Autor Thema: Es nimmt schon wieder kein Ende...  (Gelesen 1761 mal)

*nova*

  • Gast
Es nimmt schon wieder kein Ende...
« am: 15. Februar 2014, 18:32:19 »
Hallo  :(

Ich mache mir so langsam richtig Sorgen um Alena, aber auch um meine Ausbildung.
Alena startet Montag in ihre 4. Krankheitswoche. Wir hatten ähnliche Situation im Frühling. Ich kopier mal rein
Zitat
Ich muss zugeben, dass mich Alena in den letzten Jahren schon sehr verwöhnt hat. Sie war wirklich sehr sehr selten krank und wenn, dann eben leichte Infekte, die nach spätestens 5 Tagen der Vergangenheit angehörten. Ich weiß auch, dass Kinder im ersten Kindergartenjahr sehr oft krank werden, aber Alena geht jetzt seit 15.April und ist schon das 3. Mal krank bzw. war zwischen durch nie richtig gesund.
Nach 8 Tagen in der Kita kam der erste Infekt - nach 3 Tagen wieder fieberfrei...habe sie dann nach 5 Tagen (WE dazwischen) wieder in die Kita, dort abgeholt an Tag 1 nach Krankheit und wieder erhöhte Temperatur. Waren dann nach 2 Tagen Fieber und Rotznase beim Kia. Virusinfekt, Nasenspray, Globuli und abwarten. Fieber war dann wieder weg und Rotznase nun inklusive Husten blieb....hielt sich aber in Grenzen. Ging ca. 3 Wochen so. In der Zeit war sie auch in der Kita. Jetzt sind Kitaferien und sie hat schon wieder Fieber.

Ich bin wirklich ratlos.....

Dieses Fieber wurde im Juni dann so extrem, dass sie ins Krankenhaus musste, weil sie weder Essen noch Trinken wollte und ständig erbrochen hat wegen des Fiebers.
Sie war dann von Mitte April bis Anfang Juli krank.

Jetzt sind wir in einer ähnlichen Situation, nur mit dem Unterschied, dass ich jetzt eine Ausbildung mache und zusätzlich noch einen Nebenjob habe  :(
Sie hatte jetzt 2 Wochen Bindehautentzündung und eben wieder einen viralen Infekt mit erhöhter Temp, Schnupfen, Husten. Sie war dann letztes WE 2(!) Tage gesund und seit Montag wieder Fieber, oft über 39 nachts, aber Tags nur erhöht, Rotznase und Husten. Von Kiä bekomm ich dann Tipps wie, Fiebersaft und in den KIndergarten. KLar ich darf in der Ausbildung nicht so viel fehlen, aber es gibt ja nunmal noch andere Kinder im Kindergarten und wirklich fit ist sie ja auch nicht. Ausserdem habe ich Angst dass sie was verschleppt und wieder ins Krankenhaus muss.
Ich weiß einfach nicht recht weiter :( Ist es denn wirklich noch normal, dass sie soooo lange immer krank ist. Ich geh schon gar nicht mehr gern zum Kia weil ich mich gar nicht ernst genommen fühle.  :( Schickt ihr eure Kinder mit erhöhter Temperatur in KIndergarten?  :(



mausebause

  • Gast
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #1 am: 15. Februar 2014, 18:43:22 »
Ganz klares "nein"  :-\
Und der KiA erscheint mir schon fragwürdig.. :-\
Hast du die Möglichkeit den zu wechseln?!
Dann: klar sind Infekte normal..wenn du aber unsicher bist würde ich persönlich mal ein Blutbild erstellen lassen.. desweiteren ihr Immunsystem staerken..
Gute besserung


*nova*

  • Gast
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #2 am: 15. Februar 2014, 18:52:35 »
Ganz klares "nein"  :-\
Und der KiA erscheint mir schon fragwürdig.. :-\
Hast du die Möglichkeit den zu wechseln?!
Dann: klar sind Infekte normal..wenn du aber unsicher bist würde ich persönlich mal ein Blutbild erstellen lassen.. desweiteren ihr Immunsystem staerken..
Gute besserung

Danke für deine Meinung. Ich hab ehrlich gesagt auch geguckt wie ein Auto. Mit Schnupfen darf sie auch in Kiga aber damals hatte sie Ohrenschmerzen, erhöhte Temperatur und den gelben Schnodder bis zu den Fußspitzen. Ich kann ihr doch wenn sie sagt sie hat Ohrenschmerzen keinen Fiebersaft geben, den Erzieherinnen nichts sagen und sie ganztags in Kiga stecken :( Vor allem kommt dann ja auch noch das Problem dazu, dass wir im Kiga einen "Vertrag" unterschreiben mussten unsere Kinder nicht krank abzugeben, weil das leider wohl zu oft vorkam....andererseits wenn das andere Ärzte auch so sehen  :-\

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #3 am: 15. Februar 2014, 18:56:18 »
Ne, also wenn ein Kind krank ist, dann ist es krank. Wenn es dann von Oma oder so betreut werden kann, OK, aber es gehört nach Hause und ganz sicher nicht schon im KiGa-Alter quasi gesund-"gedoped".

Ich würde mir genauso wie du Gedanken machen. Hast du mal versucht, alternativ ran zu gehen? Mit einem guten Homöopathen oder so?
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

mausebause

  • Gast
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #4 am: 15. Februar 2014, 18:58:38 »
Ich kenne bislang keinen Arzt der das so sieht..
Klar doof mit der Arbeit gar keine Frage aber einerseits sollte ein krankes Kind sich auskurieren und andererseits finde ich es den andrren gegenüber nicht fair deren Kinder sich evtl anstecken..
Sobald Fieber oder ernstere Infekte vorliegen gehört ein kind für mich nicht in den Kiga..

 :-*

*nova*

  • Gast
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #5 am: 15. Februar 2014, 19:01:18 »
Ne, also wenn ein Kind krank ist, dann ist es krank. Wenn es dann von Oma oder so betreut werden kann, OK, aber es gehört nach Hause und ganz sicher nicht schon im KiGa-Alter quasi gesund-"gedoped".


Ja, so sehe ich das auch :( Ich hatte die erste Woche auch einen Babysitter, aber ich muss ehrlich sagen, dass es mir selbst damit ganz schlecht geht sie allein zu lassen  :( Es fällt mir gerade so schwer zwischen ihr und der Ausbildung zu entscheiden. Mittlerweile drücken sich aber eh alle sie zu betreuen, weil sie alle angesteckt hat.

Ich würde mir genauso wie du Gedanken machen. Hast du mal versucht, alternativ ran zu gehen? Mit einem guten Homöopathen oder so?

Ehrlich gesagt hat mir dafür bis jetzt immer die Überzeugung gefehlt. Hast du denn damit gute Erfahrungen gemacht?

*nova*

  • Gast
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #6 am: 15. Februar 2014, 19:05:02 »
Ich kenne bislang keinen Arzt der das so sieht..
Klar doof mit der Arbeit gar keine Frage aber einerseits sollte ein krankes Kind sich auskurieren und andererseits finde ich es den andrren gegenüber nicht fair deren Kinder sich evtl anstecken..
Sobald Fieber oder ernstere Infekte vorliegen gehört ein kind für mich nicht in den Kiga..

 :-*
Ich glaube mittlerweile, dass es auch ein großes Problem im Kindergarten ist. Immer wieder werden die Eltern aufgefordert ihre kranken Kinder doch bitte zu Hause zu lassen. Alena geht in einen Vollzeitkindergarten und es sind eben viele Berufstätige, die wahrscheinlich auch oft nicht wissen was sie tun sollen....aber mich nervts halt extrem, wenn du da zur Tür rein kommst hängen mindesten 6 Schilder mit verschiedenen ansteckenenden Krankheiten. Im Dezember gab es an nur einem einzigen Tag über 15 Neuerkrankungen durch Noroviren

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #7 am: 15. Februar 2014, 19:07:48 »
Versuch mach kluch.

Wir haben ja hier über Netti einen Homöopathischen Hausarzt und haben mit ihm durchweg gute Erfahrungen gemacht. Netti geht da ja mit ihren Kinder und überhaupt der ganzen Familie seit eh und jeh hin.

Quinn hatte nach seiner OP (Mandeln und Polypen) über ein Jahr noch Probleme, wieder Wasser in den Ohren, Schleim, Hörtest schlecht. Er hat das hin bekommen mit einer einmaligen Gabe. Der Hörtest nach 6 Wochen war, so wie er es gesagt hatte, absolut perfekt. Keinerlei Beeinträchtigungen mehr. Wäre der wieder nicht gut gewesen, dann wären wir wieder hin, aber alles war gut.

Thure sollte seinen Hoden operiert bekommen. Ich hab immer gezögert. Unser Nachbar (Heilpraktiker und Sani im Krankenhaus) meinte, dass das noch Zeit hat bis er ca. 8 Jahre alt ist. Trotzdem war ich natürlich unsicher und hab diesen Hausarzt kontaktiert. Er gab uns keine Garantie, aber hat einen Versuch gestartet. Er hat gemeint, dass er es nicht wirklich beheben kann, dass er aber versucht, es anzuschubsen (also dass die Hoden runter wandern) und bei der letzten U war alles super. Die OP ist vom Tisch.

Ich geh da auch nicht nur hin, aber ich glaube, dass wir hier eine gesunde und gute Mischung für uns haben, so dass wir aus allem das Beste ziehen können. Scharlach und Co, da vertrau ich auch auf unsere KiÄ, zumal ich da wirklich ängstlich bin, dass sich etwas auf das Herz legt oder so. Aber wenn es grundsätzlich z.B. dann auch um ein Sammelsurium kleinerer Sachen geht oder das Immunsystem an sich, wenn ein Kind so ständig anfällig ist für alles mögliche, dann würde ich das ausprobieren. Was kann es denn schaden? Nix.

Wann immer ich mich (auch und gerade bei den Kindern) auf Homöopathie eingelassen habe, sind wir gut gefahren.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

mausebause

  • Gast
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #8 am: 15. Februar 2014, 19:11:01 »
Genau. Das muss man fuer sich ausprobieren denk ich.

Den Kia wuerd ich vermutlich trotzdem wechseln  :P.. meiner haette da wohl auch schonmal ein blutbild zur kontrolle gemacht denk ich.
Ich wuensch euch aufjedenfall schnelle gute besserung

*nova*

  • Gast
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #9 am: 15. Februar 2014, 19:17:29 »
Danke euch, ich glaube ich werde mich mal schlau machen was hier so angeboten wird.

Den Kia wechseln ist hier nahezu unmöglich. Ich habe eine Mitschülerin, die ist frisch hierhergezogen um die Ausbildung zu machen und hat einen Arzt für ihre KInder gesucht. Sie wurde überall abgewimmelt mit der Aussage es sei alles voll und sie würden nur Säuglinge nehmen. Im NOtfall muss sie jetzt quasi immer zum kinderärztlichen Notdienst, weil die niemanden abweisen dürfen.

Ich kann höchstens versuchen innerhalb der Praxis zu wechseln.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53337
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #10 am: 15. Februar 2014, 19:41:22 »
@Homöopathie
Bettina sagt es ja schon, ich schwöre da drauf, aber ich hab eben auch nur gute Erfahrungen gemacht bisher. Allerdings würde ich mir einen guten, erfahrenen Arzt suchen.
Unserer ist normaler Arzt mit Zusatzausbildung und verschreibt wenn es ihm notwendig erscheint durchaus auch ganz normale Medikamente, ich hab von ihm auch schon AB bekommen, aber eben nur, wenn wirklich notwendig.
Gerade bei so Immunsystem-Geschichten kann man super was mit Homöopathie anfangen. Und außerdem - was soll passieren? Mehr als nicht funktionieren kann es ja nicht.  ;)

Euer Kinderarzt ist ja ein Herzchen....finde ich unmöglich den Tip.  :-\ Auch wenn du natürlich arbeiten musst, ich versteh das schon, aber das Kind gehört so definitiv nicht in die Kita und schon gar nicht ganztags. Wie stellt der sich das denn vor?!  :-\

*nova*

  • Gast
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #11 am: 15. Februar 2014, 19:45:04 »

Auch wenn du natürlich arbeiten musst, ich versteh das schon, aber das Kind gehört so definitiv nicht in die Kita und schon gar nicht ganztags. Wie stellt der sich das denn vor?!  :-\

 ;D Portion Fiebersaft, schweigend in die Arbeit verschwinden und hoffen dass die Erzieher nicht Fieber messen, wenn der Fiebersaft nachlässt und das Kind fiebernd in der Ecke hockt.......dann kann man das einige Tage durchziehen.....falls sie doch nachmessen geht man halt nicht ans Handy  :-X

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #12 am: 15. Februar 2014, 19:47:39 »
Das ist ja alles "ganz nett", aber damit löst man ja keine Probleme.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53337
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #13 am: 15. Februar 2014, 19:49:19 »
Also sorry, aber irgendwie hat der den falschen Beruf  :-\
Oder er denkt so, weil er sich dann sicher sein kann, dass er nie arbeitslos wird.  s-:)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #14 am: 15. Februar 2014, 19:55:04 »
Klar, weil die ganzen kranken Kinder in der KiTa sich schön immer gegenseitig anstecken.

Klar, dass ein Noro da schon mal ne halbe Gruppe oder ne halbe KiTa lahm legen kann, kann ich nachvollziehen. Das verbreitet sich ja rasend und nicht immer merkt man das sofort und schwups haben es 15 andere. Aber mit Fieber und co ein Kind BEWUSST in den Kindergarten schicken ...... unfassbar. Und ich bin da mit Fieber und so ja schon nicht zimperlich. Also leicht erhöhte Temperatur, k.A. 37,5 und Kind ist super fit, da würden meine auch gehen, zumal ich ja nicht mal wüsste, dass sie Fieber haben, weil wenn sie fit sind, messe ich nicht. Aber wenn man das weiß und ein Kind wirklich Fiebersaft schon braucht, damit es überhaupt "unauffällig" genug erscheint, dass man nicht gleich sieht, dass es krank ist ..... HAMMER.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53337
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #15 am: 15. Februar 2014, 20:03:05 »
Das ist ja was anderes. Ich hab auch schon Jared in die Kita gebracht und er war wirklich fit. Und um halb 11 wurde ich angerufen, Kind hat gespuckt, muss ich abholen. Passiert. Und klar, kann es da schon jemand angesteckt haben. So ist es ja auch mit Windpocken zB. Die Pusteln kommen ja erst, nachdem das Kind schon 10 Tage unauffällig und dennoch hochansteckend war. Oder Hand-Mund-Fuß ... Das alles kann man eben vorher nicht wissen.
Aber WENN ich weiß, dass mein Kind krank ist - und dann auch noch bewußt mit Fiebersaft, damit es nicht auffällt - geht gar nicht!!!

*nova*

  • Gast
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #16 am: 15. Februar 2014, 20:03:46 »
Vorallem ist das ja bei einem Infekt dann keine einmalige Sache. Hier zieht es sich ja schon seit 3 Wochen. Da müsste ich ihr ja täglich was geben damit sie den Kigatag übersteht und selbst dann, sie ist so dermaßen nah am Wasser gebaut, das fällt doch auch auf. Sie weint und knatscht gerade wegen jeder Kleinigkeit und sie ist normalerweise gar nicht so.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #17 am: 15. Februar 2014, 20:10:36 »
Und jeder auch nur halbwegs normale Mensch könnte da auch nicht mehr normal arbeiten gehen, wenn er weiß, dass er das Kind da krank los geschickt hat.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

*nova*

  • Gast
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #18 am: 15. Februar 2014, 20:15:03 »
Und jeder auch nur halbwegs normale Mensch könnte da auch nicht mehr normal arbeiten gehen, wenn er weiß, dass er das Kind da krank los geschickt hat.

Ich finde es schon schwer sie bei Oma oder Onkel zu lassen...da rufe ich alle Stunde an, sonst habe ich keine ruhige Minute.....mit vorzustellen sie wäre im Kidergarten und ich könnte quasi 8 Stunden gar nicht nach ihr Fragen  :-[ ne geht nicht.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #19 am: 15. Februar 2014, 20:29:19 »
Also das könnte ich schon .... ich war ja auch ein Kind, das immer bei Oma war. Also auch wenn ich krank war. Das war nicht schlimm. Meine Mutter wusste mich gut aufgehoben und gut war es. Die wissen es ja dann auch. Der KiGa weiß nix und darf ja im Grunde nicht mal was wissen. Ist ja nochmal ne andere Hausnummer, für meinen Geschmack.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2972
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #20 am: 15. Februar 2014, 21:11:04 »
Also das könnte ich schon .... ich war ja auch ein Kind, das immer bei Oma war. Also auch wenn ich krank war. Das war nicht schlimm. Meine Mutter wusste mich gut aufgehoben und gut war es. Die wissen es ja dann auch. Der KiGa weiß nix und darf ja im Grunde nicht mal was wissen. Ist ja nochmal ne andere Hausnummer, für meinen Geschmack.

Genau DAS macht für mich auch den Unterschied aus. Ich habe meinem Sohn gegenüber kein schlechtes Gewissen, wenn ich ihn krank zu meiner Mutter gebe. Die weiß dann, dass er krank ist, ich gebe ihr wenn nötig auch die entsprechenden Medikamente und kann beruhigt arbeiten. Naja, meiner Mutter gegenüber habe ich ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil Eliah dann so knatschig ist.
Aber quasi heimlich in den Kiga, nee, das geht gar nicht. Was für ein Kinderarzt  :-\

Ich finde es jetzt nicht ganz ungewöhnlich, dass deine arme Kleine so lang krank ist. Wirklich blöd, für euch beide, aber ich denke, dass das schon häufiger mal vorkommt, dass Kindergartenkinder von einem Infekt in den anderen rutschen. Trotzdem würde ich das abklären lassen, ein Blutbild machen und so.
Blöd, wenn man den Kinderarzt nicht einfach wechseln kann, ist hier auch so, aber wir haben einen guten "erwischt". Vielleicht bekommst du woanders einen Termin wenn du klar sagst, dass du eine zweite Meinung willst? Oder du bestehst bei deinem bisherigen KiA auf eine genauere Abklärung der Krankheit.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

*nova*

  • Gast
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #21 am: 16. Februar 2014, 09:02:18 »
Also das könnte ich schon .... ich war ja auch ein Kind, das immer bei Oma war. Also auch wenn ich krank war. Das war nicht schlimm. Meine Mutter wusste mich gut aufgehoben und gut war es. Die wissen es ja dann auch. Der KiGa weiß nix und darf ja im Grunde nicht mal was wissen. Ist ja nochmal ne andere Hausnummer, für meinen Geschmack.

Genau DAS macht für mich auch den Unterschied aus. Ich habe meinem Sohn gegenüber kein schlechtes Gewissen, wenn ich ihn krank zu meiner Mutter gebe. Die weiß dann, dass er krank ist, ich gebe ihr wenn nötig auch die entsprechenden Medikamente und kann beruhigt arbeiten. Naja, meiner Mutter gegenüber habe ich ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil Eliah dann so knatschig ist.
Aber quasi heimlich in den Kiga, nee, das geht gar nicht. Was für ein Kinderarzt  :-\


Ich weiß auch, dass sie bei Oma oder Onkel gut aufgehoben ist, davon bin ich überzeugt, sonst würde ich sie nicht da lassen...es ist eher so ein schlechtes Gewissen in mir, dass sich nicht sicher ist, ob es das richtige war überhaupt arbeiten zu gehen. Ich habe nicht Angst dass sie schlecht versorgt ist, sondern dass sie mir das übel nehmen könnte, dass ich meine Arbeit in diesem Moment über sie Stelle. Sie ist halt immer sehr traurig wenn ich gehe und das nagt schon an mir. Was das gesundheitliche angeht weiß ich, dass meine Familie ihr auch gewissenhaft Medikamente gibt oder sich meldet wenn was ist. Es ist eher mein Problem dann los zu lassen.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #22 am: 16. Februar 2014, 09:13:29 »
Ist sie denn IMMER traurig? Ist sie auch in die Betreuung gegangen, bevor du angefangen hast zu arbeiten? Oder ist da irgendwie für sie die Verknüpfung, dass du bei ihr wärest, wenn du nicht arbeiten würdest. Das kann halt schon alles zusammen hängen. Auch und gerade bei Kindern ist das so eine Sache mit körperlichen Auswirkungen, wenn sie Kummer oder Stress haben. Allerdings würde ich wirklich versuchen, da zwar nach Ursachen zu suchen, aber es nicht grundsätzlich zu vermischen. Und auch wenn es dir schwer fällt, aber wenn du dauernd anrufst, wenn sie krank ist (alle Stunde ist ja wirklich oft, wenn du eigentlich denkst, dass sie gut aufgehoben ist), aber sonst halt nicht, dann ist das für alle irgendwie doof (also finde ich persönlich). Wenn mir jemand sein Kind anvertrauen würde und würde dann alle Stunde anrufen, dann würde mich das völlig wahnsinnig machen und wenn meine Mutter mich früher alle Stunde angerufen hätte, wäre mir das schon komisch vorgekommen.

Für mich wiederspricht sich das halt so ein bisschen, wobei eine sachliche (also mit regelmäßig Medis und so) gute Betreuung noch kein "gut aufgehoben" bedeuten würde  :-\. Gut aufgehoben beinhaltet halt für mich auch kuscheln, verhätscheln usw. und wenn all das gegeben wäre, dann könnte ich halt auch gut loslassen. Schlechtes Gewissen ist ein schlechter Ratgeber. Das tut ja auch dir nicht gut und vielleicht merkt sie das auch. Hast du denn auch ein schlechtes Gewissen, dass du überhaupt arbeiten gehst?

Hört sich insgesamt ziemlich belastend und verkrampft, bedrückt an. Auch bei dir. Bei Kindern äußert sich ja sowas schnell dann mal in Krankheit und wenn dann in der KiTa auch noch ständig kranke Kinder herum laufen .... Stress beeinflusst halt schon das Immunsystem.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

*nova*

  • Gast
Antw:Es nimmt schon wieder kein Ende...
« Antwort #23 am: 16. Februar 2014, 09:23:43 »
Ich muss halt morges früh los und da ist halt dann immer alles hektisch und sie ist es gewohnt, dass sie dann mit aus dem Haus geht und ich sie in Kiga bringe. Sie ist halt dann zum einen traurig, weil ich ohne sie gehe und ich denke ein weiterer Grund ist, weil sie halt noch sehr müde ist. Wenn ich in der Pause anrufe ist sie meist munter. Sie geht seit April in Kiga und ich seit Sept wieder arbeiten. Also wenn sie gesund ist habe ich ein gutes Gefühl arbeiten zu gehen, weil sie den Kiga liebt und immer gern hingeht. Sie weiß auch dass ich gerne Arbeiten gehe und erzählt das immer im Kindergarten.
Die Problematik besteht immer nur wenn sie krank ist, weil ich immer das Gefühl habe sie abzuschieben anstatt selbst bei ihr zu bleiben.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung