Autor Thema: Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?  (Gelesen 12037 mal)

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Unsere Kinderärztin hat uns über die neue, noch in den Kinderschuhen steckende Meningokokken B-Impfung gegen Hirnhautentzündung und Blutvergiftung informiert.
Wir haben erstmal ein Infoblatt mitbekommen und können uns jetzt überlegen ob wir die Kinder impfen lassen wollen.

Habt ihr schon von dieser Impfung gehört oder gar schon eure Kinder impfen lassen?

Wie steht ihr zu dieser Impfung?


babbele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1543
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #1 am: 29. März 2014, 13:28:18 »
Wir hatten letztens das Thema in der Krabbelgruppe. Eine Mama erzählte, dass ihr Kia diese Impfung absolut befürwortet und auch meint, dass das eine der wenigen wirklichen Durchbrüche beim Impfen bedeutet. Er meint wohl auch, dass es nur noch eine Frage der zeit ist, bis die Stiko die Impfung aufnimmt.
Ich lasse zwar nach Stiko impfen, bin aber generell gar nicht so unkritisch dem Impfen gegenüber eingestellt und wäge schon ab, was ich machen lasse. Habe deshalb mal im Internet recherchiert und so wirklich viel habe ich noch nicht gefunden :( Wir haben aber Anfang April die U7 mit dem Kleinen und da werde ich unseren Kia drauf ansprechen. dem vertraue ich nämlcih absolut! Und dann werden wir entscheiden.
Was ich aber auch schon gehört habe, ist, dass die Impfung von manchen Krankenkassen nur bis 2 jahre gezahltg wird, danach müsste man die Kosten selbst tragen. Deshalb stellt sich für mich vor allem die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt? Warum wir ein Unterschied gemacht unter 2 Jahren/ älter als 2 Jahre? Verträglichkeit, Wirkung?
Habt ihr euch schon entschieden?
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. F. Picabia



Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #2 am: 29. März 2014, 19:34:33 »
Nein, wir haben uns auch noch nicht entscheiden. Je nach Alter des Kindes sind wohl 2 - 4 Impfdosen notwendig. Was mir doch etwas Angst gemacht hat: Nach einigen Impfungen des neuen Impfstoffes sind Kinder am Kawasaki-Syndrom erkrankt. Das macht mir schon etwas Angst. Darauf werd ich meine Kinderärztin beim nächsten Termin nochmal ansprechen.

Aber tendentiell bin ich eher FÜR diese Impfung.

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6653
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #3 am: 30. März 2014, 13:02:15 »
Ich nehme an, dass manche Krankenkasses n es nur bis zum zweiten Lebensjahr zahlen, weil das Risiko, daran zu erkranken, rapide abnimmt nach dem 2. Lebensjahr. Ca 1/3 aller Krankheitsfälle fallen auf Kinder bis 3 Jahre, davon die meisten auf die bis 2 Jahre. Die anderen 2/3 verteilen sich über alle Altersklassen. Auch ist für kleine Kindern die Sterblichkeit erheblich höher. Im 15. Lebensjahr häuft es sich dann nochmal leicht, aber nicht so hoch wie bei Kleinkindern. Viele Kassen zahlen die Impfung deshalb uneingeschränkt.

Es ist tatsächlich eine echte Erleichterung, dass es so eine Impfung gibt. Die Krankheit ist tatsächlich eine der schlimmsten, die eine Familie treffen kann, und sie ist weit von ausgerottet. Fast kann man sagen, Masern sind da ja fast nichts dagegen :-\ Ist eher mit Tetanus vergleichbar. Wenn das Kind die "Sepsis-Version" bekommt, kann man eigentlich gleich die Beerdigung planen, die Letalität liegt hier bei weit über die Hälfte. Auch sonst bleiben die Genesenen mit diversen folgeschäden wie Behinderungen oder Epilepsie zurück. Man findet viele Erfahrungsberichte von Müttern in diversen Foren, deren Kinder es nicht oder nur schlecht überstanden haben. Kennt ihr diesen Mordfall Peggy? Der geistig schwer zurückgebliebene Mann, welcher deswegen im Gefängnis sitzt, kam auch gesund zur Welt und hatte im Alter von 3 Jahren eine Hirnhautentzündung.

Bin noch am Fachartikel lesen, aber komme nicht wirklich dazu. Zu Kawasaki bin ich jetzt auf noch nichts gestoßen, muss aber sagen, rein von der Plausibilität her glaube ich nicht, dass ein Impfstoff Kawasaki auslösen kann. Allerhöchstens könnte er noch - mit anderen Faktoren - zu einem ausbruch der bereits bestehenden Krankheit führen.

EDIT gerade beim schnellen durchsuchen den Datenbank einen Artikel gefunden, der auf einer groß angelegten Studie basiert, und es hat sich wohl herausgestellt, dass Kawasaki nach der Impfung nicht öfters ausgebrochen ist als bei nicht-Geimpften. Dadurch könne man schlussfolgen, dass die Impfung damit nicht im Zusammenhang steht. Dasselbe gilt auch für jugendliche Arthritis, da gab es wohl auch einen Verdacht.
« Letzte Änderung: 30. März 2014, 13:13:48 von Mondlaus »
Kind 2011
Kind 2014
...

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #4 am: 30. März 2014, 20:36:10 »
Danke Mondlaus, für die Infos!  :D

Ja, ich bin mir inzwischen fast sicher das wir impfen werden. Die IKK classic ist wohl derzeit noch die einzige Krankenkasse die die Impfung uneingeschränkt bezahlt.

Hier ist eine Tabelle zur Kostenübernahme.

http://www.kinderaerzte-im-netz.de/bvkj/aktuelles1/psfile/pdf/16/131201__be52986513b5e3b.pdf


shiri

  • Gast
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #5 am: 01. April 2014, 11:05:19 »
Wir denken auch drüber nach  ???

Übrigends übernimmt die IKK Südwest die Kosten auch in voller Höhe. Man muss zwar in Vorkasse gehen, aber immerhin!

Once

  • Gast
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #6 am: 04. April 2014, 21:21:15 »
Also wenn schon Meningokokken, dann die B-Impfung, da diese in Deutschland statistisch am häufigsten (70%) in Erscheinung tritt (Typ C = 20-30 %).

Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob man Meningokokken überhaupt ausrotten kann  ???. Das ist doch ein Bakterium das viele Menschen als Keimträger immer mal wieder im Rachen tragen.

Generell sind die Zahlen rückläufig, das Risiko liegt bei unter 0,5 Erkrankungen auf 100.000 Einwohner Deutschlands. Jährlich werden ca. 400 - 500 Erkrankungen gemeldet. Loser Vergleich: die Chance tödlich bei einem Autounfall zu verunglücken ist fünfmal so hoch. Bei einem Autounfall verletzt zu werden (in welchem Ausmaß auch immer) ist ca. 430-mal so hoch. Das sind jetzt nur lose undifferenzierte Vergleiche, also nagelt mich nicht darauf fest. Mir ist bewusst, dass ich das höhere Risiko für Kleinkinder nicht einkalkuliere.

Was ich auch nur damit sagen will ist, dass ich mir nicht sicher bin. Ich muss mir dazu also noch ein paar Gedanken machen. Und selbst wenn ich mich dazu entscheiden sollte muss ich erst noch meinen Freund überzeugen. 
« Letzte Änderung: 04. April 2014, 21:23:35 von Once »

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3518
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #7 am: 05. April 2014, 11:31:42 »
Unsere nächste U steht in einem Monat an. Da werde ich auch mal nachfragen.

ich bin ja generell fürs Impfen, und auch schnell mit einem stichhaltigen Argument überzeugt, ohne es selbst nachzuprüfen (wie Once, Mondlaus), Schande über mich. Allerdings habe ich noch nie auch nur ein kleinstes Impfproblem erlebt (bis auf die Tatasache, dass ich selbst ein Hep-B-Low-Responder bin und mich das wahnsinnig macht in meinem Beruf!  :P)


SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7786
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #8 am: 05. April 2014, 12:11:56 »
Wir waren gerade beu U9 bzw. U4 und ich habe unseren KiA nach der Impfung gefragt. Er sagt, sie warten momentan noch darauf, dass genaue Impfvorschriften rauskommen. Also in welchenm Alter, wieviele Impfdosen, etc.

Ich bin mal gespannt, v.a. auch, ob es für den Großen noch gemacht wird oder eher nicht.




“In the age of information, ignorance is a choice.”

Sweety

  • Gast
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #9 am: 05. April 2014, 14:09:01 »
Wir halten uns auch erstmal noch zurück, sind aber tendenziell erstmal wohlwollend eingestellt.

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6653
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #10 am: 05. April 2014, 14:42:01 »
Also meine kasse zahlt wohl ohne altersbeschränkung. Wenn sie tatsächlich auch für mich zahlen, liesse ich das auch noch machen.
Kind 2011
Kind 2014
...

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #11 am: 05. April 2014, 17:39:05 »
Sarkana, unsere Kinderärztin meinte das sie auf jeden Fall auch unsere Große noch impfen würde. Die Infobroschüre die wir mitbekommen haben ist auf Babys ausgelegt, das sei aber ein Fehler, die Impfung wäre für alle Kinder, nicht nur für Babys und Kleinkinder. Aber genaue Angaben hab ich auch noch nicht bekommen. Ich frage bei unserem nächsten Termin am 15. April auch nochmal nach.

babbele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1543
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #12 am: 05. April 2014, 19:23:38 »
Mondlaus, danke für die Infos, genau auf sowas habe ich gehofft ;) :-*
Habe gestern mit unserer Krankenkasse telefoniert und die Dame hatte absolut keinen Schimmer s-:) Noch nichts von der Impfung gehört, den Impfstoff musste ich ihr nennen, sie wusste nicht mal, dass andere Teile der selben Krankenkasse die Impfung zahlen. Naja, immerhin war sie sehr bemüht :P Ich werde also am Montag vor Ort in das Beratungscenter gehen und mich informieren. Am Dienstag ist dann die U7 von Phil, mal sehen, was unser Kia sagt, aber wir tendieren mittlerweile doch sehr in Richtung Impfung.
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. F. Picabia


noir

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 120
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #13 am: 07. April 2014, 21:46:41 »
Oh, das ist interessant hier! Ich wurde auch von meiner Kiä drauf angesprochen...
Die B-Meningokokken sind die, die hier in DL vorkommen, die C sind nur in anderen Ländern verbreitet...
Meine beste Freundin macht grade ihren Facharzt in Pädiatrie und ihre Mama ist auch Ärztin. Die hab ich mal drauf angesetzt und sie hat Fachartikel gelesen.
Sie meinte, dass sie noch warten würde, da es nur 1 Studie mit "nur" 5000 Teilnehmern gibt. Und das wäre für medizinische Verhältnisse eben recht wenig. Auch kam es wohl etwas häufiger zu Nebenwirkungen. Und rein vom Gefühl her würden sie und ihre Mama noch abwarten. Das werden wir nun auch tun, mal sehen, was sich da noch tut...
Ach so, und in dem KH gab es das letzte Mal vor 5 Jahren einen Fall. Der Verlauf ist eben sehr dramatisch...das ist es, was einem zu denken gibt...

« Letzte Änderung: 07. April 2014, 21:49:46 von noir »





SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7786
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #14 am: 08. April 2014, 19:52:47 »
Noir: Hat deine Freundin irgendwie keinen Zugang zu den relevanten Datenbanken? Selbst Wikipedia verlinkt viel mehr Fachartikel, die mit Meningokokken und der neuen Impfung in Zusammenhang stehen.
Von Pubmed o.ä. ganz zu schweigen.

Edit: Das hier ist für Laien recht gut zusammengefasst und hat auch nen Literaturanhang, wer sich noch weiter informieren möchte.

http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2013/Ausgaben/49_13.pdf?__blob=publicationFile
« Letzte Änderung: 08. April 2014, 20:23:06 von SarkanaM »




“In the age of information, ignorance is a choice.”

babbele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1543
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #15 am: 08. April 2014, 20:44:15 »
Wir hatten heute die U7 und haben mit unserem Kia darüber gesprochen. Er möchte derzeit noch nicht impfen bzw. nur auf ausdrücklichen Wunsch der Eltern. Ihm liegen schlicht noch zu wenig Zahlen vor. Genannt hat er bspw., dass noch nichts bekannt ist darüber, wieviele Impfungen es braucht, um EINE Infektion zu verhindern. Weiteres Argument war, dass es nicht nur ein neuer Impfstoff an sich ist, sondern eine neue Art der Impfung. Man braucht halt auch nicht nur eine Impfdosis, sondern gleich  mehrere, weil eine Immunisierung erfolgt. Wenn ich ihn richtig verstanden habe, dann geht darauf auch der Verdacht zurück, damit andere Autoimmunerkrankungen auszulösen (hat sich aber bisher wohl nicht bestätigt). Geimpft werden soll wohl (im Augenblick) nach folgendem Schema:
"Auf Basis der Daten aus den Immunogenitätsstudien sind bei Kindern im Alter von 2 bis 5 Monaten 3 Impfstoffdosen zur Grundimmunisierung und in allen anderen Altersgruppen nur 2 Impfstoffdosen notwendig. Bei Kindern, die in den ersten 2 Lebensjahren geimpft wurden, ist zusätzlich eine Boosterimpfung erforderlich." (Epidemiologische Bulletin 49/2013, Stellungnahme der STIKO am RKI)
In der Fachinformation zu Bexsero findet man die genauen Impfempfehlungen, also wieviele Impfdosen in welchem Abstand in welchem Alter usw.
Die britische Impfkommission empfiehlt die Routineimpfung schon, in GB soll es also in den Impfkalender aufgenommen (und generell kostenlos für Säuglinge und Kleinkinder) werden.
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. F. Picabia


regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #16 am: 23. Juni 2014, 12:25:17 »
ich hol mal den thread wieder hoch....bei der u7a wurde ich nun auch darauf angesprochen...
habe meine kasse nun angeschrieben ob kostenübernahme und ob sie zu der erkrankung eine statistik und informationen haben...

mein mann ist bisher eher dagegen, ich unsicher :-\
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #17 am: 23. Juni 2014, 12:28:51 »
Meine KIÄ vertritt den gleichen Standpunkt wie babbeles. Sie rät auch, vorerst noch abzuwarten, da wohl noch zuwenig Zahlen vorlägen.

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3518
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #18 am: 23. Juni 2014, 13:55:34 »
Ich werde meinen Sohn am Donnerstag Impfen lassen.

Aktuell hat mich abgesehen von meinem Kinderarzt auch der (das?!) Blog vom "Kinderdok" überzeugt und mich in meiner allgemeinen Impfwut bestätigt.

Ich häng mal an (und hoffe, es ist erlaubt? sonst findet und löscht ihr Mods sicher, dann bereits vorfristig Sorry!)

http://www.kinderaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/erste-impfung-gegen-meningokokken-b-in-deutschland-verfuegbar/


Fusselchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10954
  • Meine persönlichen Wunder :D
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #19 am: 26. Juni 2014, 22:31:54 »
Also von meinem KiA hab ich es noch nicht gesagt bekommen, aber durch ne Freundin die grad ein Baby bekommen hat weiß ich von der neuen Impfung....Mann und ich haben bis jetzt beschlossen dass wir nicht impfen lassen werden, mal schauen was der Arzt sagt (wenn überhaupt), falls er schlagende Argumente haben sollte dann klar, wenn er nix sagt oder auch meint es is net sooo wichtig dann werden wir definitiv nicht impfen lassen ;)

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #20 am: 26. Juni 2014, 22:44:49 »
Wir tendieren nach wie vor stark pro Impfung. Erstmal die Mandel OP, die zweite Zeckenimpfung und die Auffrischungsimpfung der Großen über die Bühne bringen, und dann gehen wir das Thema endlich an.

Binus, berichtest du bitte wie er die Impfung verträgt? Danke  :)

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3518
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #21 am: 27. Juni 2014, 13:27:07 »
Gerne.  :)

Bislang alles gut. Gestern Abend tat ihm das Bein bissl weh, heute morgen meinte er ganz glücklich, dass es schon wieder gut sei. Und wie erhofft hat er die Nacht sehr gut geschlafen.  ;D Wie schon als Baby. Was habe ich die Impftage bzw. -nächte geliebt.  S:D Eigentlich schläft er ja schon lange (wieder) gut durch, aber in den letzten Tagen hat er mit Decke und Kuscheltier so wild um sich geschmissen und ist jedesmal wach geworden, dass meine Panik vor der nun kommenden Zeit mit Baby größer geworden ist... :P

Ich kann dir noch nicht sagen, wie es mit der Kostenübernahme ist. Ich soll die Rechnung einreichen (140€ pro Impfung) bei der KK (TK), die melden sich dann.


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3518
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #22 am: 01. Juli 2014, 08:01:47 »
So, weiterhin keine Reaktionen bemerkt. Er hat diese Impfung genauso gut weggesteckt wie alle davor. Am nächsten Tag war keine Rede mehr davon.


Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #23 am: 01. Juli 2014, 10:21:23 »
Danke Binus, super, das hört sich gut an.  :)

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1093
Antw:Die neue Meningokokken B-Impfung - wie steht ihr dazu?
« Antwort #24 am: 07. Oktober 2014, 20:29:34 »
Ich schubse noch einmal hoch: Wir waren heute zur U7a, und unser KiA hat sich weder zu einer klaren Empfehlung durchringen können noch ausdrücklich abgeraten. Jetzt sind wir ein bisschen am Grübeln, Informationen Sammeln und Abwägen - momentan mit der Tendenz, wohl doch noch abzuarten.
Jetzt wollte ich mal fragen, ob es bei Euch neue Erkenntnisse, bzw. Entscheidungen gegeben hat.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung