Autor Thema: Cerazette - Reimport  (Gelesen 5425 mal)

Bensmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1185
  • Nix da komplett... Nr. 3 hat sich eingeschlichen
    • Die Welt von Herzchen Ben
    • Mail
Cerazette - Reimport
« am: 25. Dezember 2011, 11:39:11 »
Hallo,

ich habe mal eine Frage... es beschäftigt mich grad doch sehr und meinen FA-Termin habe ich erst Ende Januar.

Seit März (ca. 8 Wochen nach der Entbindung) habe ich mit der Cerazette angefangen. Es gab anfangs mal ne ordentliche Blutung - fast 14 Tage lang und dann war gut. Seither gab es keine Probleme mehr.

Nun habe ich mal ein Reimport-Produkt gekauft... immerhin 5 EUR billiger... warum auch immer, denn es hieß, dass die Inhaltsstoffe (auch die Hilfsstoffe usw.) identisch mit dem Original wären. Doch nun habe ich mit der Packung begonnen und nur Scherereien... mal einen Tag Blutung, dann ist wieder gut, dann wieder Blutung, dann wieder gut... usw. Das nervt mich und ich weiß gar nicht, wie ich jetzt weiter machen soll.

Hat jemand Erfahrung mit solchen Produkten... gibt es tatsächlich einen Zusammenhang oder könnte mein Körper grad einfach schwächeln? Was mag da los sein? Zyste? Oh... ich hoffe doch nicht... ob ich schon lieber eher zum Arzt sollte?

Danke und Gruß,
Mandy





Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Cerazette - Reimport
« Antwort #1 am: 25. Dezember 2011, 11:54:20 »
Ich hab keine Erfahrungen, würde es aber auch nicht ausprobieren. Überall in Presse und auch von Ärzten wird davor gewarnt. Niemand weiß, was mit diesen Medikamenten ist. Evtl. abgelaufen, umverpackt oder verunreinigt. Das wären mir die 5€ nicht wert.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Cherry

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1885
Antw:Cerazette - Reimport
« Antwort #2 am: 25. Dezember 2011, 12:47:32 »
Ich hatte öfter Re-Importe und nie Probleme!
... and the smiles they came easy, 'cause of you...


Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Cerazette - Reimport
« Antwort #3 am: 25. Dezember 2011, 14:54:29 »
Re-Import Produkte sind lediglich Prdukte die in Deutschland hergestellt werden, aber im Ausland verpackt und Etikettiert werden und danach wieder nach Deutschland gebracht werden. Ab einer gewissen Menge lohnt es sich und ist günstiger. Am Produkt ändert sich dadurch nichts!

shiri

  • Gast
Antw:Cerazette - Reimport
« Antwort #4 am: 25. Dezember 2011, 17:03:36 »
Ich habe fast ein Jahr den Reimport genommen und hatte keinerlei Probleme...
irgendwann kamen dann SB, aber wohl weil der Hormonspiegel sich normalisiert hatte und ich einfach wieder was "stärkeres" brauchte.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40842
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Cerazette - Reimport
« Antwort #5 am: 25. Dezember 2011, 17:05:59 »
Ich hab keine Erfahrungen, würde es aber auch nicht ausprobieren. Überall in Presse und auch von Ärzten wird davor gewarnt. Niemand weiß, was mit diesen Medikamenten ist. Evtl. abgelaufen, umverpackt oder verunreinigt. Das wären mir die 5€ nicht wert.

Hast Du dafür Quellen oder ähnliches zur Hand?
Das es bei kühlpflichtigen Medikamenten (z.B. Impfstoffe) nicht empfohlen wird, ok - aber bei solchen Dingen wie Antibabypille und Co? ???


blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Cerazette - Reimport
« Antwort #6 am: 25. Dezember 2011, 17:17:08 »
wenn es da irgendwas unkorrektes dran gäbe, würden apotheken das sicher nicht verkaufen.

ich habe viele jahre meine pille als reimport genommen
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

Melanie83

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • erziehung-online
Antw:Cerazette - Reimport
« Antwort #7 am: 25. Dezember 2011, 17:20:14 »
Zwergenwunder hat es schon richtig geschrieben. Reimporte kann man bedenkenlos nehmen.




shiri

  • Gast
Antw:Cerazette - Reimport
« Antwort #8 am: 25. Dezember 2011, 19:34:26 »
Korrekt....meine Cerazette, genau auch wie meine Yasmin jetzt sind vom gleichen hersteller, gleiche Inhaltsstoffe, nur dass sie eben entweder im Ausland hergestellt wurden und importiert oder eben reimportiert (also hier produziert, exportiert und wieder importiert)
Da kann nichts falsches/schlechtes dran sein.

Nicht zu verwechseln mit frei verkäuflichen Medikamenten im Ausland!!!

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6351
Antw:Cerazette - Reimport
« Antwort #9 am: 25. Dezember 2011, 20:40:49 »
Die Cerazette ist für solche Scherereien bekannt...dämliche Zwischenblutungen, Schmierblutungen usw.
Das ganze hat sicher nichts mit Reimport oder "original" zu tun.

Ich werde sie nie wieder nehmen hatte nur Ärger mit dieser doofen Pille. :P

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27350
Antw:Cerazette - Reimport
« Antwort #10 am: 25. Dezember 2011, 21:20:25 »
Ich hab keine Erfahrungen, würde es aber auch nicht ausprobieren. Überall in Presse und auch von Ärzten wird davor gewarnt. Niemand weiß, was mit diesen Medikamenten ist. Evtl. abgelaufen, umverpackt oder verunreinigt. Das wären mir die 5€ nicht wert.

Liebe Bettina, da musst Du die Warnungen aber richtig lesen ;)

Es wird davor gewarnt übers Internet im Ausland einzukaufen oder auch übers Internet auf dubiosen Seiten Pharmaprodukte zu kaufen.

Der klassische Reimport ist in der Apotheke um die Ecke zu bekommen. Hierbei handelt es sich um das selbe Produkt, das von der selben Firma für den ausländischen Markt produziert wird. Mein Frauenarzt hatte mir das damals gesagt und so hatte ich dann immer "meine Pille", die aber für den flämischen Markt gemacht war.
Unterschied: Andere Aussenpackung und statt Mo, Die, Mi stand dann sowas wie Ma, die; Wa und so drauf... aber damit kam ich immer gut zurecht.




greenhorn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1748
Antw:Cerazette - Reimport
« Antwort #11 am: 25. Dezember 2011, 22:15:57 »
..
« Letzte Änderung: 13. Januar 2012, 19:37:24 von greenhorn »

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8775
Antw:Cerazette - Reimport
« Antwort #12 am: 25. Dezember 2011, 22:20:35 »
Meine Pille, die Yasmin, ist auch ein Reimport und ich hab von der 6-Monatspackung nun schon den 5. Streifen angefangen. Ich merke keinen Unterschied zum Nicht-Reimport. Meine Frauenärztin persönlich hat mir zum Reimport geraten, da man etwas Geld sparen kann.
Ich denke, deine Beschwerden haben nichts mit der Tatsache Reimport zu tun.


Diana & J. & T.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 751
Antw:Cerazette - Reimport
« Antwort #13 am: 26. Dezember 2011, 03:02:12 »
Ich nehme auch die Cerazette als Reimport und hatte keine Probleme. Anfangs war es das deutsche Produkt, danach nur Reimport weil es günstiger ist. Ich denke die Cerazette ist dafür bekannt das es auch mal später zu Schmierblutungen usw. kommt  :-\



Bensmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1185
  • Nix da komplett... Nr. 3 hat sich eingeschlichen
    • Die Welt von Herzchen Ben
    • Mail
Antw:Cerazette - Reimport
« Antwort #14 am: 26. Dezember 2011, 18:32:08 »
Hallo

und vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Ich hätte jetzt auch keine Bedenken gehabt, wenn nicht ausgerechnet mit Beginn der Einnahme des Re-Import Produkts die Bauchschmerzen und Blutung angefangen hätten. Aber dann scheint es sich wohl tatsächlich um einen blöden Zufall zu handeln  :P
Habe jetzt trotzdem erst einmal aufgehört und werde den FA-Termin Ende Januar abwarten... wenn ich genug Kohle auf einmal hätte, dann würde ich mir gleich die Spirale legen lassen... hätte mich ja auch sterilisieren lassen (hatte ja KS), aber da wollten die auch gleich mal noch so nen Batzen Geld...  :-[

Liebe Grüße,
Mandy





 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung