Autor Thema: Frage wegen KiWu-Praxis  (Gelesen 606 mal)

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Frage wegen KiWu-Praxis
« am: 08. Januar 2013, 21:00:18 »
Hallo.

Bei unserem Sohn waren wir in einer KiWu-Klinik, weil es nicht klappen wollte. Dort wurde dann nach Eintritt der Schwangerschaft ein Hormonmangel (Progesteron und Östradiol ? ) festgestellt. Ich musste alle 2 Tage zur Blutabnahme und bekam die ersten 12 Wochen Spritzen, danach Utrogest. Andernfalls hätte ich das Baby vermutlich verloren.

Nun wollen wir ein 2. Kind. Wir üben noch kein Jahr und wollten uns auch keinen Stress mehr machen, die KiWu-Praxis kam somit nicht mehr in Frage.

Heute war ich jedoch beim Gyn und der hat Bedenken geäußert.  Es muss in einer erneuten Schwangerschaft nicht nochmal zu so einer Hormonstörung kommen, kann aber. Er könne im Falle einer jetzt eintretenden Schwangerschaft diese Tests aus Abrechnungsgründen nicht machen.  Daher möchte er uns doch wieder an die KiWu-Praxis überweisen.

Nun meine Frage: wir würden max. wieder die Standarttests machen lassen, um unsere aktuelle "Ausgangssituation" zu kennen. Aber eine wirkliche Kinderwunschbehandlung wollen wir (noch) nicht. Können die uns dann dort überhaupt helfen? Also können wir denen sagen "Danke, aber wir wollen eigentlich nichts groß machen lassen, ihr sollt mich nur überwachen, falls ich schwanger werden sollte!" ?

Bin mir ja fast sicher, dass wir dort ziemlich dumm angeschaut werden, wenn wir dort aufschlagen mit so nem Spruch  s-:)  :-\
« Letzte Änderung: 08. Januar 2013, 21:03:10 von Bomelo »
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Frage wegen KiWu-Praxis
« Antwort #1 am: 08. Januar 2013, 21:05:41 »
hallo bomelo,
ich würde mir dort einfach nen beratungstermin geben lassen und genau die bedenken äussern ;)

und irgendwie könnte es ja doch sein das "es" behandlungsbdürftig ist....dann seid ihr an richtiger stelle...

oder du überlegst ob dein FA der richtige ist s-:)

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."




Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Frage wegen KiWu-Praxis
« Antwort #2 am: 08. Januar 2013, 21:07:51 »
Laienhaft würde ich sagen, dass auch eine gute Kontroll-Überwachung zu einer KiWu-Praxis gehört. Ich könnte mir eher vorstellen (also wirklich laienhaft, so mit gesundem Menschenverstand und so), dass die froh sind über jeden, der nicht gleich das volle Programm will, um auf Biegen und Brechen schwanger zu werden, sondern erstmal relaxter an die Sache an sich rangehen will.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Frage wegen KiWu-Praxis
« Antwort #3 am: 09. Januar 2013, 07:32:34 »
danke für eure Antworten.  :-*

Habe gestern noch gegoogelt und gesehen, dass die im Februar einen unverbindlichen Infoabend für interessierte Paare machen. Da werden wir dann hingehen und genau diese Frage stellen. Wenn die dann zusagen, kann ich mir die Überweisung immer noch abholen.

@ Regenbogen: also eigentlich bin ich mit meinem FA zufrieden. Er sagt halt nur, dass das wegen der Abrechnung mit der KK nicht geht. Klingt für mich eigentlich noch nachvollziehbar. Oder was meinst du, warum ich wechseln sollte?

LG
Bomelo
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Frage wegen KiWu-Praxis
« Antwort #4 am: 09. Januar 2013, 13:02:06 »
Zum FA: FInde ich sehr gut von ihm! Er redet Tacheles, redet Dir nicht nach dem Mund, sagt Dir genau, was Du machen sollst usw. Besser als wenn er rummauschelt
Beratungstermin klingt gut.

Eure Idee kann ich auch absolut nachvollziehen. Ich wüsste jetzt auch nicht, was die KiWu-Praxis dagegen haben sollte. Im Gegenteil, für die LAbortests "verbrauchst" Du ja kaum Arztzeit, dennoch bekommen sie Geld, sollte ja in deren Sinn sein, jetzt mal rein ökonomisch gedacht. Und selbst wenn nicht -  letztlich kann es Dir egal sein, was sie von Dir denken, Du willst sie ja nicht als Freunde.

Sieh es mal von der Warte: Wenn Du schwanger wirst, KEINE Behandlung machst und das Kind nicht behältst, wirst Du Dir ewig Vorwürfe machen. Deshalb würde ich es schon so machen wie vom FA empfohlen.

Alle Daumen natürlich!  :D

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung