und im nacken auf. also da einfach besonders gut nachschauen. das sind so kleine krabbelviecher, die siehst du. sehen ähnlich aus wie obstfliegen.

WENN sie welche hat, kannst du entweder zum kinderarzt gehen, der verschreibt dir infectopedikul. du kannst aber genauso gut zur apotheke gehen und dir goldgeist, NYDA oder eins von den ganzen anderen 100 mittelchen kaufen. die wirken im grunde alle, wenn man es richtig nach anleitung macht. das zeug haust du nach anleitung auf den kopf.
bettwäsche wechseln, saugen usw. mützen natürlich waschen oder einfrieren. kleidung, die sie anhatte auch. früher hat man noch gesagt alle kuscheltiere einfrieren usw. aber heute sagt man das ist unnötig, da läuse und nissen eh sterben, wenn sie länger als 2 h von der kopfhaut weg sind. kannst du aber trotzdem machen, wenn du dir sicher sein willst.
nach der behandlung unbedingt mit einem nissenkamm auskämmen und vor allem: nach 7 tagen die prozedur wiederholen. wenn nämlich eine nisse übrig geblieben ist, schlüpft die und der mist geht von vorne los. also behandlung dringend wiederholen.



Melanie83

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • erziehung-online
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #2 am: 12. November 2012, 18:56:40 »
Wir hatten bisher zum Glück noch keine Läuse. Netti hat eigentlich auch schon alles wichtige gesagt, erkennen tut man die mit Sicherheit.
Was ganz hilfreich sein kann, bevor man die Nissen mit einem Nissenkamm (am besten einer aus Metall) auskämmt, sie mit Essigwasser auszuwaschen. Der Essig zerstört die Klebesubstanz der Nissen und somit gehen sie leichter auszukämmen.
Wie schon gesagt muss es aber jetzt nicht sein, dass deine Maus Läuse bekommt. Bei uns hang schon etliche Male der Aushang und bisher war noch nichts. Jasmin geht seit 3 Jahren in den Kiga. 




jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10926
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #3 am: 12. November 2012, 19:25:09 »
Wie du die erkennst?
Ganz einfach: krabbelt was auf dem Kopf, dann sind das unter Garantie Läuse. Ansonsten Haare strähnchenweise durchkämmen (ein paar Strähnen reichen) und den Kamm ganz an der Kopfhaut ansetzen. Dann Nissenkamm auf ein Papier ausklopfen und wenn sich dann was bewegt: Bingo! Volltreffer!!

Dann schnellstmöglich zum Kinderarzt und Rezept für ein Mittel geben lassen (kannst auch direkt in die Apotheke, aber dann bezahlst du schon einiges).
Zu Hause anwenden und bitte genau an die Anleitung halten, sonst nutzt es nix UND ganz wichtig, entsprechend der Anleitung nach dem angegebenen Intervall wiederholen (1-2 x so nach 7-10 Tagen; wenn die "neue Generation schlupfreich" ist).
Eine Bestätigung für die Schule/Kiga von dir, dass du eine Erstbehandlung durchgeführt hast und in einigen Tagen wiederholen wirst, reicht eigentlich aus.
Wollen sie ein ärztliches Attest reicht meist die Rückinfo: "Gerne, wenn Sie für die Kosten aufkommen."  ;)

Und wichtig ist auch, bei "einem Befall", die ganze Familie zu kontrollieren. Wir hatten es zuletzt inkl. der Großeltern...

Ansonsten: keine Panik; das Ungeziefer springt nicht oder fällt von Türrahmen, wenn man durchgeht. Alles "Ammenmärchen".
Behandeln, Bett-, Laibwäsche, Schlafanzug und Handtücher wechseln und waschen genügt. Mützen oder so natürlich auch. Kämme auswaschen und mit einem Spray behandeln oder ein paar Tage (verschlossen) wegpacken.

Läuse legen ihre Eier (Nissen) in Kopfhautnähe, zum ausbrüten nutzen sie die Körperwärme ihres Wirts. Alle Nissen die weiter als 1 cm weg von der Kopfhaut sind, kannst du beruhigt "vergessen", die werden nicht ausgebrütet.
Läuse verlassen auch nicht gerne ihren Wirt (wäre ja auch dämlich), sie verhungern ohne Blutsaugen nach ca. 48 Stunden.

Zur Vorbeugung gegen Panik empfehle ich:

http://www.pediculosis-gesellschaft.de/html/haufige_fragen.html

Für weitere Fragen, gerne.

Und wie gesagt: Ruhig Blut, kommt in den besten Familien vor.


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53337
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #4 am: 12. November 2012, 19:27:53 »
Incl. der Großeltern?  :P Ihr Armen, immerhin bleiben die Viecher bei uns nur auf den Kinderköppen.  :P

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8100
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #5 am: 12. November 2012, 19:50:13 »
Zur Behandlung wurde schon alles gesagt. Was man nicht vergessen sollte, ist, die Einrichtung zu informieren. Evt. verlangen die dann ein Attest.

Wobei ich so manche Reaktion nicht verstehe. Ich hatte demletzt einen Brief zum Thema in der Postmappe, in dem sich die Schuldirektorin darüber beklagte, dass in der örtlichen Apotheke ein paar Flaschen Goldgeist über den Ladentisch gewandert sind. Daraus schloss sie messerscharf, dass sie Läuse in der Schule hat, über die sie nicht informiert worden sei. Na klar. Es gibt in dem Ort noch Kindergärten - und ICH z.B. hab immer ein Läusemittel im Schrank. Es kann also passieren, dass ich die Hausapotheke aufräume, feststelle, dass das Zeug abgelaufen ist und in die Apo gehe und neues kaufe, ohne es akut zu brauchen. Ich schließe daraus, dass ich das dann garantiert in der Stadt kaufe.  s-:). Aber ich komm vom Thema ab...



 das zeug haust du nach anleitung auf den kopf.


Aber bitte ohne Flasche!  :o
(Sorry  ;D)

Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #6 am: 12. November 2012, 22:02:58 »
Wir 'durften' auch leider die Erfahrung machen  :(

Erkennen tust du die Läuse, wenn du krabbelnde kleine Viecher siehst.

Wir haben damals in der Apo ein Mittelchen gekauft. Wirkung gleich Null. Das nächste hatte den gleichen Erfolg. Sind dann zum KiA und er hat uns ein Läusemittel verschrieben, was dann endlich Wirkung gezeigt hat.

Wir haben sämtliche Bettwäsche gewaschen, alleKuscheltiere in den Trockner geschmissen, Handtücher gewechselt, gewaschen.

In unserem Kiga besteht Mitteilungspflicht wenn Läuse auftreten und die Kinder müssen zu Hause bleiben, bis sie läusefrei sind.
principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53337
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #7 am: 12. November 2012, 22:20:24 »



 das zeug haust du nach anleitung auf den kopf.


Aber bitte ohne Flasche!  :o
(Sorry  ;D)

 s-kringellach

Danke für die Rettung, nicht dass ich noch verklagt werde, weil das Kind am Kopp genäht werden musste.

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #8 am: 12. November 2012, 22:38:37 »



 das zeug haust du nach anleitung auf den kopf.


Aber bitte ohne Flasche!  :o
(Sorry  ;D)

 s-kringellach

Danke für die Rettung, nicht dass ich noch verklagt werde, weil das Kind am Kopp genäht werden musste.

 ;D ;D Zu genial!  ;D ;D

Ok, mal im ernst: danke Mädels für eure Tips. nen läusekamm hab ich noch von meiner Katze, aber ich werd da wohl eher nen neuen kaufen :P s-:)
ich werd die Augen aufhalten und schauen, was sich tut. ich hoffe trotzdem, das wir sie nicht bekommen
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8100
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #9 am: 13. November 2012, 10:52:21 »
@Badita
Dann nimm einen Metallkamm, die sind besser!  :)


In unserem Kiga besteht Mitteilungspflicht wenn Läuse auftreten und die Kinder müssen zu Hause bleiben, bis sie läusefrei sind.

Läusefrei heißt aber in dem Fall behandelt und Läuse tot und nicht nissenfrei, oder? Denn letzteres kriegt man bei einem ordentlichen Befall nicht hin - wochenlang, wenn man Pech hat.  :P Man muss halt peinlich genau die Zeit für die Zweitbehandlung einhalten, um die nachgeschlüpften jungen Läuse direkt zu erwischen, damit die nicht weiter verteilt werden.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53337
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #10 am: 13. November 2012, 11:03:00 »
Bei uns darf man wieder in die Einrichtung, wenn man vom Arzt einen zettel bekommt, dass das Kind ordnungsgemäß behandelt wurde und keine LEBENDEN Tierchen mehr auf dem Kopf sind. Nissenfrei würde heißen, dass das Kind unter Umständen mehrere Wochen nicht zur Schule könnte. Wie Solar auch sagt.

keks

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 525
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #11 am: 13. November 2012, 11:32:13 »
http://www.kopflaus.info/


hier findest Du auch viele Tipps und Tricks.
Wir nehmen immer Nyda und einen Metallkamm. Beim Infectopedikul hat sich die Laus damals noch sehr munter gezeigt nach der Anwendung  :P

Ansonsten: Ruhe bewahren - alles halb so wild.
Meine Große ist da anfällig - die schreit jedesmal hier, wenn sich irgendwo im Ort eine Laus räuspert. Und dann verteilt sie die Viecher innerhalb der ganzen (!) Familie. Am wenigsten Läuse hat meistens die Kleine  s-:)

Wir haben beim letzten Mal welche im Becherlupenglas gefangen und mal beobachtet, wie lange die überleben. Im Laufe des nächsten Vormittags waren alle tot, binnen kürzester Zeit nach Auskämmen aber schon nur noch sehr langsam unterwegs. Ohne Körperwärme kommen die nicht weit.

lg keks

---------------------------------------------------------
Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht!

Happyapple

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4000
    • Mail
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #12 am: 13. November 2012, 11:42:52 »
Hier noch eine Stimme für Nyda.
Wir hatten letztes Jahr auch das Vergnügen mit den kleinen Tierchen und ich hoffe, dass wir dieses Jahr verschont werden. Kira hat sehr dickes, langes Haar und da braucht man ganz schön viel Geduld zum Auskämmen  :P
Aber wie Keks schon schreibt, nicht in Panik ausbrechen, wenn es denn dazu kommen sollte.
Unsere Hummel 8.12.2004


Alle Zeit der Welt mit dir wäre nicht genug. Aber beginnen wir mit .............. FÜR IMMER

Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #13 am: 17. November 2012, 01:59:27 »
Viele Hilfreiche Tipps :D

Da ich ja eine der glücklichen bin,wo Läuse noch nie aufgeschlagen sind,weiss ich,worauf ich achten muss :)

DANKE!!!!!

Mareike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4224
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #14 am: 17. November 2012, 06:42:05 »
mein kleinster hat dieses jahr schon 3 mal hier geschrien  :-X
immer so nach 6 wochen, wenn man sich wieder langsam getraut hat  die kissen auszupacken...zack wieder eine gefunden.
zum glueck konnte ich sie dann immer schon sehr frueh entdecken, weil ich wusste, wonach ich schauen musste...aber es lang jetzt.  es war auch immer nur yonathan, mit den kuerzesten haaren!
noah und salome haben nichts abbekommen, genau wie wir grossen.

als mittel finde ich auch NYDA unschlagbar, das hat toll geholfen und ist nicht giftig  :)



Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #15 am: 17. November 2012, 08:18:51 »
Ich glaub das Thema ist bei uns erstmal durch. Zumindest hängt de zettel nicht mehr an der KiGa-Tür. 
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

HelenRe

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 51
  • erziehung-online
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #16 am: 05. Dezember 2012, 14:36:10 »
Ich verspreche dir, dass du die Läuse bestimmt erkennst. Also die Suche nach den Nissen, den Läuseeiern ist deutlich schwerer, aber im Grund e erkennst du sie, indem du nach kleinen Dingern suchst die wie Schuppen aussehen aber sich nicht vom Haar lösen lassen. Läuse an sich sieht man auch echt einfach hüpfen. :)

Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #17 am: 05. Dezember 2012, 14:56:48 »
Manchmal sieht man sie nicht, aber hinter den Ohren kontrollieren, kleine Pünktchen auf der Kopfhaut können auch ein Zeichen sein. Und wenn das Kind sich dauernd kratzen muss. Wir haben Caitlins erst beim 4. mal suchen gefunden, und wir waren echt gründlich, manchmal sind sie echt raffiniert.

Es gibt gute und schlechte Mittel:

ABER: es kann ratsam sein, sich mit anderen Eltern auszutauschen, welche Mittel sie so verwenden. Bei Caitlin im Hort waren Kopfläuse Dauergäste, über Monate, und das war nicht mehr feierlich. Sie hatte sie dann irgendwann auch, wir haben Goldgeist geholt, das aber nicht gewirkt hat, weil das ALLE Eltern im Hort genommen hatten und die Biester dann wohl resistent werden!

Werde ich also nicht nehmen, obwohl es eins der guten Produkte ist.

 

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8100
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #18 am: 06. Dezember 2012, 12:31:42 »
Als meine Tochter sie hatte, habe ich hinter den Ohren und im Nacken kontrolliert - nix!

Die Mistviecher saßen allesamt am Scheitel  :P Man sollte einfach alles komplett über der Badewanne auskämmen und schauen ob was rausfällt und krabbelt.

Wäh mich juckts  :-X

Mareike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4224
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #19 am: 06. Dezember 2012, 13:20:39 »
goldgeist und diverse andere mittel, die auf die nerven wirken, werden nicht mehr gerne von den aerzten verschrieben, eben weil mittlerweile zu viele laeuse resistent geworden sind.
daher lieber mittel wie nyda, was die laus quasi erstickt, weil es ein silikonoel ist, das in die atemwege kriecht.
dagegen kann eine laus nicht resistent sein  ;)
und zudem ist es nicht so giftig fuers kind  :)



toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5434
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #20 am: 06. Dezember 2012, 14:38:50 »
...
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2014, 08:06:48 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7960
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #21 am: 07. Dezember 2012, 21:19:48 »
Sehr interessantes und leider bei uns nun seit heut morgen auch aktuelles Thema  S:D Seit über einem Monat hängt der schreckliche Läuse-Zettel an unserer KiGa-Tür, bisher hatte Anni Glück - ich hab sie jeden Tag untersucht und über unseren Umzug war sie gar nicht in der Einrichtung... jetzt geht sie seit vier Tagen wieder und heut morgen kratzt sie sich am Kopf und sagt: Papa, da juckt so eklig ... und Papa schreit nur noch: "KOOOOMM BITTE MAL GANZ SCHNEEEELLL" in meine Richtung....

Ergebnis war, aus unserem schon vorsorglich gekauften Nissenkamm, kam eine Laus rausgerieselt BÄÄÄÄH Brechreiz/Juckreiz/KREISCH-Alarm!

Jedenfalls haben wir uns heut morgen alle vier mit diesem NYDA behandelt, gerade eben kommen wir alle aus der Dusche. Ich hoffe, diese Viecher sind tot. Einzig allein bei Annika hab ich vier Läuse rausgefischt. Nissen habe ich keine gefunden (oder war zu doof dafür??)

Am Montag darf sie dann erstmal zum KiA, weil sie für den KiGa ein Attest braucht... nun hab ich richtig Angst, dass sie sich gleich wieder ansteckt  :-\ habt ihr denn da Tipps? Denn wieder alles abziehen, absprühen, einfrieren, abpacken - da kann ich mir auf Dauer was schöneres vorstellen  :-\ :-\
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1052
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #22 am: 24. Juni 2013, 18:05:58 »
Aus aktuellem Anlass hole ich diesen Thread mal aus der Versenkung  :P

Hat jemand von Euch Erfahrungen gemacht mit der mos*qui*to med-Läuse-Reihe, insbesondere dem Läuse-Shampoo?

Ich würde gerne wissen, ob es als Ergänzung zur NYDA-Behandlung, bzw. zur Vermeidung einer Neuansteckung/vorbeugend hilfreich ist.
Oder habt Ihr einen anderen Tipp?  :-\ 

Rumpelstilzchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2633
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #23 am: 24. Juni 2013, 20:49:45 »
Ein Tipp aus mehreren Apotheken: vorbeugend mit Weidenrinden-Shampoo von der Firma Rausch die Haare waschen. Das riecht etwas streng und angeblich mögen das die Läuse nicht. Wir hatten noch nie Läuse; keine Ahnung, ob das an dem Shampoo liegt. Für die Kinder benutzen wir es nur, wenn in der Kita ein Schild an der Tür klebt. Ist mir allemal lieber als gleich mit der Chemiekeule vorbeugend ankommen (was andere Eltern ja durchaus machen).
Rumpelstilzchen 5/2010
Wilde Hilde 1/2008
Künstler 12/2004

kirschline

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 27
  • erziehung-online
Antw:Kopfläuse im Kindergarten - Infos bitte
« Antwort #24 am: 18. Juli 2013, 11:40:47 »
Davon haben wir auch schonmal gehört. Aber leider kamen die Läuse eben doch.. Grade bei langen Haaren ist die prozedur furchtbar.. Ich hatte auch welche, das hat mich wahnsinnig gemacht, weil ich dann für den Kopf meiner Tochter nicht die Ruhe hatte.
Drücke euch die Daumen, dass ihr verschont bliebt!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung