Autor Thema: 11 Monate - Ist es Magen Darm?  (Gelesen 1107 mal)

Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 444
11 Monate - Ist es Magen Darm?
« am: 29. November 2013, 19:51:32 »
Natürlich mal wieder zum Wochenende :-[

Lana ist fast 11 Monate.
Sie hat die Nacht von Gestern auf heute gebrochen. Einige Mandarinchen und Magensäure.
Ich dachte heute früh noch:
Bestimmt gestern abend "überfressen" und es lag ihr was quer, was raus musste.
Sie war auch so ganz normal in ihrem Verhalten.
War dann bis Mittags bei der Tagesmutter. Normal gegessen. Nur etwas quengelig.

Zu Hause beim Mittagsschlaf dann hat sie wieder gebrochen.
Ein wenig vom Mittagessen.

Den Nachmittag hat sie wieder ganz normal gespielt.
Wollte aber nichts essen. Fühlt man sich bei Magen Darm nicht auch elend?

Heute abend dasselbe. Wollte partout nichts essen. Und sie isst sonst sehr sehr gut und viel.
Das machte mir dann jetzt doch langsam Sorgen.
Sie wollte auch sehr viel Trinken.

Blähungen hatte sie den Nachmittag über noch und dann vorhin Durchfall.  Sehr wässrig.

Hatten das eure unter Einjährigen schon mal?
Was verschreibt/tut der Arzt?
Was kann ich ihr zu Essen geben?

Hoffe wir kriegen die Nacht einigermaßen rum ohne das Bett nochmal neu zu beziehen :-[

Und morgen dann mal zum Krankenhaus. ...

Muss ich davon ausgehen dass die Große es dann auch bekommt?

« Letzte Änderung: 29. November 2013, 19:53:37 von Nana2010 »





regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:11 Monate - Ist es Magen Darm?
« Antwort #1 am: 29. November 2013, 20:16:53 »
solange sie ausreichend trinkt ist alles ok....ich würde es dennoch morgen lieber abklären....
essen....banane, apfel-karotte gerieben, schwarzer tee mit etwas zucker & salz,
und trinken würde ich alles geben hauptsache sie trinkt....

und ich höre auch immer auf mein bauchgefühl...lieber einmal mehr zum arzt ;)

MDV geht bei uns in der kita und auch in eriks kita momentan extrem um :P

gute besserung
lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."




lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:11 Monate - Ist es Magen Darm?
« Antwort #2 am: 29. November 2013, 20:21:57 »
Warum willst du denn in Krankenhaus? Besteht irgendein Grund dass ihr besonders vorsichtig sein müsst?
Ansonsten würde ich einfach mal 1-2 Tage abwarten....Viel trinken lassen und Essen anbieten und schauen, was sie nimmt, wenn sie nichts ist, dann nicht...trinken ist wichtig
....
Klingt für mich vorerst nach einem ganz normalen Magen Darm....So lange sie nicht jeden Schluck Wasser erbricht, würde ich da nicht mal zum Arzt (außer fürs Attest wegen der Arbeit oder so)
Bei ständigem Erbrechen würde ein Arzt wohl Vomex aufschreiben. Mittel gegen Durchfall verschreibt unser Arzt z.b. gar nicht bei Kindern unter 10 Jahre. Schlechte Erfahrung....
Bei so wenig Erbrechen würde ich aber auf Vomex verzichten....

Was du machen kannst ist auf Heilnahrung umsteigen (gibts bei der Babynahrung im DM oder auch in der Apotheke)....
Dazu Fencheltee oder so Magen DArm TEe, das beruhigt da Magen auch ein wenig.....ich würde ihn ggf. leicht süssen
Wenn sie stark Durchfall hat evtl. Elektolytlösung (falls sie das trinkt...anderenfalls gibt es auch ALternativen...Schmeckt nämlich zum abgewöhnen....)Aber ich denke, dass das nicht mal notwendig ist, so lange sie reichlich trinkt

Nichts essen ist nicht schlimm....Nichts trinken wäre doof, aber sie trinkt ja viel...das ist super........ Ich denke das wird 2 Tage so gehen und dann fängt sie an zu essen...

Klar, kommt nun Fieber dabei oder es bleibt gar nichts mehr im Kind oder sie wirkt wirklich schlapp oder es erscheint dir ,als habe sie starke Schmerzen, dann sofort ins Krankenhaus....aber so würde ich wirklich mal abwarten, was morgen passiert..... Im Krankenhaus sitzt du ewig rum, wartest mit lauter kranken Kindern zusammen und das dafür, dass die dir sagen: Viel trinken , Vomex geben und abwarten  ;) ;) Ich glaube zumindest mal, dass sie ihr keinen Tropf geben oder sie dabehalten...jedenfalls klingt es mir nicht danach als bestünde Gefahr dass sie austrocknet

Ob die Große sich ansteckt: Kann man so nicht sagen. Hier haben die Kinder es in der Regel einzeln...oder einer bricht, der andere hat nur Bauchweh....Sie hatten aber auch schon Magen DArm gemeinsam  :P :P :P oder nacheinander.....
aber als mein SOhn z.b,. ganz heftig krank war mit 2,5 Jahren wegen Rota (5 Tage alles erbrochen und dann 3 Wochen richtig wässriger Durchfall..dazu Fieber) hat es sonst keiner bekommen....
Ein anderes Mal sagte die Kleine nur, dass sie Bauchweh hat, bekam aber nichts weiter - und 1 Tag später bricht ihr Bruder....Sehr komisch  ??? ??? ???

So lange sie trinkt und nicht jeden SChluck erbricht, denke ich kommen Kinder schon einige Tage ohne Nahrung parat...zumal sie ja ein wenig isst zwischendrin..... Ich würde wie gesagt erst mal nur auf Heilnahrung statt Milch und etwas schonende Kost umstellen...und wenn sie wieder Appetit hat, holt sie das schnell wieder auf
Aber klar, wenn du unsicher bist, fahr zum Arzt.......Wenn du dich dann sicherer fühlst, brauchst du dich acuh nicht unnötig "quälen"....


LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1127
Antw:11 Monate - Ist es Magen Darm?
« Antwort #3 am: 29. November 2013, 20:36:48 »
Meiner hat es auch grad seit Sonntag mit Durchfall (ohne Erbrechen), ist aber sogar gut drauf, isst und trinkt normal und hat kein Fieber...
Ärztin meinte, ich solle nicht gegensteuern mit Möhre und Banane, sondern ihn auf Diät setzen mit Brühe und Joghurt. Trinken kein Tee, sondern Apfelsaft mit Wasser.
Solange nichts schlimmeres auftaucht wie länger anhaltendes Fieber oder Trinkverweigerung könne sowas 5-6 Tage dauern, ohne dass man sich Sorgen machen muss.
Ich hab es übrigens heute und glaube mir, ich würd mich am liebsten nur auf der Couch den ganzen Tag bemitleiden und rumjaulen vor Übelkeit :P Keine Ahnung, wie die Kleinen das wegstecken... s-:)
Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung