Autor Thema: Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?  (Gelesen 2902 mal)

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14433
Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« am: 07. Februar 2014, 10:47:17 »
A. hatte im Hausaufgabenheft einen Zettel vom Bezirksamt Berlin - Zahnärztlicher Dienst.

Hier wird um Unterschrift für eine lokale Kariesprophylaxe - mit Zähnebürsten mit dem Fluoridpräparad elmex Gelee - gebeten.

Ich habe mit dem zahnmedizinischen Dienst ja leider keine gute Erfahrung. In der Kita-Zeit kam alle paar Monate (glaub 3 mal im Jahr) jemand, der sich die Zähne angeschaut hat und jedes Mal gab es einen großen lächelnden Smilie.
Da es diese Vorsorge in der Schulen nicht mehr gibt, haben wir uns einen Kinderzahnarzt gesucht und sind aus allen Wolken gefallen, als es hieß, A. hätte Zahnzwischenraumkaries.
Mittlerweile ist alles gut behandelt - A. war super tapfer und wir haben zusätzlich die Backenzähne versiegeln lassen (Privatleistung, weil das erst bei den bleibenden Zähnen von der Kasse übernommen wird) - da wir aber noch keinen Wackelzahn haben, haben wir es vorsorglich gemacht.

Nun frage ich mich, warum ein zahnmedizinischer Dienst ein frei verkäufliches Präparat wie Elmex aufträgt? Werbung?

Natürlich werde ich Morgen noch mit der Zahnärztin telefonieren, ob A. das überhaupt bekommen dürfte - wegen der Versiegelung.

Wollte mal fragen, ob das bei Euch auch gemacht wurde .. und ob ihr das für sinnvoll erachtet.
Ach ja .. A. hat noch nie Fluorid in Form von Tabletten etc. bekommen.

Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5773
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #1 am: 07. Februar 2014, 10:53:53 »
Hallo,

das gibts bei uns so in der Form nicht.

Es kommt im KiGa 1x im Jahr eine Zahnärztin vorbei und erzählt kindgerecht über die richtige Ernährung, Zähneputzen, Karies und und und... Sie schaut dabei aber weder die Zähne der Kinder an noch sonst was - dafür wäre ich glaube auch nicht, wir gehen 2x im Jahr zum Zahnarzt (von Anfang an).

Die Zahnärztin bringt aber als Geschenk auch für jedes Kind eine Zahnbürste und eine kleine Zahncreme mit.

Anders kenne ich es nicht - auch nicht aus der Schule.


Sonne1978

  • Gast
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #2 am: 07. Februar 2014, 11:41:23 »
Gibt's hier an der Schule auch ein- oder zweimal im Jahr. Aber die Marke wurde nicht explizit genannt. Hier heisst es, glaube ich, Fluoridierung. Die Kinder machen zusätzlich noch Zahnputzübungen und behandeln das Thema "Zahngesundheit" noch kurz im Unterricht.

Wenn das schon vom ZA gemacht wurde, macht das zusätzlich keinen Sinn.
« Letzte Änderung: 07. Februar 2014, 11:47:34 von Sonne1978 »

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3254
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #3 am: 07. Februar 2014, 11:48:06 »
Mit Elmex-Gelee haben wir vor über 30 Jahren schon die Zähne geputzt in der Schule  :D :D :D

Ich find's eine gute Sache und ab und zu brauche ich den heute noch! Bei Noel fange ich dann an, wenn noch mehr bleibende Zähne da sind  :D

Wir dürfen hier mit den Kindern während der ganzen Schulzeit gratis zum Zahnuntersuch (nur evtl. Behandlungen muss man selber zahlen). Finde ich toll und wir waren auch schon.

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3043
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #4 am: 07. Februar 2014, 12:10:58 »
finde ich ne gute Sache, vor allem aber auch, weil die Eltern ja vorher explizit gefragt werden. Wenn´s also jemand für sein Kind nicht will, muss er ja einfach nur nichts machen. Nur die Eltern, die die Behandlung wollen, müssen den Zettel unterschreiben.

Ob es nun aber so viel bringt, wenn das in der Schule drei mal im Jahr gemacht wird? Oder habe ich da jetzt was falsch verstanden? Eigentlich soll man das Gelee ja einmal pro Wochen anwenden...
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

dasmuddi

  • Gast
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #5 am: 07. Februar 2014, 12:45:26 »


Ich habe mit dem zahnmedizinischen Dienst ja leider keine gute Erfahrung. In der Kita-Zeit kam alle paar Monate (glaub 3 mal im Jahr) jemand, der sich die Zähne angeschaut hat und jedes Mal gab es einen großen lächelnden Smilie.
Da es diese Vorsorge in der Schulen nicht mehr gibt, haben wir uns einen Kinderzahnarzt gesucht und sind aus allen Wolken gefallen, als es hieß, A. hätte Zahnzwischenraumkaries.
Mittlerweile ist alles gut behandelt - A. war super tapfer und wir haben zusätzlich die Backenzähne versiegeln lassen (Privatleistung, weil das erst bei den bleibenden Zähnen von der Kasse übernommen wird) - da wir aber noch keinen Wackelzahn haben, haben wir es vorsorglich gemacht.



bei uns kommt auch alle paar Monate der zahnmedizinische Dienst in die Kita, der guckt aber auch nur wie geputzt wird, stellt diesen Pass aus aber gibt aber auch jedes Mal den Hinweis das man trotzdem den halbjährlichen Zahncheck durchführen soll.



wart ihr mit A nie beim Zahnarzt?  der hätte sowas ja auch festgestellt

das WIR find ich wieder lustig sorry ich hab da gleich Kopfkino ,



Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11741
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #6 am: 07. Februar 2014, 13:12:42 »
Der smily vom Zahn medizinischen Dienst heißt doch nur, dass das Kind gut mitgemacht hat... Wir gehen jedes halbe Jahr zur Kontrolle und haben beim letzten Mal ein Rezept für das Gelee bekommen. Da war halt der erste bleibende Zahn da...



Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14433
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #7 am: 07. Februar 2014, 14:27:42 »
@ dasmuddi: Nein wir waren leider vorher nicht beim Zahnarzt. Fanden das ja gut, dass der Zahnarzt dort vor Ort ist und schaut. Hatten da auch ein Schreiben vom Bezirksamt bekommen, dass der Zahnarzt eben schaut ob die Zähne ok sind.
Kinder mit Karies hatten dann auch ein entsprechendes Schreiben im Fach, dass sie bitte zum Zahnarzt gehen sollen.

@ Elmex: Ich kenne das auch aus der Werbung, dass man dies jede Woche machen soll/muss. Daher erschließt sich mir nicht, was das bringen soll, das 3 mal im Jahr zu machen.

@ WIR: Ich bin in dem Alter wo es bei mir auch bald wieder anfängt zu wackeln ;)

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15786
  • ........
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #8 am: 07. Februar 2014, 19:52:40 »
erstens:
man ist nicht von der pflicht entbunden bei seinem kind die vorsorge beim zahnarzt machen zu lassen nur weil der in die kita kommt!!
ich würde mich eh nie auf was verlassen wo ich a) nicht dabei bin und b) den arzt ja gar nicht kenne und/oder spreche  ???
sorry das versteh ich nicht  :-[

@fluorid
anna bekam (auf kasse !) schon ihre ersten backenzähne versiegelt(jeweils die beiden hintersten) da das ja die letzten sind die rausfallen!!
nur alles was weiter nach vorne geht udn ab 18 muss man selber bezahlen

elmex versuchen wir immer sonntags zu benutzen,fällt schwer-schmeckt net  ;D

und 3mal im jahr ist wohl dann eben besser wie gar nicht bzw kommen die kinder so wenigstens in kontakt und die eltern so evt auf die idee das zu nutzen

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7723
    • Mail
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #9 am: 08. Februar 2014, 08:25:45 »
wir gehen seid die mädels zähne haben mit ihnen mindestens einmal im jahr .. meistens sogar jedes halbjahr einmal zum zahnarzt.. und dieser gibt uns seit die grosse die 2ten bekommt auch immer ein rezept für elmex gelee mit....

mit der versiegelung hat das nichts zu tun... ihre zähne wurden auch sofort versiegelt..
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14433
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #10 am: 08. Februar 2014, 09:57:40 »
@ Satti: Tja ich habe mich da dumm/naiv auf unser Gesundheitssystem verlassen.
Da kam nämlich auch kein Hampelmann in die Kita - sondern die Kinder sind in eine Zahnarztpraxis.
Ich fand es vom Prinzip her gut - A. hat Zahnarzt - Instrumente und Stuhl ohne Angst kennengelernt. Und ja, ich bin davon ausgegangen, dass so ein Arzt das auch gründlich macht.
Aus Fehlern lernt man ja zum Glück.
Wobei ich sagen muss, dass ich - als A. zur Schule kam - dann gleich eine *tolle* Kinderzahnarztpraxis rausgesucht habe. Diese hätte das Kind - natürlich gegen private Leistung - gern in Vollnarkose gelegt.

Haben dann eine andere Praxis gesucht, die A. mit 3 Behandlungen und ohne Angst *saniert* hat.

@ Satti: Ich hatte extra bei unserer KK nachgefragt. Versieglung der Zähne nur bei bleibenden.

@ schwarzes Giftal: Ihr bekommt das Gelee verschrieben? Also kostenlos?

Habe jetzt von einigen gelesen, dass das Gelee gern und oft verwendet wird .. aber so aus medizinischer Sicht finde ich nichts dazu, was mir sagt, dass es überhaupt hilft.

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7723
    • Mail
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #11 am: 08. Februar 2014, 17:00:34 »
jap der zahnarzt hat sich ihre zähne angeschaut.. hat die verbleibenden zähne versiegelt.. und  ihr ein rezept für das gelee mitgegeben
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11741
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #12 am: 08. Februar 2014, 17:58:46 »
Beim nächsten Termin werden bei Lukas auch die bleibenden Zähne versiegelt. Das Gelee haben wir mit Rezept kostenlos bekommen, fand ich auch erstaunlich!



peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15786
  • ........
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #13 am: 08. Februar 2014, 19:55:10 »
Wir bekommen das auch gratis auf rezept

Cecalein

  • Gast
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #14 am: 08. Februar 2014, 20:43:25 »
.
« Letzte Änderung: 19. Februar 2014, 14:52:24 von ʏαмι »

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27517
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #15 am: 08. Februar 2014, 21:47:25 »
Ihr Elmex Gelee auf Rezept?
Das find ich krass, dass die Krankenkasse das zahlt und wirklich sinnige Dinge nicht bezahlt werden.
Da werden selbst behinderten Kindern oder Kindern mit genetisch bedingten Zahnschmelzproblemen die Narkosen nicht mehr gezahlt, aber Elmex Gelee kriegt man gezahlt... Naja...

@Kinderzahnarztpraxis: ich hab da auch so mein Erlebnis - die wollten an uns auch gut verdienen, mir kam das alles sehr komisch vor und laut unserer Zahnärztin totaler Quatsch.
seit der nette Zahnarzt nicht mehr in der Kinderpraxis ist (der hat einem nämlich nix aufgequatscht und beim Mal davor noch die Versiegelung abgelehnt als ich nachgefragt hatte) geh ich da nicht mehr hin!
Vorsorge - auch auf Privatkosten - JA! Melkkuh - nein!!!!




Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14433
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #16 am: 09. Februar 2014, 10:42:13 »
@ Yami: Wenn Du magst gern per PN .. wir haben auch nie die Fluortabletten gegeben.

@ Nipa: Hätten wir A. in der einen Praxis behandeln lassen, wären wir mir *besseren Füllungen* - Vollnarkose etc. bei locker 600 - 800 Euro gewesen.
Das war für mich pure Geld-Mache!

Zumal es wirklich nur Minilöcher waren! Aber mit der Angst von Müttern kann man gut Geld machen.

Das Elmex-Gelee bezahlt wird ist für mich ein Unding.
Erinnert mich ein wenig an die gängigen Machenschaften von Royal Canin und Hills bei den Tierärzten. Traurig!
Und ja .. bei wichtigen Dingen ist dann kein Geld da.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41723
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #17 am: 09. Februar 2014, 11:26:21 »
Zähne versiegeln:
Meine Tochter bekam letzten Herbst die ersten vier bleibenden Backenzähne versiegelt. Ebenso wurden die davorstehenden Backenzähne (Milchzähne) mit versiegelt, denn sie wird sie ja noch einige Jahre im Mund haben ;) - alles wurde über die Krankenkasse abgerechnet!

Für ihre Füllung (Fissurenkaries in eben diesen hinteren Milchbackenzähnen) habe ich allerdings pro Seite 25€ gezahlt. Die "sichtbare Füllung" wäre über die Krankenkasse abgerechnet worden, für "die unsichtbare Füllung" darf man selbst aufkommen :)

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1091
  • erziehung-online
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #18 am: 09. Februar 2014, 11:52:46 »
elmex gelee auf rezept quatsch = geldverschwendung

fiebersaft auf rezept aber ok?

ok ...

sohn = kein loch, super zähne
schulzahnarztbesuch = massenabfertigung - ersetzt nie richtigen zahnarztbesuch!

« Letzte Änderung: 09. Februar 2014, 11:57:00 von KoenigRaffzahn »
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

mausebause

  • Gast
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #19 am: 09. Februar 2014, 11:57:01 »
Ich kaufe Fiebersaft,Zäpfchen,Nasenspray immer selbst ohne Rezept..soviel nur dazu  ;)

Hier gab es bislang keinen Schulzahnarzt oder dergleichen.. Die Kinder gehen aber beide regelmãssig zum ZA so wie wir auch

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1091
  • erziehung-online
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #20 am: 09. Februar 2014, 12:05:18 »
... regelmässig za besuch
2x im jahr zusätzlich prophylaxe

wer sich auf kindergarten/schulzahnarzt verlässt ausschließlich, selber schuld!
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9455
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #21 am: 09. Februar 2014, 18:45:56 »
Wir werden jetzt auch bald wieder zum ZA (letzter Termin war vor bald 6 Monaten) und dann werden die ersten Zähne versiegelt. Laut dem Zahnarzt übernimmt die Krankenkasse die Kosten dafür.

Das dies über die Schule organisiert wird, finde ich erst einmal gar nicht so schlecht, denn es gibt leider genügend Eltern die sich um so etwas überhaupt nicht kümmern. :-[
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14433
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #22 am: 09. Februar 2014, 19:23:39 »
@ König Raffzahn: Ist ein Schulzahnarzt kein Zahnarzt?
Klar .. selber schuld. Mein Kind hatte auf den ersten Blick für einen Laien immer gute Zahne ohne Karies oder braune Stellen.
Aber in Zeiten, wo man so viel Wert auf U-Untersuchungen und Co. legt und sogar Ämter diese Vorsorge übernehmen (wollen), weil viele Eltern es ja nicht machen, ist es traurig, dass darauf kein Verlass ist.

Wir werden dieses Elmex nicht nehmen.
Und A. geht weiterhin alle 3 Monate zu ihrer neuen Zahnärztin ;)

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3043
Antw:Kariesprophylaxe - elmex gelee in der Schule?
« Antwort #23 am: 09. Februar 2014, 19:29:47 »
also ich wäre schon auch davon ausgegangen, dass der Schulzahnarzt richtig hinschaut. Was macht das denn sonst für einen Sinn? Also ganz ehrlich, wenn ich davon ausgehe, dass der nicht richtig hinschaut, dann würde ich da mein Kind auch nicht hinschicken. Ich lass doch nicht jeden Depp bei meinem Kind in den Mund schauen. Der bekommt ja auch Geld dafür, von wem auch immer.

Wenn in der Schule eine Rötelnimpfung gemacht wird, dann gehe ich auch davon aus, dass die ein Arzt macht und kein Depp.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung